Bisexualität

"Die Bisexualität des Mannes"
Willhart Schlegel, Rita G.Fischer Verlag
Die unterschiedlichen Menschentypen, ISBN 3-89501-037-5

Dieses Buch scheint eine eher kultur- und naturwissenschaftliche Sichtweise zu vertreten. Der sexuelle Kontakt überhaupt dient neben dem Spaß und der Fortpflanzung der Bildung verantwortungsvoller sozialer Bindungen. Vielfältige Kontaktmöglichkeiten bringen somit viele verantwortungsbewusste Bindungen. Das wird auf fast allen denkbaren Gebieten betrachtet. Wenn es nach den Autoren geht, die über das Thema Bisexualität schreiben, dann liegt in der Offenheit nach allen Seiten die Lösung für fast alle Probleme.


"Die Vielfalt des Begehrens"
Marjorie Garber, Fischer TB,
Bisexualität von Sappho bis Madonna, ISBN 3-596-148

Ist Bisexualität eine "dritte Art" sexueller Identität, zwischen oder jenseits von Homo- und Heterosexualität? Oder stellt sie nicht überhaupt das Konzept einer sexuellen Identität in Frage? Wen diese Fragen beschäftigen, der findet hier eine sehr ausführliche sowohl historische wie grundsätzliche Darstellung mit vielen Beispielen aus alter und neuer Zeit. Was wird eigentlich erklärt, wenn wir nun einen dritten Ausdruck haben?


Letzte Änderung
November 28. 2017 23:51:28