Guestbook

79371
Wiederholen Sie diese Nummer





Geschrieben am July 25. 2017 22:51:24 von 95.88.239.37:
Man liest nur noch diesen Blödsinn in diesem Form. Raus damit.
Geschrieben am July 25. 2017 18:48:12 von 2607:f358:1f:106:106:a030:beec:d814:
HALLO MEIN NAME IST SANDRA VON KANADA MEIN LEBEN IST ZURÜCK !!! NACH 3JAHREN DER HEIRAT, MEIN EHEMANN LIEBE MICH MIT UNSER ZWEI KINDERN. ICH FILT MEIN LEBEN WAR ÜBER ZU ENDE WAR FALLING APART.I KONTAKTIERTE DR UPESA AUF SEINEM E-MAIL: (upesagod11@gmail.com) UND NACH ICH IHRE IHNEN ALLE MEIN PROBLEM ERKLÄRT. IN GERADE 2TAG, MEIN EHEMANN KATZEN ZURÜCK ZU UNS UND ZEIGEN MICH UND MEINE KINDER VIEL LIEBE UND APOLOGIEREN FÜR ALLE SCHMERZEN, DIE ER ZU DER FAMILIE HABEN. WIR SOLLTEN UNSERE FRAGEN, UND WIR SIND SELBST HAPPIER ALS VOR IHNEN SIND DAS BESTE SPITZ CASTER DR. UPESA, ICH WIRKLICH WIRKLICH BEWERBEN DIE LIEBE SPITZEN SIE SCHLOSSEN FÜR MICH, UM DAS MANN ZU ERHALTEN, ICH EINE BEHANDELT ZURÜCK ZU MEINEM LEBEN GESCHEHEN ICH HABE MEHR TESTIMONIEN ZU DEN MENSCHEN ÜBER IHRE GUTE ARBEITEN DANKE ZU WIEDER WIEDER IM FALL, DASS SIE IN EINEM PROBLEM SIND, KÖNNEN SIE DIESES KONTAKTIEREN MANN FÜR HELF ER IST IMMER IN SEINEM TEMPEL ZU HELFEN IHNEN IHRE PROBLEM SOLVIEREN
Geschrieben am July 17. 2017 22:31:05 von 2a03:4a80:4:17d:17d:fc0a:a9de:9d14:
Hallo alle, mein Name ist Susan Philips, bin aus Kanada. Ich möchte meine Herrlichkeit und mein Zeugnis an euch alle teilen, ich habe lange Zeit in Schmerzen gehabt, mein Mann hat mich alle verlassen, weil ich kein Kind für ihn haben konnte und Armut um uns herum war, bis ein Freund mich an mich richtete Ein Zauberer, der ihr mit ihrer eigenen Schwangerschaftsfrage geholfen hat, wurde ich an Dr. Ogundele gerichtet, und er sagte mir, ich solle mir keine Sorgen machen, dass meine Probleme gelöst sind, seit ich zu ihm gekommen bin, er hat mir einen Zauber für mich und meinen Mann zurückgezogen Um mich zu bitten, ihn zurückzuholen, nicht ganz lange danach, dass ich schwanger wurde und ich brauche eine Veränderung in meiner Familie finanziell, Dr. Ogundele ist wie kein anderer Zauberer, den er ein Geldzauber für mich geworfen hat und heute bin ich und meine Familie finanziell stabil und Toll toll, ich glaubte ihm und heute bin ich froh, dass Sie alle wissen, dass diese Zaubermühle die Macht haben, Familien zu vereinen und die Macht, Sie finanziell ok zu machen. Denn ich bin jetzt glücklich mit meinem Mann. Danke an Dr.Ogundele seine E-Mail: ogundeletempleofsolution@gmail.com oder seine Telefonnummer: +27618920352
Geschrieben am July 06. 2017 20:33:35 von 95.88.239.37:
Warum hört das nie auf, mit diesen mysteriösen Nachrichten hier auf der Seite? Sie wird zweckentfremdet und wir bräuchten sie dringend für unsere Nöte und Ängste zu beschreiben. Aber NICHT für so einen Humbug... Gruß alle
Geschrieben am July 06. 2017 14:01:31 von 173.244.36.44:
Hallo Freunde, ich heiße Janice Anders, ich wohne in Stockholm. Das ist mein Marital-Durchbruch Zeugnis ... Ich möchte, dass ihr euch alle mitmacht, um diesen Mann zu danken, den Gott benutzt hat, um mein Haus mit meinem Ex-Mann wiederherzustellen, der mich für eine andere Frau für die Paste 3 Jahre entleerte. Zuerst habe ich nie geglaubt, dass DR Oduduwa in der Lage sein wird, mir zu helfen, meinen EX HUSBAND von dieser anderen Frau zurückzuholen, aber weil ich ihn noch lieb und ihn in meinem Leben brauche .. Ich arbeite und folge DR ODUDUWA Anweisungen und es überrascht mich, dass nach 3 Tage, um den Liebeszauber zu werfen und mit DR ODUDUWA zu arbeiten, Mein EX HUSBAND rief mich telefonisch an, um mich zu verzeihen und alles zu vergessen, was er mir falsch gemacht hat, dass es ihm sehr leid tut und mich noch mehr liebt ... Jetzt selbst und mein Mann sind wieder ganz zusammen und wir sind sehr glücklich mit unserem neuen Leben als Familie ... alles dank DR ODUDUWA für die großartige Arbeit, die er für mich getan hat .. Ich verspreche Oduduwa, seine gute Arbeit zu teilen Zeugnis an die Welt nach ihr Arbeit und wirklich die Liebe-Zauber Arbeit für meine gute. Wenn Sie oder irgendjemand, den Sie kennen oder Verwandte, die da draußen durch irgendeine Beziehungsprobleme ist, sollten Sie ODUDUWA per E-Mail kontaktieren: dr.oduduwaspellcaster@gmail.com und / oder ER SPEZIALISIERT IN DEN FOLGENDEN PROBLEMEN ... - Wenn du deine Ex zurück willst. - Stoppen Sie die Scheidung und vereinen Sie Ihre Ehe - Gewinne zurück Vertrauen von deinem Geliebten - wenn Sie nachts Alpträume oder schlechte Träume haben. - Sie wollen in Ihrem Büro gefördert werden. - Sie wollen, dass Frauen / Männer zu Ihnen angezogen werden. - Wenn du ein eigenes Kind willst. - Zauber zu Mächten, Reichtum und Ruhm. - Zauber, um LOTTO gewinnende Zauberzahlen zu gewinnen. - pflanzliche Pflege und Heilung von Blutkrankheiten. Dr.Oduduwa ist aufrichtiger und netter Mann, weil ich es selbst erlebt habe und es funktioniert. Schließlich gibt es eine totale Lösung für alle Ihre Eheprobleme ... Es funktioniert für mich und es wird sicher auch für dich arbeiten. Dr.oduduwaspellcaster@gmail.com Rette jemanden Ehe oder Beziehung aus der Krise heute durch den Austausch zu Ihrer Gruppe Freunde auf Facebook und anderen sozialen Netzwerken ... Information ist Macht. Danke euch allen. Besuchen Sie die Internetseite: www.droduduwaspellcaster.com
Geschrieben am June 19. 2017 15:32:42 von 2607:f358:1f:1a1:1a1:2afa:d9e:8bcb:
Dr. Ogudugu bietet den besten und besten Service im Zusammenhang mit Liebe Zauber, Feind Zauber, Schutz Zauber, Kind Geburt. Ich komme aus Nigeria. Ich mache diese Zauber aus den vergangenen 25 Jahren. Ich gebe 100% sicheres Ergebnis. Meine Zauber sind sehr mächtig und für sofortiges Ergebnis. Ich bin nicht gefälscht und ich kann dir Ergebnis durch meine Kräfte geben. Meine Kräfte zeigen dir das sofortige Ergebnis. Wenn Sie irgendwelche Probleme im Leben wie Liebe Problem, Schönheit Problem, Kind Geburtsproblem dann kontaktieren Sie mich einmal. Ich bin die Person, die dir den richtigen Rat geben kann. Ich werde dein Problem mit meinem Gott konsultieren und dir so schnell wie möglich antworten. Es gibt nichts, was ich nicht durch meine Kräfte lösen kann. Ich tue dies für die richtige Ursache, ich benutze dies für Server-Leute. Meine Kräfte sind nicht für gefälschte Leute oder für Betrüger. Kontaktiere mich - E-Mail: greatogudugu@gmail.com Webseite: http://greatdrogudugusolutiontemple.webs.com/ Telefonnummer: +2348055304321 WhatsApp Nr .: +2348055304321
Geschrieben am June 16. 2017 15:22:17 von 5.254.65.15:
Ich bin glücklich, diesen Kommentar zu machen, meine Frau und ich bin jetzt glücklich wieder zusammen. Ich muss sagen, es war leicht gemacht! Innerhalb von zwei Tagen, mir meine Frau ein Jahr verlassen ago.With mein ein Kind Je länger sie weg ist, sehen je mehr ich, was für ein Feigling war ich. Anfangs habe ich gab ihr die Schuld für das Verlassen. Ich sagte ihr, sie sei ‚falsch‘. In der Tat, schlug ich auf ihrer Schrift, um Schuld auslösende versucht, sie jede mögliche Weise, ich konnte. Mein Mann macht mich nur sie weiter weg geschoben. Ich kann den Weg nicht glauben, ich handelte. Meine Frau hat mir Chance nach Chance, und ich ignorierte sie. In Kontaktierte Dr. Osauyi und innerhalb weniger Stunden mit ihm zu sprechen, merkte ich, dass war Dr. Osauyi die Person, die ich völlig vertrauen kann. Ich wollte Ihnen nur danken für alle Zauber und Engagement! und ich werde immer beten Dr.Osauyi mit für die weitere Arbeit in der Zukunft, weil er wirklich Einheit setzen und Lächeln auf meiner Familie wieder. Wir sind jetzt wohlig unser drittes Jahr Jubiläum zusammen. Vielen Dank !!! Für diejenigen, die ihn auch einen Versuch geben möchten. E-Mail an ihn auf Osauyilovespellhelp@gmail.com Sie werden ihn nie bereuen jemals Kontakt zu wünschen ihm alles thatwill Kontakt viel Glück kann man sein Handy auf +2347064294395 Rob Simpson als der USA wählen
Geschrieben am June 10. 2017 06:53:14 von 95.88.239.37:
Oh je , hier müsste mal wieder Tabula rasa gemacht werden.Wir sind überlagert mit unnützen, überflüssigen Nachrichten ! LG
Geschrieben am June 09. 2017 15:09:14 von 82.103.128.159:
Wow, ich bin so glücklich Heute meine Namen sind Sherri Ann Ich möchte über die gute Nachricht aussagen, die ich habe, Mein Mann hat mich mit mir im letzten Jahr mit meinem Sohn allein für mich gepasst, um auf mich aufzupassen und mit einer anderen Dame zu bewegen, aber als Die Zeit geht weiter Ich war sehr traurig und ich verlor die Hoffnung in der Liebe Ich versuchte alles, was ich konnte, um sicherzustellen, dass er zurück zu mir zurückkehren, aber je mehr ich immer wieder versuchen, desto mehr hielt er mich immer mehr und mehr, also eines Tages kam ich online auf der Suche nach Lösung, dann kam ich auf eine sehr große mächtige Liebe Zauber Caster namens GREAT MUTABA Ich kontaktiert ihn dann hat er mich angewiesen, was zu tun, so tat ich, was genau er bat mich zu tun und in weniger als 24 Stunden mein Mann, der schon lange mit begangen hat Eine andere Dame rief mich am Telefon an und begann sich zu entschuldigen, dass sie mein Herz brechen musste, dass er bereit ist, nach Hause zu kommen und sagte, dass er es mir überlassen wird, dass es ihm sehr leid tut und entschuldigt, dass ich ihm vergeben habe und jetzt sind wir glücklich im Glück und leben Jetzt sind wir jetzt eine glückliche familie und er hat sich verändert er liebt mich jetzt mehr an D mehr und ich kann jetzt kontrollieren, weil alles, was ich sage, ist, was er tun wird, also wenn Sie solche Probleme haben oder Sie brauchen Ihre EX LOVER zurück nur kontaktieren Sie diese Great Love Zauber Caster Called GREAT MUTABA bei greatmutaba@gmail.com Oder fügen Sie ihn hinzu Auf Whatsapp bei +2348054681416 Er wird alle Ihre Probleme lösen, egal wie groß es ist .....
Geschrieben am June 09. 2017 12:29:00 von 77.243.183.83:
Mein Name ist lilian N.This ist ein sehr freudiger Tag meines Lebens wegen der Hilfe, die Dr.saguru mir gegeben hat, indem ich mir geholfen habe, meinen Ex-Mann mit seinem Zauber- und Liebeszauber zurück zu bekommen. Ich war seit 6 Jahren verheiratet und es war so schrecklich, weil mein Mann mich wirklich betrogen hatte und suchte nach einer Scheidung, aber als ich auf Dr.saguru E-Mail im Internet stieß, wie er so vielen Leuten geholfen hat, ihre Ex zurück zu bekommen Und helfen, Beziehung zu beherrschen und Leute zu machen, um in ihrer Beziehung glücklich zu sein. Ich erklärte mir meine Situation und suche dann seine Hilfe, aber zu meiner größten Überraschung sagte er mir, dass er mir mit meinem Fall helfen wird und hier feier ich jetzt, weil mein Mann sich völlig verändert hat. Er will immer bei mir sein und kann nichts ohne meine Gegenwart machen. Ich genieße meine Ehe wirklich, was für eine tolle Feier Ich werde auf dem Internet behaupten, weil Dr.saguru wirklich eine echte Zauberrolle ist. BITTE BENÖTIGEN SIE HELFEN DANN KONTAKT DOCTOR SAGURU JETZT VIA EMAIL: drsagurusolutions@gmail.com oder whatsapp +2349037545183 Er ist die einzige Antwort auf Ihr Problem und fühlen Sie sich glücklich in Ihrer Beziehung. Und seine auch perfekt in 1 LIEBE SPITZEN 2 GEWINNEN SIE ZURÜCK 3 FRUCHT DER WOMB 4 FÖRDERUNG SPELL 5 SCHUTZ SPELL 6 BUSINESS SPELL 7 GUTER JOB SPELL 8 LOTTERY SPELL und COURT CASE SPELL.
Geschrieben am June 07. 2017 14:38:49 von 81.7.14.168:
Ich bin Angelina Roland, Cannabis Öl ist wirklich wunderbar und effektiv, weil ich es auf meinem Sohn, die Schlange verwenden seit fast fünf Jahren an Krebs des Gehirns leiden. Ich habe nie in tatsächliche IT geglaubt, bis ich sah und einige dokumentarische und Zeugnisse von Patienten lesen WHO Gutschrift auf das Öl gab, nachdem er mit und vor allem es Dr. Rick Simpson, der ihnen die Öl versorgt. ich bin ein lebendiges Zeugnis für Cannabisöl aus einer echten Quelle, wenn zufällig Sie dieses Cannabisöl mit seiner E-Mail-Adresse in Frage Kontakt Rick Simpson müssen: Ricksimpsonmedicaloil@outlook.com. Grüße, Angelina Roland
Geschrieben am June 07. 2017 03:09:46 von 197.211.63.142:
Ich habe etwas mit dir zu teilen !!! Es ist eine große Freude in meinem Herzen Die ich mit allen teilen möchte. Mein Name ist Caroline Webb aus United Staaten Ich hatte im letzten Jahr ein Missverständnis mit meinem Geliebten, der uns geführt hat Brechen und er wollte nie wieder meine Stimme hören. Er sah eine schöne Frau, die er hübscher findet als ich, aber als die Zeit verging, traf ich Gott Dr. lucky Er ist ein großer Zaubercaster. Ich kontaktierte ihn durch seine E-Mail und Erklärte ihm alles. Er sagte, dass ich mir keine Sorgen machen sollte, dass mein Liebhaber Ich komme zu mir auf die Knie, um um Vergebung vor 24 zu bitten Stunden.Meine größte Freude ist jetzt, dass er tatsächlich zu mir zurückkam und fiel auf Seine Knie betteln um Vergebung, und heute sind wir glücklich und er hat auch geheilt Der Brustkrebs meiner Schwester Hast du irgendein Problem? Sorge nicht mehr weil Dr. Lucky kann eine dauerhafte Zauberlösung für irgendwelche Probleme bieten: E-Mail an Dr. luckysolutiontemple@gmail.com oder rufen Sie ihn an +23480139792383 oder fügen Sie ihn auf whats-app +23480139792383 Wenn du deine Ex zurück willst. Sie wollen in Ihrem Büro gefördert werden. Wenn du von HIV, Krebs und anderen Krankheiten geheilt werden willst. Du willst reich sein Sie wollen, dass Ihr Mann / Ihre Frau für immer ist. Wenn Sie finanzielle Unterstützung benötigen.
Geschrieben am June 06. 2017 20:58:39 von 197.210.25.138:
Meine Frau hat an Schilddrüsenkrebs leiden, die bestätigt wurde, um Stufe vier zu sein, der Doktor sagte mir, dass es wenig gab, das sie tun konnte, da sie nicht auf Behandlung reagierte, aber mein Schwager kam zu unserer Rettung, indem er dieses Hanföl von Dr Peter-Ärzte, die er sagte, hat geholfen, einige Patientenkämpfe gegen Krebs von verschiedenen Arten, so dass wir beschlossen, ihm eine Chance zu geben, so weit meine Frau verbessert sich perfekt sehr gut und derzeit kann sie um das Haus alleine gehen. Ich fühlte seine Notwendigkeit Ich lasse andere, die von dieser akuten Krankheit leiden, dass, sobald Sie ein gutes Hanf-Öl haben, kann es wirklich geben eine eine gute zweite Chance zu leben. Wenn Sie dieses Hanföl in Not benötigen, können Sie sich mit der Stiftung in Verbindung setzen, die meinen Schwager mit dieser E-Mail versendet hat: drpetermedicals@outlook.com Sie können ihn auch unter +17372107440 anrufen oder textieren
Geschrieben am May 30. 2017 00:31:48 von 185.182.81.26:
"Es überrascht mich immer wieder, wie viel RSO meinen Krebs bekämpft hat - ohne Nebenwirkungen oder Risiken. Neben der Tötung meiner Krebszellen, die für mich der wichtigste Faktor ist, half RSO auch bei Schmerzen und Übelkeit. In der Tat hat sich die Qualität meines Lebens verbessert. Danke an Rick Simpson Oil, das ich beschafft habe Und mit meiner wachsenden Erfahrung neben der Seite, die klinische Testdaten erweitert, finde ich mich mehr und mehr zuversichtlich in RSO und ich bin jetzt CANCER FREE und damit diese Aussage zu teilen. Kontaktieren Sie ihn per E-Mail: ricksimpsonhealthcare1@gmail.com für Ihre eigene Heilung Gott segnen Sie Rick " Mit freundlichen Grüßen John braun
Geschrieben am May 30. 2017 00:31:01 von 185.182.81.26:
"Ich bin hier, um meine tiefe Dankbarkeit an das Rick Simpson Hanföl auszudrücken, das ich von Dr. Rick Simpson bekam. Ich verlasse jetzt ein gesundes Leben seit den letzten 1 Jahr Ich bin jetzt Krebs frei nach der Anwendung und Verwendung Kontakt für Ihre Medikamente von via Email: ricksimpsonhealthcare1@gmail.com Ich wünsche Ihnen alles Gute und eine glückliche Heilung. Danke und Gott segnen Sie für Ihre Hilfe, ich werde weiter helfen Ihnen, Krebs in der Welt zu bekämpfen. Mit freundlichen Grüßen Braun Kyanne Michelle Chicago
Geschrieben am May 28. 2017 14:21:22 von 81.7.14.234:
Meine Tochter wurde von Krebs aus, als sie fünf Jahre nach der Durchführung einer großen Operation dann in ihrem Gehirn diagnostiziert wurde. Wir haben alles getan, um diese tödliche Krankheit zu heilen, aber ohne Erfolg, aber dank des Cannabisöls von Rick Simpson, der von einem Freund in meine Familie eingeführt wurde und nur innerhalb von ein paar Wochen nach der Anwendung des Öls meine Tochter plötzlichen Anfall aufhören. Und wir haben es für die letzten 3 Monate jetzt überwacht und ich kann gerne sagen, meine schöne Tochter ist komplett geheilt, für Ihr echtes Cannabisöl, empfehle ich Rick Simpson mit E-Mail-Adresse unten: Ricksimpsonmedicaloil@outlook.com Freundliche Grüße, Mira Ambler
Geschrieben am May 27. 2017 01:57:20 von 41.113.85.246:
Hallo, ist mein Name Gina. Ich möchte teilen in die ganze Welt auf wie Priester Kumugwe half mir meine Ehe wieder zu vereinen. Um die lange Geschichte machen schossen, nach 2 Jahren Pause mit meinem Mann ohne Telefonanrufe oder e-Mails. Ich war so frustriert, weil ich so viele andere Zauber Rollen ohne Ergebnisse kontaktiert haben. Wenn ich über Priester Kumugwe im Internet zu lesen, also habe ich beschlossen ihn um Hilfe bitten. zu meiner größten Überraschung in nur 24 Stunden später mein Mann rief mich und begann um Vergebung betteln. Ich bin eine glückliche Frau jetzt mit meinem Mann zu mir zurück. Alles dank Priester Kumugwe. Sie kontaktieren Sie Priester Kumugwe direkt auf seine e-Mail an kumugwe@priest.com oder rufen Sie seine Handy-Nummer auf +27633304723, die seine Hilfe zugesichert und garantiert ist...
Geschrieben am May 24. 2017 17:15:14 von 79.240.8.236:
Danke an 92.192...Dann werde ich mich auch in den nächsten Tagen anmelden!
Geschrieben am May 24. 2017 16:26:19 von 79.240.8.236:
Danke an 92.192...Dann werde ich mich auch in den nächsten Tagen anmelden!
Geschrieben am May 24. 2017 15:24:56 von 79.240.8.236:
Danke an 92.192...Dann werde ich mich auch in den nächsten Tagen anmelden!
Geschrieben am May 24. 2017 11:06:36 von 92.192.60.134:
Hallo 79.240.7.9, ich werde mich anmelden!
Geschrieben am May 24. 2017 10:11:47 von 92.192.60.134:
Hallo 79.240.7.9, ich werde mich anmelden!
Geschrieben am May 23. 2017 13:15:42 von 92.192.48.10:
Das mit Facebook ist eine Überlegung werd. Werde mir die Seite mal anschauen.
Geschrieben am May 23. 2017 11:32:40 von 92.192.48.10:
Hallo, 90.186.3.83 falls du hier noch mitliest und schreibst. Ich habe gerade deine Geschichte gelesen, was ist aus eurer Ehe geworden? Habt ihr es geschafft? Seid ihr noch zusammen? Geschrieben am June 07. 2015 13:54:34 von 90.186.3.83: Hallo, Ich bin erstaunt, wieviel Betroffene es gibt.Hab mich bisher sehr allein gefühlt mit meinem Problem.Vor 2 Monaten habe ich herausgefunden, das mein Mann mich mit einem Mann betrügt Wir sind 37 Jahre glücklich verheiratet, hatten selten Streit und haben bisher eine sehr harmonische Ehe geführt.Er War und ist immer sehr liebevoll zu mir. Deshalb ist es so schwer für mich zu verstehen ich bin in ein tiefes Loch gefallen.Angefangen hat alles im November über einen Chat und im Dezember haben sie sich das erste mal getroffen.Er hätte aber bis heute nichts gesagt, wenn wenn nicht Fotos und Videos in eindeutigen Situationen im PC gefunden hätte. Er hat mir gesagt, das er er es nur mal ausprobieren wollte und er so nicht leben will. Er liebt mich und will den Rest des Lebens mit mir verbringen.Zu "Ihm" hat er alle Kontakte abgebrochen und alles gelöscht. Ich liebe ihn auch sehr und sehe, das erleidet.Ich bin 60 Jahre alt und kann mir nicht vorstellen nochmal was neues anzufangen. Er versucht alles mich glücklich zu machen aber ich hab so meine Zweifel. Am Anfang haben wir noch lange Gespräche geführt aber jetzt will er nicht mehr darüber reden und ich soll damit abschließen. Das kann ich aber nicht, zu tief sind die Verletzungen. Ich kann eigentlich an nichts anderes mehr denken.
Geschrieben am May 22. 2017 21:26:32 von 79.240.7.9:
An 92.192.12.247 Du bist nicht zufällig in der Facebookgruppe von tangiert? Ich zwar auch nicht, aber das könnte sich ja ändern...
Geschrieben am May 22. 2017 17:28:56 von 92.192.12.247:
An 79.240.14.173 Du kannst gerne mit mir in Kontakt kommen, ich weiß nur nicht wie das hier geht. Ich denke die Kraft gibt uns unsere Liebe. Wir waren eigentlich immer für einander da. Er ist ja kein schlechter Mensch, nur weil er diese Neigung hat. Was mich so verletzt hat, waren die Lügen. Er sagt, er hätte mir nicht weh tun wollen und sicher auch sich schützen.
Geschrieben am May 22. 2017 14:33:52 von 92.192.12.247:
An 79.240.14.173 Ja, ich denke es liegt an meinem Mann. Er tut alles damit ich bei ihm bleibe. Er sagt er könne sich nicht vorstellen schwul zu leben. Ich glaube, dass mein Mann mich nicht verlassen will. Wir sind 38 Jahr zusammen! Das wirft man nicht einfach so weg. Er sagt, er hätte es ausprobieren müssen. Warum diese Affäre dann so lange gedauert hat, wüsste er selbst nicht. Wobei das letzte Treffen im Juli 2016 war. In 2016 haben sie sich vielleicht 5 Mal getroffen. Der andere lebt nicht mehr in Deutschland. Danach nur noch Emails. Es war eine Freundschaft Plus, wie man immer so schön liest. Er sagt, es wäre nur Sex gewesen und keine Liebe.
Geschrieben am May 22. 2017 07:18:13 von 79.240.14.173:
An 92.192.9.33: Du bist die erste, von der ich höre, dass es gut bei euch läuft! Was gibt euch die Kraft dazu? Kann ich irgendwie mit dir in Kontakt kommen?
Geschrieben am May 20. 2017 22:20:08 von 92.192.9.33:
Aber, ihr seid alle noch mit eurem Partner zusammen, oder? Gibt es denn niemand der es geschafft hat? Bei uns läuft es zur Zeit richtig gut. Ich bekomme zwar ab und zu Heulanfälle und quäle meinen Mann mit Vorwürfen und beschäme ihn. Aber er hält alles aus und bringt mich wieder zur Ruhe. Und beteuert mir seine Liebe.
Geschrieben am May 20. 2017 20:16:13 von 92.192.9.33:
Aber, ihr seid alle noch mit eurem Partner zusammen, oder? Gibt es denn niemand der es geschafft hat? Bei uns läuft es zur Zeit richtig gut. Ich bekomme zwar ab und zu Heulanfälle und quäle meinen Mann mit Vorwürfen und beschäme ihn. Aber er hält alles aus und bringt mich wieder zur Ruhe. Und beteuert mir seine Liebe.
Geschrieben am May 19. 2017 21:37:34 von 95.88.239.37:
Es ist und bleibt ein Alptraum
Geschrieben am May 18. 2017 13:57:34 von 79.240.7.92:
Liebe 185.56.12.134, Deine Gedanken könnten auch meine sein. Seit Monaten beschäftigt mich diese Frage, ob Vertrauen in so einem Fall überhaupt wieder hergestellt werden kann. Und kann ohne Vertrauen eine Beziehung weiter funktionieren? Ist es überhaupt in dieser Konstellation möglich, dass beide glücklich sind? Muss nicht einer von beiden untragbare Kompromisse eingehen, damit der andere glücklich ist? Ich selber habe nach dem Outing meines Mannes viele meiner Gefühle und Fragen unterdrückt. Das war gar nicht mal so schwierig, weil wir eine Offenheit in unserer Beziehung hatten, die ich vorher gar nicht kannte. Es war eine richtig glückliche Zeit für uns beide. Leider nur so lange, wie ich meine Emotionen unter Kontrolle hatte. Irgendwann haben sie mich dann aber doch eingeholt und zum Zusammenbruch geführt. Und nun habe ich die Hoffnung verloren, in meinem Scherbenhaufen jemals wieder so etwas wie eine heile Welt zu finden. Ich frage mich, ob es überhaupt möglich sein kann, die Beziehung mit einem schwulen Mann auf Dauer und mit voller Überzeugung aufrecht zu erhalten, also eben nicht aus Feigheit oder Bequemlichkeit?
Geschrieben am May 13. 2017 15:45:08 von 173.244.48.93:
Mein Name ist Veronica mit Namen aus Großbritannien Ich möchte mein Zeugnis an die Welt für die gute Hilfe teilen Dr. Magasor Ogun gewährt mir. Ich konnte mich nicht für 5 Jahre nach der Heirat vorstellen, und das machte meinen Mann, der mich für eine andere Frau verließ. Ich habe Schmerzen durchgemacht und verletzt. Ich liebte meinen Mann so sehr, dass ich nicht aufhören könnte, an ihn zu denken, ein Freund von mir, der meinen Zustand sah und auch weiß, wie ich mich fühle, wie Frau sie auf der Suche nach einer anderen Art war, mir zu helfen. Sie rief eines Tages und sagte zu mir, dass dort Ist dieser große Mann, von dem jemand darüber gesprochen hat, dass er die Liebhaber wiedervereinigt, dass ich ihn um Hilfe bitten sollte. Das war, wie ich den großen Dr. Magasor kontaktierte und meine Probleme mit ihm erklärte und er sagte mir, ich solle mir keine Sorgen machen, dass mein Mann innerhalb von 3 Tagen zurückkommen wird und er wird mir Kräuter für mich vorbereiten, der mich schwanger macht, ich habe nie geglaubt Er bis zu den 3 Tagen, die er versprach, mein Mann rief mich an und entschuldigte mich bei mir, dass er mich jetzt in seinem Leben braucht, ich war so überrascht, weil ich fühlte, dass es ein Traum war. So war es so, wie mein Mann zu mir zurückkam am 15. März. Dr. Magasor bereitete seine Kräuter für mich und ich benutzte es eine vorgeschriebene jetzt bin 2 Monate schwanger. Was ist mit mir passiert ist wie ein Traum und erzähle die Leute da draußen, wenn Dr. Magasor meinen Fall lösen kann, glaube ich, dass es niemand gibt. Dr. Magasor Ogun kann nicht helfen. Also, wenn Sie seine Hilfe brauchen, kontaktieren Sie ihn durch: ogunmagasor@yandex.com Oder +27652899747 Noch einmal danke dir der große Dr. Magasor und Gott segne meinen Freund, der mir von Dr. Magasor erzählt hat.
Geschrieben am May 11. 2017 02:28:35 von 207.244.83.194:
i lieben mein Zeugnis Sie alle Menschen in world.am sandra Bar Finder von England zu teilen, habe ich über 2 Jahre vor meinem Mann verheiratet beginnen wir Probleme zu Hause, wie wir schlafen auf dem selben Bett zu stoppen, über kleine Dinge zu kämpfen er kommt immer nach Hause spät in der Nacht, zu viel zu trinken und schlief mit anderen Frauen aus side.i nie lieben haben keinen Mann in meinem Leben außer him.he ist der Vater meines Kindes, und ich will nicht, ihn zu verlieren, weil wir entschied er sich nun so hart gearbeitet, zusammen zu werden, was wir sind und today.few Monat haben vor mir und das Kind zu leben, eine alleinerziehende Mutter ist manchmal schwierig sein kann, und so habe ich niemand zu wenden sich an und ich war Herz broken.i meine Mutter und erklären alles, was zu ihr rief, erzählte mir meine Mutter über Dr. SAHARAJA SID, wie er half ihr, das Problem zwischen ihr zu lösen und mein Vater, ich war überrascht darüber, weil sie ohne jede gewesen andere für dreieinhalb Jahre und es war wie ein Wunder, wie sie auf jedem other.i kam wieder auf seine E-Mail an Dr. SHARAJA SID gerichtet wurde: sharajasid@gmail.com und erklärt ihn alles, so dass er verspricht, mir keine Sorgen machen, dass er einen Zauber wird und die Dinge kommen zurück, wie wir, wo so viel in der Liebe wieder, und dass es ein anderer weiblicher Geist war, dass mein husband.he steuert sagte mir, dass mein Problem wird innerhalb von zwei Tagen gelöst werden, wenn ich glaube, ich sagte OK.So er einen Zauber für mich geworfen und nach zwei Tagen meiner Liebe zu verzeihen kam fragt mich zurück zu him.I jetzt so glücklich ist. so, dass, warum ich beschlossen, meine zu teilen Erfahrung mit jedem Körper, der ein solches Problem Kontakt Dr. Erleichterung der große Zauberkundigen auf seine E-Mail-Adresse: sharajasid@gmail.com oder cal +447045600417
Geschrieben am May 10. 2017 16:08:48 von 95.88.239.37:
Schaut euch die Sendung ,,Nachtcafe,, beim swr vom 05.05.2017 an. Gegen alle Widerstände heißt der Beitrag. Heinz Schmitt erzählt seine Geschichte ! ! LG
Geschrieben am May 08. 2017 11:43:36 von 185.56.12.134:
Hallo, danke für eure Antworten. Ja, auch mein Mann beteuert mir täglich mehrmals seine Liebe und dass es ihm leid tue, was er gemacht hätte und dass er selber nicht weiß warum es so weit gekommen wäre. Er hätte mir nicht weh tun wollen, deshalb hätte er mich angelogen. Und nicht die ganze Wahrheit auf einmal gesagt. Er will mich nicht verlassen, er will mit mir alt werden. Wie kann ich wieder vertrauen finden? Wenn man fast 3 Jahre hintergangen wurde? Ich schau mir Bilder von Familienfeiernan und sehe eigentlich, dass wir glücklich sind und denke dann, hat er das alles nur gespielt? Er streitet es ab. er sagt, dass er mit uns glücklich sei und dass das andere nur Sex gewesen wäre. Er will alles vergessen, er könnte nicht dauernd darüber reden, es würde ihn so stark aufwühlen und er müsse ja schließlich arbeiten. Aber ich muss reden und ich habe niemanden sonst zum Reden. Er kann mit mir irgendwie nicht über Sex reden. Er kann bei mir auch keine Sexwitze machen. Er versucht es jetzt manchmal, aber irgendwie kommt es dann so einen Beigeschmack. Z. B. Gestern Morgen, er kuschelte sich an mich und ich merkte schon, dass er Sex wollte. Ich sagte dann, wir müssen aufstehen, wir haben noch viel vor heute und er meinte dann, schau es ist schon einer aufgestanden. Ich fand es in dem Moment lustig, aber sowas hat er früher nie gesagt. Dann beginnt wieder mein Kopfkino. Ich habe zuviele Bilder im Kopf. Wenn wir Sex haben, denke ich, wie hatte er Sex mit seinem Freund? Und schon ist alles auf null und ich fange an zu weinen. Er sagt, ich müsste an die Zukunft denken und dass wir es schaffen können wieder glücklich zu werden. Er wolle mir alles geben, damit ich wieder glücklich werde. Aber wird er auch damit glücklich? Er behauptet, ja. Warum kann ich es nicht annehmen? Ich tue ihm weh, ich sage Sachen, die mir hinterher leid tun. Ich weiß nicht wie es weiter gehen soll. Wenn ich zu einem Psychologen gehe, dann sagt er mir bestimmt, dass ich mich trennen soll. Manchmal sage ich das auch zu meinem Mann, dass es vielleicht das bessere wäre, getrennte Weg zu gehen, aber er will das nicht. Und in meinem Innersten, ich eigentlich auch nicht. Das Herz sagt "ja", der Kopf sagt " nein" und das nächste mal sagt das Herz " nein" und der Koof " ja".
Geschrieben am May 06. 2017 00:42:31 von 146.185.31.213:
Ich weiß, die Leute werden sich über ihre Ehe beschweren, und ihre Beziehung, vor allem die Frauen, die sie sich gewöhnlich über ihren Mann beschweren, liebt sie nicht mehr, ihr Mann betrügt sie und sogar ihr Mann hat sie verlassen, aber mein Fall war ähnlich wie ihre , Mein Name ist Sonia Walker, ich bin aus Texas, USA, ich hatte einen sehr ähnlichen Fall mit ihren, mein Mann, Walker hat mich mit meinen beiden Kindern verlassen, ohne Grund, er sagte, er liebt mich nicht mehr, er ist gegangen Etwa 5 Jahre, er hat mich niemals meine Kinder angerufen, ich hatte einen Freund, Anita, sie hatte einen Fall, der mir ähnlich war, aber ihr Mann ist jetzt bei ihr, ich erzählte ihr meine Probleme, mit denen ich konfrontiert war, erzählte sie mir von einem großen Mann Das half ihr, ihre Probleme zu lösen, sie stellte mich dem großen Baba-Uferjacke vor, ein Mann mit großer Mächte und Freundlichkeit, er sagte mir, dass meine Probleme gelöst werden, also glaubte ich, dann nach einer Woche war es unglaublich, dass mein Mann kam Zu mir fragte mich um Vergebung, ich nahm ihn an, er hat sich viel verändert, seitdem er kam Zurück, ich möchte nur danken, die große Baba ubeji für sein Verständnis und Liebe, meine Freunde, wenn Sie vor ähnlichen Problemen mit mir und sogar einige andere Problem nur E-Mail an greatbabaubeji@gmail.com
Geschrieben am May 04. 2017 07:12:39 von 138.68.67.12:
Meine Tochter wurde von Krebs aus, als sie fünf Jahre nach der Durchführung einer großen Operation dann in ihrem Gehirn diagnostiziert wurde. Wir haben alles getan, um diese tödliche Krankheit zu heilen, aber ohne Erfolg, aber dank des Cannabisöls von Rick Simpson, der von einem Freund in meine Familie eingeführt wurde und nur innerhalb von ein paar Wochen nach der Anwendung des Öls meine Tochter plötzlichen Anfall aufhören. Und wir haben es für die letzten 3 Monate jetzt überwacht und ich kann gerne sagen, meine schöne Tochter ist komplett geheilt, für Ihr echtes Cannabisöl, empfehle ich Rick Simpson mit E-Mail-Adresse unten: Ricksimpsonmedicaloil@outlook.com Freundliche Grüße, Sussane Roth
Geschrieben am May 01. 2017 20:26:59 von 2003:70:cf57:d176:c1d3:de1a:533a:9c1:
Hallo zusammen, nein, einen Rat geben kann ich nicht. Vor 3 Jahren und einem Monat habe ich hier geschrieben, mein Mann sei von seinem "Ausflug in die Schwulenwelt" zurückgekehrt. Ich höre noch seine Worte: "Vertrau mir, ich will Dich wieder glücklich machen." Versprochen hat er viel, gehalten davon nichts. Am Ende hieß es: "In meinem Leben ist kein Platz mehr für Dich, ich will endlich glücklich werden." Jeder Mensch ist anders, jede unserer Geschichten auch, obwohl sich einige sehr ähneln. Jeder muss für sich entscheiden. Mir ist das Ganze sehr schlecht bekommen. Hätte ich es nicht noch einmal versucht, hätte ich es wahrscheinlich bereut. Es ist so, wie es ist. Mein persönliches Fazit nach 19 "gemeinsamen" Jahren mit "meinem" Mann: Ich weiss nicht, warum wir so lange Zeit §miteinander" verbracht haben.... Denn: Mittlerweile denke ich, er ist schon immer schwul, der Wunsch nach einer Familie war eine Zeit lang stärker.
Geschrieben am May 01. 2017 03:40:29 von 159.122.86.182:
Meine Tochter wurde von Krebs aus, als sie fünf Jahre nach der Durchführung einer großen Operation dann in ihrem Gehirn diagnostiziert wurde. Wir haben alles getan, um diese tödliche Krankheit zu heilen, aber ohne Erfolg, aber dank des Cannabisöls von Rick Simpson, der von einem Freund in meine Familie eingeführt wurde und nur innerhalb von ein paar Wochen nach der Anwendung des Öls meine Tochter plötzlichen Anfall aufhören. Und wir haben es für die letzten 3 Monate jetzt überwacht und ich kann gerne sagen, meine schöne Tochter ist komplett geheilt, für Ihr echtes Cannabisöl, empfehle ich Rick Simpson mit E-Mail-Adresse unten: Ricksimpsonmedicaloil@outlook.com Freundliche Grüße, Sussane Roth
Geschrieben am April 29. 2017 21:16:51 von 95.88.239.37:
Hallo,2003:56, Du sprichst mir aus der Seele. Unsere Männer werden nie damit aufhören. Es ist KEINE Krankheit die man heilen kann. Ich wünsche dir für deine Zukunft einen liebevollen neuen Partner, damit du wieder vertrauen und lieben lernst. Das Leben ist zu kurz um die Hoffnung aufzugeben .
Geschrieben am April 29. 2017 19:36:48 von 2003:56:c968:9d97:7894:e326:4ed8:fa68:
Hallo, einen Rat kann und will ich auch nicht geben. Ich weiß seit 3 Jahren, dass mein Mann auf Männer steht. Wir sind 30 Jahre verheiratet und haben erwachsene Kinder. Wir leben zusammennin einem Haus, er beteuert mir täglich, wie sehr er mich liebt und dass er natürlich nicht schwul ist. Ich höre da schon garnicht mehr hin. Ich habe alle körperlichen Kontakte bis auf eine freundschaftliche Umarmung eingestellt. Warum ich mich bisher nicht getrennt habe, kann ich nicht sagen. Wahrscheinlich weil unsere gesamte Ehe so distanziert verlief. Ich war mehr oder weniger immer allein. Und sexuell war es auch nicht so doll. Unsere Männer werden sich nicht ändern, sie haben diese Neigung und werden sie immer leben müssen. Eine andere Beziehung kommt für mich nicht infrage, ich bin viel zu misstrauisch und rechne bei jeder Bekanntschaft mit dem Schlimmsten. Irgendwie schiebe ich das Problem immer weiter weg.
Geschrieben am April 28. 2017 22:00:15 von 85.195.101.214:
Ich dachte an Erfahrungen. Trotzdem vielen Dank.
Geschrieben am April 28. 2017 19:41:02 von 95.88.239.37:
Da kann kein Dritter einen Rat geben.
Geschrieben am April 28. 2017 18:46:44 von 95.88.239.37:
Versuchen sie es ! Jeder ist selbst seines Glückes Schmied.
Geschrieben am April 28. 2017 17:34:44 von 85.195.101.214:
Hallo 95.88.239.37, Danke für Ihre Antwort. Was halten Sie davon, mein Mann beteuert mir seine Liebe, dass er nur mich liebe und mit mir zusammen leben möchte. Dass er die letzten 3 Jahre vergessen will und dass ich bei ihm bleiben soll. Er sucht meine Nähe und Zärtlichkeiten bis hin zum Sex. Er entschuldigt sich für sein Verhalten und will alles machen, damit ich ihn nicht verlasse. Kann das eine Zukunft haben? Haben wir Frauen wirklich keine Chance mehr?
Geschrieben am April 28. 2017 14:20:12 von 85.195.101.214:
Hallo 95.88.239.37, Danke für Ihre Antwort. Was halten Sie davon, mein Mann beteuert mir seine Liebe, dass er nur mich liebe und mit mir zusammen leben möchte. Dass er die letzten 3 Jahre vergessen will und dass ich bei ihm bleiben soll. Er sucht meine Nähe und Zärtlichkeiten bis hin zum Sex. Er entschuldigt sich für sein Verhalten und will alles machen, damit ich ihn nicht verlasse. Kann das eine Zukunft haben? Haben wir Frauen wirklich keine Chance mehr?
Geschrieben am April 28. 2017 09:58:45 von 2606:f180:3:1a1:1a1:dd48:e9e8:4937:
Ich glaube nie an Zaubermäher, bis ich DR MELODY traf, und er rette mein Leben. Beeindruckend!!! Ich kann es nicht glauben, Dr. Melody rettet mein Leben, Dr. Melody ist ein wundervoller Mann, ist wie ein Traum, aber ist echt, Dr. Melody Bringt meinen verlorenen Mann nach fünf Jahren zurück, das ist nicht alles, die überraschendste Sache davon ist Dass er mich auch von HIV-Virus geheilt hat, der seit über fünf Jahren in meinem Körper war. Rufen Sie Dr. Melody heute, wenn Sie Hilfe benötigen +233545755901 Ich glaube nie an Spell Caster, bis ich Dr. Melody traf, meine Namen sind Vivian John, lebe in Brooklyn, ich möchte mein Zeugnis über die großartige Arbeit von Dr. Melody teilen, vor 5 Jahren war ich mit HIV Virus infiziert, deshalb habe ich meine Ehemann lehnte das Haus und heiratete eine andere Frau, er ließ mich und unsere beiden Kinder leiden, ich war frustriert im Leben, kein Körper, um mir zu helfen, ich leide mit Kindern und mein Virus war immer noch essen mich für 5 gute Jahre, nein Körperpflege über mich, bis ich eines Tages auf der Suche nach einem Zaubercaster online bin, und ich fand ein Zeugnis von Dr. Melody's Vergangenheit Arbeit, also kopiere ich die E-Mail und Nachricht ihm, die E-Mail unten: drmelodytherealhelper@gmail.com ,, i Kontaktierte ihn und erzählte ihm meine Probleme, und zu diesem Zeitpunkt war mein Problem in zwei Typen, über meinen verlorenen Mann und mein Virus, ich sagte ihm alles, und er verspricht mir zu helfen, aber ich muss einige Gegenstände vorstellen, dachte ich Ich werde betrogen sein, er hat mir gesagt, dass er nicht nach meinem Geld ist, also gebe ich einen Versuch und ich sende ihm die Materialien, ich presen T zwei Arten von Gegenständen, um die beiden Probleme zu lösen, warte ich auf Ergebnis, nach drei Tagen Dr. Melody rief mich und sagte mir zu gehen und wieder im Krankenhaus über die HIV-Virus, wenn ich in das Krankenhaus zu bekommen, wurde der Test durchgeführt Out, und das Ergebnis kam als NEGATIV, oh nein, oh nein, ich kann nicht vergessen, die große Arbeit von Dr. Melody, er heilte mein HIV-Virus nach 5 Jahren, ich war so glücklich und ich denke, das ist das Ende, die folgenden Morgen war jemand an meiner Tür klopfend, als ich die Tür öffnete, ich sah meinen verlorenen Mann weinen und bat mich, ihm zu verzeihen, wow, es war wie ein Traum, bin so glücklich, ich kann die große Arbeit von Dr. Melody nie vergessen, Ich werde dir bis zum Ende meines Lebens dienen ... Wenn du deine Probleme lösen möchtest, kannst du auch Dr. Melody per E-Mail kontaktieren: drmelodytherealhelper@gmail.com, website: drmelodyspelltemple.blogspot.com Anruf +233545755901
Geschrieben am April 27. 2017 04:08:49 von 105.112.39.114:
Hallo Geliebte Wendy Willson ist mein Name, ich bin aus U S A, ich bin 38 Jahre alt Ich habe im Alter von 25 Jahren geheiratet. Ich habe nur ein Kind und ich Lebte glücklich. Nach einem Jahr meiner Heirat mein Mann Verhalten Wurde so seltsam und ich verstehe nicht wirklich, was los war, er Verpackt aus dem Haus zu einer anderen Frau Ich liebe ihn so sehr, dass ich Ich träume nie, ihn zu verlieren, ich versuche mein mögliches Bestes, um sicherzugehen, dass Mein Mann kommt zu mir zurück, aber alles ohne Erfolg, ich weine und weine suche Für die Hilfe habe ich es mit meinem besten Freund Allix besprochen und sie versprechen Hilf mir. Sie erzählte mir von einem Mann namens DR KAKU LOLO, sagte sie mir, er ist ein Sehr großer Mann und ein richtiger Mann, dem man vertrauen kann und es gibt nichts Über die Liebe, die er nicht lösen kann, und sie erzählte mir, wie er Hilfe hat Unzählige Anzahl von Menschen bei der Wiederherstellung ihrer Beziehung. ich war Wirklich überzeugen, ich kontaktierte schnell seine E-Mail Adresse an Templeofrestoration01@gmail.com. Ich erkläre mir all mein Problem, sagte er Mir, dass ich mir keine Sorgen machen sollte, dass alle meine Probleme gelöst werden sofort. Er sagte mir, was zu tun, um meinen Mann zurück zu bekommen und ich tat, Er sagte nach 3 Tagen, dass mein Mann zu mir zurückkommt und anfängt Betteln, und es ist wirklich passiert, wie er sagte, ich war sehr überraschend, das ist so erstaunlich. Gott ist die Herrlichkeit, unsere Beziehung ist jetzt sehr eng und Wir leben beide wieder glücklich. Wenn Sie ein ähnliches Problem haben, kontaktieren Sie ihn Jetzt (templeofrestoration01@gmail.com) und bekommst dein Problem einmal und für alle. Ich bin ein lebendiges Zeugnis dafür. 1) Wenn du deine Ex zurück willst. (2) wenn du immer schlechte Träume hast. (3) Du willst in deinem Büro gefördert werden. (4) Du willst Frauen / Männer nach dir laufen. (5) Wenn du ein Kind willst. (6) Du willst reich sein (7) Du willst deinen Mann / deine Frau für immer deiner Bindung binden. (8) Wenn Sie finanzielle Unterstützung benötigen. (9) Wie du betrogen wurdest und du willst dich wieder erholen. (10) wenn du deine Scheidung stoppen willst. (11) wenn du deinen Mann scheiden möchtest. (12) wenn du deine Wünsche haben willst. Noch einmal die adresse ist templeofrestoration01@gmail.com                            Ich bete, was für mich gearbeitet hat, wird für dich arbeiten ..... GUTES GLÜCK
Geschrieben am April 24. 2017 19:10:49 von 91.207.57.25:
Mein Name ist NIRA SHALOM, und ich bin in Deutschland. Mein Leben ist wieder da !!! Nach 1 Jahr gebrochener Ehe verließ mein Mann mich mit zwei Kindern. Ich fühlte mich wie mein Leben zu Ende war, beinahe begangen Selbstmord, ich war emotional für eine sehr lange Zeit. Dank einer Zauberleute namens Dr EZIZA, die ich online traf. An einem treuen Tag, als ich durch das Internet stieg, stieß ich auf Zeugnisse über diese besondere Zauberrolle. Manche Leute bezeugten, dass er ihren Ex-Liebhaber zurückbrachte, einige bezeugten, dass er die Schande wiederherstellt, Krebs und andere Krankheiten heilt, einige bezeugten, dass er einen Zauber wirken kann, um die Scheidung zu stoppen und so weiter. Ich komme auch auf ein bestimmtes Zeugnis, es ging um eine Frau namens Hanna, sie bezeugte, wie er ihren Ex-Liebhaber in weniger als 2 Tagen zurückbrachte, und am Ende ihres Zeugnisses ließ sie die E-Mail-Adresse von DR EZIZA fallen. Nachdem ich all das gelesen hatte, beschloss ich, es zu versuchen. Ich kontaktierte ihn per E-Mail und erklärte ihm das Problem. In nur 48 Stunden kam mein Mann zu mir zurück. Wir haben unsere Probleme gelöst, und wir sind noch glücklicher als zuvor DR EZIZA, ist wirklich ein begabter Mann und ich werde nicht aufhören, ihn zu veröffentlichen, weil er ein wunderbarer Mann ist ... Wenn du ein Problem hast und du bist auf der Suche nach einem echten und echten Zauberer, um alle deine Probleme für dich zu lösen. Kontaktieren sie ihn per email: doctorezizaspellcaster@gmail.com
Geschrieben am April 23. 2017 07:52:32 von 95.88.239.37:
Hallo 92.192.60.168 : Ich habe schon immer das Gefühl und innere Bedürfniss meinen Mitmenschen helfen zu müssen. Und in dieser, meiner Situation schütze ich meine Familie vor Scham und Pein und breche das Tabu nicht.
Geschrieben am April 22. 2017 21:24:13 von 95.88.239.37:
Hallo 92.192.60.168.Darauf gibt es keine sinnvolle Antwort.In der ersten Zeit gibt man die Hoffnung nicht auf, das man es noch mal hinkriegt.Die Liebe wird sich aber mit der Zeit verändern. Und so sind viele Jahre vergangen. Mir hat der Mut und ein anderer, neuer Mann gefehlt um den Absprung zu schaffen,bis heute. Aber die Begierde unserer Männer, zum eigenen Geschlecht ist immer die stärkere. Da haben wir Frauen keine Chance.,,Das,, haben wir nicht zu bieten.Die Erfahrung haben bestimmt alle hier gemacht.
Geschrieben am April 20. 2017 10:39:57 von 92.192.60.168:
Hallo 95.88.239.37, Warum haben Sie sich nicht getrennt? Ich glaube im Moment meint mein Mann es ernst, er versucht alles um mich irgendwie glücklich zu machen. Aber ich habe Angst vor der Zukunft.
Geschrieben am April 20. 2017 08:58:34 von 92.192.60.168:
Hallo 95.88.239.37, Warum haben Sie sich nicht getrennt? Ich glaube im Moment meint mein Mann es ernst, er versucht alles um mich irgendwie glücklich zu machen. Aber ich habe Angst vor der Zukunft.
Geschrieben am April 19. 2017 22:41:19 von 92.192.26.134:
Hallo 95.88.239.37, Warum haben Sie sich nicht getrennt? Ich glaube im Moment meint mein Mann es ernst, er versucht alles um mich irgendwie glücklich zu machen. Aber ich habe Angst vor der Zukunft.
Geschrieben am April 19. 2017 13:42:07 von 197.210.28.141:
Hallo, ich frage mich, warum die Leute immer noch nicht glauben, dass Wurzeln und Kräuter sehr sind Essentiell und fruchtbar In verschiedenen Aspekt, besonders wenn man sich nicht vorstellen und Kinder tragen kann. ich Bin ein lebendiger Zeuge Weil ich alles versucht habe, konnte ich schwanger sein, aber alles ohne Erfolg, bis ich Kontaktiert DR SUNNY, wer Gab mir einige Wurzeln und Kräutersirup und erzählte mir, wann ich Sex mit meinem haben soll Ich habe mich vermisst Menstruationsfluss innerhalb einer kurzen Zeit der Einnahme, und der Arzt bestätigt Dass ich schwanger bin Ich bin sehr froh, der Welt zu sagen, dass ich eine Mutter von einem hüpfenden Baby bin Junge, kontaktiere ihn für deine Eigenes Zeugnis auf: drsunnydsolution1@gmail.com oder Tel: ODER was kostet ihn +2348077620669
Geschrieben am April 19. 2017 12:21:17 von 92.192.26.134:
Hallo 95.88.239.37, Warum haben Sie sich nicht getrennt? Ich glaube im Moment meint mein Mann es ernst, er versucht alles um mich irgendwie glücklich zu machen. Aber ich habe Angst vor der Zukunft.
Geschrieben am April 17. 2017 13:35:35 von 159.122.86.183:
Meine Tochter wurde von Krebs aus, als sie fünf Jahre nach der Durchführung einer großen Operation dann in ihrem Gehirn diagnostiziert wurde. Wir haben alles getan, um diese tödliche Krankheit zu heilen, aber ohne Erfolg, aber dank des Cannabisöls von Rick Simpson, der von einem Freund in meine Familie eingeführt wurde und nur innerhalb von ein paar Wochen nach der Anwendung des Öls meine Tochter plötzlichen Anfall aufhören. Und wir haben es für die letzten 3 Monate jetzt überwacht und ich kann gerne sagen, meine schöne Tochter ist komplett geheilt, für Ihr echtes Cannabisöl, empfehle ich Rick Simpson mit E-Mail-Adresse unten: Ricksimpsonmedicaloil@outlook.com Freundliche Grüße, Sussane Roth
Geschrieben am April 14. 2017 13:49:11 von 92.192.15.71:
Warum haben Sie sich nicht getrennt? Ich glaube im Moment meint mein Mann es ernst, er versucht alles um mich irgendwie glücklich zu machen. Aber ich habe Angst vor der Zukunft.
Geschrieben am April 13. 2017 21:02:05 von 95.88.239.37:
Es wissen nur wenige in unserem Umfeld darüber. Die Kinder , seine Eltern(die es nicht für wahr halten), meine Mutter, ein paar enge Freundinnen von mir, meine langjährige psychologische Beraterin und Lebensretterin!Er will keine Öffentlichkeit. Alles unterm Deckmantel. Er fährt weite Strecken um unentdeckt zu bleiben. Es gab schon UNZÄHLIGE Männerbekanntschaften in den ganzen Jahren. Über kurz oder lang ! Das ist nicht unüblich in der ,,Branche,, Und es hört nie auf .
Geschrieben am April 13. 2017 20:26:38 von 92.192.38.200:
Hallo 95.88.239.37. weiß Ihr Umfeld bescheid? Ihre Kinder und Familie? Ist Ihr Mann Ihnen treu? oder hat er nebenbei Männerbekanntschaften?
Geschrieben am April 13. 2017 16:31:09 von 95.88.239.37:
Hallo 92.192. 31.108 Bin 36 Jahre in der Beziehung und 32 Jahre verheiratet.Ich war15 Jahre verheiratet , als das coming out von meinem Mann ausgesprochen wurde ...
Geschrieben am April 12. 2017 09:38:53 von 92.192.31.208:
Musst den Text teielen! Wie ist es Ihnen in all den Jahren ergangen? Wir sind auch nicht mehr die Jüngsten. Ich bin nicht berufstätig. Ich kann mir ein Leben allein nicht vorstellen. Er sagt, wenn ich mich trennen wolle, wenn ich nicht mehr mit ihm leben könnte, dann würde er ausziehen und ich könnt im Haus bleiben. Aber was soll ich alleine im Haus? Eigentlich will ich mich ja nicht trennen. Eigentlich will ich nur mein altes Leben zurück mit ein bisschen mehr Sex und Begierte. Es ging uns gut, wahrscheinlich zu gut! Wie heißt es, wenn es dem Esel zu gut geht, geht er aufs Eis. Bis es bricht! Liebe Grüße
Geschrieben am April 12. 2017 09:38:04 von 92.192.31.208:
Hallo 95.88.239.37, wie lange sind Sie verheiratet? Oder in dieser Beziehung? Wir sind 38 Jahre in einer Beziehung und davon 33 Jahre verheiratet. Mein Mann hat mir im November eine Affäre auf einer Geschäftsreise gestanden. Das war für mich ein Zusammenbruch. Aber er will bei mir bleiben und versucht, alles zu vergessen. Er sagt, dass es nur Sex gewesen wäre und dass er nur mich liebt. Da ich aber keine Ruhe gefunden habe und immer weiter gebohrt habe, hat er mir dann vor 4 Wochen gestanden, dass das 3 Jahre lief. Und vor zwei Wochen als ich den Nebenbuhler anrufen wollte, um zu fragen wie er dieses Verhältnis empfunden hätte, hat er mir noch einige andere Sachen gestanden. Z.B. dass sie sich auf zwei Geschäftsreisen getroffen hätten und noch so Kleinigkeiten. Der Betreffende ist aber vor 2 Jahren weg gezogen und die Treffen wurden weniger und im letzten Jahr waren es vielleicht nur 6 Treffen. Mein Mann sagt, er hätte es ausprobieren müssen. Aber er will nicht mit einem Mann zusammen leben. Es wäre nur der Sex gewesen. Er beteuert mir seine Liebe und versucht jede freie Minute mit mir zu verbringen. Ich muss auch sagen. dass ich ihn immer noch liebe. Er kann ja nichts für diese Neigung. Er kämpft dagegen an und sagt, dass er immer schon Interesse für Männerkörper gehabt hätte, aber es verdrängt hätte. Und das könnt er jetzt auch wieder. Er will nicht, dass es raus kommt. Er schämt sich sehr dafür was er getan hat. Wir haben viel geweint und natürlich hat er auch Angst, wenn die Kinder es erfahren, dass sie keinen Kontakt mehr haben wollen. Wir schlafen weiterhin in einem Bett und haben auch wieder sehr oft Sex. IN den letzten 1,5 Jahren lief nichts mehr außer streicheln und küssen. Ich habe das auf Stress und Alter geschoben. Ich bin immer so hin und her gerissen. Nächste Woche wollen wir in den Urlaub. ER hat mir auch gestanden, dass er auf Geschäftsreisen 3 mal in einer Schwulensauna gewesen wäre, aber nur zum anschauen. Mein Mann und sein Freund, er sagt es wäre eine Freundschaft, gingen gemeinsam zum Fitness und hinterher in die Sauna und dann ins Hotel vom Freund zum schnellen Sex. Ich muss sagen, mein Mann kam nie später als 23:00 Uhr nach hause. Deshalb ist mir auch nie etwas aufgefallen. Er sagt, dass sie halt oft Email Kontakt hatten. Was mich am meisten belastet sind die Lügen. Wie kann ich ihm vertrauen? ER sagte, er hätte mir nicht alles sagen können, weil er Angst gehabt hätte ich würde ihn gleich verlassen un dass es auch nicht einfach für ihn wäre darüber zu sprechen. Aber ich habe am Anfang so oft gefragt ob noch irgendwelche Leichen im Keller wären. und er hat immer alles abgestritten. Das ist das was mich so verletzt. Ich muss auch dazu sagen, er war immer für mich da. Ich habe eigentlich nichts vermisst, außer bisschen mehr Sex und Begierte. Und das versucht er mir jetzt im vollen Umfang zu geben. Trotzdem denke ich dann oft, ist das alles ehrlich.
Geschrieben am April 11. 2017 20:27:17 von 95.88.239.37:
Distanziert, eher wie Bruder und Schwester(wenn überhaupt), folglich mittlerweile ohne Gefühl.Im Laufe der Jahre und der immerwiederkehrenden Verletztungen , Enttäuschungen habe ich mir einen Schutzpanzer angelegt und lasse es nicht mehr an mich ran. Ich kann mir ein schöneres Leben vorstellen und träume und hoffe weiter, das sich irgendwann in meinem Leben noch mal das Blatt wendet. Würde jeder Leidensgenossin davon abraten, auf eine Trennung zu verzichten.
Geschrieben am April 11. 2017 20:26:48 von 95.88.239.37:
Distanziert, eher wie Bruder und Schwester(wenn überhaupt), folglich mittlerweile ohne Gefühl.Im Laufe der Jahre und der immerwiederkehrenden Verletztungen , Enttäuschungen habe ich mir einen Schutzpanzer angelegt und lasse es nicht mehr an mich ran. Ich kann mir ein schöneres Leben vorstellen und träume und hoffe weiter, das sich irgendwann in meinem Leben noch mal das Blatt wendet. Würde jeder Leidensgenossin davon abraten, auf eine Trennung zu verzichten.
Geschrieben am April 11. 2017 18:41:41 von 92.192.19.122:
Hallo 95.88.239.37, wie machst du das? Lebt ihr in einer reinen platonischen Beziehung?
Geschrieben am April 10. 2017 19:58:12 von 2003:70:cf57:d15f:5c5e:6a6e:debb:be52:
Liebe 95.88.239.37, wie kannst Du das ertragen.....
Geschrieben am April 02. 2017 08:37:41 von 95.88.239.37:
Es ist in diesem Monat 17 Jahre her , seit seinem coming out. Lebe immer noch mit ihm unter einem Dach. Mehr schlecht als recht .
Geschrieben am March 30. 2017 13:41:21 von 92.192.46.17:
Geschrieben am June 07. 2015 13:54:34 von 90.186.3.83: Hallo, ich würde gerne mit Dir in Kontakt treten.
Geschrieben am March 20. 2017 12:39:47 von 8.37.231.12:
Was für ein toller Tag, was für ein toller Tag, ist es unglaublich, dass mein Mann, der mich seit 5 Jahren verlassen hat, jetzt wieder nach Hause ist, um Vergebung zu bitten, mein Mann hat mich und meine Kinder vor fünf Jahren verlassen und einer anderen Frau gefolgt, er hat mich niemals angerufen Die Kinder, ich war verloren und kaputt so letzte Woche Ich meinte meine College-Freundin, die ich erzählte meine Probleme erzählte sie mir von einem großen Mann namens namens Baba ubeji, stellte sie mir zu ihm dann erzählte ich ihm alles, was ich stand, sagte er Ich werde es nicht gut sein, ich habe nicht einmal geglaubt, dass ich gerade gesagt habe OK ich glaube, heute morgen, unglaublich mein Mann kam nach Hause und bettelte um Vergebung Ich bin so glücklich dank großartiger Baba ubeji, meine Freunde, wenn du irgendwelche Probleme oder Probleme hast Treffen Sie sich einfach mit ihm, schicken Sie ihn einfach an: greatbabaubeji@gmail.com
Geschrieben am March 16. 2017 10:43:53 von 8.37.231.12:
Wow, ich kann meinen Augen nicht glauben, Mein Mann, der mich seit etwa f¨¹nf Jahren verlassen hat, kam nach Hause zur¨¹ck und bettelte um Vergebung, er verlie0‰8 mich und meine Kinder seit Jahren, der schmerzliche Teil war, dass er meiner besten Freundin folgte, ich war so kaputt Und dann meine Mutter erz0Š1hlte mir von gro0‰8em Baba ubeji, der den Leuten hilft, Lieben zu bringen und Probleme zu l0‹2sen, ich glaubte nicht, ich bezweifelte, bis ich mit Baba ubeji gemeint hatte, sagte er mir, ich solle mir nicht sorgen, dass mein Mann wiederkommen wird Zuhause betteln um Vergebung Ich bin scharf in sie warten auf das Wunder geschehen gestern Morgen unglaublich mein Mann kam zur¨¹ck nach Hause betteln um Vergebung jetzt sind wir beide wieder zusammen, meine Freunde, wenn Sie irgendwelche Probleme haben, die gel0‹2st werden m¨¹ssen, z0‹2gern Sie bitte nicht gerade Treffen Sie mit gro0‰8artigen Baba ubeji und Ihre Probleme werden gel0‹2st werden Ich bin 100% sicher, dass Ihre Probleme gel0‹2st werden, wenn Sie gerne mit ihm sprechen und ihn treffen ihn einfach per E-Mail an: greatbabaubeji@gmail.com
Geschrieben am March 13. 2017 22:19:05 von 197.210.227.206:
Ich bin hier, um meine Erfahrung an alle zu teilen. Wie ich von meinem Mann zurückkam, haben wir seit mehr als 9 Jahren geheiratet und haben zwei Kinder bekommen. Ding ging gut mit uns und wir sind immer glücklich. Bis eines Tages mein Mann begann sich so zu benehmen, dass ich nicht verstehen konnte, ich war sehr verwirrt durch die Art, wie er mich und die Kinder behandelte. Später im selben Monat kam er nicht wieder nach Hause und er rief mich an, dass er eine Scheidung wünschte, ich fragte ihn, was habe ich falsch gemacht, um das von ihm zu verdienen, alles, was er sagte, er will eine Scheidung, dass er mich hassen und nicht wollen Um mich wieder in seinem Leben zu sehen, war ich verrückt und auch frustriert weiß nicht was zu tun ist, ich war krank für mehr als 2 Wochen wegen der Scheidung. Ich liebe ihn so sehr er war alles für mich ohne ihn mein Leben ist unvollständig. Ich erzählte meiner Schwester von meinem gegenwärtigen Zustand und sie erzählte mir von Dr. Goko, dem Liebesarzt, ich kontaktierte ihn für die Rückkehr meines Mannes zurück zu mir, er sagte mir, dass mein Mann von einer anderen Frau genommen worden ist, dass die Dame ein Buchstabiere ihn, deshalb haßt er mich und will uns auch scheiden lassen. Dann gab er mir auch die Gewissheit, dass in den nächsten 48 Stunden mein Mann wieder zu mir und den Kindern zurückkehren wird, nachdem er den Zauber in den nächsten 48 Stunden fertig gemacht hat, rief mich mein Mann an mich an, mich am Telefon zu entschuldigen Sagte, dass er mich immer noch so sehr liebt, dass er nicht weiß, was über ihn kam. Aber heute ist mein Mann und meine ganze Familie jetzt wieder glücklich. Danke Dr. Goko für was du getan hast Ich wäre heute nichts mehr, wenn nicht für deine Hilfe. Kontaktieren sie ihn dr.gokosspiritualcaster@gmail.comOR whatsapp ihm +2348056398964.
Geschrieben am March 13. 2017 22:01:09 von 197.210.226.199:
Ich bin hier, um meine Erfahrung an alle zu teilen. Wie ich von meinem Mann zurückkam, haben wir seit mehr als 9 Jahren geheiratet und haben zwei Kinder bekommen. Ding ging gut mit uns und wir sind immer glücklich. Bis eines Tages mein Mann begann sich so zu benehmen, dass ich nicht verstehen konnte, ich war sehr verwirrt durch die Art, wie er mich und die Kinder behandelte. Später im selben Monat kam er nicht wieder nach Hause und er rief mich an, dass er eine Scheidung wünschte, ich fragte ihn, was habe ich falsch gemacht, um das von ihm zu verdienen, alles, was er sagte, er will eine Scheidung, dass er mich hassen und nicht wollen Um mich wieder in seinem Leben zu sehen, war ich verrückt und auch frustriert weiß nicht was zu tun ist, ich war krank für mehr als 2 Wochen wegen der Scheidung. Ich liebe ihn so sehr er war alles für mich ohne ihn mein Leben ist unvollständig. Ich erzählte meiner Schwester von meinem gegenwärtigen Zustand und sie erzählte mir von Dr. Goko, dem Liebesarzt, ich kontaktierte ihn für die Rückkehr meines Mannes zurück zu mir, er sagte mir, dass mein Mann von einer anderen Frau genommen worden ist, dass die Dame ein Buchstabiere ihn, deshalb haßt er mich und will uns auch scheiden lassen. Dann gab er mir auch die Gewissheit, dass in den nächsten 48 Stunden mein Mann wieder zu mir und den Kindern zurückkehren wird, nachdem er den Zauber in den nächsten 48 Stunden fertig gemacht hat, rief mich mein Mann an mich an, mich am Telefon zu entschuldigen Sagte, dass er mich immer noch so sehr liebt, dass er nicht weiß, was über ihn kam. Aber heute ist mein Mann und meine ganze Familie jetzt wieder glücklich. Danke Dr. Goko für was du getan hast Ich wäre heute nichts mehr, wenn nicht für deine Hilfe. Kontaktieren sie ihn dr.gokosspiritualcaster@gmail.comOR whatsapp ihm +2348056398964.
Geschrieben am March 11. 2017 13:48:46 von 8.37.231.12:
Mein Mann hat mich mit meinem Freund betrogen, und ich habe ihn fast verlor, bis ich in der Lage war, mit großem Baba-UFOji um Hilfe in Verbindung zu treten. Er war ein großer Helfer, er rettete meine Ehe von der Schande und der Peinlichkeit, er hat meine Ehe genauso wiederhergestellt wie er Versprochen, mein Mann betrügt mich nicht mehr, wer seine Beziehung retten will oder irgendwelche Probleme hat, die Lösungen braucht, sollte ihn per E-Mail kontaktieren, greatbabaubeji@gmail.com Geschrieben am January 17. 2017 08:45:47 von 146.52.128.18:
hier nochmal 146.52.128.18 Also,...wie gehe ich damit um das ich es zwar sicher weiss, keinen Beweiss habe und er behauptet ich bin verrückt und bilde mir alles ein. ( Sein Schutzschirm den er sich baut ) Und dazu kommt, ich weiss das die Sache nicht klein sondern groß ist und ich auch schon von "seinen Freunden" dezent bedroht wurde. Noch fühlt er sich sicher da er meint seine Handlungen und Taten waren fehlerlos daher nicht nachweisbar. Und ich bin nicht mit Ihm verheiratet ich habe mein Land verlassen für Ihn und stehe jetzt ohne Freunde Ohne Bekannte ohne Hilfe ohne etwas da. Er will mich nur so schnell als möglich loswerden. Meint seine Verantwortung endet weil ich nicht so funktioniere wie er es gerne hätte.. Zusammengelebt haben wir 13 Jahre kennengelernt habe ich Ihn übers Internet Thats it was soll ich tun????
Geschrieben am January 15. 2017 17:45:10 von 176.198.152.49:
Hallo 146.52.128.18, Du hast völlig recht, leider.... In meiner Not habe ich mich vor nun fast 3 Jahren an : info@tangiert.de gewendet. Mir wurde umgehend Hilfe angeboten. Dafür werde ich ewig dankbar sein....
Geschrieben am January 15. 2017 15:13:14 von 146.52.128.18:
Das schlimmste ist wenn man es 100% weiss und er streitet es weiter ab und verdreht die Tatsachen.Und keiner weit und breit bei dem man sich auskotzen könnte...
Geschrieben am January 12. 2017 10:02:57 von 176.198.152.49:
Guten Morgen, habe gerade folgenden Beitrag angesehen: hr-online.de: Die Zehn Gebote: Geliebte Lüge. Ein Ehemann und 4-facher Vater lebt jetzt schwul.
Geschrieben am October 06. 2016 10:32:17 von 77.2.96.162:
Ich möchte noch etwas anfügen:Nach der Konfrontation das er schwul sei,was er vehement abstritt, gab es natürlich Mega Streit. Gefolgt von 2 Wochen angespanntester Atmosphäre. Dann an einem Wochenende eskalierte es abermals. Daraufhin packte er seien Sachen und sagte er müsse mal eine Woche Abstand haben.Er ließ mich am Boden zerstört zurück. Ich rauchte, ich trank, nicht fähig etwas zu essen.Es war wie sterben.Am nächsten Tag rief er mehrmals an. Ich ignorierte ihn. Von Angesicht zu Angesicht wollte er nicht reden.Und DAS wollte ich nicht. Nach 2 Tagen stand er wieder auf der Matte. Er würde mich vermissen, wüsste aber nicht ob er mich noch so liebt wie einst. Die Tage zuvor wollte er am liebsten umgehend die Wohnung kündigen, in seine alte Stadt ziehen. Neu anfangen. Natürlich hätte er niemand anderen.Er hielt mir aber auch vor das wir zu verschieden seien, alles wofür er mich einst liebte und sich begeisterte stellte er in Frage. Er lügt von vorne bis hinten. Es fängt damit an das er beteuert nicht schwul zu sein. Das ich mich verhört habe. Er nagelt mich aufs lauschen fest. Das man das nicht macht. Was ich für ein Mensch sei. Was bitte ist er? Ich frage mich, wie kann er sich im Spiegel anschauen? Wenn er mich schon nicht liebt, so liebt er den anderen ebenso unaufrichtig. Denn er verleugnet ihn, er betrügt ihn auch mit mir. Kann man in sowas rein schliddern? Ins Schwul sein? Er war doch sonst nicht so. Er ist komplett wie verdreht. Äußerlich wie innerlich. Zielsetzung ist bis Ende des Jahres. Um zu schauen wie es mit uns läuft. Seine Aussage. Ich kann mich nicht des Eindrucks verwehren, das er erstmal schauen möchte wie sich das mit dem anderen gestaltet. Ob es lonenswert ist, dafür alles über Board zu werfen oder heimlich Doppelgleisig weiter zu fahren.
Geschrieben am October 06. 2016 09:36:18 von 77.2.96.162:
Seit einem halben Jahr bemerkte ich eine gefühlte Veränderung in meiner 8 jährigen Partnerschaft.Ich konnte es erst nicht benennen,es war reines Bauchgefühl.Ich begann zu suchen, aufmerksam zu sein, Fragen zu stellen- die natürlich unbeantwortet blieben.Zuerst dachte ich, es steckt eine Andere dahinter. Mir fiel auf, das er oft gerne wissen wollte wo ich hingehe,wann ich wieder komme.Sein reges Interesse verwunderte mich, wo er doch sonst gar keines mehr zeigte. In dieser Zeit änderte sich auch unser Sex. Er fand kaum noch statt.War anders als sonst. Mechanischer, triebgesteuerter, fremd. So belauschte ich ihn wenn er dachte ich gehe außer Haus. Mein Herz und mein Puls ließen mich kaum noch was verstehen.Ich war ohnmächtig,erstarrt. Er telefonierte in einem Sex Chat. Aber nicht mit einer Frau. Er beschrieb sich, aber es passte nicht zu ihm.Ein anderes Mal spielte er ein Rollenspuel am Telefon. Beschrieb sich wieder entgegen seiner Optik.Diesmal mit Halterlosen und Pumps. Mir wurde schlecht. Tage später sprach ich ihn offen darauf an. Er stritt alles ab. Zumindest das er schwul sei.Er hätte sich nur einen Spaß gemacht und wollte solche Typen verarschen. Es wäre ja alles nur zu lächerlich.Und da war es wieder. Dieses komische ungute Gefühl von der Seite. So fand ich leider(?), zum Glück (?)heraus, das er eine Affäire (?) zu einem deutlich jüngeren Mann pflegt.Wie lange das schon geht? Ich weiß es nicht.Wenn ich die Stimme des Mannes höre, schaudert es mich. Er ist so anders als ich. Er ist flippig, 20 Jahre jünger als ich,forsch,fordernd und er ist ein Mann. Ich stehe außer Konkurrenz. Wenn ich höre wie mein Partner mit ihm spricht,wie er darauf brennt alles von ihm aufzusaugen, wie anders er sich verhält, dann verkrampft sich alles in mir.Und das aller schlimmste - er hat sich verliebt. Das entzieht sich meiner Vorstellungskraft. Ich liebe diesen Mann wie mein Leben. Doch ich kann ihn nicht mehr greifen, er entfernt sich von mir. Er entgleitet mir. Seitdem ich dieses Halbwissen mit mir rumtrage, wache ich morgens schweißgebadet auf.Mein erster Gedanke ist gefüllt von Angst.Wie es weitergeht. Ich leide so sehr und er muss es auch sehen. Aber sein Glück ist wahrscheinlich so gross und alles ausfüllend das er mich gar nicht mehr wahrnimmt. Ich wollte die Wahrheit. Da hab ich sie. Sie ist Segen und Fluch zugleich. Kein Tag vergeht ohne tausend Gedanken daran. Ich bete zu Gott das ich diese Last ertragen kann.Ein Gebilde aus Lügen, Scherben des einstigen Glücks.All das liegt vor mir. Ich stelle alles in Frage,bin kaum fähig Dinge gesondert zu beurteilen. Fühle das mein Vertauen und Feingespür verloren gegangen sind. Ich verliere die Hoffnung und mehr noch die Kraft. Doch brauche ich von all dem überaus viel wenn ich mich trennen muss. Ich möchte aufwachen aus diesem Morast an Hässlichkeit, mich befreien aus der Abwärtsspule...Doch ich bin wie gelähmt....
Geschrieben am October 01. 2016 22:33:21 von 23.247.147.2:
Geschrieben am September 26. 2016 13:53:45 von 95.89.25.219:
Ich glaube der beste Beweis das unsere Partner homosexuell sind ist, das kein Sex mehr praktiziert wird, oder nur noch sehr selten stattfindet. Das geht nicht mehr für (Ehe)Männer, die sich dem eigenen Geschlecht hingezogen fühlen oder schon Erfahrungen gemacht haben.Es ist ein unaufhaltsamer Drang nach Gleichgesinnten in ihnen. Dieser Begierde kann keine Frau etwas entgegensetzen. Wir können es nicht aufhalten, denn wir können unseren Männern nicht das bieten, was ihnen das männliche Geschlecht bietet. Auch wenn wir anfangs glauben, sie zurückerobern zu können. Es endet immer im Desaster
Geschrieben am September 19. 2016 12:28:26 von 176.198.154.98:
Hallo, wie man als Frau herausfindet, ob der Mann schwul ist, kann ich nicht beantworten. Mir sind allerdings mehrere Fälle bekannt, da haben die Männer mehr oder wenig beiläufig ihren Frauen gegenüber erwähnt, schon einmal den Gedanken gehegt zu haben, Sex mit einem Mann zu haben. Einige haben es getan, meistens so mit 20 Jahren, andere haben es einfach so abgetan: Das konnte ich doch nicht machen, nee, ich wollte doch nicht.... Mein ehemaliger Ehemann wollte es vor ca. 30 Jahren auch einmal mit einem Mann erleben. Dann hat er den Gedanken verworfen. Sagt er. Sein Bruder ist auch schwul. Er entspricht dem typischen Klischee. In der Familie wurde nie darüber gesprochen. Das hat meinen Mann sehr gestört. Als ich ihn von einem Seminar abholte und er beiläufig erwähnte, es sei ein Teilnehmer dabei gewesen, der auf Männersuche war, habe ich nicht im Traum daran gedacht, dass er von sich selber spricht. Kurze Zeit später fand ich ein Kondom in seinem Koffer, als er wieder einmal von einer Geschäftsreise kam. Die hätten im Hotel ausgelegen..... Ich habe damals gedacht, ich kipp aus den Latschen, aber ich hab ihm geglaubt. Irgendwann hat er mich mal angeschrien: Du wusstest es doch.......
Geschrieben am September 12. 2016 21:07:18 von 2003:7a:4725:5dfb:e0eb:be9f:6098:9374:
hast du ihn schon mal darauf angesprochen? was bringt dich dazu das zu vermuten. evtl finden sich beweise am computer. denn viele unserer männer sind dort oft zugange gewesen. wäre gut, wenn du etwas mehr schreiben könntest. glg Geschrieben am September 07. 2016 18:07:47 von 89.204.135.159:
Hallo zusammen,wie findet man heraus ob der Mann schwul ist,wenn man keine richtigen Anhaltspunkte hat..sondern lediglich ein Bauchgefühl hat.Danke im voraus!
Geschrieben am September 07. 2016 18:00:42 von 89.204.135.159:
Hallo zusammen,
Geschrieben am September 05. 2016 21:36:05 von 2003:7a:4725:5de1:3555:1876:1a4a:4f5a:
die kommen leider immer wieder hier rein...lösche aber zeimlich regelmäßig alles was hier nicht her gehört. nur verhindern kann man das leider nicht. glg
Geschrieben am September 03. 2016 13:53:40 von 95.89.25.219:
?? Was wollen die Zauberer schon wieder hier ?? Raus mit euch ihr Abzocker
Geschrieben am June 27. 2016 11:04:10 von 47.70.206.201:
Ich danke euch beiden für eure berührenden Worte und den Zuspruch, morgen ist Termin. Ich brauche und werde nicht erscheinen müssen, weil ich diesen Mann und seine Lügen nicht mehr sehen und hören kann und will. Seit Jahren finde ich keine Antwort auf die Frage, warum ein Mensch einem anderen soviel Leid antun kann und dabei keine Reue spürt.
Geschrieben am June 24. 2016 13:17:54 von 176.199.92.83:
Heute bezeichne ich ihn als biologischen Vater meiner Kinder..... Für mich war er mein Ehemann, meine Liebe, mein engster Vertrauter und mein bester Freund..... Was ich für ihn war..... Bei unserer Scheidung konnte er mich nicht ansehen. Liebe 47.70.193.145: Ich drücke Dir die Daumen für Deinen Termin.
Geschrieben am June 18. 2016 20:53:23 von 95.89.25.186:
Oh je, das ist ja der reinste Alptraum. Schlimmer geht nicht mehr.Ich drücke beide Daumen für den anstehenden Gerichtstermin.Die Sache ist schon so lange her und immer noch nicht abgeschlossen ?! Bewundere deine Stärke und Größe.Weiter so ! ! Der Sieger steht fest. Das bist du...
Geschrieben am June 18. 2016 13:07:46 von 47.70.193.145:
Als ich ihn 1999 kennenlernte wusste ich nichts von seinem Doppelleben. Wir hatten beide eine geschiedene Ehe hinter uns und ich glaubte erblich meinen Traummann gefunden zu haben. Ein Jahr später heirateten wir. Mein Sohn und seine beiden Kinder, die bei ihrer Mutter lebten, waren auch im gleichen Alter. Gemeinsame Kinder wollten wir nicht, zumal er sich bereits sterilisieren ließ. Das sagte er mir kurz nach unserem Kennenlernen, weil ich zum einen damals keine Pille nahm und ihn auch auf HIV ansprach. Er sagte mir dann, dass er sterilisiert wäre und kein HIV hätte. Vor mir und nach seiner Ehe hatte er nur eine Beziehung zu einer Kollegin gehabt. Er war Unternehmensberater und arbeitete zuvor in leitender Position bei der Polizei im IT-Bereich. Also ein Mann, dem ich vertrauen konnte, glaubte ich. 6 Wochen nach unserer Heirat bekam ich eine schmerzhafte Entzündung der bartholinischen Drüse und wurde operiert. Aber bereits 4 Wochen danach müsste ich erneut operiert werden, da ich inzwischen einen vereiterten Bauchraum hatte und kaum noch schmerzfrei gehen konnte. Diagnose:Tripper. Ebenso wurde vom Gynäkologen auch ein Hiv-Test veranlasst, der zum Glück negativ ausfiel. Da ich nur Sex mit ihm hatte, stellte ich ihn zur Rede. Er beteuerte nicht fremd gegangen zu sein, konnte sich höchstens vorstellen, den Tripper aus der Sauna mitgebracht zu haben. Er sollte zum Urologen und auch einen Aidstest machen lassen. Angeblich soll der Urologe keinen Tripper festgestellt haben, dennoch nahm er die Medikamente, die mein Gynäkologe im verschrieb. Für einen Hiv-Test gab es, seiner Meinung nach, keinen Anlass. Ich wäre ja negativ und er war es auch. Es dauerte weitere 6 Monate, bis er einen Test machen ließ....positiv...Mein Test, der anschließend gemacht wurde, war ebenso positiv. Er musste sofort mit der Medikation beginnen, weil er bereits kurz vor Ausbruch der AIDS-Erkrankung stand. Er versicherte mir, dass er nicht wusste, wie er sich infiziert hätte. Ich liebte ihm und glaubte ihm. Zusammen würden wir es schaffen. 5 Jahre danach entdeckte ich auf unserem PC Fotos, die Recherchen und weitere Suchen im Internet bewiesen, dass er jahrelang Sklave einer Domina war und seine Geschäftsreisen, Trekkingtouren und Theaterbesuche, bei denen ich nicht dabei war, anderen Zweck hatten. Ich musste anschließend für 3 Monate in die Psychiatrie, war suizidgefährdet und traumatisiert. Weil ich glaubte, dass ich mit HIV keine neue Partnerschaft mehr eingehen würde können und weil ich ihm glaubte, dass diese Beziehung zu der Domina beendet war, blieb ich, bis ich erneut 3 Jahre später entdeckte, dass er all die Jahre nicht nur eine SM - Beziehung neben der Ehe führte, sondern auch schnellen Sex mit Männern hatte, Gaysaunen, Parkplätze, Online Treffen. Ich fand 275 Fotos versteckt auf dem Computer, die ihn bei Anal - und Oralsex zeigten. Dann erst verließ ihn, ich erkannte, dass er wusste, wissen musste, dass er infiziert war.
Geschrieben am June 18. 2016 13:07:26 von 47.70.193.145:
Er hat meine Infektion billigend in Kauf genommen für sein Doppelleben. Nachdem ich in einer Traumaklinik war, verließen ihn, vor 3 Jahren wurde ich geschieden. Ich bin voll erwerbsgemindert und erhalte nur noch bis Ende des Jahres Unterhalt, da das OLG der Meinung war, dass Krankheit regelmäßig schicksalhaft ist und das in meinem Fall auch so wäre. Jetzt bleibt mir nur noch die Klage auf Schmerzensgeld und Schadensersatz. Am 28.6.ist nun die Verhandlung. Im schriftlichen Schlagabtausch werden seinerseits alle Manipulationen, Lügen und sogar die Infektion durch ihn bestritten. Aber das kennen ja sicher die meisten von euch auch.
Geschrieben am May 30. 2016 08:18:25 von 176.199.94.37:
Natürlich schaffen wir das. Wir müssen und wir können. In tiefsten Inneren kann ich es nicht glauben, aber ich denke, es geht Euch allen ebenso. Halte ich dem, der nicht mehr bei uns wohnt den Spiegel vor, dann wird er ausgesprochen frech. Ihn trifft keine Schuld, denn die trage ich....... Wer sonst. Mir fehlen die freundlichen Worte für den Mensch, mit dem ich 20 Jahre Tisch und Bett geteilt habe. Wenn das sein wahrer Charakter ist, dann weiss ich nicht, wie man sich über so lange Zeit so verstellen kann. Es wird mir immer unbegreiflich sein, wie ein Mensch sich so verändern kann und dazu noch so negativ. Die Zeit der Lügen und des Betrugs sind vorbei. Gut, dass er weg ist, der gute Papa und treusorgende Ehemann. Denn das war er schon lange nicht mehr. Nur er weiss warum..... Wir werden sehen, was das Leben noch für uns bereit hält. Ich wünsche Euren Kindern und Euch ein schönes, neues Leben, Freude und ehrliche, wahre Liebe.
Geschrieben am May 28. 2016 20:53:20 von 95.89.25.186:
Überall das gleiche Szenario. Wie ein Spiegel. ,, Aber wir schaffen das,, ! ! !
Geschrieben am May 26. 2016 19:54:12 von 95.223.161.90:
Eine Bilderbuchfamilie zum Vorzeigen..... Eine starke Frau hinter der man sich verstecken kann....... Liebe, süße, gesunde und kluge Kinder, Junge und Mädchen..... Genau so muss das sein. Erst der Sonntagsspaziergang mit der Familie, dann zum Sado-Maso und auf die Parkplätze. Dann kam der Mann, in den er sich verliebt hat. Bootfahren. fliegen, tauchen, Reisen um die Welt - Die Männer genießen ihr Leben, die Gattin bekommt den Aidstest unter die Nase gehalten.. Wir hatten ihn alle so lieb, doch er folgte seinem Trieb..... Unsere Kinder tragen uns ein Leben lang. Das ist wahre, ehrliche Liebe . Einen schönen Muttertag wünsche euch und allen Betroffenen. Auch den Nichtmüttern !
Geschrieben am April 10. 2016 16:35:42 von 2003:80:c83a:3d0b:c893:36c8:7748:70dd:
Hallo, ich habe im Januar 2015 einen Mann kennengelernt, der mich fasziniert hat. Recht schnell habe ich mich verliebt und wir sind zusammengezogen. Er erzählte mir zu Beginn von seinem Sexleben mit Männern: Schwulensauna, -parkplatz, Sexparties, etc. Als wir uns kennenlernten sagte er mir, dass er mit diesem Leben abgeschlossen hätte. Vor 10 Jahren hat er sich mit HIV, Hepatitis B und Lues infiziert und hatte seitdem auch nichts mehr mit einer Frau. Seiner Aussage zufolge wäre er nicht schwul. Er würde sich noch nicht einmal als bi bezeichnen. Nach mehreren Wochen stellte sich heraus, dass er sich kurz vor unserem Kennenlernen, ca.2 Wochen, mit Hepatitis C infiziert hat. Dies sei bei einer Injektion bei einem Sexdate passiert. Ich war geschockt, da es sich für mich am Anfang so anhörte, als wenn er schon lange mit den homosexuellen Kontakten aufgehört hätte. Mein Vertrauen war angeknackst. Ich fragte mich immer wieder, ob er vielleicht doch auf Männer steht und konfrontierte ihn immer wieder mit dieser Frage. Er besuchte dann einen Schwulenparkplatz und erzählte mir danach, dass ich ihn verrückt machen würde, mit meiner Vermutung und er dorthin gefahren wäre, um sich selbst zu testen. Er hätte dort aber kein Verlangen verspürt und meinte, das wäre nun ein Beweis, dass er nicht auf Männer steht. Für mich ist das logisch nicht nachvollziehbar, also unsinnig. Er hat mir gesagt, dass er mich liebt und Sex mit Männern nicht nüchtern ertragen kann und auch keinen Sex mit Männern haben will. Dann fand ich ein Foto auf dem er Oralverkehr mit einem Mann hatte. Das wäre schon 9 Jahre alt, hieß es. Das Bild hatte sich aber schon in meinem Kopf eingebrannt und ich warf ihm vor fahrlässig zu sein, da auch meine 9jährige Tochter das Foto hätte entdecken können. Im Sommer fuhr er dann nachts zu einem seiner Exsexpartner, nahm dort Drogen und hatte Sex mit einem Dildo. Meine Vorwürfe hätte ihn an den Rand des Wahnsinns getrieben und er hätte mit dem Mann nur reden wollen. Ich verstand die Welt nicht mehr. Er hat sich eine Spritze setzen lassen und man hätte ihm angeblich etwas untergejubelt und schlechte Absichten gehabt. Dann fand ich ein Feuerzeug aus einer Schwulensauna. Wäre von einem Freund. Im Ibizaurlaub fand ich eine Adresse von einer Gay-Cruising-Bar. Was er damit wolle, fragte ich. Mit mir dorthin gehen, damit ich mal etwas lockerer würde. Danach gab es erstmal einen großen Knall und ich warf ihn aus der Wohnung. Einige Wochen später ließ ich mich nochmal auf ihn ein. Als ich dann ein Upgrade der Dating-line grindr für Schwule auf seinem Smartphone fand, wollte ich auch nicht mehr reden und warf ihn erneut aus dem Haus. Er schwört nicht fremdgegangen zu sein und mich zu lieben. Er will die Beziehung immer noch. Hat jemand etwas Ähnliches erlebt?
Geschrieben am March 28. 2016 20:31:56 von 82.83.62.226:
Ihr habt so Recht ....das müssen wir uns nicht antun. Wir haben auch ein Leben und verdienen es geliebt zu werden. Und unser Leben zu leben...wir sind auch wertvoll... Mein Mann lebt seit kurzem bei seinem Freund. 3 Jahre habe ich dieses Theater mitgemacht, aber nun ist Schluss damit. Ich bin kein Spielball mehr ...nach dem Motto...wenn es mit dem Typen nicht klappt.ich kann ja wieder nach Hause...NEIN... Liebe 8417523184...auch wenn es nicht leicht wird ...du hast es verdient ehrlich geliebt zu werden ...auch wenn der Weg nicht einfach wird..du schafft es!! Ich wünsche dir viel Kraft dabei....und denke daran..wenn sich eine Tür schließt, öffnet sich eine andere..
Geschrieben am March 01. 2016 14:39:38 von 95.89.25.186:
Liebe 84175253184, Ab jetzt wird ein neuer Lebensabschnitt für dich beginnen. Vieleicht hast du ja Kinder , die dir Halt geben und dich in die Zukunft tragen. Aber du bist noch blutjung und in den Startlöchern.Ich rate dir,ganz offen und ehrlich mit deinem Mann über deine Entdeckung zu reden. Du machst dir sonst Illusionen und lebst in einer Traumwelt.Die Unsicherheit wird dich aufressen.Vielleicht findet ihr gemeinsam eine friedliche, gute Lösung. Falls sich deine Vermutung bestätigt ?! Ich wünsche dir alles Gute !
Geschrieben am February 29. 2016 00:55:56 von 84.175.253.184:
Hallo, ich bin nun seit fast 5 Jahren verheiratet und insgesamt 8 Jahren mit meinen Mann zusammen. Ich bin 29 und er 25, am Montag habe ich zufällig entdeckt wie er und sein bester Freund sich schreiben das sie sich lieben. Eigentlich fand ich seinen besten Freund immer ziemlich sympathisch, nun fügen such Puzzelteile zusammen. Ein Sexleben haben wir schon lange nicht mehr, kein kuscheln. .. nichts. Seinen besten Freund nimmt er gerne in dem Arm und auf mein ich liebe dich, kommt von ihm nur ein ja.
Geschrieben am February 13. 2016 22:42:56 von 95.89.25.186:
Ja, wir weinen heimlich. Wenn wir ganz alleine sind. Wenn unsere Männer glückselig das Haus verlassen haben um in Männerbetten zu lieben wie die Weltmeister .Es tut immer wieder weh, auch wenn es schon seit vielen Jahren so abläuft. Wir sind halt nur noch für Werktags nicht mehr für Sonntags.Und wir gönnen ihnen den Spass. Weil nur wir das können. Und nur deshalb sind sie immer noch bei uns.Sie wissen genau wie sie mit uns umgehen müssen, damit wir funktionieren.Sie haben den Himmel auf Erden. Was soll das alles ?Liebe ist was anderes
Geschrieben am February 07. 2016 15:20:55 von 37.201.184.125:
Die Männer werden zu ihrem Bekenntnis beglückwunscht, alle haben ja schon immer gewußt, dass der Mann schwul ist.... Frauen und Kinder weinen leise Tränen, die keiner sieht.
Geschrieben am January 25. 2016 14:15:50 von 37.201.186.4:
Liebe 95.89.25.186: Niemand darf Dir das antun...... Niemand. Lös Dich von dem Mann. Er ist es nicht wert, an Deiner Seite zu sein. Nur Du kannst Dir helfen. Und Du schaffst das. Die meisten von uns haben sehr, sehr viel ertragen. Aus Verzweiflung, Ratlosigkeit, Angst, der Kinder zuliebe und dergleichen. Wir müssen uns nicht schämen, dass unsere Männer schwul sind...... Das Leben ist schön..... Meine Kinder und ich sind gesund.... Das ist das Einzige, was zählt. Wir halten zusammen, so sind wir stark. Der Vater bleibt der Vater, wenn die Kinder es zulassen..... Sonst hat er Pech gehabt, dass muss er akzeptieren genauso, wie die Kinder und ich, dass er schwul ist.
Geschrieben am January 24. 2016 08:45:48 von 95.89.25.186:
Dulden, ertragen, tolerieren, akzeptieren, gute Miene zum bösen Spiel,sich selbst hinten anstellen......Das ganze über viele, viele Jahre. Das Leben könnte so schön sein !!! Was hat das noch mit Normalität zu tun?

Ja wir sind einzigartig...weil wir stark sind- der Kinder zuliebe , auch wenn es im Herzen ganz anders aussieht..weil wir kämpfen - für unsere Kinder..weil wir nicht aufgeben ...
Geschrieben am December 26. 2015 17:36:59 von 82.83.55.0:
Ja wir sind einzigartig...weil wir stark sind- der Kinder zuliebe , auch wenn es im Herzen ganz anders aussieht..weil wir kämpfen - für unsere Kinder..weil wir nicht aufgeben
Geschrieben am December 25. 2015 08:39:49 von 95.89.25.186:
Allen gebrochenen Herzen auf der ganzen Welt, wünsche ich gesegnete Weihnachten und ein gutes Jahr 2016 ! Auch wenn nichts mehr so sein wird wie vorher , wir sind Einzigartig . Liebe Grüße und feste Umarmung
Geschrieben am December 21. 2015 17:11:13 von 82.83.49.200:
Es tut gut zu lesen, das es andere Betroffene gibt. Wir sind seit 1995 verheiratet und haben 3 Töchter im Alter von 18, 17 und 5. Eigentlich eine ganz normale Familie... Plötzlich hat er sich verändert , kam später nach Hause. Angeblich Joggen. .oder er sahs stundenlang vor dem PC. Sobald jemand in seine Nähe kam drehte er den Bildschirm runter.....die Kinder interessierten ihn weniger.Von Familienaktivität keine Spur mehr. Joggen war wichtiger...mir erzählte er, daß er sich beim Lauftreff angemeldet hat. Von wegen...kam ganz euphorisch wieder und schwärmte von seinem Laufpartner. Zuerst hab ich ihm geglaubt und einem Treffen mit Laufpartner und seiner Frau zugestimmt. Aber irgendwie waren die 2 Herren mir zu vertraut . Aber mir hat niemand geglaubt....das da was ist hab ich gespürt... Nach vielen Tränen und Gesprächen kam die Trennung..ich bin in ein Loch gefallen und gefallen....nur der Kinder wegen noch funktioniert und stark gewesen...man zweifelt alles an...20 Jahre Beziehung..alles nur Lüge.. Ich denke wir haben einen Weg gefunden.. Leben noch zusammen in einem Haus, fahren gemeinsam in den Urlaub..wie eine Familie ...am Wochenende ist er weg , bei seinem Sexpartner..... Ich weiß zwar nicht, wie lange das " Modell offene Ehe" funktioniert , aber ich möchte ihn auch nicht verlieren, der Kleinen das Zuhause nicht nochmal nehmen... Geschrieben am November 23. 2015 23:05:38 von 87.167.76.228:
Hallo ihr lieben, hab gerade auf rtl von Anitas und Jennifers Schicksal gesehen. Es hat mich tief berührt, aber anschließend auch schön zu sehen, wie sie es trotzdem gemeistert haben. Bin ein "normaler" Mann und möchte euch nur sagen, dass es das Thema andersrum auch gibt. War 35 Jahre mit meiner Jugendliebe zusammen, als ich am 28. Hochzeitstag verlassen wurde und sie seither mit einer Frau zusammenlebt. Zum Glück sind die 2 Kinder schon erwachsen. Es ist nun schon fast 3 Jahre her und ich bin fast daran zerbrochen. Falls es eine ähnliche Gruppe für Hetero Männer lesbischer Frauen gibt, würde ich mich freuen, darüber mehr zu erfahren. Falls Jemand Interesse hat im Süddeutschen Raum (Ulm- Biberach Ravensburg) zu einer gemischten Gruppe verlassener Männer und Frauen könnte ich gerne den Kontakt herstellen. Es gibt keine Internetseite, geht fast alles über mail und Treffen. Die Gruppe heißt übrigens "Trennungsschmerz Arme Sau" Ganz herzliche Grüße und viel Kraft für alle betroffenen. Dieter
Geschrieben am November 23. 2015 22:59:39 von 87.167.76.228:
Hallo ihr lieben, hab gerade auf rtl von Anitas und Jennifers Schicksal gesehen. Es hat mich tief berührt, aber anschließend auch schön zu sehen, wie sie es trotzdem gemeistert haben. Bin ein "normaler" Mann und möchte euch nur sagen, dass es das Thema andersrum auch gibt. War 35 Jahre mit meiner Jugendliebe zusammen, als ich am 28. Hochzeitstag verlassen wurde und sie seither mit einer Frau zusammenlebt. Zum Glück sind die 2 Kinder schon erwachsen. Es ist nun schon fast 3 Jahre her und ich bin fast daran zerbrochen. Falls es eine ähnliche Gruppe für Hetero Männer lesbischer Frauen gibt, würde ich mich freuen, darüber mehr zu erfahren. Falls Jemand Interesse hat im Süddeutschen Raum (Ulm- Biberach Ravensburg) zu einer gemischten Gruppe verlassener Männer und Frauen könnte ich gerne den Kontakt herstellen. Es gibt keine Internetseite, geht fast alles über mail und Treffen. Die Gruppe heißt übrigens "Trennungsschmerz Arme Sau" Ganz herzliche Grüße und viel Kraft für alle betroffenen. Dieter Hallo , Tangiert Gruppe Frankfurt.Wann und wo ist euer nächstes Treffen ?

Hallo 94.222.181.145, Wir sind öfters diese Frage gestellt worden. Leider können wir hier nicht helfen. Am Besten fragen bei der Selbsthilfestelle in Ihrem Wohnort. Berlin könnte Abhilfe bieten. Auch der Naxos könnte helfen. Es tut mir Leid, dass wir nicht weiter helfen können. Die Situation ist einfach schrecklich. Alles Gute und viel Kraft!
Geschrieben am September 27. 2015 15:06:02 von 94.222.181.145:
Vielen Dank für diese Seiten, gerade auch die zur "ersten Hilfe". Es ist tröstlich zu sehen, dass ich nicht DER einzige Betroffene bin. Darum auch gleich zu meiner Frage: Weiß jemand hier von einem ähnlich guten Forum für Hetero-Männer lesbischer Frauen? Ich bin Vater zweier toller Töchter und seit gut zehn Jahren verheiratet. Jetzt lebe ich die Wut-Trauer-Unsicherheitsphase nachdem meine Frau mir ihre Liebe zu einer anderen Frau und ihr "Nachhausekommen" erklärt hat.
Geschrieben am June 07. 2015 21:04:41 von 90.186.3.199:
Ich bin für die Gleichstellung der Homoehe! Damit Frauen wie wir künftig nichtmehr von Schwulen geheiratet werden!!!
Geschrieben am June 07. 2015 13:54:34 von 90.186.3.83:
Hallo, Ich bin erstaunt, wieviel Betroffene es gibt.Hab mich bisher sehr allein gefühlt mit meinem Problem.Vor 2 Monaten habe ich herausgefunden, das mein Mann mich mit einem Mann betrügt Wir sind 37 Jahre glücklich verheiratet, hatten selten Streit und haben bisher eine sehr harmonische Ehe geführt.Er War und ist immer sehr liebevoll zu mir. Deshalb ist es so schwer für mich zu verstehen ich bin in ein tiefes Loch gefallen.Angefangen hat alles im November über einen Chat und im Dezember haben sie sich das erste mal getroffen.Er hätte aber bis heute nichts gesagt, wenn wenn nicht Fotos und Videos in eindeutigen Situationen im PC gefunden hätte. Er hat mir gesagt, das er er es nur mal ausprobieren wollte und er so nicht leben will. Er liebt mich und will den Rest des Lebens mit mir verbringen.Zu "Ihm" hat er alle Kontakte abgebrochen und alles gelöscht. Ich liebe ihn auch sehr und sehe, das erleidet.Ich bin 60 Jahre alt und kann mir nicht vorstellen nochmal was neues anzufangen. Er versucht alles mich glücklich zu machen aber ich hab so meine Zweifel. Am Anfang haben wir noch lange Gespräche geführt aber jetzt will er nicht mehr darüber reden und ich soll damit abschließen. Das kann ich aber nicht, zu tief sind die Verletzungen. Ich kann eigentlich an nichts anderes mehr denken.
Geschrieben am June 06. 2015 23:58:01 von 90.186.0.213:
Mein Mann und ich haben uns vor fast dreißig Jahren kennen und lieben gelernt. Wir waren beide 18 und hatten vorher noch keine Partner gehabt. Die gemeinsamen Jahre waren geprägt von einer tiefen großen Verbundenheit, sehr viel Einfühlungsvermögen, Zärtlichkeit aber auch von schweren Phasen. Die Krebserkrankung unserer mittleren Tochter,seine eigene schwere Krankheit. Wir haben soviel gemeinsam durchlitten und überlebt. Der Sex war immer kuschlig und wohltuend. Für mich aber entschieden zu selten. Anfang April erklärte mir mein Mann,nachdem ich ihn wiederholt fragte,ob die seltene Lust auf Sex,denn daran liegen könne daß er mindestens latent schwul sei,daß es so ist. Fantasien hat er schon in der Pubertät gehabt. Nicht so ganz außergewöhnlich,daß heißt ja nicht, daß es so bleibt. Aber nachdem er erstmal sehr in mich verliebt war,brauchte er dann die häufige Selbstbefriedigung. Dabei hat er an Männer gedacht. Seit wir im Computerzeitalter leben und er auch ein Handy besitzt, schaut er sich dabei auch pornographische Bilder an. Vor 15 Jahren verliebte er sich in den Mann einer Freundin. Es lief wohl nix,aber da war es ihm wohl richtig klar,daß er auf Männer steht. Weder meine Freundin noch ich haben das übrigens mitbekommen. Jetzt haben wir also das totale Chaos in uns. Unsere drei Töchter waren erleichtert, weil sie Angst hatten einer von uns hätte Krebs. Alles andere kriegt ihr doch hin,war ihre Reaktion. Das zumindest war erleichternd. Es bleiben aber meine Zukunftsangst,meine Selbstvorwürfe,daß Gefühl total häßlich zu sein und die Tatsache daß wir es uns beide nicht ohne einander vorstellen können. Er weiß nichtmehr was er fühlen soll,will bei mir bleiben, weil er mich liebt, begehrt aber Männer mehr als mich. Er meint,es ging doch 30 Jahre nur mit den Fantasien, es könnte doch so weitergehen. Er würde es aber verstehen wenn ich mich trennen wölbt,da er denkt,ein " richtiger" Mann würde mir den Sex bieten können,den er mir nicht bieten kann. Wir haben viele verständnisvolle Freunde,tolle große Töchter und dennoch ist Leben gerade nur von einem zum anderen Tag möglich. Denn alles was wir geplant hatten für die Zukunft, ist am kaputt gehen. Wir sind sehr achtungs- und liebevoll miteinander. Und ich kann mir ab und an Wut und Verzweiflung nicht verklemmen. Dann weinen wir viel. Ich bin in Gedanken bei all den Frauen,deren Berichte ich gelesen und mich darin wiedergefunden habe. Ich umarme Euch! Ab heute beginnt für mich wieder ein normales Leben .- endlich! Ich hab ihn verlassen, vorbei die ständigen Lügen mein Leben war Streß pur, seine Heimlichkeiten, seine Ehrenwörter das er nicht chattet oder weiterhin über Skype mit anderen Männern wichst. Die angebrochene Kondompackung die ich im Auto gefunden hab und er dazu meinte, er hätte sie wegen seinem (damals 14jährigen Sohn) gekauft, damit er diese zum Spaß aufbläst. Lügen, Lügen lauter Lügen, aber ab heute ohne mich. Mir tut seine nächste Freundin leid, die ebenfalls als Schutzschild für ihn herhalten muss, damit er seine Spielchen treiben kann. Ich wünsche euch hier, das hier für euch einen Weg findet wieder nach so einer bitteren Enttäuschung wieder glücklich zu werden. Steht wieder auf, wenn euch den Boden unter den Füssen weggerissen wurde. Es gibt nicht nur den einen. Macht die Augen auf das Leben ist schön.
Geschrieben am April 20. 2015 20:49:56 von 2003:56:cf18:59ec:90a8:7f74:4c88:c0c8:
Liebe 88.71.224.5: mir ist es nicht bekannt, dass hier so eine "problematik" schon einmal vor gekommen ist. das ist ja noch ein schritt heftiger, als das was uns betrifft...ist zumindest meine meinung. bist du alleine mit deinem problem, oder hast du jemanden mit dem du darüber reden kannst. mir ist bekannt, dass so etwas durchaus vorkommt und habe kürzlich auch einen bericht gelesen, wo ein junger mensch darüber berichtete, dass aus seinem vater seine mutter geworden ist. er kam damit gut zurecht...du bist daher auch nicht alleine, nur wo du betroffene frauen findest ist mir leider nicht bekannt. glg auf jeden fall, und wenn es dir hilft, schreib hier ruhig rein...
Geschrieben am April 18. 2015 14:32:05 von 88.71.224.5:
Gibt es hier Frauen deren Mann nach 30 Jahren eine Frau sein will?
Geschrieben am March 11. 2015 23:08:41 von 178.11.52.106:
Mir geht es mittlerweile wieder gut. Mein Exmann und ich haben ein freundschaftliches Verhältnis, und können alles, was die Kinder betrifft, gut miteinander Regeln. Die Kinder sind jedes zweite Wochenende bei ihm. Was er in seiner Freizeit macht, will ich nicht wissen und werde ich nie wissen wollen. Ich liebe ihn nicht mehr, aber die Narben werden bleiben, und so stehe ich dazu, der homosexualität nun weit weniger Toleranz entgegenbringen zu können als vor meinem persönlichen höllengang. Denn die homosexualität hat mir schließlich den Mann weggenommen... Aber das wichtigste ist, dass ich mich aus eigener Kraft aufgerichtet habe, mich stärker fühle dem Leben gegenüber als je zuvor und gelernt habe, damit zufrieden und glücklich zu sein, was das Leben mir bietet: meine Kinder, Familie, Freunde, Job... Ich habe noch keine neue Beziehung und suche nicht aktiv. Dafür ist mir meine jetzige Stabilität und Ruhe zu wichtig und ich bin zu beschäftigt. Sollte mir jemand über den Weg laufen, der mich mit viel Geduld davon überzeugt, dass er nicht schwul ist und es wert ist, sich erneut verletzbar zu machen, könnte ich mich eventuell noch einmal binden wollen. Aber auch so führe ich jetzt wieder ein so schönes Leben, wie ich es noch vor zwei Jahren niemals für möglich gehalten hätte. Und dafür bin ich unendlich dankbar! Also, auch wenn der Weg dorthin unglaublich schmerzlich und lang ist, habt Geduld, schaut auf das, was für euch (nicht für die Männer!) das beste ist und gebt die Hoffnung nicht auf. Das Leben wird wieder schön! Versprochen!!!
Geschrieben am March 11. 2015 22:54:59 von 178.11.52.106:
Und so wenig wie man sich sagen lassen muss, der heteromann bräuchte für seine Bedürfnisse eben halt mal eine kleine Affäre mit einer anderen Frau, das sei doch nur sex, so wenig muss man sich sagen lassen, es sei doch verständlich, wenn er nun mal zusätzlich sex mit einem Mann bräuchte. Ich möchte nicht diejenigen unter euch verletzen, die trotz des outings bei dem Mann bleiben. Jeder muss für sich selbst den Weg finden, wie man mit dem Schmerz und der neuen Situation zunächst am besten zurecht kommt. Aber lasst euch nicht weismachen, es sei eine Selbstverständlichkeit, wenn der Mann das von euch fordert. Das ist es nicht!!!! Habt euch im Blick, geht nicht an der Situation zugrunde, sondern bewegt euch in die Richtung, in der ihr wieder langsam aber sicher gesundet, egal, welche es ist!!!
Geschrieben am March 11. 2015 22:51:32 von 178.11.52.106:
Ein liebes Hallo an alle verletzten Frauen in diesem Forum. Ich will euch meine Geschichte in Kurzform berichten, um euch mut zu machen!! Mein Exmann hat mir vor knapp drei Jahren offenbart, dass er schwul sei. Wir waren 14 Jahre zusammen, in meinen Augen ein harmonisches und liebevolles Paar und ich hätte darauf schwören können, dass wir bis zum Ende unseres Lebens zusammen bleiben würden. Unsere Kinder waren zum damaligen Zeitpunkt 2 1/2 Jahre und 6 Monate alt..... Ich fiel in ein tiefes tiefes Loch!!....... Bin aber sofort ausgezogen und habe ein Jahr bei meinen Eltern gelebt, seit 2 Jahren lebe ich mit den Kids in einem eigenen Haushalt. Ich war am Anfang wie gelähmt, habe viel in der tangiert-Gruppe geschrieben, bin dort aber nach einigen Monaten wieder ferngeblieben, weil dort die meisten Frauen auch nach dem Comming-out ihrer Männer bei Ihnen geblieben sind und ich mich nicht wirklich verstanden fühlte. Ich war auch bei einer Psychologin, die mir sehr geholfen hat. Ich war damals sicher, dass sich mein Leben nie wieder gut anfühlen wird, ich wegen der Kinder nur irgendwie aushalten würde, bis sie erwachsen sind, weiter habe ich nicht gedacht und einen eigenen Sinn des Lebens für mich nicht mehr gesehen. Ich habe dem Leben nur noch misstraut, konnte nicht mehr essen, nicht schlafen, mich ein halbes Jahr auf kein Buch und keinen Film konzentrieren. Ich mochte mich Freunden gar nicht zumuten, sie haben sich aber Gott sei dank davon nicht abschrecken lassen sondern mich davon überzeugt, dass ich auch allein und trotz all meiner Traurigkeit und Verzweiflung wert bin, getroffen zu werden. Mein Exmann hat meine sofortige Trennung nicht verstanden, er brauche doch nur anderen sex, ansonsten liebe er mich ja wie immer..... Ich könne doch nicht ausziehen, würde die Familie zerstören... Ich habe mir diese Verantwortung für das Ende am Anfang in meinem Schock aufbürden lassen, bin aber aus der starre schnell wieder erwacht. Denn: selbst wenn es auch den Männern schlecht gehen mag, weil sie plötzlich mit ihrer Verdrängung und ihren bedürfnissen nicht mehr zurecht kommen, sind doch sie diejenigen, die sich gegen die Frau, gegen die Familie, gegen das alte Leben entscheiden!! Und sie sind auch diejenigen, die vorher aus den verschiedensten Gründen zu ihrer wahren Natur nicht gestanden haben. Macht euch das bitte klar, nicht ihr zerstört die Beziehung oder die Familie!!!
Geschrieben am March 11. 2015 09:18:47 von 2003:56:cf0b:bf41:cc1a:a097:cbc2:56c0:
weißt du 95.88.14.102, es freut mich, dass es dir gut tut, wenn du etwas liest, dass hier geschrieben wird...ich habe so am anfang natürlich auch noch nicht denken können... und nun hoffe ich doch sehr, dass das auch von den männern hier mal gelesen wird, denn leider leben die nach dem outing sooo oft in ihrer nachgeholten pubertät, dass sie darüber hinaus nicht mehr an das denken, was sie zurück gelassen haben. viele lassen ihren zurück gelassenen frauen nicht die zeit, die ich von meinem ex bekommen haben und leben ihr neues leben gerade vor den augen der frauen aus...klar, dass die dann noch weiter runter kommen und es auch für diese frauen fast unmöglich ist die fassade vor den kindern zu bewahren. das ist ein reiner kraftakt.
Geschrieben am March 11. 2015 05:30:58 von 95.88.14.102:
Das ist das Beste was ich je hier gelesen habe. Es ist die Wahrheit und sonst nichts. Also nochmal danke an dich 2003:56 .Werde mir den Beitrag aufschreiben und immer wieder vor Augen führen ! Denn eine andere Lösung gibt es nicht !!!
Geschrieben am March 10. 2015 20:59:10 von 2003:56:cf0b:bf41:419a:d5fe:9c4a:bc14:
meine beste freundin meinte damals zu meinem mann....du musst sie gehen lassen....sie hatte recht. doch die wenigsten männer schaffen das, sie halten genau so fest, oder noch fester als die frauen. wie schon so oft geschrieben, wer den weg zum mann gegangen ist, kann den weg nicht mehr zurück gehen. einmal blut geleckt, und er weiß auch, wo der unterschied liegt. wer auf männer steht, kann wohl eine frau lieben....aber begehren tut er das andere. und wer beides braucht, sollte niemals eine monogame beziehung eingehen....wenn der erste schritt gegangen wird, erst einmal loszulassen...das ist unsagbar schwer...aber über kurz oder lang rettet man damit 2 leben!!!!danache heißt es dann aber, den respekt voreinander nicht zu verlieren...alles mit würde und achtung von beiden seiten aus...dann gibt es auch hoffentlich keine schlammschlachten...das ist man vor allem auch den evtl vorhandenen kindern gegnüber notwendig. wir sind deren vorbilder, und wir sind es ihnen schuldig eine trennung in würde hin zu bekommen, denn nur so lernen sie es. dazu gehören aber immer beide partner...es kann gehen, wir haben es geschafft....hart, viele tränen, das volle programm....heute sind unsere kinder sehr stolz auf uns.
Geschrieben am March 10. 2015 16:27:27 von 46.114.170.24:
Danke für deine offenen Worte...tut halt nur so schrecklich weh. So wie ich dich verstehe, lebt ihr aber noch zusammen oder? Es fällt mir schwer, die Entscheidung zu treffen, alles zu beenden und als Konsequenz keinen Kontakt mehr mit ihm zu haben. Aber vielleicht muss es so sein, damit ich mich schützen kann. Habe eh schon so tiefe Verletzungen davon getragen...ein Albtraum das alles...
Geschrieben am March 10. 2015 13:44:06 von 95.88.14.102:
Alles dreht sich nur um SIE . Sie entscheiden über unser Leben. Wir winseln vor ihnen. Das wissen sie genau. Sie wollen keine Schuld auf sich nehmen. Denn sie können ja nichts dafür, das sie so sind wie sie sind !!!! Sie sind zerrissene Geschöpfe.Wissen nicht wo sie hingehören.Wollen nichts anderes als unser Verständnis und unsere Liebe. Es wird sich nichts ändern. Die Verletzungen in uns sind tief und werden nicht aufhören. Gehe deinen Weg und nur deinen !! Nimm keine Rücksicht auf ihn. Er nimmt ja auch keine auf dich. Ich lebe schon 15 jahre mit dem Wissen und habe ihn aus hunderttausend Gründen nicht verlassen.Heute würde ich vieles anders machen. Es hat sich nicht gelohnt zu bleiben und zu hoffen, das es noch mal besser wird. Was übrig geblieben ist, hat mit Liebe nichts mehr zu tun. Er ist ein Freund und Arbeitskollege geworden. Er geht seinen Weg .......
Geschrieben am March 10. 2015 09:51:04 von 217.86.165.178:
Hilfe!!! Ich mache dieses Drama und Hin und Her jetzt schon fast 2 Jahre mit. Lebe jetzt seit fast einem Jahr getrennt von meinem Mann, den ich auch nach über 30 Jahren noch liebe. Verrückt, aber wahr. Es fällt mir schwer, loszulassen, hatte es aber vor einem halben Jahr endlich geschafft. Da kam er und bat um eine Therapie, einen Neuanfang. Tja, hab mich drauf eingelassen, eine wirklich tolle Therapeutin, die Paarsitzungen verliefen echt gut und wir hatten wirklich 5 tolle Wochen, viel unternommen, er war sehr aufmerksam, hat Pläne gemacht, und unsere Zukunft zusammen gesehen. Jetzt ist alles wieder anders, nach der letzten Sitzung bekam er Panik vor Nähe, kann sich mir nicht annähern, ist sich nicht sicher, ob er mich liebt !!! Will Abstand und Zeit, bis er sich sicher ist !! Unfassbar, ich bin wieder völlig unten, da wo ich nie mehr hin wollte. Ich schlafe nicht mehr, meine innere Ruhe ist weg. Wer kann mir einen Rat geben ?? Was soll ich davon halten ??? Ich verstehe das Verhalten nicht. Uns ging es beiden sehr gut in der Zeit, wo wir viel zusammen waren, und es ging ja auch alles von ihm aus. Was soll ich tun ?? Ihn endlich zum Teufel jagen ?? Ich kann nicht mehr, keine Kraft, keine Lebensfreude, keine Perspektive mehr. Wäre am liebsten dort, wo nur noch Stille ist. Hilfe !!!
Geschrieben am March 05. 2015 13:10:23 von 95.88.14.102:
Ich wünsche dir viel Kraft für die bevorstehende Zeit . Es ist ein langer, steiniger Weg . Versuche dir trotz allem,dein Leben so lebenswert wie möglich zu machen. Verliere dich nicht und schau über den Tellerrand (auch wenn es dir schwer fällt ). Die Zeit wird es zeigen , wo euer bzw. dein Weg hinführt. LG
Geschrieben am March 05. 2015 08:11:55 von 2003:7a:4d49:3146:c07c:74fe:3d97:ce42:
Hallo 95.88.14.102:, danke für die Hinweise. Wir stehen mit der Thematik erst ganz am Anfang, ich werde noch viele Infos sammeln müssen... Ja, aus dem Raster fallen wir ganz gewiss, trotzdem ist es wohltuend zu wissen, dass man damit doch nicht ganz allein ist auf der Welt.
Geschrieben am March 04. 2015 12:59:27 von 95.88.14.102:
Hallo 2003:7a:4d49:3146:c07c: Lies mal Wikipedia, Bettina von Kleist , Gemischtorientierte Ehe bzw Partnerschaft.Auch die Bücher von Bettina von Kleist (Mein Mann liebt einen Mann)haben mir immer wieder aufschlussreich geholfen. Es ist mehr als schwer einen passenden und geeigneten Therapeuten zu finden, da wir aus dem Raster fallen. LG
Geschrieben am March 04. 2015 08:46:31 von 2003:7a:4d49:3146:c07c:74fe:3d97:ce42:
Hallo, gibt es hier auch Frauen, die mit ihren homosexuell empfindenden Männern zusammenbleiben und es auch wollen? Bei denen der Mann seine Empfindungen nicht auslebt, weil er tief im Innern spürt, das es ihm und allen anderen nicht gut tut? Und trotzdem ist das Leben für uns als Paar und für mich als Frau phasenweise einfach nur schwer... Er liebt mich und seine Kinder sehr, möchte uns nicht wehtun und verleugnet seine wahren Bedürfnisse beinahe täglich. Ich würde ihm so gern helfen, weiß aber, dass ich nicht helfen kann, weil es sein Problem ist. Ich kann nichts dafür... Und er für seine Empfindungen auch nicht... Hat jemand Erfahrungen mit Therapien?
Geschrieben am March 03. 2015 21:10:11 von 2003:56:cf3e:385e:9906:13e:9efe:7201:
liebe 109.47.2.163. wie kommst du darauf, dass du keinen unterhalt bekommst....hab noch nicht alles gelesen, aber das fiel mir grad ins auge. und soooo einfach kommt er auch nicht davon.
Geschrieben am March 03. 2015 08:39:11 von 95.223.163.128:
Schritt für Schritt, von Tag zu Tag. Das Loch ist tief, schwarz und kalt. Ganz langsam, mit meinem Tempo, Rückschläge sind heftig, aber nicht vermeidbar. Anders geht es nicht. Ich krabbel schon seit 13 Monaten aus dem Loch. Ruhe und Abstand.... Der Mensch, dem wir am Meisten vertraut haben, hat uns einfach weggeschubst. Das zu verkraften ist unsagbar schwer. Ich wollte mit diesem Mann alt werden. Er angeblich auch mit mir..... Nun steh ich da, wo ich nie hin wollte. Aber ich gehe meinen Weg weiter, ganz langsam, mit den Kindern. Unser Weg war gut, die Kinder brauchen Liebe, Halt und Werte. Lachen und scherzen müssen die beiden. Die unbeschwerte Kindheit kann ich ihnen nicht erhalten. Nur versuchen, das Beste aus der Situation zu machen.
Geschrieben am March 01. 2015 16:30:11 von 79.230.18.42:
Anfangs fällt man in ein tiefes Loch und will da auch nicht mehr raus, wir schämen uns, wir wissen nicht weiter, jeder hat Fragen an uns, Fragen die wir uns selbst stellen, Fragen, für die wir keine Antwort kennen, am liebsten würden wir uns in Luft auflösen. Unsere Kinder, die am wenigsten dafür können sind es wert, dass wir jeden Tag so gut wie möglich hinbekommen. Wir sind Mütter, wir kämpfen, wir schaffen das. Kein Mann kann uns abhalten unser Leben weiterzuleben, kein Mann ist es wert, dass wir aufgeben. Weinen ist erlaubt und hilft, weinen wird unser ständiger Begleiter, jede geweinte Träne trägt uns fort von dem, was wir nicht mehr ertragen können. Er ist weg, das ist gut so. Wir sind besser dran ohne ihn, denn mit ihm haben wir ständig diese Konfrontation, dass wir eigentlich nicht das sind was er will, dass wir nicht gut genug für ihn sind, egal was immer wir auch anstellen, wir werden nie gut genug für ihn sein. Aber nicht weil wir einfach schlecht sind, sondern weil ER defekt ist, weil er das was er hatte nicht verdient hat, weil er uns nicht zu schätzen wusste, obwohl wir ihm unsere Zeit geschenkt haben. Das wertvollste das ein Mensch besitzt eine Zeitspanne seines Lebens, doch diese Zeitspanne ist jetzt vorbei, und es ist an uns eine neue schöne, bessere, für uns erfüllendere Zeitspanne zu beginnen. Sei stark fühl dich gedrückt ich denk an dich..........LG KS
Geschrieben am March 01. 2015 16:15:30 von 79.230.18.42:
Hallo an 109.47.2.163 auch wir glaubten es nicht aushalten zu können. Es ist alles ganz frisch bei dir, versuch für´s erste jeden Tag so gut wie möglich zu schaffen, Schritt für Schritt. Vertrau dich einer Freundin an, Verwandte, such Dir bei irgendjemand ein offenes Ohr. Du kannst zur Tangiert-Geheimgruppe, da hört Dir immer jemand zu und steht Dir mit Rat zur Seite. Wichtig ist, DU BIST NICHT ALLEIN!!!
Geschrieben am February 28. 2015 23:57:13 von 109.47.2.163:
Ich habe einfach nur Angst. Jeder spricht mich an: Bekannte und die Nachbarn (lauter nette, glückliche Familien) wo mein Mann wohl ist.Sein Auto steht ja gar nicht mehr vor der Tür??? Nein, er kommt einfach nicht mehr nach Hause zu uns. Er bleibt einfach weg - kein klärendes Gespräch. Nichts. Funkstille. Das ist so entsetzlich. Und dann lese ich hier, dass es wohl so weiter gehen wird. Kein Unterhalt, kein gutes Verhältnis nach der Trennung mehr. Gar nichts. Wie soll ich das nur aushalten???? Wie haltet Ihr das aus??
Geschrieben am February 27. 2015 15:22:42 von 79.230.28.190:
Unsere ehemaligen Partner sind Gehetzte. Sie wollten ihr Schwulsein nicht nach außen tragen, teils um in der Gesellschaft etwas zu erreichen, teils weil sie tatsächlich dachten sie könnten es unterdrücken. So wurden sie zu Gewohnheitslügnern, Manipulatoren, Geschichtenerzählern, Männer ohne Skrupel, Männer ohne Mitgefühl für ihre Frauen und Kinder. Sie haben unsere Seelen auf dem Gewissen, doch da sie kein Gewissen mehr besitzen, sind wir und unsere Gefühle für sie nicht relevant. Sie haben sich schon vor vielen Jahren entliebt, sollte da jemals etwas gewesen sein. Wir waren nur Mittel zum Zweck und haben unsern Wert für sie verloren. Was macht man/n wenn er was nicht mehr braucht? Er wirft es weg.
Geschrieben am February 27. 2015 14:16:14 von 93.232.209.97:
ja, aber 95.223.163.128, es fällt nur so schwer, sich einzugestehen, dass wir nicht gemerkt haben, dass in unseren Beziehungen was nicht stimmte. da dürfen wir uns keine schuld einreden lassen. ich glaube nicht, dass es andere sind, dier Macht über die männer haben, egal ob therapeut oder guru oder was auch immer. wir haben aber alle Macht verloren. ohnmächtig ...
Geschrieben am February 26. 2015 10:37:20 von 95.223.163.128:
OK. Meine Ehe ist im Eimer. Ich bin schuld. Nicht nur verkümmert ist mein Mann an meiner Seite, er ist sogar gestorben. Das ist nicht wahr. Ob er schon immer schwul war - niemals werde ich eine Antwort bekommen. Nur ich weiss eines: Ein schwulter Psychotherapeut hat eine unglaubliche Macht..... Ich habe meinen Mann, der vielleicht nie mein Mann war, gebeten, dass er hier mal liest. Aber er wird nie verstehen. Er sieht nur sich und sein neues Leben. Er hat so viele Dinge gesagt und getan und immer mehr kaputt geschlagen. Aber Fakt ist: Ehe kaputt.... Um so einen Mann, dem ich nichts wert bin, der nur im Dreck wühlt, weine ich, ich Trottel. Denn lieben werde ich ihn immer, warum: Weil ich alles nicht glauben kann, aber muss. Deshalb spreche ich von Gehirnwäsche.....
Geschrieben am February 26. 2015 06:50:21 von 87.79.194.23:
hallo, Ich bin ein Mann von 53 Jahren. Ich weiß, ich habe hier nichts zu suchen. Mein Vater ist aber schwul und ich muss sagen die Welt der Schwulen besteht aus Demütigung, Manipulation und Schuldvorwürfen um vom eigenen Versagen abzulenken.
Geschrieben am February 25. 2015 22:04:17 von 93.232.209.99:
Ich glaube aber auch, dass wir Frauen uns nur zu gerne Männer suchen, die bene anders sind. Freundlich, zuvorkommend, nicht macho, liebende Familienväter, sanftmütig und so. ja und dann wundern wir uns, wenn sich das alles als die Kehrseite der Medaille entpuppt ... Kein Mann, der nicht schwul ist, lässt sich umdrehen. Das hat doch mit Gehirnwäsche nichts zu tun. Echte Heterosexuelle würden schon beim gedanken an einen anderen Mann im Bett das Weite suchen
Geschrieben am February 25. 2015 13:01:18 von 95.223.163.128:
.......... und ich war glücklich.
Geschrieben am February 25. 2015 11:41:17 von 95.223.163.128:
Mein Noch-Ehemann beschwert sich, ich habe eine hohe Mauer um mich gebaut. Muss ich auch, er darf mich nicht noch mehr verletzen. Die Bausteine sind die Trümmer, die er hier hinterlassen hat........ Stirbt ein geliebter Mensch, spricht man von den Spuren der Liebe, die ihn unvergessen machen. Ich baue eine Mauer, die durch Lügen und Demütigungen immer höher wird..... Fassunglos und traurig. Ich war so sicher, die richtige Praline gehabt zu haben......
Geschrieben am February 24. 2015 08:07:51 von 79.230.26.210:
Grundsätzlich hatte ich nie etwas gegen Schwule, doch meine unfreiwillige 16 Jahre währende Ehe mit einem Schwulen haben mich meine Meinung komplett neu überdenken lassen. Ich kann nur sagen: IHR SCHWULEN; DA DRAUSSEN LASST UNS FRAUEN IN RUHE!!!! Wir und unsere Kinder wollen nicht herhalten als Alibi, als Wegbereiter in der Gesellschaft, als Putze, als Putzlumpen, als Prügelfrau, als Gebährfrau, als Müll für euch.
Geschrieben am February 23. 2015 19:19:33 von 95.223.163.128:
Ich habe mehrere schwule Freunde und in unserer Nachbarschaft gibt es auch einige, die aufs gleiche Geschlecht stehen. Das sind allesamt sehr liebenswerte Menschen und leben ihr Leben. Was aber mein Noch-Ehemann so bringt ist die Krönung der Unverschämtheit. Einer der besagten Freunde, der ihn genauso lange kennt wie ich sagt, der ist nicht schwul, das ist Gehirnwäsche. Was es auch ist, mir fehlten da die Worte und ich bin selten sprachlos. Was uns nicht umbringt, macht uns stark. Auch wenn wir es eigentlich alles nicht wolllten. Und wenn Du denkst es geht nicht mehr, kommt von irgendwo ein Lichtlein her...
Geschrieben am February 23. 2015 15:36:15 von 79.230.27.155:
Ganz klar es liegt nicht an Dir! Es ist nur so, dass sich schwule Männer starke Frauen aussuchen, das ist zwar einerseits ein Kompliment, doch in diesem Falle leider fatal. Und wir Frauen bleiben auf der Strecke, unsere lieben Männer zerfließen in Selbstmitleid und genießen ihre Lover, wir haben unseren Dienst getan und werden entsorgt.
Geschrieben am February 22. 2015 23:44:19 von 87.165.114.206:
Hallo. Vor 25 jahren half ich meinem Mann herauszufnden, daß der Mann, den er Vater nannte der ehemalige Freund seines schwulen Onkels war, der die schwangere Schwester des Freundes heiratete um eine Familie zu bekommmen. 1663, Beamtenanwärter. der § fiel erst 1968. 27 Jahre habe ich meinen Mann durch mehr oder minder schwere Phasen von Depressionen bekleidet. ich Depp. Durch die rosarote Brille geblendet ("die große Liebe meines Lebens") sah ich nicht die Wahrheit, die er erst noch outen muß. Mehrere Paar- und Familentherapeuten haben wir verschließen, keine erkannte die Ursache des Problems. Seit heute Abend weiß ich aber, daß ich nicht alleine bin. Mein erster Freund sei auch schwul... Liegt es an mir?
Geschrieben am February 13. 2015 23:20:22 von 2003:56:cf31:4b3:a594:7873:4298:7d7d:
liebe 95.223.163.128, so wie du unten schreibst kann das ruhig hier hin...so zumindest meine meinung. und wenn die männer...besser noch deiner...das hier lesen würde, so wäre mir das sehr lieb. es gehört sich nicht, dass die frauen so auf der strecke bleiben und nicht einmal an unterhalt gedacht wird. ist also völlig ok, und ich hoffe dass das viele lesen und sich in grund und boden schämen zu sehen, was sie dir und vielen anderen antun. und das, obwohl kinder darunter am meisten leiden. ich fand es nur nicht gut, wenn schwul mit pervers abgetan wird. zum thema facebook...da kann man sich ein fakeprofil, ohne bild und allem anmelden. die tangiert gruppe dort ist geheim, wird von personen überwacht, die erst dann den zugang genehmigen, wenn man sich kurz erklärt hat....was dort geschrieben wird ist dann einzig und allein für ebenfalls betroffene frauen...
Geschrieben am February 13. 2015 17:45:02 von 79.242.163.231:
Ich bin auch kein Freund von sozialen Netzwerken, aber ich habe mich getraut, der Gruppe beizutreten und seitdem komme ich mit der Situation besser klar. Mir hilft der Austausch mit anderen Betroffenen, die auch ein Gesicht bekommen haben. Ich bin nicht allein und das zu wissen istgut so.
Geschrieben am February 13. 2015 12:03:58 von 95.223.163.128:
Dank Dir. Ich überlege schon lange, denn ich kann Facebook und Co. nicht besonders gut leiden. Mein schwuler Noch-Ehemann hat so die Kontakte zu Männern gesucht.... Mein Problem ist, dass das alles überhaupt nicht zu ihm passt. Das ist so, als ob Papa Walton seiner Gattin zwischen Steak und Mais erklärt, dass er jetzt schwul ist und die Familie verlässt. Passt einfach nicht, aber ist so. Willkommen im Leben. Meinen Kindern hätte ich so einen Mist gerne erspart. Die sind mächtig erwachsen geworden in letzter Zeit. Viel zu erwachsen.....
Geschrieben am February 13. 2015 08:14:26 von 79.230.16.128:
Ich versteh Dich sehr gut, in so einem Moment, weiß man nicht ein noch aus, und rennt im Zimmer hin und her wie ein eingesperrter Tiger, möchte am liebsten nur noch schreien, weil der ganze Lebensplan einfach wie weggewischt nicht mehr vorhanden ist. Doch wenn er geblieben wäre, glaub mir wäre es nicht besser, wenn Du mit ansehen müsstest, wie er sich fertig macht um auf die Jagt zu gehen, glaub mir kein schönes Gefühl, auch die Kinder bekommen die Spannung mit, von Dir von ihm, die merken, dass in der Familie eine andere Dynamik herrscht, das kann man nicht überspielen keiner von uns. Mein Sohn 14 hatte eher den Verdacht als ich, hat nur nichts gesagt, weil er mich nicht traurig machen wollte. Wir waren beide befreit, als er dann endlich ausgezogen ist, denn recht machen konnten wir ja sowieso nichts mehr. Der Focus unserer schwulen Herren geht nur in eine Richtung, da NICTS anderes mehr Platz. Sei von mir gedrückt ich denk an Dich, Du bist nicht allein, versuch doch in die Geheimgruppe bei Facebook zu kommen, wirst sehen, dann kannst Du es besser wegstecken....... Ganz liebe Grüße KS
Geschrieben am February 12. 2015 10:55:08 von 95.223.163.128:
Ich musste mich nur mal "auskotzen". Entschuldigung. Dass das hier alles nicht unbedingt hingehört, ist mir klar. Ich wusste gerade nur mal wieder nicht, wo ich mich lassen sollte.
Geschrieben am February 12. 2015 10:05:57 von 95.223.163.128:
Verstehen werde ich es nie - muss ich auch nicht. Er hat Sehnsucht nach seinen Kindern...... Wenn ein Vater seine Kinder mehrfach wortlos verlässt und dann noch Jugendamt zitiert, weil sie ihn nicht sehen möchten - Die Kinder haben auch Sehnsucht - Und zwar nach dem klasse Papa, den sie zweifellos hatten...... Der hat nicht nur mich, die liebende Gattin vergessen, sondern auch seine Kinder..... Wie kann man seine Kinder so behandeln. Vielleicht hat er gedacht: Das wird schon. Er will so leben, seine Entscheidung. Die Kinder lehnen ihn im Moment ab - deren Entscheidung. Ich existiere nicht - warum auch, Trennungen passieren, seine Worte, nur dann soll er Briefe mit der Post schicken und nicht hier vor der Tür stehen. Ich kann seinen Anblick nicht ertragen, denn, ich weiss, ich bin total bekloppt - Ich liebe diesen Mann. Warum - weil er der beste und liebenswerteste Mensch war, der mir jemals begegnet ist. Glauben kann ich das alles nicht, muss es aber. Fassungslos spiel ich Trümmerfrau und lächele und scherze mit den Kindern. Die Herren bereisen die Welt und wehren sich gegen meine Unterhaltsforderungen. Er sagt, er ist mir nichts schuldig. Nach 19 Jahren. Liebe Männer, lest hier nur mit. Vielleicht kapiert ihr dann auch mal, dass auch die Hinterbliebenen Gefühle haben, nicht nur ihr. Wir kommen auch nicht unbedingt klar, müssen es aber. Wir haben Familie und Verantwortung. Und wir laufen nicht einfach davon, mein Gatte tat es mehrfach....... Meine Identität kann hier ruhig auffliegen, mir egal. In der Schule eines der Kinder ist es schon rum, dass der Vater schwul ist. Interessiert den Mann nicht. Die Kinder und mich schon....
Geschrieben am February 12. 2015 07:59:19 von 79.230.15.156:
Ja, es ist unbeschreiblich, wenn sie sich eingestanden haben schwul zu sein, dann sind sie kalt wie Fisch. Sogar die Kinder sind ihnen egal. Wir sitzen da mit unseren Gefühlen, die nicht gezeigt oder gefühlt werden dürfen, sollen ein neues Leben anfangen, obwohl wir glaubten eines gehabt zu haben, sollen nur funktionieren und uns am besten in Luft auflösen.
Geschrieben am February 10. 2015 15:45:41 von 95.223.163.128:
Zwischen Gulasch anbraten und Bohnen schnippeln sagte der Mann, der einmal mein Mann war, mir die Wahrheit. Er ist in sich zusammengebrochen. Als ich weinte, konnte er das nicht ertragen und musste unverzüglich gehen. Natürlich zu dem Mann, den er liebt. Am nächsten Tag zum Frühstück war er wieder da..... Ich habe unsere Kinder angelogen...... Mehrere Wochen und mir die Tränen verkniffen, solange die beiden zu Hause waren. Tränen, Lügen, vorrübergehende Heimkehr des Kindsvaters, Streit um Unterhalt und Kinder, mit denen er nie ein Gespräch geführt hat....... Dass dieser Mann mein abgöttisch geliebter Noch-Ehemann sein soll, werde ich nie verstehen. Er hat mir das Herz aus dem Leib gerissen. Das wochenlange Theater für die Kinder war unerträglich, denn nachts ist er in das Bett zu seinem Liebhaber gekrochen. Am Liebsten hätte er alles. Als ich bei einer Unternehmung mit den Kindern fast zusammengebrochnen bin, aß er in Ruhe seine China-Nudeln weiter..... Ein Jahr ist das alles her und es tut so weh. Aber ich kann auch alleine mit den Kindern leben. Wollen tu ich es nicht, aber ich muss. Die Kinder hätten gerne ihren alten Papa wieder, ich gerne meinen Mann. Keiner von uns ist glücklich, er auch nicht, niemals. Aber er hat gewählt. Tatsachen sind Tatsachen, daran gibt es keinen Zweifel. ....... und wenn Du denkst es geht nicht mehr, kommt von irgendwo ein Lichtlein her......
Geschrieben am February 08. 2015 15:57:18 von 2003:56:cf6a:44db:d125:f3c7:9e48:6fbe:
Natürlich schaffen wir es alleine.....auch wenns anfangs sehr schwer ist.
Geschrieben am February 08. 2015 12:10:37 von 95.88.14.102:
Welches Ausmaß dieser Wandel in unserer Gesellschaft mit sich bringt, ist nicht nachvollziehbar.Frage mich , wie unsere Zukunft aussieht ? Landen wir schon bald alle auf der Couch, weil wir Frauen es nicht alleine schaffen können? Der Gedanke macht mich traurig . Wie schade...
Geschrieben am February 06. 2015 20:05:11 von 95.88.14.102:
Warum dreht sich bei den Schwulen so ein großer Teil um ihre Sexualität.Schön sein, attraktiv sein,sexy sein usw. Dieser übertriebene Körperkult wird mir immer unangenehmer . Nervt , wenn man unter einem Dach lebt.
Geschrieben am February 06. 2015 14:12:10 von 2003:56:cf3d:c2c2:2901:8cf2:786d:c6c:
Da bin ich ganz deiner meinung....
Geschrieben am February 05. 2015 07:39:10 von 80.187.106.229:
Über sexuelle Perversion will ich hier garnicht reden, die gibts in homo und in heterosexuellen Kreisen. Homosexuelle Männer müssen sich heute nicht mehr verstecken, die Thematik begegnet uns täglich in Presse und Fernsehen, ob wir es hören wollen oder nicht. Es vergeht kaum eine Woche, in dersich nicht einen Brühmtheit outet. Es gibt für keinen schwulen Mann einen Grund, seine Neigungen hinter Ehefrau und Kind zu verstecken. DAS ist unfair und feige. Das hat keine Frau verdient. Pervers ist es im Sinne des Wortes nicht, aber es ist ein Ausnutzen einer gutgläubigen Frau, die nicht im Entferntesten ahnt, was der liebe Ehemann so treibt. Auch Ihre Gesundheit ist in Gefahr, die körperliche und die seelische sowieso. Es ist nicht pwrvers, aber ein Leben das auf ein Lügengebäude eines Einzelnen aufgebaut ist auf Kosten anderer. Und das kann es nicht sein.
Geschrieben am February 03. 2015 21:34:57 von 2003:56:cf34:fc2a:6ce2:402:10d2:9ae1:
Ich will hier niemanden auf die füße treten...sorry...so sollte das nicht rüber kommen. doch schwul ist zumindest nicht für mich, auch gleichzeitig pervers l zu sein. es soll nicht zensiert werden, aber es ist nun mal ein offenes forum, wo jeder lesen kann. zum "auskotzen"...und ich bin bestimmt die letzte, die das nicht versteht, gibt es geschlossene foren, ich hoffe, jede hier weiß dass. pervers ist ein hartes wort....und ich war zwar mit einem schwulen mann verheirater, sehr lange zeit....aber dieser mensch ist und war niemals pervers. wenn dem so wäre, würde ich keinesfalls unsere 2 kinder zu ihm lassen.
Geschrieben am February 03. 2015 09:04:35 von 95.223.163.128:
Liebe schwule Männer, was Ihr in Euren Schlafzimmern tut, geht nur Euch etwas an. Aber behaltet es auch für Euch. Sich eine Alibifrau zu suchen finde ich unmöglich. Als Mittel zum Zweck missbraucht..... Tolles Gefühl, Frau und Kinder sind dann besonders glücklich, wenn die Wahrheit ans Licht kommt. Und dann sollen alle die Männer noch verstehen: Sie können schliesslich nix dafür: Das sehe ich anders. Für sein Verhalten seinen Mtimenschen gegenüber, insbesondere seiner Familie , ist jeder selber verantwortlich. Feige und mit einem dicken Paket voller Lügen hat sich mein Gatte von mir getrennt...... Er ist mir nichts schuldig - sagt er. Die Kinder liebt er - sagt er. Er hat den Mann fürs Leben gefunden, da kann man einfach von einem warmen Nest ins nächste kriechen. Liebe schwule Männer - Ihr tut mir leid. Passt auf, dass Euch nicht mal das gleiche passiert - dass man Euch einfach sitzenlässt - das hat er unserem Kind gegenüber verlauten lassen - Die Frau ist nichts wert - Aber der Mann kann nix dafür...... Seelische Qualen, körperliche Schmerzen, Scherben über Scherben - und lauter Lügen - Alibifrauen. Auf die Idee, dass wir Euch lieben kommt Ihr gar nicht. liebe schwulen Männer......
Geschrieben am February 02. 2015 19:53:31 von 95.88.14.102:
Das ist ja der absolute Hammer ! Dürfen wir betroffenen Frauen nicht mal mehr hier schreiben was wir denken und was uns auf der Seele brennt. Müssen wir tatsächlich hier auch noch Rücksicht nehmen ? Wir haben keine Lobby! Und wir lassen uns auch nicht zensieren.
Geschrieben am February 01. 2015 19:37:04 von 2003:56:cf50:af2e:e442:23df:a83d:4e09:
Hallo 88.152.59.122. ich finde es falsch, ganz falsch, dass du von perversen vorlieben bei schwulen männern sprichts. da kräuselt sich mein hals und schwillt an...sorry. genau weil es so denkende menschen gibt, wird homosexualität immer noch nicht akzeptiert und lässt männer den weg gehen, sich lieber eine frau zu suchen, um nicht als perverser abgestempelt zu werden. genau das wollen wir nicht....damit das irgendwann mal ein ende hat und die homosexuellen männern frei zu ihrer form der sexualität stehen können und keine "alibifrauen" bracuhen. solche posts hier, die jeder lesen kann bereiten mir immer kopfschmerzen......
Geschrieben am January 30. 2015 19:26:44 von 95.88.14.102:
Bist du 88.152.59.122 ein zweites mal auf einen homosexuellen Mann reingefallen , oder auf deinen Noch oder Exehemann? verstehe nicht ?Ich wünsche dir , das du gesund bleibst und dich nicht infiziert hast.
Geschrieben am January 29. 2015 23:39:53 von 88.152.59.122:
Oh ihr armen Frauen! Ihr werdet betrogen und belogen, vor und noch mehr nach dem outing eurer doch so geliebten Ehemänner! Lasst euch gesagt sein, kein Ehemann ist nach seinem outing ehrlich zu euch!!! Sie haben Angst ihr Haus Mütterchen, beste Freundin, Schwesterchen zu verlieren. Angst unterhalt zahlen zu müssen, alleine sein zu müssen. Trennung, was ein Stress! Seinen Ehering trägt er wenn er mit ihr zusammen ist, mit ihm trägt er ihn nicht! Seine perversen Vorlieben kann er nur mit ihm teilen, mit ihr geht er weiterhin ins Ballett, Kino usw. und macht ihr Hoffnungen obwohl sie schon ausgezogen ist und eine Therapie hinter sich hat, aber sie kommt nicht los von ihm, er ist doch der Mann den sie liebt. Sie klammert sich an ein Phantom! Die angst sich mit HIV angesteckt zu haben verdrängt sie, es ist doch ihr Ehemann. Lasst euch gesagt sein verletzte Ehefrauen, sucht das weite, lernt einen Mann kennen der euch als Frau schätzt und liebt. Lernt wie es ist mit einem Hetero sex zu haben, lernt wie es ist sich als Frau zu fühlen!!! Dies ist meine zweite Erfahrung mit einem Ehemann, viele parallelen. In 2 Monaten kann ich einen HIV test machen um ein sicheres Ergebnis zu bekommen, ich habe Angst! Ein homosexueller...
Geschrieben am January 29. 2015 18:51:21 von 2003:56:cf6e:ab19:bc89:2757:5d99:cc2f:
liebe 95.88.14.102. du steckst wahrscheinlich so voller angst...vielleicht auch vor dem allein sein....dass du schon (zu) lange handlungsunfähig zu sein scheinst. das problem ist wohl dass auch dein mann sicher keine lösung für dich finden wird. ja, er mag ein ewig suchender sein...aber warum lässt er dich nicht gehen und trifft eine entscheidung. leider ist das in den meisten fällen so, die männer warten, muten uns ne menge zu, und das funktioniert ja auch recht gut. ich rate dir dringend irgendwie zu versuche da raus zu kommen. du hast doch sceinbar kinder die hinter dir stehen. du wirst dich wundern welch kräfte sich wieder neu bilden, wenn du nur noch für dich sorgen musst....es ist befreiend und die luft zum atmen wird wieder stärker. hab keine angst mehr, es kann doch nur besser werden, und auch du hast nur dieses eine leben, und einen neuanfang kann man immer machen...glg
Geschrieben am January 29. 2015 14:12:55 von 95.88.14.102:
Danke für die lieben Worte 80.187.112.0 . Was meinst du genau mit auseinandergesetzt habe. Wie und was war dein ,, Klick ,, Ich lebe schon 15 Jahre in diesem Zustand und es passiert nichts .Kann das Tabu nicht brechen . Ich Liebe ihn nicht mehr aber ich hasse ihn auch nicht, fühle mich hilflos . Er ist ein Feigling, sonst würde er seinen schwulen Weg (ohne mich)gehen.Er ist ein ewig Suchender oder er braucht die Abwechslung. Hoffe das mir auch eine ,,Überraschung,, zuteil wird . LG
Geschrieben am January 29. 2015 10:39:01 von 80.187.112.0:
Liebe95.88.14.102, ich kann Dich ein Stück weit verstehen, aber das Leben ist nicht vorbei. Ich brauchte auch ewig lange die Situation anzunehmen, aber seit ich mich damit auseinander setzte, geht es mir besser. Kopf in den Sand stecken hilft nicht und auch für uns wird das Leben novh Überraschungen bieten.
Geschrieben am January 28. 2015 20:10:48 von 95.88.14.102:
Mir ist die ganze Situation einfach zu viel. Ich bin leer und aufgebraucht . Es ist ein schlechter Traum.Ich bin nicht mehr ich.Verstehe mich selbst nicht mehr.Wieso spiele ich dieses Spiel immer noch mit.Endlos viele Jahre krieche ich schon ungeliebt (von ihm)durchs Leben. Meine erwachsenen Kinder verstehen mein handeln nicht und machen mir Vorwürfe für mein Verhalten . Mein Leben ist bald gelebt.Schade das ich es aus den verschiedensten Gründen nicht geschafft habe, mich von meinem Mann zu trennen, obwohl ich mir bis heute nichts mehr gewünscht hätte.
Geschrieben am January 26. 2015 23:10:20 von 2a02:908:e270:8780:4c03:e3b3:8574:a49b:
Guten Tag! Die Tangiert Gruppe ist eine Selbsthilfe Initiative gegründet von Frauen für Frauen, deren männlichen Partnern sich als homo- bzw. bisexuell auffällig verhalten. Wir kümmern uns ausschliesslich um diesen betroffenen Frauen. Es steht Männer, die die gleichen Attributen in ihre Partnerinnen bestellen, ebensolche eine Gruppe zu gründen. Wir wissen die unerfreuliche Lagen diesen Männern zu schätzen, finden uns aber nicht in der Lage ihnen zu helfen weil ihr Dilemma qeines anderen ist.
Geschrieben am January 23. 2015 11:48:55 von 2003:56:cf25:469b:6470:9597:d628:8a9b:
Was hat das mit doppelmoral zu tun. natürlich wissen wir das es auch männer in der gleichen situation leben wie wir frauen. diesen betroffenen männern steht es doch offen, ebenfalls eine selbsthilfe anzubieten. zudem denke ich, dass es wichtig ist untereinander zu bleiben. warum schreiben sie das hier? sind sie in der situation wie wir? wer steckt dahinter? das würde mich schon sehr interessieren. glg
Geschrieben am January 22. 2015 17:43:16 von 2a02:810d:8840:260:8c3b:248f:8532:7564:
Unverständlich ist mir die Tatsache, dass Ihre Initiative nur für Frauen ist. Sind den Männer nicht auch Opfer, die von ihrer homo- bisexuellen Partnerin betrogen wurden oder weniger wichtig: Ein Abziehbild der Doppelmoral!
Geschrieben am January 17. 2015 14:10:20 von 95.88.14.102:
Immer der gleiche Hexenzauber !!!! Mädels fallt nicht auf diese betrügerischen Tricks rein . Uns kann keiner von diesen Gurus helfen . Das ist die pure Abzocke ! ! !
Geschrieben am January 05. 2015 09:26:07 von 178.200.161.198:
Ein Gutes Neues Jahr wünsche ich allen Frauen, die hier posten! Einen Tipp fürs Neue Jahr: mit einer anonymen Identität könnt ihr mit uns jeden Tag in dem geheime Facebook Tangiert Forum austauschen -- ohne Angst, "entlarvt" zu werden. Hier auf der Tangiert Guestbook Seite läuft ihr immer Gefahr identifiziert zu werden, durch die URL Signaturen, die ihr hinterlässt. Bitte überlege einen "Sprung" zu uns im Neuen Jahr. Jeden Tag diskutieren -- und trösten! -- einige den über 80 Frauen, die den Tangiert Facebook zugehören. Gerne heiße ich euch auch Willkommen. Schicke mir bitte einfach eine Email an frankfurt@tangiert.de Alles Gute, euere Sharon
Geschrieben am December 31. 2014 15:52:00 von 79.236.229.239:
Bei mir beginnt gerade die Phase der Realisierung. Ich halte die Nase in den Wind und traue mich nicht, ihn anzusprechen. Er verhält sich "weiblich". Er verhält sich passiv aggressiv, wenn es eigentlich schöne Anlässe gibt ( Geburtstage, Klassentreffen der Tochter, gemeinsamee Urlaub usw.). Seit mehr als 10 Jahren totale Flaute im Bett, davor öfter Weihnachten als Sex. Er gibt vor gestresst zu sein und ich habe kein Verständnis für sein aufopferndes Wesen. Er flippt aus, wenn ich ihn bitte mit mir darüber zu sprechen. Jetzt will ich nicht mehr und fürchte mich vor Armut, in die ich meine Tochter hineinziehen würde. Fast 50 bin ich und ein Hausmütterchen wider Willen. Ich werde mich beraten lassen müssen und benötige inzwischen sicher psychologische Hilfe. Seine einzige interaktive Reaktion sind Tränen, wenn er das Lied "Somewhere over the rainbow" hört.
Geschrieben am December 31. 2014 10:05:10 von 95.223.163.128:
Ich habe immer gedacht, mein Mann liebt mich. Es traf mich aus heiterem Himmel. Von jetzt auf gleich bin ich ausgeblended. Kaum zu glauben, aber wahr. Natürlich hab ich ihm geglaubt, dass er zum Sport geht - Sport kann man auch anders definieren...... Das weiss ich jetzt. Der Mann, den ich für den ehrlichsten und besten Menschen der Welt gehalten habe, ist ein perfekter Schauspieler..... Vertrau mir, ich will Dich wieder glücklich machen...... Hab ich getan. Schön blöd, alles kam nur noch viel schlimmer. Und wir sind noch nicht am Ende. Dieser Mann hat eine andere Persönlichkeit - von jetzt auf gleich. Unvorstellbar, aber wahr. Er hat mir die Wahrheit gesagt.... Er war so ehrlich zu mir..... Behauptet er..... Der ehrlichste von den Schwulen Vätern.... Oh weia, dazu möchte ich mich nicht äußern.... Dreist ins Gesicht gelogen hat er mir - immer wieder. Und noch vieles mehr. Geniesst sein neues Leben und will allles. Seinen Hinterbliebenen macht er nur Schwierigkeiten, auf Kinder wird keine Rücksicht genommen. Warum auch, alle sollen sehen, dass er jetzt endlich glücklich ist..... Aber er liebt die beiden angeblich sehr. Seinen neuen Mann und sich selber liebt er am Meisten..... Und wenn Du denkst es geht nicht mehr, kommt von irgendwo ein Lichtlein her..... Wir schaffen das, wir allle. Belügen und betrügen..... Das geht gar nicht. Keiner von uns ist gerne alleine. Aber allles ist besser, als Lug und Trug......
Geschrieben am December 30. 2014 23:12:10 von 79.208.116.133:
Wie habt ihr es bemerkt?
Geschrieben am December 26. 2014 13:52:14 von 79.230.44.13:
Wie recht du hast, dies Liebe kann man auch ohne Vorbehalt genießen und annehmen.
Geschrieben am December 26. 2014 05:10:30 von 95.88.14.102:
Allen noch ein gesegnetes und ruhiges Weihnachtsfest ! Unsere Kinder sind das schönste Geschenk ! ! Meine zwei Jungs haben mir die Tage so sehr versüßt . Das ist ehrliche Liebe, die mein Herz berührt .
Geschrieben am December 20. 2014 17:40:19 von 79.230.19.117:
Hallo zusammen, seid gedrückt, denkt daran wenn man ganz unten ist kann es nur noch bergauf gehen, das muss einfach so sein in diesem Sinne lasst Euch nicht unterkriegen, ihr seid nicht allein. Ganz liebe Grüße an alle die hier zwangsläufig reinschauen KS
Geschrieben am December 09. 2014 10:33:38 von 95.223.163.128:
Was solll man noch sagen: Nehmt Euer Leben selber in die Hand Mädels. Ihr seid alle klasse und habt es verdient mit Anstand und Respekt behandelt zu werden. Mit dem Hirn in der Hose können unsere Männer nun mal nicht denken (Entschuldigung). Ich drücke Euch die Daumen und hoffe, es geht bald für uns alle wieder bergauf.........
Geschrieben am December 09. 2014 08:50:29 von 95.223.163.128:
Ja, es wäre schön und wünschenswert. Aber die Realität sieht leider meistens ganz anders aus.
Geschrieben am December 05. 2014 11:15:40 von 2003:56:cf09:cee5:fd82:35f3:638b:f335:
schade, dass es solche männer gibt....aber nicht alle schmeißen ihre frauen so einfach weg...sie machen es sich ebenfalls schwer....und schon mal garnicht ihre kinder. es geht auch anders...mit würde und mit achtung! das sollte sich jeder mann zum ziel setzen, denn das sollten sie uns schuldig sein!!!
Geschrieben am December 04. 2014 08:31:07 von 37.24.109.61:
Weggeworfen...... Einfach weggeworfen...... Dabei hat mein Mann noch nicht mal ein Paar Schuhe weggeworfen...... Die ihn abgöttisch liebende Gattin - weg damit - Kinder..... Hoch llebe der Egoismus.
Geschrieben am November 29. 2014 14:02:16 von 79.230.63.235:
Es stimmt, er kann für sein Schwulsein nichts. Aber das was sie mit uns gemacht haben, wie sie unsere Stärke für sich genutzt, uns benutzt und zum Schluß weggeworfen haben, dafür können sie was. Es hat uns zutiefst verletzt, die Wunden brauchen lange um zu heilen. Doch wie uns Gott sei Dank das Beispiel vorher zeigt ( noch mal vielen Dank an 91.10.54.239) ist es zu schaffen. Wir können uns jetzt entscheiden, wollen wir in der Vergangenheit verharren, oder fangen wir neu an. Es ist unsere eigene Entscheidung, mit der Bereitschaft die Dinge anders anzugehen, Menschen zwar vorsichtig aber nicht ablehnend gegenüber zu treten, bewusst abzuwarten was passiert und zu schauen, was es in uns auslöst, ob es sich gut anfühlt oder nicht, das kann erlernt werden. Weil wir unsere eigenen Gefühle nicht wichtig genommen haben, weil wir gedacht haben wir müssen Stark sein für unsere Kinder für unseren Partner (der kein starker, treuer Partner) war, deshalb haben wir es ihnen ermöglicht uns so lange zu täuschen und zu benutzten. Ohne unsere eigene Hilfe wäre das nicht möglich gewesen. Jetzt ist die Zeit für unseren eigenen neuen Weg. Meine Veränderung für dieses Weihnachten, es wird alles anders dekoriert, nichts wie die Jahre davor. Mit irgendwas fängt man an, dann gibt eins das andere ......... Schritt für Schritt in unser anderes, neues besseres Leben.
Geschrieben am November 28. 2014 19:34:29 von 95.88.14.102:
Nach dem coming out meines Mannes, kam bei ihm immer wieder die Rechtfertigung und die Schuldabweisung ,das ER ja nichts dafür kann, das er so ist wie er ist. Also,er hat eine Akzeptanz und Toleranz von mir erwartet und vorausgesetzt und letztendlich wollte er auch noch bemitleidet werden,was bis zum heutigen Tag geblieben ist. Bin ich auf dem falschen Dampfer? Aber als gutmütiges Schaf , kann man Häuser auf mich bauen.Vor der Tür liegt ein Müllberg .
Geschrieben am November 28. 2014 12:35:19 von 91.52.33.5:
Ich habe eine Fernbeziehung, haben sogar vor 18 Monaten geheiratet, und mußte jetzt erleben, das ich nur ein Deckmantel war, damit er sein . damit er sein schwulsein ausleben kann - am 26.11 hab ich ihn überraschen wollen - der Schuß ging nach hinten los, ich hab ihn beim chatten erwischt, seit 7 Monaten ist er mit ihm zusammen und hatte immer nebenbei was. Ich kann nicht glauben. dass mir sowas passiert ist. Habnoch am Nachmittag beim Anwalt die Scheidung beantragt bzw. die schriftliche Mitterilung der Trennung.
Geschrieben am November 26. 2014 11:00:44 von 37.24.109.143:
Liebe 91.10.54.239: Schrei so laut Du kannst.....
Geschrieben am November 26. 2014 00:42:34 von 79.223.9.52:
91.10.54.239: schreibt, ich danke euch für die lieben Worte. Ich habe mir Gedanken gemacht, ob ich meine "Glücksgeschichte" hier schreiben soll. Aber nach dem positiven Feedback bin ich froh es getan zu haben. Ich möchte es gerne in die Welt raus schreien! Endlich spüre ich das ich eine Frau bin.
Geschrieben am November 25. 2014 14:51:13 von 95.88.14.102:
Ich finde es auch klasse, freue mich sehr über dein Glück ! Die Hoffnung stirbt zuletzt und das ist auch gut so ! Weiter so......
Geschrieben am November 25. 2014 07:22:15 von 79.230.50.183:
Ja, das tut richtig gut eine solche Geschichte zu hören. Ich gönne es dir von ganzem Herzen. Sei umarmt, und danke für den Hoffnungsfunken......
Geschrieben am November 24. 2014 18:23:54 von 37.201.187.176:
Endlich schöne Zeilen zu lesen: Ich wünsche Dir alles Glück der Erde...... Geniesse Dein Leben, Du hast es mehr als verdient.
Geschrieben am November 24. 2014 16:56:17 von 91.10.54.239:
Ich habe schon öfter hier geschrieben. Das letzte mal ist auch schon etliche Wochen her. Ja, ich bin bald wahnsinnig geworden, als mein Mann mir nach 25 Jahren sagte, dass er Schwul ist und einen Freund hat zu dem er nun endgültig ziehen wird. Ich war am Boden, habe keinen Lebenswillen mehr gehabt. Doch ich bin durch die Hölle der Trennung gegangen, denn nach dem Outing war mein Mann nur noch Aggressiv mir gegenüber. Eines Tages habe ich angefangen auf seine E-Mails und Telefonate freundlich zu antworten. Das hat ihn wohl irritiert, seit dem ist unser Umgang wieder zivilisiert. Jetzt ist das eingetreten was ich niemals für möglich gehalten habe. Ich habe es zugelassen, dass ein Mann (ich wusste bereits vorher dass er hetero ist) mein Herz gewonnen hat. Es ist erst der zweite Mann in meinem Leben. Erst jetzt merke ich was mir in den 25 Jahren mit meinem Noch Ehemann alles entgangen ist. Ich habe meinen inneren Frieden mit meinem Noch-Ehemann geschlossen, endlich kann ich wieder in der Nacht schlafen. ...Das Leben ist schön. Gut das ich mich dafür entschieden habe! Euch allen wünsche ich das ihr eines Tages auch so weit seid.
Geschrieben am November 24. 2014 07:49:38 von 79.230.50.187:
Mein Noch-Mann behauptet ja, dass alle Männer lieber Männer lieben würden, wenn sie sich trauten. Doch so ein Mann will sich auch reproduzieren, und deswegen nehmen sie uns Frauen eben eine Zeitlang in kauf. Wenn wir dann unseren Dienst getan haben, also Kinder von ihnen bekommen, dann besinnen sie sich auf das was sie wirklich wollen und brauchen, eben andere Männer. Wir sind dann nutzlos, nur noch zur Aufzucht ihrer Abkömmlinge zu gebrauchen. Ja nicht ganz nett, aber für mein Leben kann man sagen trifft das zu. Natürlich von ihm eine reine Schutzbehauptung um sich zu rechtfertigen. Doch mein Leben hat mich belehrt. Es gab in meinem Leben zwei wichtige Männer, meinen Vater und meinen Noch-Mann, mein Vater wollte mich als Bauernopfer benutzen, damit er fein raus ist, und er sagen kann jetzt da sie am Ruder ist, ist plötzlich alles verloren, alles was ich aufgebaut hab den Bach runter, hat er aber nicht geschafft, da knabbert er heute noch dran, und dann mein Noch-Mann, der hat dem ganzen noch die Krone aufgesetzt und mich 18 Jahre lang benutzt, gedemütigt, verarscht und letztendlich weggeworfen um seiner wahren Bestimmung zu folgen. Da fragt man sich doch wirklich, für was das Ganze????
Geschrieben am November 22. 2014 19:21:36 von 37.201.187.176:
Da hast Du recht. Aber ich hatte die richtige Praline. Ein toller Mann, es hat alles gepasst. Fast 20 Jahre. Da schaut der plötzlich im Internet nach Männern. Was da passiert ist, werde ich nie verstehen, nie. Die Kinder auch nicht. Dass der Papa die Mama nicht liebt - unbegreiflich. Aber der Männersex ist stärker. Stärker als Frau und auch als das Gesamtpaket Familie. Das ist so und lässt sich nicht ändern. Aber mein Mann will alles..... Ich nicht. Entweder bin ich seine Ehefrau oder gar nichts für ihn. Die Kinder mögen nicht, wie er sich verändert hat und den Partner an seiner Seite ...... Nee, den wollen sie auch nicht.
Geschrieben am November 22. 2014 13:21:14 von 79.230.46.242:
Da fällt mir der Satz von Forest Gump ein: Meine Mama sagt immer:" Das Leben ist wie eine Schachtel Pralinen, man weiß nie was man kriegt." Wir wissen jetzt was wir hatten, und wenn es uns so richtig bewusst geworden ist, dann hätten wir es nicht wollen. Doch jetzt werden wir es so nehmen wie es ist, denn was anderes bleibt uns nicht übrig. Je mehr wir hadern, desto schwerer fällt es uns. Es ist nicht jeder Tag gleich, manchmal gelingt es besser, manchmal schlechter. Aber die Tendenz geht nach oben .... also in diesem Sinne euch allen ein besseres, positiveres Leben, lasst euch von euren Ex nicht mehr runterziehen, das haben die lange genug mit uns gemacht .... lg. KS
Geschrieben am November 22. 2014 11:13:06 von 37.201.187.176:
Und da wollte ich gestern Abend ganz gemütlich einen Film ansehen: Zack, da ist bei all der Problematik auch noch der Ehemann schwul...... Toleranz in allen Ehren. Momentan wird man bombadiert mit diesem Thema. Der Mann wollte halt Familie.... Wollten wir auch und diesen Mann. Nicht nur einen Vater unserer Kinder....
Geschrieben am November 20. 2014 08:31:47 von 79.230.49.223:
Es fühlt sich alles so kalt an, außen ist es kalt, jedoch das ist nichts gegen die Kälte im Inneren. Doch wir sollen nicht fragen: Warum??? Wir sollen annehmen was ist, denn ist ja sowieso schon so. Wir lenken uns ab, wir versuchen krampfhaft zu leben, Tag für Tag weiter zu machen. Es gelingt nicht besonders, doch jeder Tag ist ein Tag mehr des scheinbaren Abstandes. Bis er wieder aufkreuzt mit seiner selbstgefälligen, schwulen Grimasse uns mitteilt was er gerne von uns hätte und dann verschwindet er wieder in seine glückliche Welt. Ich bleib zurück kann kaum atmen, bin leer, einsam, unfähig Freude zu empfinden, unfähig Wünsche zu definieren, unfähig fürs Leben. Der Motor läuft noch doch ich kann den Gang nicht einlegen, weil ich nicht weiß in welche Richtung es losgehen soll. Denn eigentlich will ich nicht, dass er irgendwo hingeht.
Geschrieben am November 20. 2014 08:25:18 von 37.201.187.246:
Toleranz - Tolerant war ich, wirklich. Gerne hab ich meinen Mann wieder zu Hause aufgenommen, schrecklich gerne. Als Dank hat er die Kinder und mich noch mehr verletzt. In die tiefen Wunden noch mehr reingeschlagen. Belogen und betrogen hat er..... Ich kenne viele Schwule. Die leben ihr Leben friedlich und ruhig. Es sind sehr nette Menschen, die schon immer wussten, dass sie so sind. Mein Gatte dagegen ist einfach nur gemein und tritt uns alle (auch seine Kinder) mit Füßen. Ich denke, insgeheim schämt er sich und kommt damit nicht klar. Eines unserer Kinder möchte ihn nicht sehen - schon durfte ich mit dem Kind zum Jugendamt..... Netter Vater, kann er gar nicht verstehen, dass man mit ihm nichts zu tun haben möchte. Lieben werde ich diesen Mann immer - Warum.... Er war der liebste und beste Mensch, den ich gekannt habe. Dann lernte er jemand kennen - Dann lässt man die Frau einfach fallen. Kinder..... Verstehen werde ich nie. Muss ich auch nicht. Wir schaffen das, die Kinder und ich. Ganz bestimmt. dem bin ich nic
Geschrieben am November 20. 2014 08:23:29 von 37.201.187.246:
Toleranz - Tolerant war ich, wirklich. Gerne hab ich meinen Mann wieder zu Hause aufgenommen, schrecklich gerne. Als Dank hat er die Kinder und mich noch mehr verletzt. In die tiefen Wunden noch mehr reingeschlagen. Belogen und betrogen hat er..... Ich kenne viele Schwule. Die leben ihr Leben friedlich und ruhig. Es sind sehr nette Menschen, die schon immer wussten, dass sie so sind. Mein Gatte dagegen ist einfach nur gemein und tritt uns alle (auch seine Kinder) mit Füßen. Ich denke, insgeheim schämt er sich und kommt damit nicht klar. Eines unserer Kinder möchte ihn nicht sehen - schon durfte ich mit dem Kind zum Jugendamt..... Netter Vater, kann er gar nicht verstehen, dass man mit ihm nichts zu tun haben möchte. Lieben werde ich diesen Mann immer - Warum.... Er war der liebste und beste Mensch, den ich gekannt habe. Dann lernte er jemand kennen - Dann lässt man die Frau einfach fallen. Kinder..... Verstehen werde ich nie. Muss ich auch nicht. Wir schaffen das, die Kinder und ich. Ganz bestimmt. dem bin ich nic
Geschrieben am November 18. 2014 19:29:01 von 95.88.14.102:
Die derzeitige Woche der Toleranz ist doch auch uns Co-Schwulen gewidmet.Eigentlich gehörte uns eine Auszeichnung in hohem Maße. Also von mir, habt Ihr auf jeden Fall schon die Goldmedaille der Tasche !!! Ihr seit die Besten !
Geschrieben am November 16. 2014 13:42:21 von 79.230.4.117:
Unsere Seelen sind so verletzt worden, dass damit momentan sowieso niemand mehr was anfangen kann. Also Gurus geht woanders hin, von uns ist nichts mehr zu holen, da kommt ihr zu spät, wir sind bereits abgegrast.
Geschrieben am November 16. 2014 01:47:55 von 37.201.187.246:
Geschrieben am November 10. 2014 18:48:08 von 79.230.48.140
:
Das ist wahr, wir dürfen nicht am Boden bleiben. Schritt für Schritt nach vorn. Wir dürfen uns nicht einreden lassen, dass wir es nicht wert wären geliebt zu werden. Sie sollen zu Ihresgleichen gehen und dort glücklich werden. Aber wir können mit ihnen nicht mehr glücklich sein. Ohne Sie ist das leben leichter, die Spannung raus jeder Tag bringt uns ein Stückchen weg von ihnen und uns ein Stückchen weiter zur Freiheit, wir sind ohne sie lebensfähig. Besser als jeden Tag diese Schwulitäten über sich ergehen lassen zu müssen, zuschauen zu müssen, abgelehnt zu werden, nichts richtig machen zu können, alles ist besser als das. Befreit euch, lasst sie ziehen, denn sie werden nie ein normales Lebens führen können, wir schon. Lg.KS
Geschrieben am November 09. 2014 09:04:24 von 37.201.187.200:
Liebe Mädels, lasst Euch von den Männern nicht so qüalen. Mein Kind sagt: Du weinst und er macht sich ein schönes Leben. Das stimmt. Das ist so. Auf den Händen hat dieser Mann mich getragen und fallen gelassen wie eine heisse Kartoffel. Was da passiert ist, werde ich nie verstehen und eine Antwort nilemals erhalten. Ich habe gekämpft und auf ganzer Liniie verloren...... Wie ein Mensch sich so verändern kann...... Mit Menschen, die lügen und alles schlecht machen, was gut war, kann man nicht mehr umgehen.... Das gehr nicht. Wir schaffen das auch alleine. Müssen wir. Wir alle haben uns unser Leben anders vorgestellt..... Aufstehen, weiter gehen...... Sonst gehen wir kaputt. Und das geht auf keinen Fall. Wir müssen Funktionieren und für unsere Kinder da sein. Die Kinder leiden schreicklich und lehnen teilweise den Kontakt zum Vater ab. Schaut nach vorn, Mädels... Das muss sein.
Geschrieben am November 08. 2014 11:27:02 von 37.49.33.245:
Seit drei Jahren trage ich das Wissen mit mir herum, dass mein Mann schwul ist... Seit dieser Zeit schwanke ich zwischen Verdrängen, Trauer, Verzweiflung, Hass, Verachtung,... und Liebe... auf ihn trifft alles zu: Midlife-crisis, beruflich viel unterwegs, unverstanden vom Vater, Depressionen,... es tut gut zu lesen, dass ich nicht allein stehe! Unsere Kinder wissen nichts, merken aber, dass Familienleben an Selbstverständlichkeit verloren hat... Und ich habe in den drei Jahren - wie viele hier auch geschrieben haben - eine versteckte Homophobie entwickelt... :(
Geschrieben am November 05. 2014 12:53:39 von 95.88.14.102:
Wahre ,wohltuende Worte. Danke !!!
Geschrieben am November 02. 2014 09:24:26 von 84.75.53.97:
Nein, du hast keinen Denkfehler, man will uns Weiss machen, dass quasi Schwulsein das Beste ist und wenn ich höre, wie der Apple Chef sagt, dass sein Schwulsein das grösste Geschenk von Gott sei, dass er je bekommen habe, dann ist das für mich eine Ohrfeige an alle "Normalos" und ich denke auch dass das kaum was mit Gott zu tun hat. Unsere Gesellschaft verändert sich gefährlich und es wird einen schlechten Ausgang für alle Nachkommen haben. Schwule und Lesben können natürlicherweise keine Kinder haben (was beweist, dass es eigentlich nicht natürlich ist, sondern eine homo-sexuelle Störung), wollen aber auf dieses Recht nicht verzichten und so werden wir in der Zukunft Kinder von Leihmüttern mit Eiern von andern Frauen und einem Samen von einem der Partner haben. Wie lebt es sich als Mensch ohne Identität, ohne Wissen um eine Mutter oder einen Vater? Ja, unsere Männer haben uns verlassen und dem Egoismus und der grossen Freiheit nachgegeben. Ich glaube, uns bleibt nur noch das Gebet, dass wir Menschen wieder zur Vernunft kommen. Ich möchte euch allen Mut machen, egal wie traurig ihr euch fühlt und auch wie verlassen und verletzt, da ist einer der euch liebt und der um eure Situation weiss. Ohne meinen Glauben an Gott hätte ich diese Situation nie überstanden.
Geschrieben am October 29. 2014 20:31:21 von 95.88.14.102:
Ich bin der gleichen Meinung,auch meine Toleranzgrenze ist gesunken. Es geht mir gegen den Strich, das das Thema schwul sein ,überall vertreten ist. Warum muß es so wichtig genommen und herausgehoben werden? Sie wollen doch auch genauso ,, normal,, behandelt werden ,wie alle anderen Menschen. Nein ,sie fühlen sich als etwas außergewöhnliches und das sind sie auch.Verletzer und Egoisten ! Und wollen auch noch bemitleidet werden .Sind wir im falschen Film ? Habe ich einen Denkfehler ?
Geschrieben am October 29. 2014 18:09:50 von 79.230.44.227:
Nach wie vor kann ich nicht verstehen, warum die Schwulen so hochgejubelt werden. Im Fernsehen gibt es fast keinen Beitrag oder Film ohne Schwule. Ehrlich ich hatte nie etwas gegen Schwule, aber seitdem mein Leben deshalb in Scherben liegt, kann ich keine Toleranz mehr aufbringen. Und niemand fragt nach uns, wie es uns geht, wie wir das alles geregelt bekommen. Niemand fragt, was haben diese Jahre der permanenten Verletzungen mit euch gemacht. Ich bekomme zu hören, warum hast du das solange mitgemacht, wenn es so schlimm war. Und das Universum fügt die Richtigen Menschen zusammen. Und wenn man mit seine Eltern gefühlsmäßig nicht im reinen ist, sollte man nicht heiraten. Aber auf alle Fälle sollen wir selbst die Verantwortung übernehmen und haben kein Recht verletzt zu sein., also was stellen wir uns denn so an??? Es tut mir leid, aber ich bin verletzt bis ins Mark, nie mehr werde ich jemanden vertrauen können. Für mich fühlt es sich so an als säße mein Nochmann in meinem Herzen und vergiftet es, lässt niemanden rein, frißt und zerstört es von innen, ich bekomm ihn so sehr ich es auch mit allen Mitteln versuche nicht raus. Also lebe ich ohne Herz und bin nur einsam nicht fähig mein Herz zu fühlen, wie tot.
Geschrieben am October 25. 2014 22:53:05 von 91.10.8.144:
Ich kann mich nur meinen Vorrednerinnen anschließen. Mir hat die Seite so unheimlich viel gebracht. Ich dachte als mein Mann sich geoutet hat, dass ich mit dem Problem und Sorgen alleine stehe. Aber nein, so viele liebe und gutgemeinte Ratschläge haben mir so geholfen.
Geschrieben am October 25. 2014 12:11:45 von 176.198.154.140:
Hallo zusammen. Es ist schön, dass hier wieder geschrieben wird. Mein Gatte hat sich über uns geäußert: Es ist gut, dass Deine Mutter keinen Kontakt mehr zu den Tangiert-Frauen hat. Die jammern sich nur gegenseitig etwas vor. So etwas sagt er zu seinem Kind.... Wir jammern nicht, wir helfen uns. Dank an Euch alle.... Ohne Euch hätte ich das alles nicht geschafft.
Geschrieben am October 24. 2014 20:12:41 von 79.230.21.106:
Hallo Mädels, ich schreib jetzt hier wieder einmal was, weil wir uns von so selbsternannten Wunderheilern, welche mit dem Leiden anderer Geld machen wollen nicht abhalten lassen sollten anderen, welche sich in einer ähnlich ausweglosen Situation befinden zu helfen. Mir hat diese Seite am Anfang als ich erfahren hab, dass mein Mann schwul ist sehr geholfen. Ich bin jetzt in der Geheimgruppe auf Facebook und schau hier nur noch ab und an vorbei, aber diese Seite ist glaube ich die erste Anlaufstelle, so war es jedenfalls für mich. Und man klammert sich am Anfang wirklich an jeden Strohhalm der einem auch nur annähernd Linderung der Gefühle verspricht, um einfach irgendwie den Tag rumzukriegen, ohne durchzudrehen. Also ihr alle zwangsläufig mitfühlenden lasst euch sagen: Ihr seid nicht allein. Natürlich muss jede selber durch, aber gemeinsam lässt es sich manchmal einfach etwas leichter ertragen. Lg. an alle die das lesen.KS
Geschrieben am October 07. 2014 13:27:04 von 95.88.14.102:
Schade , das sich keiner mehr traut was zu schreiben , nach den mysteriösen letzten Einträgen. Mir ist das auch nicht ganz geheuer . Aber wir brauchen, ein für allemal keine Wunderheiler unserer Mitte. Helfen können wir uns nur selbst ! Oder richtige Fachleute ! Uns gegenseitig austauschen tut uns gut. Stillstand bringt uns hier nicht weiter . Also Mädels, meldet euch mal wieder. Umarme euch Geschrieben am September 23. 2014 16:25:49 von 95.88.14.102:
Wie war euer Treffen am Sonntag in F.? Wäre auch gerne dabei gewesen. Lasse mich aber leider immer wieder einbinden ins sonntägliche ,,Familienidyll,, Und die Scham, das mir jemand bekanntes über die Füße läuft, überwiegt alles. Schade , schade ... Geschrieben am September 01. 2014 16:25:34 von 37.201.119.143:
Hallo, 95.88.45.117! Wir haben das nächste Tangiert Treffen in Frankfurt am 21. Sep. Vielleicht möchtest du zu uns kommen? Schicke mit bitte einen Email an: frankfurt@tangiert.de. Wir würden uns freuen, dich kennenzulernen. Liebe Grüße Sharon Geschrieben am August 29. 2014 22:12:34 von 95.88.45.117:
Heute ist in Frankfurt Museumsuferfest, dort haben die Schwulen und Lesben auch eine Lokation. Man trifft Seinesgleichen und hofft auf neue Bekanntschaften. Gehe davon aus das Meiner auch dort ist um sein Glück zu suchen. Vielleicht auch nur für heute Abend. Hoffe aber , das er endlich den richtigen kennengelernt ! ! Zu meiner Entlastung. Er macht mir mein Leben schon viele Jahre zum Horror.Habe ihn bis heute immer noch nicht in die Wüste geschickt. Lebe ständig in der Hoffnung, das er geht. Schlimm , dieser Zustand. Macht mich noch verrückt, wenn ich es nicht schon bin !!
Geschrieben am August 24. 2014 15:47:59 von 91.10.41.116:
91.10.5.141 schreibt, danke ihr seid mir eine gute Unterstützung in meiner Angst. Ich habe mir Anwaltlichen Rat geholt. Ich weiß auch jetzt dass mir mehr zusteht als ich dachte. Dennoch tut mir die Trennung unsagbar weh. Ich liebe diesen Menschen immer noch. 178.25.149.187 schreibt dass sie wieder einen Partner hat und glücklich mit ihm. Das freut mich wirklich für dich. Ich hingegen kann mir nicht vorstellen dass ich jemals wieder einem Mann vertrauen kann. Meine Erfahrungen sind die, entweder ist der Mann gewalttätig oder Schwul. Ich habe Angst vor meiner Zukunft. Ich habe niemanden mit dem ich sprechen kann. Es gibt hier im Umkreis von 20 km keine Selbsthilfegruppe mit Frauen die so wie ihr hier, das gleiche durchlebt haben....Ich fühle mich so alleine.
Geschrieben am August 21. 2014 20:44:25 von 178.25.149.187:
Liebe 91.10.5.141, bei mir war es ganz ähnlich, mein Mann hat auch versucht mich zu manipulieren und mich zum Teil dabei auch übervorteilt. In der Trennungssituation habe ich zu fast allem ja und amen gesagt, da ich ihn schnellstmöglich aus dem Haus haben wollte. Jetzt im Nachhinein weiß ich, dass ich in einigen Punkten zu nachgiebig war und dies nun mein finanzieller Nachteil ist. Von daher schließe ich mich an zu sagen, dass hier professionelle Hilfe vonnöten ist - warst Du schon bei einem Anwalt? Doch für alle zum Trost, es gibt ein Leben danach. Ich bezeichne mich inzwischen als glücklich getrennt und frage mich jedesmal, wenn ich meinem Ex begegne, was mich um alles in der Welt bei ihm gehalten hat. Die Trennung war schwer für mich, ich habe zwei Jahre mit mir gerungen und gekämpft. Doch nun zweieinhalb Jahre nach der Trennung geht es mir wieder richtig gut, ich habe mich mit der Alleinerziehenden-Situation eingerichtet, fühle mich immer noch wie befreit dass ich nichts mehr mit dem Schwulenthema zu tun habe und habe auch wieder einen netten Partner an meiner Seite. Der Weg war hart, doch im Nachhinein kann ich nur sagen, dass er sich gelohnt hat.
Geschrieben am August 20. 2014 20:56:36 von 80.237.194.100:
Liebe 91.10.5.141. das ist ja echt harter tobak was dein mann da mit dir macht. auch wenn es so leicht gesagt ist....man, du, kannst und musst lernen ganz laut STOPP zu sagen...dieses eine wort nur. er ist das von dir nicht gewohnt wie es mir scheint, vielleicht verunsichert ihn das, und er merkt, dass er mit dir nicht alles machen kann. wenn er dich angreift, sage dieses eine wort, schau ihn dabei an, dreh dich um und geh aus der situation raus. je öfter du das machst, desto leichter fühlt es sich für dich an. er nutzt deeine ängste gnacenlos aus...wäre schön, wenn es dir gelänge ihm vom gegenteil zu überzeugen. Schwäche macht angreifbar....stärke wäre die lösung. ich weiß, leicht gesagt, schwer getan....aber mit uns im hintergrund vielleicht ein wenig einfacher???
Geschrieben am August 20. 2014 20:26:04 von 91.10.47.236:
91.10.5.141 schreibt danke an 80.237.234.148. Ich bin mir sehr wohl im klaren darüber, dass mein noch Ehemann das Haus nicht eigenmächtig verkaufen kann. Dennoch versucht er im sehr aggressivem Ton mich zu manipulieren. Ich habe wegen meiner Vergangenheit eine generalisierte Angst und Panikstörung. Das weis er, er weis es auch nun geschickt gegen mich an zu wenden. Was ist aus diesem Mann geworden? Was habe ICH ihm getan? Ich bin so dankbar über diese Seite hier.
Geschrieben am August 20. 2014 10:15:41 von 46.114.15.68:
Liebe 78.35.139.211. Danke für deine Antwort. Hab im Moment auch viel Stress und muss mich noch bei Yahoo anmelden. Melde mich dann und nochmal danke. An alle anderen Betroffenen: es ist alles sehr schwer und traurig, ich unterteile meine Tage in 'ganz schlimm', 'schlimm' und erträglich. Immer mit der Angst im Nacken welche Schikane noch kommen kann. Einerseits möchte ich Ruhe, andererseits tut es auch unfassbar weh , gar keinen Kontakt mehr zu haben. Bin selber ganz zerrissen, aber hoffe dass das irgendwann besser wird. . Aber es dauert wohl .
Geschrieben am August 19. 2014 13:19:06 von 80.237.234.148:
liebe 91.10.5.141. wenn du nicht aus eurem haus raus willst, musst und solltest du auf keinem fall unterschreiben, was ich dir dringend rate, lass dich anwaltlich beraten. manche männer, eigendlich fast alle, empfimden ihr spätes co als befreiungsschlag einer immer schon umterdrückten sache. dabei verhalten sich einige wie in der pupertät....sie leben, ohne rücksicht auf verluste. bitte hol dir holfe und schütze dich und deine wünsche. du musst nicht zu allem ja und amen sagen. er ist auch auf dich angewiesen....hoffentlich erkennt er das und nimmt dir nicht jegliche luft zum atmen.....glg
Geschrieben am August 18. 2014 16:00:32 von 91.10.5.141:
Ich habe den Eindruck verrückt zu werden. Warum ist mein noch Ehemann so schäbig zu mir. Keiner kann ihn und sein handeln verstehen. Jeder sagt ich solle ihm mal gehörig die Meinung sagen. Nur weil er jetzt so schnell wie möglich sein altes Leben verabschieden will, unternimmt er fast alles eigenmächtig. Er will das Haus verkaufen, einen Makler hat er schon, es fehlt nur noch meine Unterschrift und der Makler wird tätig. Aber ich will gar nicht aus dem Haus heraus. All seine zusagen macht er davon abhängig wie ich mich ihm gegenüber verhalte bzw wie er es empfindet. Ich habe schon so viele Tränen vergossen, hört da denn jemals auf? Warum verletzt er mich immer wieder aufs neue. Ich kann einfach nicht verstehen dass er kurz vor unserer Silberhochzeit auf einmal Schwul geworden ist. Welcher Gehirnwäsche ist er unterlaufen?
Geschrieben am August 16. 2014 11:41:01 von 78.35.139.211:
Liebe 37.24.191.26, ich bin leider auf dem Sprung möchte Deinen Beitrag aber nun nicht unbeantwortet lassen. Ich bin bei yahoo angemeldet, schreibe zur Zeit wenig. Es ist möglich das Du über Yahoo Kontakt zu mir aufnimmst und ich werde mich dann auch melden! Nicht mehr heute weil ich unterwegs bin aber zeitnah. Was ich Dir aber schon mal "sagen" kann.... ja ich vermisse ihn und es ist nach wie vor nicht einfach . Wenn Du es hinbekommen möchtest wirst Du das schaffen aber es braucht viel Zeit und Geduld. Alles weitere über Yahoo wenn Du magst. Ganz liebe Grüße
Geschrieben am August 16. 2014 09:18:12 von 37.24.191.26:
Liebe 78.35.181.13 vom 12.08, Deine Worte haben mich wirklich tief berührt. Vor allem dass nach über 2 Jahren diese vertrauten Momente wieder aufblitzen und ihr einander dann wieder erkennt. Bei mir ist das Outing meines Mannes am 05.09.ein Jahr her. Habe wie du alles versucht und geglaubt und gehofft. Aber er will seinen Weg gehen..ohne mich. Die Kinder hat er zu seinem Geburtstag nächste Woche eingeladen. ..mich nicht. Tut weh, da er sagt ich würde immer etwas Besonderes für ihn bleiben. Erste Liebe halt. Im Moment weine ich viel und komme nicht aus dem Loch raus...habe das Gefühl das hört nie auf. Vermisst du deinen Mann nicht ? Bist du auf Yahoo ? Vll können wir da mal schreiben. ..weil mich beeindruckt wie positiv und liebevoll du trotz allem schreibst. Wünsche mir dass ich da auch irgendwann mal hinkomme aber momentan ist das noch weit entfernt.
Geschrieben am August 15. 2014 19:42:30 von 188.138.1.73:
sorry, mit vernunft und sachverstand kam hier keiner an dich ran. ein öffentliches forum wird von fachmännischer seite betreut, und das ist gut so. viele haben sich bemüht, dich auf geschlossene foren zu leiten. wenn nicht facebook, dann yahoo. da hättest du alle möglichkeiten gehabt und hast es auch immer noch...... es geht nicht darum ,dass es uns besser geht mit der entscheidung der administration, du bist die jenige, die am meisten redebarf hat...hast aber alles abgeblockt, was wir dir geraten haben. dieses forum wird weiter leben, aber auch weiter im größt möglichen rahmen sachlich bleiben, ohne hasstiraden. wurde dir mehrfach gesagt, leider ohne bei dir anzukommen. ich finde das unendlich schade, weil ich dich mehr als verstehen kann....aber es ist deine entscheidung die geschlossenen foren noch zu nutzen. versaut hast du das hier alles selber, denn nur du bist für dich und dein tun verantwortlich, gib die schuld daher bitte nicht an andere ab, die alles versucht haben, dich umzustimmen und aufzufangen.....ich glaube, es wäre gut, wenn du dir professionelle hilfe holst, dass ist ein gut gemeinter rat von einer frau, die ebenfalls durc die hölle gegangen ist....
Geschrieben am August 15. 2014 16:51:51 von 79.230.54.150:
Fertig. Ihr habt es versaut. Danke. Hoffentlich geht es euch jetzt besser.
Geschrieben am August 13. 2014 20:59:00 von 80.136.59.95:
Hallo Mädels ..warum sollen wir hier nicht das schreiben was wir empfinden ,und was ist ein geeigneter Ort zum schreiben, ich finde das hier sehr ungezwungen ,man liest das alles hier und schreib einfach mit ohne Anmeldung und ohne nix .Und du musst ja nix hier schreiben wenn du nicht willst, anscheinend reicht dir das lesen hier ,und das ist doch auch ok. Ich denke das es Frauen die ,die Hölle durch machen den Mut finden hier zuschreiben .Und was ist in Internet schon anonym .All dieser Schmerz, diese Wut, Trauer gehört nicht ins Gästebuch!! Hier seit ihr nicht anonym.Es gibt doch geeignetere Orte an denen ihr euch austauschen könnt. Jeder hat ein Recht auf seine Gefühle, jeder trägt sein Päckchen aber hier.... Hier finde ich es nicht richtig
Geschrieben am August 12. 2014 09:21:35 von 84.132.26.184:
Kurz nach dem die Karten auf dem Tisch lagen, war ich wie geschockt. Es hat ein Jahr gedauert, bis ich wieder fähig war rational zu handeln. Wenn man verliebt ist, schaut man durch eine rosarote Brille. Die Verletzungen der letzten Jahre (mein Mann betrügt mich schon länger und hat sich erst nachdem er einen festen Partner gefunden hat geoutet) musste ich aufarbeiten. Dazu noch die Sorge um unser Kind. Tangiert hat mir geholfen. Und ich möchte auf diesem Wege Danke sagen. Es wurde zugehört. Ich wurde verstanden. Ich habe begriffen, mit dieser "Baustelle" bin ich nicht allein. Heute versuche ich mein Leben wieder zu ordnen. Ich trenne. Seine Probleme sind nicht mehr meine. Das mindert die Versetzungsgefahr. Denn Verletzungen in der Seele sind auch Verletzungen. Aber ein Vater ist immer noch besser als kein Vater. Also versuche ich die Beziehung zu den Beiden zu fördern. Kopf hoch. Schipfen macht nur verbittert. Mein Leben ist auch lebenswert. Dank Euch allen bin ich heut da wo ich bin. Also liebe Frauen, die ihr am Anfang der Kathastrophe steht. Traut Euch zu reden.
Geschrieben am August 12. 2014 08:16:43 von 93.232.216.189:
Und nochmal muss ich mich zu Wort melden. Ich finde es so wohltuend, hier auch andere töne zu lesen. Es ist so grausam, wenn der mensch, den man zu kennen glaubte plötzlich ein anderes gesicht zeigt. Wenn er mit einer anderen frau fremd geht, dann könnne wir kämpfen und es zumindest verstehen. Jett verstehen wir nichts mehr. Er ist uns nur fremd. Das Fremde sollten wir nicht bekämpfen, sondern nur die Männer, die uns mutwillig Schmerzen zufügen. Aber nicht alles, was wir als mutwillig erleben, muss auch so gemeint sein. Als mein Ex-Mann mit unseren Kids in Urlaub gefahren ist, habe ich mich gefreut. Ich wäre so gerne dabei gewesen, wie früher, aber dass er seine Kinder nicht im Stick lässt hat mich stolz gemacht.
Geschrieben am August 12. 2014 05:22:51 von 95.88.47.104:
Ich will euch auch zustimmen ! Wir müssen uns nicht noch mehr ins Unglück katapultieren, indem alles noch auf die Spitze getrieben wird. Das macht die Sache nicht besser. Eher noch aussichtsloser.Der Anfang ist unbeschreiblich dramatisch, da gibt es keine Frage. Aber es sollte jeder einen erträglichen Weg aus der Misere finden , für alle Beteiligten. LG
Geschrieben am August 12. 2014 00:12:06 von 78.35.181.13:
Ich möchte auch gern ein paar Zeilen hier lassen..... Bei all der Trauer, sicher auch viel Wut und Verzweiflung finde ich es unglaublich wichtig das wir uns austauschen und unterstützen aber auch darauf achten nicht zu viel Porzellan zu zerschlagen. Für alle betroffenen Frauen ist es ein Schock, am Anfang hab ich geglaubt mein Leben sei zu Ende. Es war unvorstellbar das wir nicht mehr miteinander leben würden aber ich musste auch schnell einsehen das ich nicht dafür" gemacht" bin zu teilen. Anfangs hab ich gehofft und geglaubt das wir einen Weg finden und zusammen bleiben können. Er war die Liebe meines Lebens und ich war davon überzeugt das wit miteinander alt werden. Unvorstellbar das dieser Mann den ich liebte und zu kennen glaubte schwul sein könnte....... Hätte er es nicht ausgesprochen , ich hätte nichts gemerkt.... Ganz langsam, über zwei Jahre nach dem Outing gibt es kleine Momente wo wir einander noch mal erkennen, wo sogar etwas von diesem Vertrauen was es gab aufblitzt..... Wir haben uns auch gestritten, ich habe viel Trauer in mir , oft bin ich auch wütend und verzweifelt aber es gab viel was uns verbunden hat, er ist schwul aber deshalb kein schlechter Mensch. Es ist unglaublich wichtig das es sich nicht hochschaukelt, es ist auch wichtig das jede Frau ihren Weg so gehen kann wie sie glaubt ihn gehen zu müssen, keine Frage..... Trennung oder zusammen bleiben, Funkstille (die gab es bei uns auch allerdings nur in dem Rahmen in dem es mit Kind möglich ist). Ich weiß nicht wo hin mein Weg geht, es gibt so viele Unsicherheiten, finanziell, wie soll alles gehen, was ist mit dem Kind, schaffe ich das alles, er fehlt mir...... Ich denke das niemand hier leicht reden hat, jede für sich hat einen schweren Weg er wird aber nicht leichter wenn wir nur noch hassen und alles verteufeln was mal war. Es gibt immer und überall solche und solche, lasst uns einander unterstützen ohne die Männer zu verfluchen . Es ist wichtig, vor allem auch für all die Kinder das man nicht alle Türen zuschlägt. Wir waren 20 Jahre zusammen, immer noch bin ich immer wieder fassungslos und denk ich bin im falschen Film aber weiter geht es trotzdem.
Geschrieben am August 11. 2014 21:02:35 von 87.165.109.7:
Ich möchte 80.237.216.36 unbedingt zustimmen. Die Posts hier sind so sehr von Hass geprägt, dass ich mir vorstellen kann, dass so mancher mann dann auf Konfrontation geht. Eine trennung tut immer weh, das ist doch klar. Ich glaube aber dass die meisten unserer Männer uns geliebt haben, dass diese Liebe aber jetzt vorbei ist, so wie in vielen anderen Beziehungen auch. Nur können wir halt um unsere Männer nicht kämpfen, weil wir eben das nicht haben, was sie jetzt brauchen. Umso wichtiger ist es, dass wir den kindern ein gutes vorbild sind.
Geschrieben am August 11. 2014 13:23:03 von 80.237.216.36:
ich muss mich nun nochmal einschalten, denn eines ist fakt....wir haben alle das gleiche problem. doch nicht jede verlauf ist gleich....auch das ende ist bei bei jedem anders, und es gibt frauen, die es schaffen sich zu arrangierenund trotzdem dabei zufrieden zu sein. für alle stillen leserinnen schreibe ich dieses hier um eine einseitige diskussion hier zu vermeiden. diese ist ein öffentliches gästebuch, wo jeder mitlesen kann, auch öffentliche mediene, wie zeitung und fernsehenn. und das letzte was ich für mich möchte, ist dass es den eindruck erweckt, dass hier nur "gefrustete" frauen gesehen werden. wor alle sind für unser eigenes leben verantwortlich....dieses ist brutalst aus den fugen geraten, das ist unumstritten. und wenn dieser prozess des erkennens am anfang ist, ist, dann ist frust ablassen sicher gut...aber wie unten erwähnt, besser in geschützen räumen...die gibt es genug!!! zudem verwehre ich mich dagegen, dass nei liebe im spiel war....ich wurde und werde auch heute noch geliebt von meinem schwulen exmann...nur begehren kann er mich nicht mehr. hart, nicht weniger wehtuend, aber eben kein "widerling" nach beendigung. wir konnten uns loslassen, eben weil wir uns liebten....vielleicht noch schwerer als der weg in hass und wut.... ich werde geschätzt, als die mutter unserer kinder, werde versorgt und geachtet....ein gemeinsamer weg war nicht mehr möglich, ohne dass sich jemand hätte aufgeben müssen. falls das hier auch schwule väter mitlesen sollten, so hoffe ich, dass sie sich davon auch eine scheibe abschneiden....ihr habt eure frauen ungefragt auf einem weg mitgenommen, den viele mit dem wissen sicher nicht mitgegangen wären. manchmal dauerte der weg mehr als 20 jahre. nun steht ihr in der pflicht diesen frauen gegnüber auch anständig zu bleiben...es war euer weg...den wollt ihr nun anders bestreiten, aber eure frauen wollten einen weg, wenn möglich, bis zum ende...so war zumindest meine vorstellung und mein versprechen an ihn... etwas theatralisch vielleicht, aber die verleierer sich immer die frauen...manchmal leider auch die kinder, wenn "mann" sich nun ausschließlich um sein woh, sein neues ich kümmert.... und dann entstehen solche diskussionen voller wut und hass....ich mag diese nicht!!! weil es andere wege gibt, sofern beide parteien daran arbeiten...eine trennung, wenn sie denn sein muss....in würde, zum vorbild für die kinder....dass ist das mindeste, was icjh von jedem schulen vater erwarte. dazu muss aber auch die frau bereit sein... und das hat nichts mit beschönigen zu tun!! das war mein, unser weg!!! und darauf bin ich stolz, weil meine kinder stolz sind...was will ich mehr??? in diesem sinne...glg an alle lesenden hier
Geschrieben am August 10. 2014 20:04:15 von 80.237.216.36:
ihr lieben...selbst betroffene frau...möchte mich mal kurz melden, da ich ein wenig bauchschmerzen bekomme, wenn ich eure diskussion so verfolge. es ist richtig, luft ablassen zu können. aber ich sehe hier eine ziemliche einseitigkeit eurer emotionen und gefühle. in meinem fall war es tatsächlich auch unendlich schwer, aber es gab keine schlammschlachten.... da wir hier vor allem neuen frauen mut machen wollen, zeigen wollen, dass sie nicht allein sind, finde ich es ein bischen bedenklich, wenn ich eure wortwahl hier so lese (Wixbude, etc). ich finde etwas mehr sachlichkeit wäre angebrachter...frust ablassen sollte man lieber in geschlossenen foren oder auf privater basis. denkt bitte mal darüber nach,wenn ihr sowas am anfang eurer krise gelesen hättet.... soll nur ein denkanstoß sein....glg ich Geschrieben am August 09. 2014 23:28:33 von 79.230.54.254:
Hallo Ihr, jetzt ist er raus. Ich weiß gar nicht wie mir ist, bin irgendwie ganz leer. Dann wollte er noch morgen zum Sonntagsfrühstück kommen und noch Sachen abholen. Aber ich konnte mich nicht entschließen ja zu sagen, dann hat er gesagt, er muß auch nicht zum Frühstücken kommen. Ich hab mich heute den ganzen Tag mit meinem Sohn verdrückt und keinen Finger gerührt bei seinem Auszug. Ob ich seine Wohnung auch mal sehen will hab ich gesagt, nein eigentlich nicht. Warum sollte ich mir die Wixbude auch ansehen. Hat mit mir nichts zu tun. Er will unseren Sohn morgen holen und ihm alles zeigen. Naja. Jetzt sitz ich da im Haus mit halb ausgeräumten Zimmern, ein total komisches Gefühl. Nicht gut, aber auch nicht so schlecht wie erwartet. Wir werden sehen wie es morgen wird. LG. an alle.
Geschrieben am August 09. 2014 22:18:33 von 80.136.41.179:
Hallo Mädels ,was wichtig ist, wir dürfen unseren Humor nicht verlieren , ich habe trotz viele Schicksale nie meinen Humor verloren , und bei der scheiße in der wir uns befinden Stoße ich auf folgenden Witz : Was machen zwei Schwule in einer dunklen Tiefgarage mit einer Frau? Der eine Schwule hält sie fest ,und der andere macht ihr schnell die Haare....ich dachte... passt wieder mal, und musste lachen Ich wünsche allen Mädels ein kleines lächeln auf den Lippen. Gut das es die Seite hier gibt ,ich fülle mich nicht so allein, Sun
Geschrieben am August 08. 2014 18:40:56 von 79.230.39.102:
Hallo 37.24.110.13, das ist nur eine Ausrede von ihm, um dir eine schlechtes Gewissen zu machen und um sich besser zu fühlen. Sie sagen dir alles damit sie im Endeffekt besser da stehen, oder um dich zu manipulieren und dich dazu zu bringen irgendwas zu tun, oder zu reagieren. Ich habe für mich festgestellt, sie lieben es uns leiden zu sehen. Bei meinem ist es so. Er sagt jedem alles was er hören will und macht dann aber ganz was anderes. Es wird gelogen was das Zeug hält, wenn wir es glauben sind wir selber Schuld. Dann bekomme ich z. B. Sätze wie ... da wird doch wieder alles auf die Goldwaage gelegt, ... das hab ich so nie gesagt, oder gemeint, ... wie du dich an jedes einzelne Wort erinnern kannst, wie ein Elefant, ... du verdrehst alles bis zur Unkenntlichkeit, ... wenn du das so glauben willst, dein Problem. Diese Liste ist unendlich lang. Aber immer gleich verletzend. Wenn ich glaub ich hab schon alles durch, dann kommt wieder ein neuer Hammer. Seit seinem Outing bei seinen Eltern u. seiner Schwester (sonst weiß es niemand) versucht er sie gegen mich zu manipulieren. Er würde ja so gerne mit mir alt werden und unsere kleine Familie weiterführen. Aber ich will das ja nicht. usw. auch diese Texte sind ellenlang. Also vertraut ihnen nicht mehr, denn sie sind auf der Flucht, vor der Wahrheit, und was sie uns angetan haben, denn würden sie es realisieren, dann könnten sie nicht mehr in den so wichtig gewordenen Spiegel schauen können.
Geschrieben am August 08. 2014 14:49:27 von 37.24.110.13:
Ich bin immer wieder fassungslos. Menschenunwürdig nenn ich das.... Mir fällt nix,rein gar nix mehr ein,wenn ich das hier alles lese. Bei uns war es nie so. Glück und Harmonie pur. Dann starb mein Vater, die ganze Familie musste sich neu sortieren. Dabei hat mein Mann mich angeblich "verloren". Ich, der liebende Trottel, habs nicht bemerkt.... Scheisse, es tut so weh.... Wenn ich es ändern könnte, würde ich es tun.... Aber es nützt nix. Hilft alles nix. Wir müssen da durch.... Wie, keine Ahnung. Meine Familie hat mir geholfen, die Kleidung meines Mannes vor die Tür des "tollsten Menschen der Welt" zu stellen. Dafür bin ich sehr dankbar. Ich hätte das nicht geschafft. ich muss für die Kinder lächeln.... Und hier rein kommt mein Mann nicht mehr. Er ist gegangen, er kann gerne eine Liste machen und sagen, was er an Möbeln möchte. Die kommen dann auch vor die Tür..... Er hat mich "verloren". Aber das ist alleine meine Schuld..... Sagt er.
Geschrieben am August 08. 2014 13:57:10 von 79.230.39.102:
Würden wir uns nicht trennen, ich glaub ich würde mich umbringen, ich verstehe nicht wie jemand das aushält ständig mitanzusehen wie sich jemand zurecht macht um einen zu betrügen. Solch eine Stärke besitze ich nicht. Natürlich ist bei uns seit Jahren nichts gelaufen unter den fadenscheinigsten Gründen oder Inszenierungen, doch warum, ich weiß es selbst nicht ich liebe ihn. Ich versuch so fest ihn zu hassen, doch noch gelingt es mir nicht. Ich weiß es seit September letzten Jahres, dass er mich betrogen hat und seit einem Monat, dass er nur schwul ist, nicht einmal bi. Das nimmt mir jede Grundlage eines auch nur geringsten Hoffnungsschimmers. Zuerst wollte ich es versuchen mit uns. Dann ausziehen, doch ich bin selbständig und brauche größere Räumlichkeiten um Geld zu verdienen, unser Sohn würde aus seiner Umgebung gerissen und er würde alleine in unserm großen Haus sitzen, das auch noch nicht abbezahlt ist. Er hat mir immer gedroht, wenn ich ihm weiterhin ein schlechtes Gewissen mache wegen seiner Eskapaden, dann zieht er aus dann hat er seine Ruhe und höchstens zwei Teller Abwasch, fertig. Jetzt bekommt er was er sich gewünscht hat. Ich rühre bei seinem Umzug keinen Finger. Er will schwul sein, er war es schon immer, bei der Hochzeit hat er gelogen, 16 Jahre hat er mich belogen, vorher haben wir auch schon zwei Jahre zusammengewohnt, das war alles gelogen. Nur Lüge, Lüge, Lüge und Manipulation, bis ich so am Ende war. Bis ich ihn angebrüllt hab sag jetzt endlich die ganze Wahrheit. Dann das Urteil: Schon immer SCHWUL!!!!!!! Jetzt ist es aus! Es ist mir nicht möglich diesen Zustand zu ignorieren ich würde so oder so dabei sterben. Natürlich bin ich, weil ich es so nicht aushalten kann, Schuld dass sich unsere Familie??? in Luft auflöst. Es wird alle geheim gehalten und totgeschwiegen, doch das mache ich nur wegen meines Sohnes. Am liebsten würde ich es in alle Welt hinausschreien, dieser angesehene Mann. Doch ich bin geduldig, irgendwann wird er durch seine Unvorsichtigkeit selbst dafür sorgen. Mein Tag wird kommen. Doch bis dahin sitze ich hier wie viele von euch bin traurig, gedemütigt und nie wieder gut zu machen verletzt. In der Hoffnung dass ich irgendwann aufwache und der Alptraum ein Ende hat.
Geschrieben am August 08. 2014 13:30:00 von 95.88.47.104:
Noch ein Nachtrag : Geredet wird nur noch über Belangloses.Es herrscht Schweigen und Eisige Kälte. Schon seit Jahren und wird immer frostiger. Bin kaputt und erstarrt. Blockiert selbst was dagegen zu tun .Wie dumm bin ich nur ??
Geschrieben am August 08. 2014 13:14:33 von 95.88.47.104:
Wünschte mir auch, das mein Mann seine letzte Nacht hier verbringen würde. Es wird nicht über Zukunftspläne gesprochen. Jeder kocht sein Süppchen. Es geht auf und ab mit seinen Launen.Himmelhochjauchzend - Zutodebetrübt. Ich ertrage diesen Zustand , ohne Mitleid oder gar auf ihn einzugehen. Ignoriere ihn . Ist schlimm, sowas. Also, alle Achtung vor der Entscheidung einer Trennung ! Was hier bei mir gelebt wird, ist unter aller Würde.
Geschrieben am August 08. 2014 08:59:27 von 37.24.110.13:
Ich weiss nicht, ob dieser Mann überhaupt noch denkt.... Unserem Kind geht es gut.... Das ist die Hauptsache.... Der gute Vater regt sich ständig wegen Kleinigkeiten auf und ist "Handysüchtig". Die Bilder von damals sind im Kopfkino, das ist so. Aber es stimmt - dort kennt er sich aus, das macht es einfach. Aber: Als er mit dem Mann an seiner Seite in Urlaub war, konnte er nicht dort hin fahren, da er mit mir dort glücklich war. Mit dem Kind kann er es. Ich weiss, dass ich das abschütteln muss - aber es macht mich traurig.
Geschrieben am August 08. 2014 08:57:57 von 79.230.39.102:
Hallo, und danke an Sun. Heute wird seine letzte Nacht in diesem Haus sein. Kann es einerseits kaum erwarten, dass er endlich weg ist, weiß aber trotzdem in was für ein Loch ich fallen werde. Eigentlich bin ich eine starke Frau, nach außen, aber ich bin kurz vor dem Zusammenbrechen. Ich bin wie erstarrt, unfähig für irgendwas. Ich müsste Arbeiten und kann mich nicht konzentrieren. Es ist als wäre ich scheintot, als betrachte ich von weitem das beschissene Leben von jemanden mir unbekannten Menschen........ .
Geschrieben am August 08. 2014 05:37:45 von 95.88.47.104:
Ich glaube nicht das dein Mann dich damit bestrafen will, wenn er mit eurem Kind an einem bekannten Urlaubsort verweilt. Es ist die bequemste Entscheidung für ihn. Er muß sich nicht auf Unbekanntes einstellen.Braucht sich wenig Gedanken zu machen, wie er seine Zeit mit dem Kind gestalten kann. Mach dir keinen Kopf ! Versuche dir keine Bilder von damals vorzustellen.Wenn es deinem Kind gut geht, ist das die die Hauptsache. Nutze die Zeit für dich.Belohne dich , egal wie ! Hast es verdient...
Geschrieben am August 08. 2014 00:14:23 von 37.24.110.13:
Hallo, Ihr Lieben.... Es ist so ruhig hier heute Abend. Dass ein schwuler Vater mit seinem Kind in Urlaub fährt, ist nichts Ungewöhliches. Aber warum geht die Reise in unsere gemeinsame Vergangengeit...... Ich bin fassungslos. Da urlauben die Beiden genau da, wo wir vor Jahren besonders glücklich waren. Die Tagesausflüge kommen mir auch sehr bekannt vor..... Es trifft mich sehr.... Macht dieser Mann das extra? Ist der so abgebrüht, dass ihm das alles egal ist.... Ich kann das alles nicht verstehen. Die Welt ist gross und bunt.... Und der fährt mit dem Kind in unsere vergangene Zweisamkeit, die wunderschön war...... Will der mich quälen oder was soll das.....
Geschrieben am August 07. 2014 10:14:40 von 37.24.110.13:
Liebe 9155228235, nimm ihm den Schlüssel ab... Du gehst kaputt, wenn der ständig auf der Matte steht. Er hat entschieden, nicht Du. Wenn er nicht mehr bei Euch wohnt, muss er seinen Besuch anmelden. Was möchte Euer Sohn.... Soll er mit dem Papa etwas unternehmen... Du musst Dir das nicht antun und er muss nicht in die Wohnung. Der trennt sich und macht dann auf heile Welt - der hat sie nicht mehr alle.
Geschrieben am August 07. 2014 08:05:20 von 80.136.38.208:
Hallo liebe 9155228 Es gibt doch Regelungen mit den Wochenenden ,er kann ihn doch auch abholen und das Wochenende mit ihn verbringen, er wird doch jetzt eine bleibe haben. Lass nicht zu das er dich Kontrolliert ,oder wenn er kommen will ,gehst du zu einer Freundin, oder Familie so kommst du nicht zu Ruhe wenn er ständig auf der Matte steht. Ich würde nicht zeigen das du traurig bist. Und Tod wäre keine Lösung, denk immer an deinen Sohn ,und an dich .Wir werden das Schaffen ich drücke dich ganz fest.LG SUN
Geschrieben am August 07. 2014 07:28:34 von 91.55.228.235:
Meiner zieht jetzt aus ich wollte es so, damit ich es nicht mehr mit ansehen muss, damit ich es nicht mehr riechen muss wenn er sich stylt. Aber es macht mich so fertig, tot zu sein wäre eine Erlösung, doch dann müsste unser Sohn bei ihm aufwachsen, das will ich ihm nicht antun. Warum schwul??? Wir hätten es so schön haben können unser Leben genießen können und jetzt schwul. Doch er will einen Fuß in der Tür behalten, will am Wochenende kommen, kochen und grillen für unseren Sohn, oder am Sonntag zum Frühstück, damit das Leid für mich nie ein Ende hat, damit er noch lange genießen kann wie ich mich winde vor Schmerz. Es macht ihm Spaß mir weh zu tun, er weiß wenn ich meinem Sohn den Vater erhalten will werde ich es aushalten müssen. Wie macht ihr das? Wie schafft ihr das, wenn er ständig auf der Matte steht?
Geschrieben am August 07. 2014 00:24:11 von 2.246.212.84:
hallo ich hatte hier im 9.April 2013 geschrieben und bin NR. 188.107.171.31 Ich wollte mich für diese Seite bedanken. Die ist wichtig zum Ausheulen und Seele erleichtern.zum Rat holen, DANKE DANKE DANKE Hier habe ich erfahren, dass ich nicht alleine mit diesem Problem bin, dass es vielen Frauen so ergeht. Dies hat mir Mut gegeben, Mut mein Leben zu ändern und nicht in Starre zu verfallen, sondern selbst aktiv zu werden. Nach 20 Jahren Ehe habe ich mich getrennt. Seit 11 Monaten Wohne ich getrennt von meinem Mann. Meine zwei Kinder haben die Trennung gut verkraftet. Und mir geht es auch gut dabei. Liebe 91.10.12.141 das Leben hat Höhen und Tiefen. Das Leben steckt voller Überraschunge, gute wie schlechte. Du weißt nie was Dir morgen wiederfährt. Aber glaube mir, nach vielen wirklich schlechten Tagen kommen wieder gute Tage. Diese Erfahrung habe ich gemacht und Menschen die Dir nahe stehen, werden Dir sicher helfen so gut Sie können. Sieh das Leben als neue Herausforderung. ich habe mich nach 20 Ehejahren getrennt und bin ins Ungewisse gestapft. Auf die 50 gehe ich zu aber trotz allem ist das Leben schön. Ist die Herausvorderung des Lebens schön. Hole dir Hilfe von einer Gruppe wie TANGIER, oder Psychologen. Das Leben, Dein Leben Endet hier nicht. Es fängt neu an.
Geschrieben am August 06. 2014 22:55:20 von 91.10.12.141:
Im Moment wohne ich auch noch in unserem Haus. Ich wäre für eine offene Ehe bereit gewesen. Wir waren kurz vor unserer Silberhochzeit. Ich frage mich, wann mein Mann seine Schwule Seite entdeckt hat. Der emotionale Betrug frisst mich auf. All unsere Pläne sind über den Haufen geschmissen. Ihm macht das alles nichts aus! Er sei jetzt glücklich. Wie kann er sich da nach so Zeit so sicher sein. Er will sein komplettes altes Leben verabschieden. Was mir wirklich gut tut ist diese Seite hier. Ich merke dass sich die Schicksale sehr ähneln. Das gibt mir ein wenig Mut. Auch ich denke immer öfter es sei besser wenn ich Tod wäre. Ich sehe in all dem keinen Sinn. Alle sagen ich solle es als neu Start sehen. Ich habe aber keine Kraft. Ich war in unserer Ehe immer die Starke die alles geregelt und gemanagt hat, aber jetzt bin ich ein Häufchen elend, Saft und Kraftlos. Wenn ich eine Wohnung gefunden habe, werde ich mir eine Auszeit nehmen um wieder zu mir zu finden. Aber dafür muss ich wissen wie es weiter geht.
Geschrieben am August 06. 2014 21:44:19 von 178.200.38.225:
Hallo an alle, schon etwas her, dass ich geschrieben habe. Aber besser wird es immer noch nicht. 33 Jahre und erste Liebe kann ich nicht so einfach loslassen. Wobei ich mittlerweile merke, dass ich das muss. Hatte ja geschrieben, dass ich es Monate lang ausprobiert hatte, eben auch die Beziehung zu dritt und dass mein Mann jetzt alleine wohnt (angeblich). Aber er kann machen was er will mit wem er will und wann er will. Wie er sagt steht er zu seiner Verantwortung den Kindern gegenüber (18 und 16), aber wo bitte ist er dann?? Deren ganzen Frust und die Trauer kriege ich mit ab und auch den Alltag während der Herr seinen schwulen Trieben nachgeht. Und macht dann bei uns einen auf Opfer und leidend und er sei ja sooo fertig. Ja bitte, WAS will er denn noch ???? Er ist allein und in dem Sinne frei, mir bleiben meine Kinder, die ich über alles liebe, die aber auch nicht einfach sind verständlicherweise und ein großer Haufen Scherben. Muss von Null anfangen, Gott sei Dank bleibt mir die Zeit des Trennungsjahres, wo ich noch im Haus wohnen bleiben kann, dann müssen wir uns was anderes suchen. Haus verkaufen, Schulden abbezahlen, Vollzeitjob suchen und dann erstmal eine neue Bleibe finden für 3 Personen mit Hund. Alles zum Kotzen. Ich war so traurig die letzten Wochen, dass ich mir echt manchmal gewünscht habe, ich wäre tot, damit ich Ruhe habe und nicht mehr diesen Alptraum leben muss. Nur noch zum Kotzen alles. Alle Lebensträume und Planungen dahin, nur weil einer die Krise kriegt und plötzlich meint er sei schwul. Aber glücklicher ist er im Moment so auf keinen Fall. Das einzig Gute ist, dass ich nicht mehr mit ansehen und riechen muss wenn er sich stylt und weggeht zu seinem Lover. Das war immer die Hölle. Das kann doch alles nicht mehr wahr sein. Viel Kraft für euch alle.
Geschrieben am August 06. 2014 13:46:16 von 37.24.110.13:
Ich schon wieder.... Diese Seite hat mir schon über schwere Stunden hinweg geholfen. Danke an Euch alle. Als ich bei Tangiert um Hilfe gebeten habe, hat sich Sharon umgehend bei mir gemeldet. Vielen, vielen Dank. Ich wusste nicht,wo ich mich lassen sollte und bekam Hilfe. Sofort. Das ist nicht selbstverständlich.... Besonders in der heutigen Zeit. Danke.
Geschrieben am August 06. 2014 13:08:40 von 95.88.47.104:
Mir tut diese Seite auch sehr gut. Ich kann meiner Emotion freien Lauf lassen und meine Leidensgenossinen verstehen mich , wie sonst niemand . Man kann sich ja gegebenenfalls über die Nr. verständigten bzw. austauschen. Die Anonymität hier, ist zu meinem eigenen Schutz und diese Verlässlichkeit brauche ich ?
Geschrieben am August 05. 2014 21:52:59 von 46.228.204.146:
oh, hier ist ja richtig viel los im gästebuch, habt ihr nur hier euren austausch, oder seit ihr auch in anderen gesprächsrunde, wo es nicht so anonym, aber doch geheim kist. hier auf die einzelnen problematiken einzgehen, ist eher schwer...da hilft der direkte kontakt vielleicht eher? wäre nett, wenn ihr euch dazu mal äußert, denn nur den frust abgeben ist gut und richtig, bringt euch abe nicht si gut weiter in dem, was noch kommen wird. nur ein denkanstoß an die neuen frauen, die hier rege diskutieren...glg
Geschrieben am August 05. 2014 16:02:18 von 95.88.47.104:
Lass los, was dir nicht gut tut ! Ist leichter gesagt, als getan !
Geschrieben am August 05. 2014 11:13:22 von 91.10.35.209:
Lügen, Lügen, Lügen. Mein Mann ist vor fünf Wochen ausgezogen. Er kommt den Rasen mähen, da ich durch einen Unfall am Rollator gehe oder an schlechten Tagen im Rollstuhl sitze. Jedes mal wenn er kommt, zieht's sich bei mir alles zusammen. Verdammt, es ist so schwer auszuhalten. Ich würde ihn gerne in den Arm nehmen. Es tut so unendlich weh. Er ist so kalt mir gegenüber, das es mich friert. Ich dachte seine immer mehr werdende Zurückhaltung liegt an meiner Behinderung. Ich habe immer mir die Schuld gegeben. Ich tue es heute noch.
Geschrieben am August 05. 2014 11:07:44 von 217.86.189.87:
Meine Kinder nehmen es erstaunlich gelassen. Ich habe ihnen erklärt, dass ihr Vater mich verlässt und nicht sie. Sie finden den neuen Freund von ihrem Paps ganz nett, wollen aber den Schulkameraden nartürlich nicht sagen. dass ihr vater schwul ist. Ich hab wahnsinnig Angst, dass die Kinder irgendwann zu ihm wollen, weil es bei den Beiden so viel lockerer ist, als jetzt hier. >Ich bin halt sch.... drauf. Aber Gott sei dank ist da kein Platz außer für ein Wochenende.
Geschrieben am August 05. 2014 08:49:11 von 37.24.110.13:
Liebe Mädels, wie gehen Eure Kinder mit der Situation um?
Geschrieben am August 05. 2014 07:30:47 von 91.55.226.171:
Es stimmt alles Lügen und Manipulationen. Jetzt zieht er aus am Wochenende ich fahre mit meinem Sohn weg will es nicht sehen. Jedes mal wenn er mich sieht, möchte er mich in den Arm nehmen, sogar ein Kuss geben. Es ist als wollte er es so richtig genießen wie es mich innerlich zerreißt. Es ist alles kaputt und nicht wieder zu reparieren. Familie zerstört alles .......... . Und er freut sich auf sein neues Leben, ohne uns, damit er es in vollen Zügen genießen kann. Bei uns alles zerstört ........ . Für immer.
Geschrieben am August 04. 2014 18:53:01 von 37.24.110.13:
Reden wäre schön. Ehrlich miteinander sprechen. Aber es kommen nur noch Lügen. Ich habe immer gedacht, dieser Mann kann mich nicht mehr verletzen. Doch, er kann..... Dabei hat er immer gesagt: Du bist mein Leben. Das war ehrlich, da bin ich mir sicher. Jetzt ist kein Platz mehr für mich in seinem Leben. Ich bin schuld.... Alles.... Sagt er. Er ist mit unserem einen Kind in Urlaub. An einem wunderbaren Ort, an dem wir vor Jahren sehr glücklich waren. Wir wollten mit den Kindern gemeinsam in den Ferien dort hin. Ich Trottel hatte ihm einen neuen Reiseführer geschenkt, den er achtlos zur Seite legte..... Der will mir wehtun. Von Kind und Mann kein Lebenszeichen. Was hat der unserem Kind erzählt.... Ich hab Angst, dass er mir men Kind auch noch nimmt.
Geschrieben am August 03. 2014 11:35:53 von 91.55.200.114:
Hallo zusammen, sie haben sich nicht verändert, sie verstellen sich bloß nicht mehr. Weil wir es ihnen nicht mehr wert sind. Sie haben was sie erreichen wollten bekommen. Den Schein nach außen, ihre Stellung, Kinder und Macht über uns. Macht die sie auskosten wollen so lange es geht. Sie manipulieren uns auch noch wenn sie schon scheinbar weg sind mit den fadenscheinigsten Gründen wollen sie einen Fuß in der Tür behalten. Doch es geht ihnen nur darum um uns leiden zu sehen. Wenn einer kommt und sagt zu mir " soll ich dich erschießen?" Dann sag ich : " Ja bitte sofort, damit es endlich vorbei ist." Nie mehr in meinem Leben werde ich jemanden vertrauen können und nie mehr in meinem Leben werde ich jemanden (meinen Sohn ausgenommen) lieben. Mein Sohn ist der einzige Grund, warum ich nicht schon tot bin. Mit einer einzigen Entscheidung haben wir unser Leben verwirkt. Und uns jahrelanger Folter ausgesetzt. Wir haben weder unseren Kindern einen Dienst erwiesen, noch uns selbst. So stark wie wir sind so blöd sind wir auch. Unser Familiensinn macht uns schwach, und sie haben das erkannt und es schamlos ausgenutzt. Und es wird so lange wie möglich in die Länge gezogen, ein Schrecken ohne Ende............... .
Geschrieben am August 03. 2014 10:47:28 von 37.24.110.13:
Da hast Du recht. Wie kann sich ein Mensch nur so ändern.... Das werde ich nie verstehen... Und diese verdammte Lügerei ist schlichtweg zum Kotzen. Geschrieben am August 03. 2014 09:19:22 von 37.24.110.13:
Hallo, mein Mann ist nicht in Behandlung bei dem schwulen Psychotherapeut. Er kennt ihn von den Schwulenseiten im Internet. Er ist direkt bei ihm eingezogen. Mir hat der freundliche Herr mit einem Lächeln auf dem Gesicht erklärt, mein Mann sei schon immer schwul, aber er wollte Kinder.... Wo unsere Kinder am Wochenende schlafen können, haben die beiden auch schon überlegt und gemeinsamer Urlaub. Ich, die Ehefrau...... Ich habe schon seit 2 Jahren keine Beziehung mehr mit meinem Mann..... Wer sagt das..... Ich weiss davon nix. Ich war platt..... Das sind alles Frechheiten... Aber mein Mann liebt diesen Mann. Mich schickaniert er, wo er nur kann. Er war ein Familienmensch und hat mich auf Händen getragen. Das ist die Wahr- heit. Was hier passiert ist, werde ich nie verstehen. Der Herr Therapeut arbeitet nur in seine eingene Tasche und ist mit allen Wassern gewaschen.... Das macht alles noch schwerer.....
Geschrieben am August 02. 2014 16:20:57 von 79.223.13.11:
91.55.210.133 deine Worte haben mich sehr getroffen. Warum ist das so, weil du ja so Recht hast. Alles war eine Lüge! Für mich ist wirklich eine Welt zusammen gebrochen, weil ich unser Leben gelebt habe! Es ist so unglaublich, das ich noch wahnsinnig darüber werde. Mein Mann ist Hals über Kopf ausgezogen, uns hat er mit den Scherben die er damit verursacht hat alleine gelassen. Meine erste Reaktion war die, dass er alles mitnehmen soll, was mich an ihn erinnert. Verdammt, ich liebe ihn immer noch. Aber nein, er behält Schlüssel und seine Sachen nimmt er nicht alle mit, so hat er immer wieder einen Grund hier auf zu tauchen und mich Psychisch fertig zu machen. Wann erwache ich aus diesem immerwährenden Alptraum?
Geschrieben am August 02. 2014 07:57:45 von 91.55.210.133:
Den Mann gibt es nicht und hat es noch nie gegeben, denn es war alles Lüge. Wir wurden getäuscht, und manipuliert. Unsere Muttergefühle schamlos ausgenutzt. Jetzt ist ihnen bewusst geworden, dass es anstrengend ist und gehen den einfachen Weg. Sie lieben nur sich selbst, nicht einmal ihre Kinder, die sie wie uns als Alibi benutzt haben. Deshalb fällt es ihnen auch so leicht. Wir hingegen, die alles als Wirklichkeit gelebt haben, für uns bricht die Welt zusammen, denn wir haben von jeher wirklich geliebt und wollen retten was es nie gegeben hat, denn es war alles nur Show. So sind wir verzweifelt und entwurzelt, glauben wir doch wenn wir uns ändern kann alles wieder gut werden. Doch wir müssen erkennen, es war nie gut. Unser gelebtes Leben war nur eine einzige große Lüge, jeder Moment den wir scheinbar gemeinsam genossen haben, haben wir uns nur eingebildet, denn er wollte in diesem Moment etwas ganz was anderes und war froh nicht ertappt worden zu sein. Für ihn sicher auch kein schönes Leben, doch er hat sich dazu entschieden, wir waren nur Beiwerk zur Tarnung. Ungeliebt, anstrengend und jetzt endlich befreit davon. Wir sind ihre Plage, wie die Geister die ich rief werd ich nicht mehr los. Doch mich hat er jetzt los. Er zieht aus nächstes Wochenende, er soll alles mitnehmen was er will, dann muss ich nichts mehr ansehen, was er benutzt hat. Nur meinen Sohn den gebe ich ihm nicht mit.
Geschrieben am August 01. 2014 22:30:55 von 91.10.30.153:
dem kann ich nur beipflichten 80.136.37.66 unsere Männer sehen sich sehr gerne als Opfer! Ich bin es mittlerweile so satt! Mein Mann interessiert meine Gefühle überhaupt nicht. Er will jetzt sein altes Leben so schnell wie möglich hinter sich lassen. Es wäre im gerade recht, wenn ich dabei das mache wie er es sich vorstellt. Jeder Konfrontation aus dem Weg gehen. Immer schön den geringsten Weg des Wiederstandes. Bloß keine Verantwortung übernehmen. Wo ist der Mann hin, den ich kennen und lieben gelernt habe?
Geschrieben am August 01. 2014 01:27:16 von 80.136.37.66:
Ich finde nicht das unsere Männer Opfer sind, unsere Männer sehen sich selber als Opfer, das ja , das ist der unterschied ,aber die wahren Opfer sind die Ehefrauen und Familie, sprich ..wir .Unsere Männer haben sich mit lügen ,Fremdgehen, und was Weiß ich alles noch alles, gut vergnügt, Unsere Männer sind gute Schauspieler. Haben uns benutz ,belogen ,und verletz.lg Sun
Geschrieben am July 31. 2014 08:12:01 von 93.232.252.101:
Wennn ma sich auf den Schwulenseiten umsieht, dann wimmelt es da von Bosexuellen. Die Gesellschaft ist schuld, dass scih die Mänere das früher nicht eingestehen durften. Ich will nicht glauben, dass wir nur zum Kinderkriegen missbraucht worden sind. Die Männer sind auch Opfer, aber reden nicht mit uns, sondern rennen dann irgendwann einfach weg. Mir tun die auch leid!
Geschrieben am July 31. 2014 06:26:10 von 95.88.47.104:
Wunderbare Worte ! Danke 9155226211 !
Geschrieben am July 30. 2014 20:45:39 von 91.55.226.211:
Wir alle haben geglaubt. Wir alle haben gehofft und hoffen teilweise noch immer. Doch wir sind abgeschrieben. Sie haben uns benutzt und weggeworfen wie Müll. Das ist es was wir für sie sind. Müll!!! Lästig, schade dass man uns nicht so einfach entsorgen kann. Doch wir sind die Stärkeren. Überlegt euch was müssen wir doch für starke Frauen sein um dieses ewige Drama ja, vielleicht und dann doch bei jeder das gleiche Muster nein nein nein nein nein nein. Wir sind ohne sie auch lebensfähig, traut es euch zu fangt neu an. Viel Kraft an euch alle. Fangt morgen schon an etwas anders zu machen als heute. Macht jeden Tag etwas anders als bisher. So entwachst ihr dieser eingefahrenen Scheiße. Versucht es ich versuch es gerade. Lg. an euch alle....
Geschrieben am July 30. 2014 20:22:47 von 95.88.47.104:
Und wir heulen uns die Augen aus ! Es ist nicht zu fassen !!!! Kann ich überhaupt irgendwann noch einmal einem Mann vertrauen?Falls es dazu kommen sollte ? Ist nicht zuviel in uns zerstört worden ? Ich sehe keine Perspektive in meiner Zukunft und fürchte mich eher davor.Wie traurig mich das macht ....
Geschrieben am July 30. 2014 01:05:53 von 80.136.2.169:
HALLO du Leidensgenossin ,überlegt dir das mal ,du duldest eine Ehe zu dritt , Belogen und Betrogen, lügen Verletzungen ,Gleichgültigkeit und wofür ...Ängste Hoffnung und für was .für einen Arschtritt ....gib nicht auf du bist auf den richtigen weg ,,,viel kraft und Mut..lg Sun
Geschrieben am July 29. 2014 22:25:52 von 46.114.143.25:
Hallo an alle ! Erschreckend wie vielen es ähnlich geht wie mir und meinen Kindern. Kann mir jemand einen Tipp geben, wie ich meinen Mann loslassen kann ? Ich bin am Ende, kann nicht mehr...sollte eigentlich froh sein und endlich zur Ruhe kommen da er ausgezogen ist...aber das Vermissen wird immer schlimmer. Hab wirklich seit September alles versucht, von gemeinsamen Psychotherapie Gesprächen und dem Versuch eine Beziehung zu dritt zu führen. Mein mann ging dann 2x die Woche zu seinem Lover...bis dies überhand nahm und er dann auch dort übernachten und Wochenenden mit ihm verbringen wollte. Hab dies alles fast ein Jahr akzeptiert und versucht , bis er mich dann wie er sagt nicht mehr liebte. Er hat sogar zwei Wochen beim Lover gewohnt und kam dann zurück um dann allein in eine Wohnung zu ziehen. Belogen und betrogen, mein Leben ein Scherbenhaufen, hab keine Kraft mehr. ..und trotzdem. Wieso liebe ich so einen noch...ich bin wohl absolut bescheuert.
Geschrieben am July 29. 2014 20:03:18 von 80.136.12.112:
Die Schwule Psychotherapeut sollte lieber auch zur Therapie gehen ....TÜV ist der Schwule Sack auch nicht. Es ist nicht zufassen. Ich denke wie 915522415.Sollen sie doch alle ,in scheiße wühlen ,
Geschrieben am July 29. 2014 20:02:59 von 93.232.231.171:
Also da kann ich jetzt gar nichts mit anfangen. Sollen wir jetzt auch noch froh sein, dass wir eine solche Prüfung meistern müssen? Ja, wir sind stark, aber das ist doch kein grund für das Schicksal so mit uns umzugehen. @37.24.110.13 was macht denn der Therapeut? Ist Dein Mann da Patient? wieso hat der denn im Griff? Hast Du Dir schon hilfe geholt?
Geschrieben am July 29. 2014 13:10:31 von 95.88.47.104:
Es ist der Horror ! Und trotzdem bekommt jeder Mensch (uns mitinbegriffen ) nicht mehr in seinen Rucksack , als er tragen kann. Nur weil wir so stark sind , haben wir es abbekommen . Wir schaffen es, da bin ich mir sicher ! Für unsere Kinder haben wir die Verantwortung übernommen, seit dem ersten Atemzug . Und so sollten wir es auch mit uns machen. Also weiter , immer weiter . Und wenn du glaubst es geht nicht mehr , dann kommt von irgendwo ein kleines Lichtlein her ☆ Umarme euch in Gedanken
Geschrieben am July 29. 2014 09:09:29 von 37.24.110.13:
Ja, es ist richtig. Zum Fremdgehen gehören immer zwei. Aber das ein schwuler Psychotherapeut einen Familienvater als Trophäe auswählt....
Geschrieben am July 29. 2014 08:06:52 von 37.24.110.13:
Verbrannte Erde.... Stimmt, die haben die Männer hinterlassen. Und die sagen, sie lieben ihre Kinder.... Egoistisches Pack.
Geschrieben am July 28. 2014 08:41:34 von 80.136.35.11:
Hallo Mädels ,unsere Männer sind Schwul ,und das gibt nix mehr....ich möchte meinen Mann nicht mit irgend einen Schwulen teilen das ist so .Die haben die Hemmung verloren und gefallen gefunden mit der Schwulerei .Also müssen wir versuchen uns zu trennen das ist so. Mein Prachtstück sagte mir ,sein größter Fehler war das er mir das gesagt hätte ,mir wäre es sowieso nicht aufgefallen......nein ihr tollen Kerle uns fällt gar nicht das wir kein Sex mehr haben. Ich hab immer zu meinen Mann gesagt ,ich halte diese Kälte nicht aus ,und ich weiß nicht was das ist ...jetzt weiß ich es ,und jetzt gibt es einen Schuh.....diese Kälte war immer da und will sie nicht mehr....... Schön das es die Seite gibt.....so haben vielleicht mehr Frauen den Mut, hier zu schreiben ..oder sagen wir mal Betroffenen wir haben ja auch einen Mann hier.......lg ..Sun
Geschrieben am July 28. 2014 07:37:02 von 91.55.223.194:
Es stimmt, ich hab auch den Eindruck, dass es sie noch bestätigt wie toll sie sind indem sie uns möglichst lange leiden lassen. Seit letztes Jahr Sept. habe ich alles nur erdenkliche versucht, weil er sagte, er hat nur manchmal so Neigungen, und wäre vielleicht bi. Und wie das so bei uns abgelaufen ist, da hat er sich halt gedacht es muss noch was anderes geben. Und er weiß es nicht genau. Ich hab mir den Arsch aufgerissen, ich bin wirklich von Heilpraktiker, Psychiater, Doktor, Fitnessstudio, habe abgenommen, die Sachen gekauft, die er wollte ....... die Liste ist endlos. Er hat mich nur verarscht. Ich bin jetzt seelisch total am Ende. Kann es einerseits kaum erwarten, dass er auszieht und andererseits bin ich dann totunglücklich wenn er dann weg ist. Aber dieser Schwebezustand macht mich verrückt. Er tut ganz normal, kocht für uns grillt usw. wenn er nicht gerade wo hin muss. Aber er genießt es so richtig, dass ich leide wie ein Tier. Und er hat es schon immer gewusst, er wollte Familie, und die Stellung die er jetzt in der Gesellschaft hat, die hätte er ohne "normal" zu sein, nie erreicht. Hat er gesagt. Also er hat mich noch nie richtig wollen, wie lange er mich schon beschissen hat, das wird er mir wahrscheinlich nie sagen. Mein Sohn und ich sind eben der Kollateralschaden für sein Ego. So und jetzt hat er alles und kann einen auf schwul machen. Also viel Kraft uns allen. lg.an alle.
Hi, so was hab ich noch nicht erlebt. Mein Mann hat mich komplett aus seinem Leben gestrichen. In seinem Leben ist kein Platz mehr für mich. Vorher sagte er: Du bist meinLeben. Er ist ein ehemaliger Kollege, ich kenne ihn seit über 20 Jahren, wir sind seit fast 20 Jahren ein Paar. Jetzt ist er schwul und ist aus unserem Bett in das Bett eines bekennend Schwulen gekrochen. Was dieser Herr beruflich macht, ist eine Katastrophe. Er hat meinen Mann fest im Griff. Mein Mann schickaniert mich, wo es nur geht. Er ist vom Liebsten was ich hatte zum Widerling mutiert.... Er zahlt keinen Unterhalt für mich, beantwortet keine wichtigen mails, ignoriert die Probleme der Kinder, die ich ihm kundtue. Er hat viel Geld genommen, das war meins.... Die Kinder manipuliert er per Handy und mir macht er den Vorwurf, ich ziehe die Kinder rein..... Ich existiere für ihn nicht mehr. Er ist jetzt seit 10 Wochen weg und war vorher wieder für 8 Wochen zu Hause. Wir haben Tisch und Bett geteilt und er hat gesagt, wir sind auf dem richtigen Weg. Auf einmal - alles aus. Aber wie sag ich immer mit dem Hirn in der Hose kann man nicht denken. Der Lover von ihm liest hier mit. Soll er..... Er ist ein..... , der nur an sich denkt, dass er sich einen Familienvater geangelt hat, ist ihm egal - ich bin abgemedet, dass mich schon seit jahren keiner mehr will, dass hab ich noch nicht gemerkt..... Die spielen ein widerwärtiges Spiel. Ich bin schuld, ich habe meinen Mann durch Desinteresse meinerseits ins Schwulsein getrieben.... Die Jungs schieben mir die Schuld in die Schuhe.... Außer, dass ich ihn abgöttisch lieb,auch jetzt noch, hab ich meinem Mann noch nie was getan.....
Geschrieben am July 27. 2014 19:28:59 von 91.55.228.135:
Hallo ihr, wir sind 16 Jahre verheiratet, und er hat mir gestanden, dass er es schon immer wusste, aber es angeblich unterdrückt hat, weil er es selbst nicht wollte. Wir hatten seit unserem Sohn keinen Sex mehr (14 Jahre), ich dachte es liegt an mir in dem hat er mich auch nach Kräften bestätigt, damit er nicht schuld ist. Und angeblich hat er erst seit letztem Jahr mit welchen aus dem Internet Sex, er ist nicht stolz darauf und ich darf ihn auch nicht darauf ansprechen, aber das braucht er nun mal. Mich braucht er jedenfalls nicht. Ich sehe eigentlich nicht schlecht aus, aber ich bin eben die falsche Spezies. Ich glaube auch wenn jemand andersherum ist dann ist er es und wird es nicht wieder ändern. Die Midlifecrisis spielt da sicher auch eine große Rolle. Alles war man sich bis dahin aufgebaut hat, Geschäft, Haus, Freunde, Stellung. Ist null und nichtig, alles den Bach runter, wie eine vorher so schön sagte, "Wenn das Hirn in der Hose ist, wie soll man (n) frau, da noch denken. Ich für meinen Teil, versuche ihn zum ausziehen zu bewegen, er sucht auch Wohnung, damit ich endlich nicht mehr zusehen muss. Dann will ich alles umgestalten, so gut es geht, damit ich nicht ständig konfrontiert werde mit ehemals gemeinsamen Dingen. Der Versuch ihn zu hassen ist fehlgeschlagen, denn eigentlich liebe ich ihn ja. Doch ich brauch Abstand, also versuch ich es weiter. Im Moment bin ich Handlungsunfähig, bin froh, wenn ich meine Arbeit geregelt bekomme. Also es geht uns allen so ziemlich gleich. Ich wünsche uns allen viel Kraft, denn die werden wir brauchen für uns und unsere Kinder. Lg. an alle.
Geschrieben am July 26. 2014 23:09:16 von 80.136.53.52:
Hallo hier ist Sun, bei meinen Mann glaube ich nicht das sich die Orientierung geändert hat ,die war immer schon da ,er sagt er habe versucht das zu unterdrücken aber es ist immer da .Ich glaube irgendwann kann man (n) den trieb nicht mehr aufhalten ,bei mir ist es auch meine erste Große liebe aber bei mir ist es anders als bei dir ,mir ist es nicht egal, das er macht was er will. Mich macht es wahnsinnig zu wissen das er heimlich schreib ,und dann dieser streit immer ,meiner hat sich verliebt ,der Kerl hat ihn auf der Arbeit aufgesucht (wir sind Selbständig)wollte mal Hallo sagen, habe mich sehr gefreut ihn zusehen, haben früher zusammen in einen Haus gearbeitet und verstanden uns immer sehr gut, hat immer Schwul gelebt .hat sich bei mir ausgeheult ist Alkoholiker ist Depressiv und was weiß ich alles noch....er tat mir so leid ,ich war richtig fertig, er war noch ein paarmal da, und auf einmal wusste ich der kommt wegen meinen Mann, wie von Blitz getroffen sah ich wie vertraut er vom Teller von meinen Mann gegessen hatte....Also mein Mann hat sich in Ihn Verliebt und hat ihn auch aufgesucht ...usw. Mein Mann sagt er habe keinen Kontakt mehr zu ihm aber hätte noch Gefühle. Vor einer Woche war er an der Tür und wollte Guten tag sagen....ich frage mich was noch alles auf mich zukommt .Mein Mann kann NATÜRLICH nix dafür das der Schwule Kerl kommt und geht wie er will, es ist zum Kotzen .Bin ich doch lieber alleine, alleine und nicht einsam und betrogen,lg
Geschrieben am July 26. 2014 22:24:15 von 84.139.173.49:
Geschrieben am July 26. 2014 14:10:56 von 95.88.47.104:
Tipp: Andere Gedanken ins Hirn leiten , über den Tellerrand schauen und warum nicht auch mal einen Flirt ausprobieren. Ohne Verpflichtungen ! Nichts spricht dagegen ! Neue Leute und neues Umfeld kennenlernen. Einfach mal was anderes machen .Viel Spaß !
Geschrieben am July 26. 2014 00:08:30 von 31.19.245.245:
Loslassen ist die einzige Lösung. Und das am besten mit sehr viel Abstand. Dazu die Hoffnung nicht aufgeben. Nur.... Warum haben wir soviel Angst vor einem neuen Anfang ? Ich denke, es kann nur daran liegen das wir keine Übung haben. Es gibt Menschen die viel schlimmere Dinge erlebt haben. Krankheit, Krieg u.s.w. Sie alle leben mit neuen Dingen. Wir schaffen das auch. Also: nur Mut für uns alle. Mk
Geschrieben am July 25. 2014 23:44:50 von 80.136.13.84:
hallo Martin, ich kann auch kaum essen nehme aber nix ab.....(wäre bei der Geschichte was positives lach)habe auch Schlafstörungen und kann mich sehr schlecht konzentrieren, mir ist schwindelig ,und habe Atemnot ,aber das schlimmste ist diese Rastlosigkeit ,man weiß es ist zu ende aber man ist noch zusammen .Ich glaube das jeder von uns Angst hat vor einen Neuanfang ,aber an was will man festhalten an etwas was mal war und nicht mehr ist ,das kann es auch nicht sein. Die Vergangenheit kann man nicht vergessen warum auch bei mir sind es 26 Jahre mehr als die hälfte meines Lebens wie soll das gehen, man muss lernen los zu lassen ..
Geschrieben am July 25. 2014 22:50:23 von 31.19.245.245:
Hallo Sun. Es sollte auch anders laufen. Sie wollte lange überlegen. Da habe ich mich zum Glück nicht drauf eingelassen. Die andere oder ich. Und das schnellst möglich. Dafür bekam ich den Vorwurf ich hätte sie gedrängt. Ich bin dann zum Dr. Konnte nicht mehr essen (-15Kg) nicht mehr schlafen und mich nicht mehr konzentrieren ( Job auch noch geschmissen ) Der Arzt sagte ich hätte machen können was ich wollte. Es wäre alles falsch gewesen. Wenn sich die Orientierung ändert bleibt das so. Das hat etwas geholfen. Nichts desto trotz. Die Vergangenheit zu vergessen geht nicht. Alles was mir bedeutet und Ziel sind erstmal weg. Jetzt einen neuen Anfang zu finden.... Das wird uns allen schwer fallen. Lg
Geschrieben am July 25. 2014 22:19:12 von 80.136.13.84:
Hallo Martin ich bin Sun (IST NICHT MEIN RICHTIGER NAME) ich habe das eben geschrieben ,habe nicht in Ansatz an so was gedacht ich verstehe deine Wut und Trauer nur zu gut ,es tut mir sehr leid ,man verliert irgendwie den blick und das empfinden anderen gegenüber für mich sind jetzt alle Männer Schwul(war nur ein scherz).Ich finde das du schon weiter bist ....sie ist nicht mehr da ,brauchst dir keine sorgen mehr machen das sie dich anlügt oder wieder mal fremdgeht ,das finde ich Persönlich am schlimmsten nicht mehr vertrauen können, so hast du einen klaren schnitt ,und kannst dich selber neu finden ,dein leben neu gestallten ,das kann man nicht wenn man zusammen lebt und Weiß genau, man ist nicht mehr zuhause, weil der Partner dich nicht mehr liebt .Mir wäre auch lieber ich hätte die ganze Scheiße hinter mir ,erst dann kann man vielleicht verzeihen. Und dieser schmerz hört endlich auf.lg
Geschrieben am July 25. 2014 21:43:33 von 31.19.245.245:
95.88.47.104. danke für die Ratschläge. schön zu hören das es nicht als verwerflich angesehen wird wenn Mann versucht ein neues Glück zu finden. Auch wenn es nicht gleich beim ersten mal klappt. Gelernt habe ich auch, das es alten gemeinsamen Freunden schwer fällt weiter zum einen oder anderen zu halten. Was das angeht verlieren beide sehr viel. Das tut schon sehr weh und gerade wenn Mann jemanden zu reden braucht. Also auch hier neue Wege gehen. Neue Freunde finden und evtl. Eine neue Liebe. Danke 95.88.47.104
Geschrieben am July 25. 2014 21:32:43 von 31.19.245.245:
Hier nochmal Martin. Jetzt habe ich wohl den Vogel abgeschossen. Wenn ich meinen Geschreibe so lesen, ist es wohl auch unverständlich. Liegt wohl doch an meiner Wut und Trauer und... Nicht ich bin Schwul. Meine Frau hat mich für ihre Kollegin verlassen. Nach 22 Jahren und zwei Kindern. Ich habe jetzt meinen Jungen und unser Haus und weiß nicht so recht weiter. Wenn wir ( und ich glaube da haben hier viele etwas gemeinsam ) unser Leben auf das Ziel: FAMILIE ausgerichtet haben, welches sich in Luft auflöst... Wie weiterleben ? Natürlich ist mir meine Frau nicht gleichgültig. Aber was soll ich den machen außer versuchen sie zu vergessen ? Meine anfängliche Wut darf nicht in Hass übergehen. Trotz der vielen gebrochenen Versprechen. Sonst würde ich mich selbst zerfleischen. Ein zurück wird es wohl nicht geben, also muss ich die Hoffnung begraben. Das mir so etwas mal geschehen wird... Vor einem Jahr hätte ich das nicht geglaubt. Martin
Geschrieben am July 25. 2014 20:15:21 von 80.136.13.84:
Hallo Martin ich bin 8013621145 ich frage mich, was du suchst und nicht findest in Netz .Hast du dich schon geoutet willst du es machen ,oder hast du schon immer Schwul gelebt? Für Schwule Ehemänner und Väter gibt es Selbsthilfegruppen. Du fragst nach einen Rat wie es an besten weitergehen soll ,sag du das uns doch , wenn du meinst es ist ein guter Ansatz das der andere gleichgültig werden soll ,dann fang doch damit an ,ich für mein teil kann das nicht, wie kann mir ein Mensch gleichgültig werden mit dem ich man mehr als 26 Jahren zusammen bin, es geht um liebe Martin und zwar einseitig die Frauen lieben und die Männer haben uns gern und möchten mit Männer schlafen und wir Frauen möchten das nicht, Ich für mein teil möchte meinen Mann nicht mit einen Kerl teilen zumal das teilen sich nicht auf Sex bezieht ,da Sex tabu ist. Ein Schwuler will Männer und keine Frauen im Bett das ist so .Also Martin du willst einen guten Rat ,wie wäre es wenn Schwule Ehemänner sich eingestehen das es so ist ,das sie Schwul sind und Schwul leben wollen, wenn Schwule Ehemänner zu Freunden Nachbarn Familie hingehen und sagen" he Leute ich bin jetzt Schwul und habe einen neuen Kerl" das wäre doch ehrlich oder ,und darum geht es doch um Outing und um nix anders. Und ich werde das Outing von meinen Mann nicht machen er ist Schwul nicht ich. Wir sind nur noch gut für das Alibi aufrecht zu erhalten und eine dreier Beziehung zu dulden. Schön nicht
Geschrieben am July 25. 2014 20:12:01 von 95.88.47.104:
Tipp: Andere Gedanken ins Hirn leiten , über den Tellerrand schauen und warum nicht auch mal einen Flirt ausprobieren. Ohne Verpflichtungen ! Nichts spricht dagegen ! Neue Leute und neues Umfeld kennenlernen. Einfach mal was anderes machen .Viel Spaß !
Geschrieben am July 25. 2014 19:35:49 von 95.88.47.104:
Tipp: Andere Gedanken ins Hirn leiten , über den Tellerrand schauen und warum nicht auch mal einen Flirt ausprobieren. Ohne Verpflichtungen ! Nichts spricht dagegen ! Neue Leute und neues Umfeld kennenlernen. Einfach mal was anderes machen .Viel Spaß !
Geschrieben am July 25. 2014 17:32:10 von 31.19.245.245:
Guten Tag zusammen. Hier ist nochmal Martin(also ein Mann! Ich habe nichts anderes im Netz gefunden !). Hat in diesem Forum eigentlich auch jemand dein einen oder anderen guten Rat wie es am besten weitergehen kann ? Das einem der/die EX gleichgültig werden soll ist glaube ich schon mal ein guter Ansatz. Sich in Hass oder Trauer zu vergraben ist genauso Falsch wie an der gescheiterten Liebe festzuhalten. Es geht nur gegen einen selbst los. Ist es gut sich gleich auf jemanden neues einzulassen ? Kann das helfen ? Nach 6 Monaten immer noch Fragen über Fragen. Hackt nicht immer auf meinen Geschlechtsgenossen rum. Es kann auch andersherum passieren ! Alles gute für uns alle. Martin
Geschrieben am July 25. 2014 02:23:43 von 37.24.110.13:
Ist den Herren eigentlich auch mal der Gedanke gekommen, dass wir Frauen sie nicht mehr wollen.... Ich lese hier immer nur, dass die Jungs nicht wissen, wie sie sich entscheiden sollen..... Da unser Hirn noch am Platz ist und nicht in der Hose können wir noch denken. Die Männer fühlen sich besser,wenn wir sie rausschmeissen. Sie fühlen sich als Opfer. Deshalb sind wir auch schuld. Nee, nee, nee. Das ist wie bei Aschenputtel, der Schuh passt uns nicht....
Geschrieben am July 25. 2014 01:18:43 von 80.136.21.145:
Hallo Mädels ich bin auch dabei....mein Mann sagte mir in Oktober nach langen drängen das er schwul ist. weiß gar nicht wo ich anfangen soll, das einzige was ich weiß ist das mein Mann nicht mehr derselbe ist. Mein Mann ist ein feiger Schwuler, ihm wäre es lieber ich würde ihn rausschmeißen dann wäre es nicht seine Entscheidung sondern meine. Ich überlege Morgen zu meiner Schwester zu gehen....hab die Schnauze richtig voll. Es geht nur noch um ihm ,wie schlecht es ihm geht ,er weiß nicht wie er sich entscheiden soll, sitz da mit einer Trauermiene zum reinhauen, und in Wahrheit weiß er nicht wie er aus der Nummer rauskommen soll. Er lügt und hat Heimlichkeiten ,habe ein Handy gefunden....der Boden unter den Füßen ist mir weggegangen was ich da gelesen habe. Ich lebe in einen Alptraum und wache einfach nicht auf ,könnte nur schreien ,mein Mann hat sich in einen anderen Kerl verliebt. Und leidet wie sich das anhört. Schuldig fühle ich mich nicht, wüsste auch nicht warum ,unsere Männer vergnügen sich und wir sollen uns schuldig fühlen das hat noch gefehlt. Ich lasse mir das nicht mehr gefallen, hab keine Lust mehr auf so ein Schwulenscheiß.
Geschrieben am July 23. 2014 23:27:09 von 89.0.179.71:
Normal?...wer bestimmt was normal ist? Ich bin mir sicher, das, was ich im Moment durchlebe ist nicht normal. Das ist ein riesen großer Schmerz. Ich fühle mich schuldig! Vielleicht bin ich zu wenig auf meinen Mann eingegangen. Ich liebe diesen Mann. Doch er behandelt mich wie eine Fremde. Ich kann seinen Egoismus nicht verstehen.
Geschrieben am July 23. 2014 22:09:59 von 95.88.47.104:
Schämen müssen wir uns auf keinen Fall.Scham ist nicht angebracht.Nicht für uns ! Wir haben uns doch selbst als co-Schwule miteingebunden . Wir wahren das Geheimniss wo es nur geht ? Weil es unseren Männern peinlich ist und sie sich schämen in einer Gesellschaft, die Schwule Männer immer noch als Randgruppe ansieht . Und schwule Väter bzw.Ehemänner? Die haben ja gar keine Lobby. Unsere Kinder wollen wir schützen mit unserer unendlichen Rücksichtnahme. Ist das alles noch normal?Ich weiß nicht?
Geschrieben am July 23. 2014 13:51:03 von 37.24.110.13:
Schämen tu ich mich auch..... Warum eigentlich,ihr habt recht. Mir einzugestehen, dass meine Ehe gescheitert ist...... Das treibt mit die Tränen in die Augen. Aber ich versteck mich nicht mehr. Tatsachen sind Tatsachen.... Wenn ich weiter schweige, stosse ich unsere Freunde weiter vor den Kopf. Und das möchte ich nicht. Verstecken.... Nee, genug ist genug. Meinen Mann werde ich immer lieben.... Das weiss er und behandelt mich dafür wie Scheisse.... Tritt und tritt und tritt. Mich will er nicht mehr, aber die Kinder. Mit allen Mitteln und fiesen Tricks. Die Kinder entscheiden. Die Schlammschlacht hat mein Gatte angezettelt. Da macht die liebe Familie doch tatsächlich nicht, was der arme, zerrissene Mann will...... Nee, mit dem Schweigen ist jetzt Schluss.....
Geschrieben am July 23. 2014 10:27:07 von 217.86.189.87:
Warum müssen wir uns eigentlich schämen, wenn unsere Männer nach Jahren erkennen, dass sie schwul aind, oder sich trauen, ihr Schwulsein zu leben. Schämen wir uns dafür, dass wir das nicht gemerkt haben oder dafür, dass wir vertraut haben? Es gibt nichts, für das wir uns schämen müssten. Viel weniger, als wenn die Männer zu einer anderen Frau gegenagen wären. Dann könnten wir uns vielleicht fragen, wie wir sie hätten halten können, was wir falsch gemacht haben, aber so ???!!! Scham hat hier nichts zu suchen. Es geht um Selbstachtung. Die gewinnen wir am ehesten zurück, wenn wir uns nicht auf Schlammschlachten einlassen, denn sonst sind wir oft nicht besser, als die, die wir so verurteilen.
Geschrieben am July 23. 2014 07:33:35 von 91.55.238.132:
Wir alle müssen im Moment mit soviel klar kommen. Es liegen bei jedem die Nerven blank. Da ist man einfach froh ein Plätzchen zu haben, wo man verstanden wird. Wenn ich morgens aufstehe, dann beginnt ein Tag des Wahnsinns. Wenn ich abends ins Bett gehe, dann hab ich tausend Hürden genommen, die mich runter ziehen, es ist schwierig sich für jeden weiteren Tag des Wahnsinns zu motivieren. Bei jedem ist die Lebenssituation etwas anders gelagert, aber jede von uns ist gezwungen wenigsten momentan ein Leben zu leben welches uns alle tief verletzt. Doch wollen wir alle das gleiche Liebe und Geborgenheit für uns und unsere Kinder.
Geschrieben am July 22. 2014 23:21:38 von 178.202.40.239:
Facebook, bilder, daten missbrauch??? Schon mal die agb's von facebook gelesen? Hier ist jeder anonym...und das wollen doch einige auch, so wie ich! Der scharm sitzt noch zu tief!
Geschrieben am July 22. 2014 22:22:51 von 93.232.253.77:
Ich verstehe überhupt nicht, warum hier sofort gezickt wird, wenn jemand mal etwas kritisches anmerkt. Ist doch klar, dass wir einen Ort zum Austausch brauchen, damit wir uns nicht so alleine fühlen müssen, aber dafür ist die Facebook-Gruppe da.Da hat man uch ein Gesicht zu jedem Posting.
Geschrieben am July 22. 2014 22:08:44 von 80.187.106.116:
Ich verstehe überhupt nicht, warum hier sofort gezickt wird, wenn jemand mal etwas kritisches anmerkt. Ist doch klar, dass wir einen Ort zum Austausch brauchen, damit wir uns nicht so alleine fühlen müssen, aber dafür ist die Facebook-Gruppe da.Da hat man uch ein Gesicht zu jedem Posting.
Geschrieben am July 22. 2014 18:45:53 von 37.24.110.13:
Eine liebe Nachbarin hat mir auf den Kopf zugesagt, dass mein Mann schwul ist. Sie kennt das aus dem Bekanntenkreis, da ist eine Mutter von 3 Kindern auf einmal lesbisch. Sie hat versprochen zu schweigen. Sie zeigt Mitgefühl sagte aber auch sofort: Oh Gott, der arme Mann..... Ich hab gedacht, ich fall um. Ich habe freundlich gefragt, ob sie nicht mal sagen möchte: Oh Gott, die arme Frau und die armen Kinder..... Das hat sie dann auch. Seit dem meide ich die Nachbarin. Ich denke aber, sie möchte wirklich helfen. Ich möchte aber nicht mit ihr darüber sprechen. Kann ich nicht. Will ich nicht. Deshalb bin ich so froh, dass es diese Seite und auch Euch gibt. Forum hin oder her. Seit mein Mann schwul ist, sind sein Partner und er nur auf Facebook und WhatsApp unterwegs. Wie unsere Kinder. Pubertärer Kram. Aber sie lesen auch hier mit und wissen ganz genau, welcher Eintag von mir ist. Zu meinem Schutz soll ich hier nicht schreiben..... Die können mich mal...... Danke Euch fürs zuhören.....
Geschrieben am July 22. 2014 18:31:53 von 37.24.110.13:
Hi, ich bin auch sehr dankbat für diese Seite. Sie hilft mir sehr. Mir ist auch sehr bewusst, wer hier alles mitliest, das ist mir egal. Da hier nur die Wahrheit auf den Tisch kommt... Männer, lest Eure eigenen Schandtaten. Neue schwule Partne: Petzt alles wieter, mir egal. Danke für dieses Plätzchen.
Geschrieben am July 22. 2014 17:18:55 von 78.35.48.244:
Ich schließe mich 91.55.239.53 an. Endlich habe ich eine Seite gefunden, auf der ich meiner Verzweiflung und meiner Hoffnungslosigkeit Luft machen kann, schon kommt wieder jemand an und kritisiert rum. Forum habe ich versucht rein zu kommen. Ich habe auch eine Persönliche Mail geschrieben, aber bis heute keine Reaktion! Wer außer selbst betroffenen kann denn nachvollziehen wie es in mir aussieht? Von außenstehenden bekomme ich zu hören, dann ist das halt jetzt so. Das wird schon wieder. Aber genau das will ich gar nicht hören. Es kommt keiner auf die Idee zu fragen wie es mir geht oder ob ich irgendwo bei Hilfe brauche. Abgesehen davon ob es jeder lesen kann oder nicht, wir sind hier anonym, Statt unseren Namen sind wir mit Nummern vermerkt. Mir würde es sehr leid tun, wenn wegen Kritik einer einzelnen Person sich keiner hier mehr zu Wort meldet.
Geschrieben am July 22. 2014 10:03:46 von 217.86.189.87:
Es gibt doch ein Forum, das ist geheim. Hier liest doch jeder mit! Ich will nicht mehr Opfer sein!
Geschrieben am July 22. 2014 07:52:38 von 91.55.239.53:
Wo soll es denn hin gehören? Ob es nun ein Forum ist oder ein Gästebuch. Es hilft wenn man es jemanden sagen kann, der einen versteht. Da ist jeder Platz richtig wenn man Seinesgleichen trifft und sich trauen kann so etwas zu erzählen. Das Problem ist ja, dass es nichts gibt. Wenn man sich gegenseitig unterstützen kann und Erfahrungen austauschen, ohne Angst haben zu müssen. Egal ob Mann oder Frau. Dann finde ich ist das eine gute Sache. Natürlich hängt es oft auf eine Seite. Es sind Emotionen in einer Ausnahmesituation die da hoch kommen. Wenn man ehrlich ist niemand hasst hier seinen ehemaligen Partner (Mann/ Frau) wir sind nur alle maßlos enttäuscht, und hoffnungslos. So dass es einfach der erste Schritt ist, den, den man geliebt hat versucht zu hassen um von ihm Abstand zu gewinnen (Selbsterhaltung). Wenn jemand schon weiter ist und es geschafft hat, wirklich toll eine super Leistung. Andere sind eben noch nicht so weit. Wenn es jemanden nicht gefällt was hier geschrieben wird, zwingt ihn ja niemand es zu lesen. Mir jedenfalls hilft es, hier zu lesen und zu schreiben.
Geschrieben am July 22. 2014 06:03:05 von 95.88.47.104:
Das wars dann mal wieder, mit Frust entladen und anonym sagen , was uns bewegt. Ein Forum ist ein Platz, an dem man sich trifft mit seinesgleichen und austauschen kann.Ohne Einschränkungen. Oder liege ich da falsch ? Schade, schade.... Für mich wieder ein Rückschritt.
Geschrieben am July 21. 2014 19:12:28 von 93.232.205.25:
In den letzten Tagen wurde hier viel geschrieben, mehr als sonst. Aber eigentlich gehört das alles hier nicht hin, das ist doch kein Forum. Ich bin sehr traurig, über all das Leid, was uns wegen der Trennungen so widerfährt, aber noch viel trauriger bin ich über all den Hass auf die Männer, der unsere Herzen zerfrisst. Warum fällt es vielen von uns nur so schwer los zu lassen? Wir verbauen uns selbst jede Chance auf einen Neuanfang. Ich bin jetzt erst mal weggezogen, werde mit meinen Kindern neu anfangen. Den Hass will ich nicht mehr, aber lieben will ich meinen Ex auch nicht mehr. Er soll mir egal werden. Meinen Kindern will ich ein gutes Vorbild sein. Wenn sie ihren Vater sehen und lieben wollen, dann sollen sie es tun. Er hat in erster Linie mich verlassen.
Geschrieben am July 21. 2014 15:37:27 von 217.91.231.211:
Sehr schön geschrieben von euch allen. Sorry das ich als Mann mich hier einmal breit mache. Ich habe gerade die gleiche Erfahrung durch - nur eben umgekehrt. 22 Jahre kennen / 13 Jahre Ehe. Haus und zwei Kinder - und dann - alles vorbei. Innerhalb von 12 Wochen - weg ist sie. Dann geht´s los. Lebensinhalt / Sinn weg. Wozu das alles noch. Fazit: Job weggeschmissen. Was wird mit den Kindern, Haus(Finanzierung) ? Wie soll ich weiterleben und wofür ? Die Gedanken drehen sich im Kreis und werden 100 mal gedacht. Eine Llösung gibt es nicht. Die Zeit heilt alles Wunden ?( auch 100 mal gehört ) das wird sich zeigen.... Seit alle Stark Gruß Martin
Geschrieben am July 21. 2014 15:22:10 von 95.88.47.104:
Ich hatte auch schon oft genug diesen Gedanken , immer wenn er wegfährt, hoffe ich und bete , das er nicht mehr hier her zurück kommt. Das er dort bleibt , wo er gerade ist. Aber es ändert sich nichts! Gott hat kein erbarmen . Wir sind selbst unseres Glückes Schmied. Versuche dir keine Bilder vorzustellen. Weder von dem was war, noch von dem was er jetzt tut. Ich bin drüber weg, das ich auch nur noch den kleinsten Hoffnungsschimmer mit ihm verbinde. Es hat Jahre gedauert, bis ich diese Erkenntniss hatte. Ich liebe ihn nicht mehr ! Die Kränkungen und Verletzungen der letzten 14 Jahre waren viel zu groß. Und trotzdem spiele setzen ich dieses verdammte Spiel immer noch mit und verstehe die Welt nicht mehr. Ich bin kein gutes Vorbild für meine Kinder. Das macht mir sehr zu schaffen. Ich bewundere euch Frauen, die es geschafft haben, dem ganzen ein Ende zu setzen !!!
Geschrieben am July 21. 2014 13:21:53 von 91.55.222.242:
Jeder einzigen von uns wünsche ich es zu schaffen dem Wahnsinn ein Ende zu bereiten. Nur so besteht die Chance dass etwas Neues entstehen kann. Egal wie man aussieht egal welchen Alters. Jede kann aus sich was machen, wir sind nachweislich starke Frauen, und wenn wir was im Griff haben, dann ganz bestimmt uns selbst. Wenn nur endlich diese lähmende Last weg ist. Diese Unfähigkeit etwas anderes zu denken als schwul, schwul, schwul, warum schwul?????????
Geschrieben am July 21. 2014 08:39:18 von 95.88.47.104:
Ich hatte auch schon oft genug diesen Gedanken , immer wenn er wegfährt, hoffe ich und bete , das er nicht mehr hier her zurück kommt. Das er dort bleibt , wo er gerade ist. Aber es ändert sich nichts! Gott hat kein erbarmen . Wir sind selbst unseres Glückes Schmied. Versuche dir keine Bilder vorzustellen. Weder von dem was war, noch von dem was er jetzt tut. Ich bin drüber weg, das ich auch nur noch den kleinsten Hoffnungsschimmer mit ihm verbinde. Es hat Jahre gedauert, bis ich diese Erkenntniss hatte. Ich liebe ihn nicht mehr ! Die Kränkungen und Verletzungen der letzten 14 Jahre waren viel zu groß. Und trotzdem spiele setzen ich dieses verdammte Spiel immer noch mit und verstehe die Welt nicht mehr. Ich bin kein gutes Vorbild für meine Kinder. Das macht mir sehr zu schaffen. Ich bewundere euch Frauen, die es geschafft haben, dem ganzen ein Ende zu setzen !!!
Geschrieben am July 21. 2014 08:27:44 von 41.220.69.193:
Ist ein Zeugnis, ich NIEMALS IN LOVE ZAUBER GEGLAUBT BIS Ich traf diesen Spell Caster GENANNT DR UNITY. ER ist wirklich mächtig und könnte dazu beitragen Zauber zurück zu bringen ONE'S GONE, LOST, Fehlverhalten Liebhaber und MAGIC SPELL GELD ODER SPELL für eine gute job.I 'M jetzt glücklich und ein lebendiges Zeugnis COS DIE Frau, die ich heiraten wollte LEFT ME 3 WOCHEN vor unserer Hochzeit und mein Leben auf den Kopf gestellt COS unsere Beziehung HAT EIN FÜR 3YEARS ... ich liebte sie wirklich, aber ihre Mutter gegen US-und ich hatte keine guten bezahlten Job. Also, wenn ich traf diesen Spell Caster, sagte ich ihm, was passiert ist und die Situation erklärt DER DINGE ZU IHM .. zuerst war ich unentschieden, skeptisch und unsicher, aber ich habe es ausprobiert. UND in 48hours, als ich in meinem Haus in den USA war, rief sie mich von ihr selbst und kam zu mir und entschuldigte sich, dass alles geklärt mit ihrer Mutter und Familie und sie bekam einen neuen Job INTERVIEW so sollten wir HEIRATEN .. Ich didn 'T GLAUBEN DAS COS Spell Caster NUR FÜR MEIN NAME UND MEINE FREUNDINNEN Namen gefragt und alles was ich von ihm wollte ... Nun, wir sind glücklich verheiratet und wir erwarten UNSERE KLEINEN KID, und meine Frau bekam auch der neue Job UND UNSERE LEBEN viel besser geworden. Falls jemand braucht den Spell Caster für etwas Hilfe, seine E-MAIL-ADRESSE; unitylovetemple@gmail.com DANK FÜR IHR DR UNITY gute Arbeit. Wieder einmal seine Email-Adresse ist unitylovetemple@gmail.com
Geschrieben am July 21. 2014 07:50:26 von 91.55.222.242:
Noch bin ich mitten drin, und merke wie sehr ich mich zwingen muss nicht zu wanken. Aber ich habe auch dank Euch und dem Leben das ich gezwungen war die letzten 16 Jahr zu leben die Gewissheit, "Wenn ich jetzt nicht handle, dann stirbt jeden Tag ein Stück von mir; wie wenn man lebendig begraben wird und wartet nur auf den TOT!!!!!! Ich muss es mir selber wert sein, und wie du schon sagtest 95.88.47.104 was sind wir für Vorbilder. Unsere Kinder merken genau dass wir unglücklich sind, die denken das ist normal. Die finden es auch Scheiße und so beeinflussen wir ihr weiteres Leben, jeder handelt instinktiv so, je nach Erfahrungen die es als Kind gemacht hat. Seht uns an. Wenn ich hier durch die Reihen lese, so erkenne ich parallelen zu jeder von euch. Wir sind uns sehr ähnlich, und das hat seinen Grund. Wir sind starke Frauen und können alles, so geben wir nie auf und wollen unsere Familien retten, auch wenn wir uns dafür aufgeben müssen. Denn wir selbst sind uns nicht so wichtig. Deswegen haben uns unsere Männer ausgesucht, denn trotz Stärke macht es uns für sie ideal, ohne größere Probleme das zu bekommen was sie wollen. Und das sind ganz bestimmt nicht wir. Doch wenn wir den Umkehrschub schaffen und das müssen wir, ansonsten gehen wir unter, dann prallt den lieben Männern eine Macht entgegen die sie ausradiert. Denkt um, rettet euer Leben ich versuch es auch und will standhaft bleiben. Er muss raus, raus aus dem Haus raus aus unserem Leben. Raus, raus, raus........!!!
Geschrieben am July 21. 2014 07:45:10 von 46.115.180.50:
Ich bin neu hier und habe mir viele Einträge durch gelesen, und habe für alle Mitgefühl und Respekt. Jedoch was mich traurig bzw nachdenklich macht gibt es keine positiven Erfahrungen, versteht mich bitte nicht falsch!!!! Aber mein Ex und Vater meines Sohnes hat sich mir auch anvertraut und geoutet und klar war das ein Schock und eine Endgültige Entscheidung denn er wird nie zurück kommen. Aber ich sehe darin auch das schöne, ich werde ihn nicht komplett verlieren denn wir waren immer beste Freunde und sind auf einem guten Weg es wieder zu werden. Hier meine Geschichte in Kurzfassung: wir waren neun Jahre zusammen es war bis auf einige nicht so schöne Erlebnisse eine wunderbare Zeit, 8 Wochen vor der Hochzeit machte er mit mir schluss nach seinen Aussagen danach hatten wir nie wieder eine Chance wir würden nie wieder zusammen kommen usw. Es war eine harte Zeit, die ich keinem Wünsche inkl. Gespräche und Aussagen die tief verletzt haben usw. Nach einer Weile kam mir der Verdacht er sei schwul zum ersten Mal und ich sagte mir Quatsch er doch nicht usw aber ich sollte recht behalten. Generell will ich nicht zu sehr in Detail gehen das ist unsere Sache aber es kam dann vor zwei Wochen dazu das er sich mir anvertraut hat er war da weil wir bezüglich unseres Sohnes was klären mussten. Wir waren inzwischen 1Jahr getrennt. Seine Worte waren, ich muss dir was sagen ich habe dich die letzten vier Jahre belogen. Dann erzählte er mir alles. Ich muss sagen auch wenn es viele nicht verstehen werden ich war erleichtert und traurig. Erleichtert das es wirklich nicht an mir/ uns lag und traurig das er alles mit sich alleine vereinbart hat. Ja traurig denn ich glaube es war nicht einfach diese selbstfindung es sich ein zu gestehen und dann alles zu verheimlichen. Er war sehr hart zu mir in der Trennungsphase, heute weiß ich er wollte mich schützen das ich mir keine Hoffnung mach. Es war sehr schwer für ihn mir das zu gestehen Es ist jetzt zwei Wochen her und klar ist es nicht immer einfach das zu verstehen weil klar ist wir werden nie wieder eine "klassische" Familie. Aber wir sind Freunde ich habe ihn nicht als Mensch den ich immer ein Stück lieben werde verloren und sein Partner wird ein neues Familien Mitglied. Dann sind wir halt eine etwas andere Familie wo sich jeder gern hat und für einander einsteht und dafür bin ich dankbar. In den großen Sommerferien wollen wir es unserem Sohn sagen. Hoffe er wird es gut aufnehmen und wir sind alle für ihn da. Ich werde für ihn und meine Familie ins Feuer springen werde hinter ihnen stehen und versuchen sie so gut es geht zu schützen und zu stärken. Er kann ja nichts dazu wen er liebt. Ich weiß das er mir nie mit Absicht weh machen wollte er hat lange mit sich und für uns gekämpft. Das schöne ist wir werden immer ein Teil voneinander sein ein Team für unser Kind. Und ab jetzt immer ehrlich sein. Freunde und Familie auf eine andere Art.
Geschrieben am July 21. 2014 07:01:04 von 95.88.47.104:
Ich hatte auch schon oft genug diesen Gedanken , immer wenn er wegfährt, hoffe ich und bete , das er nicht mehr hier her zurück kommt. Das er dort bleibt , wo er gerade ist. Aber es ändert sich nichts! Gott hat kein erbarmen . Wir sind selbst unseres Glückes Schmied. Versuche dir keine Bilder vorzustellen. Weder von dem was war, noch von dem was er jetzt tut. Ich bin drüber weg, das ich auch nur noch den kleinsten Hoffnungsschimmer mit ihm verbinde. Es hat Jahre gedauert, bis ich diese Erkenntniss hatte. Ich liebe ihn nicht mehr ! Die Kränkungen und Verletzungen der letzten 14 Jahre waren viel zu groß. Und trotzdem spiele setzen ich dieses verdammte Spiel immer noch mit und verstehe die Welt nicht mehr. Ich bin kein gutes Vorbild für meine Kinder. Das macht mir sehr zu schaffen. Ich bewundere euch Frauen, die es geschafft haben, dem ganzen ein Ende zu setzen !!!
Geschrieben am July 21. 2014 01:32:50 von 176.198.155.31:
Ich habs gerade mal wieder satt. Wir Frauen versuchen zu atmen und die Männer fröhnen ihrem jungen Glück. Ich bin ein Trottel, aber manchmal kann ich nicht schweigen. Familienväter haben auch Pflichten, Ehemänner auch. Bis das der Tod uns scheidet..... Sie haben es ja versucht, die Männer. Hat nicht geklappt, können die ja nix für. Wir aber auch nicht. Ich mag nicht mehr kämpfen und alles reden nützt nix. Bleibt schwul und lasst uns in Ruhe die Trümmer fegen ihr Männerpack.
Geschrieben am July 20. 2014 23:28:14 von 176.198.155.31:
Ich glaub nicht,dass er in der Zeit als er hier war,gelogen hat. Er lügt jetzt und hat es vorher getan. Jetzt ist alles scheisse und er ist an meiner Seite verkümmert. Er macht alles schlecht. Am Anfang sagte er, er sei schuld, ich könne nichts dafür.... Aber jetzt hat er zum Schlag ausgeholt. Der Mann,den er liebt hat zu mir gesagt, mein Mann sei schon immer schwul gewesen, aber er habe Kinder gewollt. Das quält mich sehr. Was mich noch mehr beschäftigt: Ein schwuler Freund aus Kindertagen hat angeblich (ich weiss es nicht) auf unserem Polterabend zu mir gesagt, ich solle diesen Mann nicht heiraten. Er sei nicht der Richtige für mich..... Ich trau mich nicht nachzufragen,warum....
Geschrieben am July 20. 2014 23:13:41 von 89.0.163.207:
Ja, wenn er mir sagen würde, dass er zu mir zurück kommt, ich würde mit wehenden Fahnen ihm entgegen rennen. Und wahrscheinlich ging es mir dann so wie dir 176.198.155.31, ich würde wahrscheinlich auch nur belogen. Ich habe noch so viele Fragen an ihn und wünsche mir dass ich sie eines Tages beantwortet bekomme.
Geschrieben am July 20. 2014 22:51:34 von 176.198.155.31:
Hab noch was vergessen: Mein Gatte war zwischenzeitlich wieder zu Hause (fast 8 Wochen) und wir waren auf dem richtigen Weg. Seine Worte.Dann ist er mit fliegenden Fahnen zu dem Kerk zurück. Er hat mir auch erzählt, was er mit ihm macht. Damit ich es auch verstehe, das ich abgemeldet bin. Es ist kein Platz mehr für mich in seinem Leben. In meinem Bett war aber ein Platz für ihn, als er zurück war. Ich will Dich wieder glücklich machen...... Vertrau mir..... Ich hab ihm geglaubt.
Geschrieben am July 20. 2014 22:46:15 von 176.198.155.31:
Kenn ich. Dein Mann hat Vorsprung, das ist es. Er hat vorgearbeitet und kriecht von einem warmen Bett in das andere. So war es bei uns auch. Das tut unbeschreiblich weh. Ich bin schwul, ich lieb Dich nicht mehr, ich geh.... Das hat er auch getan. Das ist charakterlich wirklich besonders stark, so zu handeln. Den Kindern hat er nix gesagt. Ich hab erst mal 2 Wochen Theater gespielt und die Kinder angelogen, nicht nur die Kinder.Aber: Die können nix dafür die Männer. Mich hat mein Mann angeblich schon vor längerer Zeit verloren. Angelogen hat er mich nicht, behauptet er. Er hat schließlich nix gesagt. Und er hat ich eben verliebt, kann er auch nix für. Aber ich. Ich bin auf einmal alles schuld......
Geschrieben am July 20. 2014 22:25:03 von 89.0.163.207:
Danke an 91.55.212.234 und 95.88.47.104 Ein Leben ohne meinen Mann kann ich mir gar nicht vorstellen. Warum hat er nie etwas zu mir gesagt. Ich wäre zu einer offenen Ehe bereit gewesen. Es geht bei ihm alles so schnell! Outing, Auszug, neues Konto, Haus soll jetzt schnell verkauft werden. Ich habe es noch gar nicht wirklich alles verinnerlicht. Wie kann ein Mensch sein Leben auf die schnelle so ändern? Als er am Samstag bei mir gewesen ist, sagte er mir wie glücklich er mit ... ist. Ich liebe ihn, heule mir die Augen aus dem Kopf und er sagt mir wie glücklich er ist.
Geschrieben am July 20. 2014 21:04:24 von 95.88.47.104:
Ich hatte auch schon oft genug diesen Gedanken , immer wenn er wegfährt, hoffe ich und bete , das er nicht mehr hier her zurück kommt. Das er dort bleibt , wo er gerade ist. Aber es ändert sich nichts! Gott hat kein erbarmen . Wir sind selbst unseres Glückes Schmied. Versuche dir keine Bilder vorzustellen. Weder von dem was war, noch von dem was er jetzt tut. Ich bin drüber weg, das ich auch nur noch den kleinsten Hoffnungsschimmer mit ihm verbinde. Es hat Jahre gedauert, bis ich diese Erkenntniss hatte. Ich liebe ihn nicht mehr ! Die Kränkungen und Verletzungen der letzten 14 Jahre waren viel zu groß. Und trotzdem spiele setzen ich dieses verdammte Spiel immer noch mit und verstehe die Welt nicht mehr. Ich bin kein gutes Vorbild für meine Kinder. Das macht mir sehr zu schaffen. Ich bewundere euch Frauen, die es geschafft haben, dem ganzen ein Ende zu setzen !!!
Geschrieben am July 20. 2014 20:11:38 von 176.198.155.31:
Ganz ehrlich: Ich habe mir schon oft gedacht es wäre besser, mein Mann wäre tot.... Dann wäre er einfach weg. Ich müsste nicht mehr seine Lügen er- tragen und sein mieses, hinterhältiges Handeln.... Müsste nicht sehen, dass sein Auto vor dem Haus eines Mannes parkt..... Ich Trottel liebe diesen Mann für das, was er war.... Er tut mir unbeschreiblich weh. Unsere Kinder leiden. Aber er will endlich glücklich werden....
Geschrieben am July 20. 2014 19:45:43 von 95.88.47.104:
Bleibe ganz ruhig , es ist wie eine Trauerbewältigung.Die Zeit spricht für dich.Man kennt ja das Trauerjahr und davon kannst du ausgehen.Bald sind alle Tränen geweint. Du musst dir darüber im klaren sein, das du Emotionen auf höchster Ebene durchlebst . Die Tränen müssen raus, sonst gibt es einen Stau in dir, was nicht gut sein kann. Mein Mann ist gerade wieder auf Tour gegangen. Aufgebezelt wie ein Chigolo . Das ganze Haus stinkt nach seinem betörendem Parfüm. Sei froh , das du diese Szenen nicht miterleben mußt. Also, weiterhin Kopf hoch und gehe sorgsam mit dir um . Du bist kostbares Gut !
Geschrieben am July 20. 2014 19:27:54 von 91.55.212.234:
Sieh das Weinen als deinen Verbündeten. Es befreit, und nimmt den inneren Druck. Ich hab weil mich meine Gedanken von innen her aufgefressen haben einfach alles aufgeschrieben, jetzt schreib ich hier ganz oft. Es hilft wenn man es los wird. Aber trotzdem niemanden erzählen kann. Schreib ich lese es und denk an dich.
Geschrieben am July 20. 2014 14:39:02 von 89.0.76.57:
Ich dachte, dass ich mich langsam aus meiner Schockstarre befreie. Gestern war mein Mann hier, um Regelungen zu finden, was zu einem den Hausrat und zum anderem das wöchentliche Rasen mähen, Einfahrt kehren usw. betrifft. Seit seinem Outing das erst mal das er nicht verbal Aggressiv mir gegenüber gewesen ist. Seit er wieder gefahren ist, werde ich wieder von Heulkrämpfen überfallen. Lässt denn der Schmerz nie nach?
Geschrieben am July 20. 2014 12:30:14 von 91.55.212.234:
Bitte schreibt, wie es euch ergeht. Dann fühle ich mich ein kleines Stück weniger einsam.
Geschrieben am July 20. 2014 07:13:53 von 95.88.47.104:
Das sind wahre Worte und nichts anderes .Wie aus meiner Seele geschrieben. Tut soooo... gut. Ob wir etwas in die Tat umsetzen werden ? Mal schaun ? Ich traue mir nach so vielen Jahren (14) des aushaltens nichts mehr zu. Aber Wunder gibt es immer wieder, wie ich sehr gut weiß.
Geschrieben am July 20. 2014 06:35:11 von 95.88.47.104:
Das sind wahre Worte und nichts anderes .Wie aus meiner Seele geschrieben. Tut soooo... gut. Ob wir etwas in die Tat umsetzen werden ? Mal schaun ? Ich traue mir nach so vielen Jahren (14) des aushaltens nichts mehr zu. Aber Wunder gibt es immer wieder, wie ich sehr gut weiß.
Geschrieben am July 19. 2014 15:33:41 von 91.55.208.89:
Wenn es irgendwo Gerechtigkeit gibt in diesem Universum, dann kann man sagen wir sind auch mal dran für bessere Zeiten. Trotzdem ist es sicher noch ein steiniger Weg. Aber das ist der andere auch, ohne eine Chance auf Glück. Gehen wir es an, denn wenn wir verharren und mit uns machen lassen was den anderen gefällt wird sich nichts ändern. Jammern allein ändert nichts. Ich z. B. hab mit Fitness wieder angefangen, schon zwei Tage in der Woche in denen ich für mich ganz allein was tue, und in der Vergangenheit musste ich dann wenigstens nicht mit ansehen wie er im Internet unterwegs war, oder Handy oder sonst was mitansehen, was ich eh nicht ändern kann. Man muss sich Stück für Stück mehr Freiraum schaffen, jetzt zieht er bald aus. Ich hoffe mit ihm verschwindet das scheiß Gefühl, des unerwünscht, wertlos, überflüssig, hässlich, zu dick, zu unattraktiv, zu unwichtig ....... usw. seins auch. Ich wäre so gern wieder ein Mensch, eine Frau, die Parfüm benutzt, die sich schminkt, die sich sexy anzieht, die sich selber wieder mögen darf und kann.
Geschrieben am July 19. 2014 13:33:41 von 176.198.155.50:
Lügen, betrügen, klauen..... Das Gesetz bestraft einen dafür.Wir nehmen aus Liebe vieles einfach hin.... Um unsere Familien zu schützen, decken wir ein solch wiederwärtiges Benehmen.... Das geht nicht... Wir gehen dabei drauf und die Männer lachen uns auch noch aus... Neues Leben, neues Glück????? Wir werden sehen...
Geschrieben am July 19. 2014 10:42:41 von 91.55.208.89:
Wir dürfen nicht alles mit uns machen lassen. Wir haben es all die Jahr selber zugelassen. Wir müssen selber dafür sorgen dass es aufhört. Oder wir versauern weiter und unser Leben wird nicht gelebt. Keiner wird kommen und uns erretten. Sind doch wir die die alles geheim halten und unseren Männern noch in die Hände spielen, damit sie uns ungestraft und bequem für ihre Zwecke einspannen. Wir lassen das zu. Wir müssen uns selbst aus der Versenkung holen. Wir müssen es hinausschreien ihnen entgegen STOP!! STOP!! Bis hier hin und nicht weiter. STOPT DEN WAHNSINN!!!!!!!!!!!!!
Geschrieben am July 19. 2014 10:15:25 von 176.198.155.50:
Oh doch.... Du traust Dir was zu.... Du hast das Allerbeste verdient..... Die können uns mal, die Herren.
Geschrieben am July 19. 2014 03:04:59 von 95.88.47.104:
Das sind wahre Worte und nichts anderes .Wie aus meiner Seele geschrieben. Tut soooo... gut. Ob wir etwas in die Tat umsetzen werden ? Mal schaun ? Ich traue mir nach so vielen Jahren (14) des aushaltens nichts mehr zu. Aber Wunder gibt es immer wieder, wie ich sehr gut weiß.
Geschrieben am July 18. 2014 19:59:22 von 95.88.47.104:
Das sind wahre Worte und nichts anderes .Wie aus meiner Seele geschrieben. Tut soooo... gut. Ob wir etwas in die Tat umsetzen werden ? Mal schaun ? Ich traue mir nach so vielen Jahren (14) des aushaltens nichts mehr zu. Aber Wunder gibt es immer wieder, wie ich sehr gut weiß.
Geschrieben am July 18. 2014 17:42:21 von 95.88.47.104:
Das sind wahre Worte und nichts anderes .Wie aus meiner Seele geschrieben. Tut soooo... gut. Ob wir etwas in die Tat umsetzen werden ? Mal schaun ? Ich traue mir nach so vielen Jahren (14) des aushaltens nichts mehr zu. Aber Wunder gibt es immer wieder, wie ich sehr gut weiß.
Geschrieben am July 18. 2014 14:37:44 von 91.55.242.204:
Ich glaube 14 Jahre so etwas zu wissen und 14 Jahre ständige Demütigungen ertragen, wer das aushalten kann. Wer so stark ist, DER KANN ALLES!! Mir geht es so wenn ich morgens aufstehe könnte ich kotzen, wenn ich abends allein ins Bett gehe könnte ich kotzen und er liegt im Zimmer nebenan und schläft ruhig und friedlich. Ich bin 16 Jahre verheiratet, weiß es seit letzten September hab mir den Arsch aufgerissen, weil ich dachte ich bin schuld, nicht toll genug, schlecht drauf, zu dick, zu alt zu was auch immer er mir eingeredet hat und vor 14 Tagen habe ich ihn genötigt mir die ganze Wahrheit zu sagen. Und er hat mir gestanden es war immer schon so. Er hat es bei der Heirat schon gewusst. Wollte Familie geht leider nur mit Frau und von der Bevölkerung bewundert werden. Hat er jetzt alles. Frau, Kind, Haus, großes Auto, Ansehen. Frau kann er sich abschminken, Kind okay, Haus muss er ausziehen, Auto kann er behalten, Ansehen vorerst auch noch, je nachdem wie bunt er es treibt. Ich werde ihn nicht verraten, denn den Schuh zieh ich mir nicht an. Aber dazu braucht er auch gar keine Hilfe, das schafft er ganz alleine, dass er jeder erfährt.
Geschrieben am July 18. 2014 13:21:40 von 95.88.47.104:
Das sind wahre Worte und nichts anderes .Wie aus meiner Seele geschrieben. Tut soooo... gut. Ob wir etwas in die Tat umsetzen werden ? Mal schaun ? Ich traue mir nach so vielen Jahren (14) des aushaltens nichts mehr zu. Aber Wunder gibt es immer wieder, wie ich sehr gut weiß.
Geschrieben am July 18. 2014 08:17:47 von 91.55.242.204:
Wir müssen es schaffen uns von ihnen zu lösen. Am besten geht das natürlich durch räumliche Trennung. Ein Leben das nach außen hin weiter "normal" gelebt werden soll kostet nur Kraft und macht im Endeffekt uns krank. Es wird uns niemand (auch die Kinder nicht) danken. Wir können ein intaktes Familienleben nicht spielen, es ist immer ein fader Beigeschmack, bei allem was man macht. Geht er aus dem Haus die Frau denkt.... er duscht.... er balsamiert sich.... er kommt spät nach hause... er hat was vor... er ist gereizt... und wir sitzen da in unserer Pracht denken, denken, denken unfähig irgendwas zu tun, unfähig zu genießen, unfähig irgend einen Wusch zu haben, unfähig zu leben. Weil wir wie gelähmt darauf warten hoffen und bangen vielleicht doch nicht beschissen worden zu sein. Es dreht sich alles um ihn um sein schwul sein um sein Bedürfnis was mit uns nur soweit zu tun hat, daß wir es ihnen ohne großes Aufsehen ermöglichen. Die Wäsche machen, kochen, die Kinder, damit sie frisch rasiert und aufgebrezelt losziehen um uns zu bescheissen. Soll das unser Leben sein. Später werden die Kinder sagen, wir haben immer gemerkt irgendwas war komisch. Mama warum hast du das ausgehalten???? Kinder gewöhnen sich sehr schnell an neue Situationen. Wir sollten uns auf die Hinterbeine stellen, wir sollten um unser Leben kämpfen, solange man nicht tot ist kann man kämpfen. Er ist nur ein Egoist und versucht uns auszupressen und alles an uns herauszuholen. Sind wir doch so leicht zufrieden, ein lächeln oft genügt schon. Seid euch zu schade, macht es ihnen ungemütlich, konfrontiert sie jeden Tag mit der Scheiße die sie angerichtet haben. Kämpft um euer Leben, noch leben wir. Es gib für alles eine Lösung, natürlich nicht die die sich fast jede hier wünscht. Aber es gibt eine, die auch uns nicht nur überleben lässt. Denkt daran wir haben auch ein RECHT auf leben, unsere Kinder leben besser wenn es uns gut geht. Unsere Männer haben uns gegenüber keine Rechte mehr. das haben Sie verwirkt. Sie können, wollen und werden uns nie mehr lieben. Sie sind schwul. Sie sind Weicheier, darum sind sie schwul, und wir ermöglichen es ihnen auf samtenen Kissen. Auf unsere Kosten. Wo ist unser Stolz. Wir haben auch Bedürfnisse. Wo bleiben die. Fordert euer Leben, fordert für euer Kinder macht es den Herrn unbequem. Lasst ihnen spüren du bist der der mich enttäuscht hat. Schluss mit dem bequemen Leben für sie. Wir haben die Macht unser leben selbst in die Hand zu nehmen, wir haben Kinder auf die Welt gebracht, wer so ein Wunder fertig bringt (kein Mann) hat auch die Kraft sich nicht unterdrücken und unter Preis verramschen zu lassen. Stellt euch vor den Spiegel und sagt zu euch selbst ich bin es wert. Ich bin toller als jeder Schwanz und Arsch dieser Welt. Und als erstes bekommt es der Arsch den wir zuhause haben (oder auch nicht mehr) zu spüren. Er ist der Verursacher, wir lassen uns nicht zu Opfern mache ein Leben lang. Kämpft für euch, kämpft für eure Kinder.
Geschrieben am July 18. 2014 05:29:31 von 95.88.47.104:
Ich frage mich , mit welchen Männern , die unter krankhaften,nazisstischen Persönlichkeitsstörungen leiden,wir leben ?Wie kaputt wir gemacht worden sind. Die Wunde bleibt für alle Ewigkeit. Und es geht uns allen gleich beschissen.
Geschrieben am July 17. 2014 23:48:50 von 37.24.108.156:
Hätte ich keine Kinder, würde ich die Wahrheit laut rausschreien.... Die ganze Wahrheit.... Dann ging es mir besser. Ich lüge für die Kinder. Mein Mann lügt auch: Für sich. Er lügt und rechtfertigt so sein Handeln. Ich danke Euch für Euer offenes Ohr. Ab und zu muss man sich mal auskotzen (Entschuldigung).
Geschrieben am July 17. 2014 23:05:36 von 37.24.108.156:
Liebe Mädels und ungebetene männliche Kommentatoren.... Die Männer ticken nicht mehr sauber, dass ist uns allen ausreichend bekannt. Warum geben die nicht einfach Ruhe. Man(n) kann im Leben nicht alles haben, das sollten die Jungs schon gelernt haben. Es gibt auch Menschen, die so ein Handeln nicht verstehen.... Das ist so und wird sich auch bestimmt nicht ändern, wenn die Männer immer weiter mit Dreck schmeissen. Man(n) kann sich auch mal Mühe geben und versuchen, die Frauen und Kinder zu verstehen.... Aber das ist nicht möglich. Mit dem Hirn in der Hose kann man ja nicht denken....
Geschrieben am July 17. 2014 19:41:31 von 95.88.47.104:
Ich frage mich , mit welchen Männern , die unter krankhaften,nazisstischen Persönlichkeitsstörungen leiden,wir leben ?Wie kaputt wir gemacht worden sind. Die Wunde bleibt für alle Ewigkeit. Und es geht uns allen gleich beschissen.
Geschrieben am July 17. 2014 13:09:48 von 95.88.47.104:
Ich frage mich , mit welchen Männern , die unter krankhaften,nazisstischen Persönlichkeitsstörungen leiden,wir leben ?Wie kaputt wir gemacht worden sind. Die Wunde bleibt für alle Ewigkeit. Und es geht uns allen gleich beschissen.
Geschrieben am July 17. 2014 13:08:14 von 37.24.108.156:
Hi, hassen kann ich meinen Mann auch nicht. Er benimmt sich unmöglich, aber ich liebe ihn für das,was er mal war. Menschen, die von den Alimenten der Kinder noch tanken gehen und im Fast-Food-Tempel essen, was soll man davon halten. Aber sage mir, mit wem Du umgehst und ich sage Dir, wer Du bist... Er hat einen schrecklich schlechten Umgang. Mein Mann umgibt sich mit alten Freunden, vor meiner Zeit. Unsere Kinder und ich mögen sie nicht. Er war ihnen zwischenzeitlich auch nicht sehr zugetan. Dazu die Schwulenmischpoke.... Mann, werde endlich wach und komm zu Dir. Alles was sonst verurteilt wurde, ist jetzt wunderbar und umgekehrt.... Wie kann das sein: Hirn in Hose, so kann man nicht denken.....
Geschrieben am July 17. 2014 12:20:40 von 89.0.82.160:
Nach 23 Jahren lerne ich meinen Mann wirklich kennen. am 01.07.2014 hat er sich geoutet und am Samstag will er hier her kommen um unseren Hausverkauf zu organisieren. Was ich will spielt dabei keine Rolle. Mir ist es viel wichtiger, dass er endlich alles aus dem Haus holt, was mich an ihn erinnert! Ich will meinen Unterhalt der mir zu steht, mehr nicht. Im Laufe unserer Ehe bin ich in das Schwerbehindertengesetz 70% und "G" gerutscht. Ich würde mir wünschen, dass er zu mindestens mir beim Umzug hilft. Er war immer besorgt wenn es um meine Krankheiten ging. Wo ist der Mann den ich immer noch liebe hin??? Ich habe es für mich immer noch nicht verinnerlicht und kann es nicht fassen das er zu einem Mann ist. Das ist ein Schlag für mich, den ich noch gar nicht wirklich realisiert habe, aber das brutal Egoistische verhalten meines Mannes lässt mich an den Rand des Wahnsinns treiben. Ich frage mich, hat er mich tatsächlich 23 Jahre nur Missbraucht? Ich kann ihn nicht hassen. Ich kann es einfach nicht.
Geschrieben am July 17. 2014 08:33:04 von 91.55.242.94:
Schwul sein ist schwul. Passt auf Männer was ihr euch wünscht, denn ihr bekommt es, und es wird nicht das sein was ihr euch erträumt habt. Dieser Weg ist eine Einbahnstraße, es gibt keinen zurück, den zu viel habt ihr uns angetan. Nach einer Weile wenn wir unsere Wunden geleckt haben, können wir uns wieder ein zufriedenes Leben aufbauen, ihr hingegen werdet immer auf der ewigen Suche nach dem Glück sein und es nie finden. Den schwul sein wollen ist schwul. Seid schwul, viel Spaß damit, geht zu Euresgleichen und bleibt dort.
Geschrieben am July 17. 2014 08:09:47 von 91.55.242.94:
Meiner ist noch da, sucht gerade Wohnung. Ich versuch mit aller Macht ihn zu hassen. Ich versuch es. Aber es gelingt mir nicht. Wir Frauen sind so doof, was muss man(n) uns noch alles antun, damit das Gefühl endlich weggeht? Diese Traurigkeit von innen heraus die allgegenwärtig ist. Seit so langer Zeit kann ich nicht mehr lachen. Meine Seele schreit nur noch. In einem Moment bin ich froh, daß er noch da ist im nächsten will ich nur daß er endlich weg ist. Ich brauch das Ende von diesem komischen herumgelebe. Das ein Vegetieren ist. Ich bin wie gelähmt, kann nichts anderes denken und fühlen. Ich habe mir überlegt, wenn er endlich weg ist und er nimmt unser Ehebett nicht mit, dann zersäge ich es und verbrenn es draußen im Grill. Ich werd die Küche und das Wohnzimmer streichen und umstellen so gut es geht. Ich will daß unser zuhause nicht mehr existiert. Es muß zum zuhause von meinem Sohn und mir werden. Ich will Abstand von ihm von diesem scheiß Leben das jahrelang nichts halbes und nichts ganzes war. In dem wir uns um ihn herum wie auf Watte bewegt haben, in dem wir versucht haben ihm alles Recht zu machen in der Hoffnung er beschließt doch noch daß er sich nur mit uns zufrieden geben könnte. Ein Leben auf einem Niveau unterster Sole, ganz gnädig zu uns. Nach dem Motto seid froh daß ich euch noch ertrage, will ich doch ganz was anderes. Jetzt bekommt er ganz was anderes. Ein uns gibt es nicht mehr, die Ehe ist tot schon lange tot und jetzt wird sie beerdigt. Es gibt kein zurück. Das Ende muß endlich her, es muß ein Ende haben. Geh endlich weg verpiss dich zu Deinesgleichen. Laß uns wieder atmen.
Geschrieben am July 17. 2014 06:11:55 von 95.88.47.104:
Ich frage mich , mit welchen Männern , die unter krankhaften,nazisstischen Persönlichkeitsstörungen leiden,wir leben ?Wie kaputt wir gemacht worden sind. Die Wunde bleibt für alle Ewigkeit. Und es geht uns allen gleich beschissen.
Geschrieben am July 16. 2014 23:23:03 von 37.24.108.156:
Das Häufchen, das man mit dem Besen aufkehren könnte.... Der Gedanke beflügelt mich.... Danke für diesen Eintrag. Er hat mich zum Lachen gebracht....
Geschrieben am July 16. 2014 23:06:49 von 178.200.38.225:
Habe diese ganze Scheiße jetzt auch ein Jahr miterlebt. Alles versucht, sie sagen ja noch immer sie seien Bi. Geschissen, sorry. Dass sich der Mann, mit dem du über 20 Jahre verheiratet bist und über 30 Jahre zusammen, so verändern kann ist einfach UNFASSBAR. Das Schlimme ist die Hoffnung finde ich. Da ist immer noch ein Funke Hoffnung, dass er (mittlerweile alleine in einer Wohnung lebend) zu sich findet und merkt, was ihm mehr wert ist. Denn Schwulensex kann doch nicht der Lebensinhalt sein, wenn du vorher Frau und Kinder und eine tolle Familie und ein Leben hattest. So vom Trieb gesteuert zu sein und alle, die einen lieben wegzustoßen, das nehme ich diesem mittlerweile fremd gewordenen Mann übel. Ich kann noch immer nicht loslassen, denn ich liebe ihn noch - trotz aller Verletzungen und aller Dinge, die er mir zugemutet hat. Ich vermisse ihn so sehr, dass es körperlich weh tut und ich nur noch funktioniere und das nötigste schaffe. Fühle mich als Hülle, ohne Leben und bin nur noch traurig. Hoffentlich geht das irgendwann vorbei. Ich bin irgendwie so traumatisiert, dass ich gar nicht mehr weiß, wie es ist, ein ganz "normales" zufriedenes Alltagsleben zu führen, weil ich ständig das Gefühl habe, ich genüge nicht mehr und bin nichts wert und ich schäme mich dafür, dass er weg ist. Furchtbar, mein Leben ist ein Scherbenhaufen, weil ein geliebter und ehemals verantwortungsbewusster Mann plötzlich auf dem Egotrip ist und endlich auch mal leben will. Fassungslos und sprachlos, mehr fällt mir dazu nicht mehr ein.
Geschrieben am July 16. 2014 19:50:51 von 95.88.47.104:
Ich frage mich , mit welchen Männern , die unter krankhaften,nazisstischen Persönlichkeitsstörungen leiden,wir leben ?Wie kaputt wir gemacht worden sind. Die Wunde bleibt für alle Ewigkeit. Und es geht uns allen gleich beschissen.
Geschrieben am July 16. 2014 19:18:31 von 91.55.244.198:
Tatsache ist wir wurden alle ganz einfach beschissen. Unsere angeborenen Mutterinstinkte ausgenutzt und total missbraucht. Wir müssen so bald es geht begreifen, wir spielen in deren Leben keine Rolle mehr und alle die wieder kommen machen das nur weil es bequemer ist im Moment, um sich dann wieder zu verpissen, wenn der nächste Tolle kommt. Und der kommt. Internet ist ja so praktisch. Aber nicht nur für sie auch für uns das könnt ihr an dieser Plattform sehen. Hier können wir uns auskotzen, was man auf Rücksicht der Kinder und dem anderen Umfeld zuhause nicht tun kann. Trotzdem ist es ein Tropfen. Aber viele Tropfen machen einen Regen, See, Fluss und Meer. Lasst euch nicht unterkriegen wir sind die Stärkeren, das waren wir schon immer. Stellt euch euren Mann vor ihr würdet das mit ihm umgekehrt machen. Ein Häufchen das man mit dem Besen aufkehren könnte. Tretet ihnen stark entgegen, faucht sie an, kotzt ihnen alles entgegen was sich aufgestaut hat. Das befreit. Und macht umso stärker. Wir sind zäher als dieses schwule Elend. Überlegt für was sie uns eingetauscht haben. Es ist ihnen noch nicht bewusst. Schwul sein ist Egoismus ist Kälte ist Einsamkeit ständig einen anderen je nach Neigung. Schwul sein ist immer dreckig. Schwul sein macht krank.
Geschrieben am July 16. 2014 15:12:17 von 37.24.108.156:
Mein Mann sagte, ich habe keine Schuld.... Mich muss man lieben..... Schrumms..... Ich bin die Schuldige. Er ist an meiner Seite verkümmert.... Er hat uns verlassen, er kam wieder, brach völlig zusammen und alles war gut. Wir waren auf den richtigen Weg... Alles fühlt sich gut und richtig an. Seine Worte. Keine drei Wochen später ist in seinem Leben kein Platz mehr für mich.... Auch seine Worte. Hirn in der Hose????
Geschrieben am July 16. 2014 13:17:52 von 95.88.47.104:
Ich frage mich , mit welchen Männern , die unter krankhaften,nazisstischen Persönlichkeitsstörungen leiden,wir leben ?Wie kaputt wir gemacht worden sind. Die Wunde bleibt für alle Ewigkeit. Und es geht uns allen gleich beschissen.
Geschrieben am July 16. 2014 07:45:07 von 91.55.244.198:
Sie hinterlassen verbrannte Erde. Es fühlt sich gut für sie an daß wir uns winden und die Liebe suchen die wir glaubten gehabt zu haben. Aber sie lachen nur über uns, es geht ihnen einer ab wenn sie uns weh tun können. Meiner hat eine Metamorphose durchgemacht vom sozialen lieben Menschen, zu einem rücksichtslosen Betrüger süchtig nach dem nächsten fick. Ohne Rücksicht auf Verluste überfährt er alle wie ein Panzer mitten durch. Doch wenn Gegenwehr kommt kann er sofort von Mega-Arschloch auf ganz lieb, einsam, von allen verlassen und armselig machen. Damit es für seine Zwecke paßt. Ich glaube sogar er richtet es extra so ein, damit ich es mitbekomme wenn er wieder loszieht um mich zu betrügen. Es gibt ihm ein Gefühl der Macht über mich und meine verdammten nicht abschaltbaren Gefühle. Das ist es nämlich um was es beim Schwulensex geht Macht. Daß man Macht über einen anderen starken Partner (Mann) hat. Gleichzeitig, man(n) nicht genug Selbstvertrauen hat um mit einer Frau zu schlafen. Durch diese Angst geht es auch schlecht, weil es unbekannter ist als der eigene Körper. Nur als Mittel zum Zweck um eine Familie zu gründen um eine Fassade aufzubauen. Meiner hat gesagt, was hätte ich den tun sollen ich wollte Familie und ein Kind, wenn ich damals gesagt hätte daß ich schwul bin wäre ich heute nicht der angesehen Mann der ich heute bin. Also der totale Vorsatz. Und jetzt hat er es satt und will sich nicht mehr bremsen lassen von uns. Er hat uns mißbraucht für seine Zwecke hat uns immer etwas vorgespielt, mich manipuliert und diskriminiert, mich klein gehalten. Ich kam mir auf diese Weise so vor als wäre ich einfach nicht gut genug für ihn um geliebt zu werden. 16 Jahre lang nicht gut genug, trotz jeglicher Bemühungen, Diäten, Fitness, Cremes, Heilpraktiker, Psychologe usw. das ganze Programm. Nur um ihm zu gefallen und jetzt nach diese langen Zeit sagt er ich bin schwul vielleicht, und dann nach einem Endlosen langem Jahr des Kampfes, laß stecken ich war es schon immer es hilft nichts. Aber er will so zusammen bleiben, ist doch praktisch für ihn, Fassade erhalten. Super Sache. Aber es gibt nur eines RAUS!! RAUS!!! Raus aus meinem Leben du großkotzige schwule Sau.
Geschrieben am July 15. 2014 19:31:51 von 37.24.108.156:
Mag sein,dass alles nichts hilft, aber ich denke, es muss ein Knall kommen und dieser Mann wird endlich wach.... Wir hatten nie Streit, es war Harmonie pur. Deshalb bin ich auch so getroffen. Niemand,der uns kennt, glaubt, dass dieser Mann mich nicht liebt. Ich auch nicht. Aber er ist weg. Er handelt ge- wissenlos und denkt nur an sich. Er, der sozialste und ehrlichste Mensch, den ich bis dahin gekannt habe, lügt und betrügt. Wie kann das sein. Wir hatten ein prima Leben. Aber: Wenn dem Esel zu wohl wird, geht er aufs Eis.... Schade, sehr schade.
Geschrieben am July 15. 2014 09:30:36 von 91.55.243.187:
Hallo Mädels, ich kann euch sagen: Es hilft alles nichts. Wir können uns verbiegen wie wir wollen. Schwul ist schwul. So sehr man sich auch selbst belügen möchte um sein Leben und die Familie zu erhalten, es ist nicht zu retten. Es hilft niemanden nicht unserm Sohn (13 Jahre) der jetzt in einer vergifteten Atmosphäre aufwächst nicht mir nicht ihm. Er ist schwul, er denkt nur an das eine und will von allem andern nicht belästigt werden. Wir sind nur noch die Hindernisse die es zum nächsten Schwulentreffen zu belügen und zu manipulieren und zu umschiffen gilt. Wir sind nicht mehr gefragt und sollten uns am besten in Luft auflösen. Sämtliche Gebilde eines gemeinsamen Lebens sind reiner Selbstbetrug. Nur um doch noch ein Fünkchen am leben zu erhalten, wo ein Leben schon seit Jahren nicht mehr möglich ist. Um die Fassade für die Leute aufrecht zu erhalten. Wir sollten uns zu schade sein. Es ist Menschenunwürdig. Um was geht es eigentlich: Jeder strebt nach Liebe und Geborgenheit. Wie kann man nach Jahrelanger Lügerei, Betrügerei und Manipulation erwarten sich bei diesem Menschen jemals wieder geliebt oder geborgen zu fühlen? Es geht nicht. ES IST AUS!!! Je eher man dem allem ins Auge sieht desto eher hört hoffentlich der unerträgliche Schmerz auf. Desto eher ist es hoffentlich wenigstens nicht mehr gar so scheiße.
Geschrieben am July 14. 2014 21:53:57 von 37.24.108.156:
Ich kann es nicht mehr hören: Plötzlich sind alle Männer um die 50 schwul..... Müssen sich selber finden: Ich weiss,wer ich bin. Manchmal habe ich den Eindruck, den Jungs ist es schrecklich langweilig. Sie laufen einfach weg. Die Wahrheit holt einen aber irgendwann ein. Zu meiner Zeit bekam jeder eine Zahnspange, jetzt werden die Männer reihenweise schwul.... Nun ja. Lieber hätte mein Gatte sich einen Porsche kaufen sollen... Den Mann,den ich aus abgöttischer Liebe geheiratet habe, der Vater meiner Kinder, der ist nicht mehr er selbst. In seinem Leben ist kein Platz mehr für mich - hat er zu mir gesagt.Er will endlich glücklich werden... Ihr seht, nicht nur Eure Männer drehen durch. Ich war immer glücklich und wusste das sehr zu schätzen. Dankbar war ich für einen so verlässlichen Partner an meiner Seite und ich fühlte mich geliebt. Ich scheine Wahrnehmungsstörungen zu haben.... Ich werde das alles nie verstehen.
Geschrieben am July 14. 2014 17:01:34 von 91.55.242.190:
Hallo zusammen, ich bin ganz verwundert wie vielen Frauen es genauso geht wie mir. Ihr habt recht es ist nur noch traurig. Wir sind einfach zu vertrauensvoll, wollen immer alles richten und die Familien die keine ist zusammenhalten. Es geht nicht. Sie lieben uns nicht. Sie sind es nicht wert. Ich kann auf 16 Jahre Ehe zurückblicken und er war immer schon schwul. Seit letzten September weiß ich daß er mich betrügt, ständig. Nach dem Motto Bisexuell. Das ist gelogen eine reine Schutzbehauptung. Nach unserem Sohn hatte wir keinen Sex mehr, aus den fadenscheinigsten Gründen. Weil wir uns gestritten haben, weil ich immer sauer auf ihn bin, wegen seinen Freunden und das ständige weggehen usw. ständig brach er irgend einen Streit vom Zaun, nur um mich von der Backe zu haben. Hat mir angedeutet, daß man nach einem Kind eben ein zwei Kilo zu viel hat, daß der Busen nach dem Stillen ganz schön an Form verloren hat, durch Schlafentzug altert man ganz schön. Ständig fühlt man sich einfach nicht gut genug und erniedrigt. Das hält das größte Selbstbewußtsein nicht aus. Und jetzt stehen wir vor den Scherben vor 14 Tagen hatte ich ihn soweit, daß er mir endlich gestand, "es war schon immer so", und er ist nicht mal bi. Darum nichts 14 Jahre von 16 Jahren nichts. Und jetzt seit letztem Jahr angeblich lebt er es aus, und es verändert ihn, er ist nicht wieder zu erkennen. Seine Persönlichkeit, sein Äußeres alles er ist gemein hinterhältig und biegt sich alles so zurecht, daß es für ihn passend ist. Gestern hab ich ihm gesagt, daß er jetzt gehen muß. Ich hab die Liebe meines Lebens rausgeschmissen, damit ich nicht so weitervegetieren muß. Daß ich nicht mit ansehen muß wenn er loszieht um mich zu betrügen. Es ist einfach zum Kotzen.
Geschrieben am July 13. 2014 10:01:42 von 37.24.108.156:
Das kommt mit wieder einmal unangenehm bekannt vor.... In den Alptraum steck ich auch noch mitsamt unseren Kindern. Die Männer sehen nur noch sich und ihr neues lLeben, Ich denke, sie gehen so aggressiv vor, da sie ihre Familie doch noch irgendwie lieben. Aber sie werfen für Sex alles über Bord.... Die haben ohne uns geplant. Von einem warmen Bett in das nächste.... Sommerurlaub , ein Hund wurde versprochen ..... Wann werden die Männer endlich wach und sehen, was für Trümmer sie hinterlassen haben. Sie wollen endlich glücklich werden. Wir müssen lügen, um unsere Familie zu schützen. Fassungslos.... Alimente für die Kinder, Konto leergeräumt, ohne ein Wort..... Fremder Mann....
Geschrieben am July 12. 2014 00:33:38 von 89.0.65.199:
Hallo, ich bin mit meinem Mann 23 Jahre zusammen, davon 21,5 Jahre verheiratet. Letzte Woche Dienstag hat er sich vor mir geoutet. einen Tag später sagte er mir, das er mit seinem Freund leben möchte und hat sich ein paar Sachen gepackt und das Haus verlassen. Einen weiteren Tag später kam er während seiner Arbeitszeit kurz nach Hause um mir zu sagen, das er sich ein neues Girokonto eröffnet hat und das der nächste Lohn von ihm dorthin überwiesen wird. Der Tag vor seinem Outing haben wir über den Urlaub gesprochen, den wir ende diesen Monats gebucht hatten. Vom Tag seines Outing an hat er mir täglich (Sinnbildlich: einen Schlag ins Gesicht verpasst) Ich war der Meinung, ich kenne ihn. Innerhalb einer Woche ist es aber ein Fremder für mich geworden. Er geht mit mir verbal äußerst Aggressiv um. Ich liebe ihn, ich habe ihm das immer wieder gesagt. Dennoch handelt er auf einmal so grenzenlos brutal egoistisch mir gegenüber. Mir ist es peinlich. Ich durchlebe einen Alptraum! Ich fürchte mich vor dem Tag, an dem mich der erste Nachbar fragt, wo denn mein Mann ist. Die denken doch, das ich meinen Mann total abgeturnt habe und er deswegen weg ist. Ich kann doch niemandem die Wahrheit sagen. Ich hatte bis jetzt doch noch keine Zeit das alles zu begreifen! Es ist so unfair, er hat sich einen Plan für seine Zukunft gemacht, ohne mich jemals auf sein Schwul sein anzusprechen. Es ist so demütigend für mich. Ich bin total verzweifelt. Es fällt mir sehr schwer mir eine Zukunft ohne meinen Mann vorzustellen. Hätte er offen mit mir gesprochen, ich währe für eine offene Ehe bereit gewesen.
Geschrieben am July 09. 2014 18:20:50 von 95.88.47.104:
Ich weiß es selbst nicht ! Die Liebe zu meinen Kindern trägt mich immer weiter. Sonst gibt es keine sinnvolle Antwort. Vielleicht noch , das ich ein gutmütiges Schaf bin und bisher den Absprung nicht geschafft habe.
Geschrieben am July 09. 2014 01:10:54 von 37.24.108.156:
Liebe 95.88.47.104, wie erträgst Du das alles......
Geschrieben am July 08. 2014 14:11:18 von 95.88.47.104:
Hallo ihr Lieben, habe ALLE Einträge gelesen und bin sehr bewegt. Es wühlt mich auf und betrifft mich so sehr. Mir geht es nicht anders . Es ist 14 Jahre her, mit dem coming out meines Mannes. Habe genau wie ihr , den schlimmsten Alptraum meines Lebens durchgemacht. Nach einem Jahr hat mein Mann unseren ältesten(heute 28) und nach fünf Jahren habe ich unserem jüngsten (heute 24)eingeweiht. Katastrophe für beide! Mittlerweile gehen sie ihre eigenen Wege. Es ist eine mehr oder weniger zweckmäßig , geduldete Vater- Söhnebeziehung gewachsen. Wir sind selbständig, in einem 1200 Sehlendorf , wo jeder jeden kennt. Unser Geheimnis ist bis heute gehütet , wie kein anderes. Wir leben immer noch unter einem Dach. Mein Mann lebt sein Leben. Er fährt einmal wöchentlich und an jedem Samstag zu seines Gleichen . Kommt aber im Morgengrauen nach Hause. Mir macht es nichts mehr aus. Er kann tun und lassen was er will. Ich will ihm nicht im Wege stehen.Wäre froh , wenn er endlich eine endgültige Entscheidung treffen würde. Ich liebe ihn nicht mehr . Es hat eine Bruder-Schwester Freundschaft entwickelt. Oft nicht mal mehr das. Mir geht es nicht gut . Ich würde keinem von den Betroffenen Frauen , zu dieser bescheuerten Entscheidung raten. Es hat keine Perspektive . Es ändert sich nichts mehr. Unsere Männer werden nie mehr ein heterosexuelles Liebesleben führen können. LG Geschrieben am June 26. 2014 23:53:39 von 176.198.154.180:
Ich werde keine gute Freundin sein, denn gute Freunde verdienen es, gut behandelt zu werden. Mein Gatte möchte mit mit befreundet sein,damit er es leichter mit den Kindern hat. Liebe Mädels, dass haben wir nicht verdient,dass die Männer uns so behandeln.....
Geschrieben am June 26. 2014 23:06:56 von 176.198.154.180:
OK. Die Männer sind schwul. Müssen sie deshalb schmutzige Wäsche waschen, um sich selbst rein zu waschen? Anscheinend fühlen sie sich dann besser. Die Frauen,die sie ach so geliebt haben, werden schlecht gemacht. Die Männer handeln in ihrem Sinne, 20 gemeinsame Jahre blenden sie völlig aus. Waren die Kinder und wir nur ein Alibi???? Benutzt, belogen und betrogen, die Kinder werden reingezogen - Die Männer sind einfach nicht mehr zurech- nungsfähig. Entmündigen sollte man die Jungs - mit dem Hirn in der Hose kann man nicht denken...... Kann ein Mensch sich 20 Jahre verstellen..... Der Geliebte meines Mannes hat mich gewarnt hier zu schreiben - zum meinem Schutz natürlich. Er kommentiert alles und petzt bei meinem Noch-Gatten. Lächerlich. Haben nix Bessres zu tun. Ich dank Euch für Eure Hilfe,Mädels, fassungslos über unser aller Lebensgeschichten werde ich immer sein.
Geschrieben am June 23. 2014 15:24:21 von 176.198.155.25:
Hallo. Illusionen sollte man nicht haben. Den Herren ist der Verstand so dermaßen in die Hose gerutscht,dass sie die Realität nicht mehr sehen. Ob das noch mal kommt.....
Es ist unglaublich. Ich bin schwul - ich gehe. Alle sollen es verstehen..... Die Männer tun so,als sei alles in bester Ordnung. Die langjährige Partnerin wird gar nicht mehr gesehen, von den Kindern wird erwartet,dass sie den Vater weiterhin bedingungslos lieben.... Er fordert sein recht als schwuler Vater. Wo bleiben wir Frauen.... Ist denen vökkig egal.Blenden alles aus.... DANKE für Eure Hilfe.
Geschrieben am May 15. 2014 23:33:12 von 87.165.122.142:
Hallo, soweit ich das jetzt verstanden habe, sind die Männer einfach schwul und basta! Da sollten wir nicht versuchen was zu kitten, sondern damit unzugehen, entweder mit Trennung oder anders, aber wir sollten uns keinen Illusionen hingeben. Ich meine aber sowas gehört in die Facebook Gruppe und nicht ins Gästebuch
Geschrieben am May 13. 2014 14:32:30 von 176.198.155.53:
Liebe Mädels, sollen unsere Männer,die nach so vielen Jahren so masisiv ausbrechen,wirklich alle schwul sein??? Richtig Schwul??? Glaubt Ihr das wirklich? Ich weiss nicht so recht. Es sind so viele,die meisten im gleichen Alter.... Midlife-Crisis, Burn-Out??? Was sagt ihr dazu? Identitätskrise? Und dies hört hier nicht hin,weiß ich: An den Herrn,der hier mitliest und sich dazu an gegebener Stelle äußert: Sags doch einfach mir....
Geschrieben am April 19. 2014 12:45:37 von 37.201.50.125:
Liebe Frauen, ich wünsche uns allen ein frohes Osterfest -- die Zeit der Neubeginn. Ob noch in der Partnerschaft, auf dem Weg sich zu lösen oder "Vogelfrei" -- unsere Geschichte prägt uns ein Leben lang... macht uns stärker und zwingt uns zu der Bewusstsein, was wir sind, was wir möchten und was unserem Leben Sinn gibt. Viel Besonnenheit und Freude für uns allen! Sharon
:
Hallo Mein Mann ist Schwul und ich weiß es seit 10 Monaten mir fällt es immer noch schwer wir haben 2kinder wo sehr drunter leiden das der Papa nicht mehr bei uns lebt .

Geschrieben am March 30. 2014 21:56:56 von 93.232.213.180:
Hallo, Hallo an Alle, mein Mann und ich sind gerade in einer ähnlichen Situation. Unsere Kinder wissen noch nichts von seinem "neuen Leben". Ich frage mich, was ich tun soll. Wenn ich mich mal in seine Lage versetze, dann würde ich ihn doch auch verlassen um mein "Neues Leben" endlich leben zu können. Dazu ghört doch auch ein neuer Partner/Partnerin. Wie soll man das denn vermeiden, dass man sich verliebt. Ich weiss nicht, ob es klug ist, zusammen zu leben. Mir täte es jdesmal weh, wenn ich nicht wüsste wo er ist. und wenn, dann hätte ich auch Angst, dass er sich verliebt und geht. Lieber trennen wir uns. Mit den Kindern hat das nichts zu tun. Wir sind schließlich beide Eltern. Er will sich auch weiter kümmern und mir helfen. Ob ich das kann, ihn dann immer sehen, weiss ich nicht. Mir kommt das absurd vor, darauf zu vertrauen, dass sich die Natur dauerhaft austricksen lässt. Er wird nie mehr ganz da sein! Was meint Ihr?
Geschrieben am March 29. 2014 10:00:44 von 37.201.187.156:
Hallo, ich bin die Verfasserin der letzten 3 Einträge. Mein Mann hat seinen Ausflug in die Männerwelt beendet. Wir, unsere Kinder und ich, haben den Kontakt zu ihm unterbunden und er hat endlich kapiert, dass er ohne uns nicht leben kann. Warum er so heftig ausgebrochen ist, er weiss es selber nicht. Sollte seine Neigung zu Männern wieder durchbrechen,bekommen wir das auch noch hin. Er schämt sich sehr und dass ist gut so. Man(n) verlässt nicht einfach die Menschen,die man an meisten liebt. Hoffentlich geht das hier alles gut. Hier bei uns hat er die wahre,tiefe und gewachsene Liebe,Halt und Geborgenheit. Und mal ehrlich, alles andere klappt auch seh gut. Ich hätte niemals gedacht, dass er zurück will. Er hat sich nicht getraut, er dachte wir wollen ihn nicht mehr. Wir schaffen das. Denn wir können nicht ohne uns. Danke, für Euer aller Hilfe und gebt die Hoffnung nicht auf.
Geschrieben am March 16. 2014 12:53:25 von 37.24.108.63:
Ferngeseuert und wie von Sinnen. Die Männer finden gerade ihre wahre Identität. Die verlassenen Frauen haben es richtig gut: Die pubertierenden kinder sind ja bei Ihnen. Ist ja auch gut so,aber die Probleme werden mit dem Verhalten des Vaters nur noch größer........ Können die Männer das verantworten? Sie spielen den guten Papa, der Kinder kauft. Wir Frauen sind die Trümmerfrauen.
Geschrieben am March 06. 2014 23:53:42 von 95.222.153.252:
Mein Mann hat mich verlassen, für einen Mann. Er will leben, hier und jetzt. Er ist noch nicht tot. Seine Kinder liebt er. Wegen der Kinder kommt er nach Hause. Nur wegen der Kinder. Liebe Frauen, ihr seht, ihr seid nicht allein. Das ist auch kein Trost, aber leider so. Neuanfang. Das Wort macht mir Angst. Ich habe Angst. Angst vor dem was kommt und vor dem was war.
Geschrieben am March 04. 2014 09:20:33 von 95.222.153.252:
Guten Morgen, liebe 77.182.37.132. Ich möchte auch diese Lösung. Aber mein Mann sagt, er habe mich verlassen und könne mir nicht noch mehr antun. Kann er gar nicht. Das mit der anderen Ebene stimmt, wir waren auch immer ein prima Team. Nie stritten wir.Er kann so nicht leben, dass merkt er gerade. Seine Kinder verlassen....... Wir werden sehen. Ich wünsche Dir alles Glück der Erde!!!!!!! Du hast es verdient.
Geschrieben am March 02. 2014 17:20:23 von 77.182.37.132:
hallo....auch ich bin eine betroffene und habe die heftigste Phase hinter mir....mein mann hat sich nach 22 jahren ehe geoutet....Vermutungen hatte ich immer...aber..weil nicht sein, was nicht sein darf...habe ich sie immer weggeschoben..... nachdem die Tatsache ausgesprochen war, begann ein höllenjahr...mein mann war von der leine gelassen und lebte sich aus....wir haben lange intensive Gespräche mit vielen Emotionen geführt und haben nach einer lösung gesungt...oder um eine lösung gerungen....wir waren uns relativ schnell einig, dass wir zusammenbleiben wollten....nur wie...?...wir haben mittlerweile eine lösung gefunden, die für uns beide gangbar ist...totale Offenheit....ich weiss immer wann er mit wm zusammen ist...kenne die Männer teilweise auch...ich weiss auch wann er in saunen etc geht.....seine Priorität liegt aber bei mir...sprich, wenn ich an diesem tag Probleme habe...was nicht oft vorkommt...bleibt er zuhause...ohne schlechte Gedanken...wir sind immer noch ein gutes Team...und ja wir lieben uns....auf einer anderen ebene...die Sexualität ist komplett auf eine andere ebene verschoben....aber alles andere, was eine gute Partnerschaft ausmacht, ist weiterhin vorhanden...vertrauen, Geborgenheit, Verlässlichkeit...mit dieser lösung können wir beide gut leben und sind daher mittlerweile wieder sehr entspannt mit einander....es mag eine ungewöhnliche lösung sein...aber selbst solche lösungen funktionieren...jeder muss seine eigene Möglichkeit und lösung finden, mit der Situation umzugehen.......liebe grüße....
Geschrieben am February 25. 2014 09:22:50 von 37.201.114.105:
Hallo, ich bin die Vorgängerin und möchte sehr gerne von Euch hören. Und bis dahin: Lächeln und Winken, Frauen.
Geschrieben am February 24. 2014 20:09:06 von 178.200.38.212:
Ich war auch in Köln am Sonntag und möchte mich auch nochmal bedanken, dass es die Gruppe gibt. Und ja, wie meine Vorgängerin schreibt: das hat niemand verdient, so respektlos behandelt zu werden. Liebe Frauen, die am Sonntag da waren: wenn wir die Liste haben, werden wir sicherlich noch voneinander hören. Bis dahin alles Liebe für Euch alle !!!
Geschrieben am February 23. 2014 22:00:58 von 37.201.114.105:
Liebes Tangiert-Team, vielen Dank,dass es Euch gibt. Ich war heute bei dem Treffen in Köln und bin schockiert,was manche Männer Ihren Frauen zumuten. Das hat keine liebende Ehefrau verdient. Danke für die Unterstützung.
Geschrieben am February 21. 2014 19:20:59 von 95.223.241.24:
Guten Abend, immerhin hat er zugegeben gestern Abend ein A...... gewesen zu sein. Jetzt werden wir gleich miteinander reden. Ich habe Angst. Ich fühle genauso wie Du. Man bzw. Frau kann so viele schöne Jahre voller Liebe nicht einfach vergessen. Männer anscheinend schon.Ich kann gut verstehen,dass Du völlig fertig bist. Muss jetzt aufhören, aber ich bin sehr dankbar,dass ich hier auf dieser Seite Verständnis finde. Es ist sehr gut, dass es diese Seite gibt, nur wäre es mirl lieber, wir bräuchten sie nicht. Ganz liebe Grüße, bis spätestens Sonntag.
Geschrieben am February 21. 2014 17:29:51 von 178.200.38.212:
Nochmal hallo ! Ja es tut einfach nur schrecklich weh !! Plötzlich sitzt ein Fremder vor Dir...und trotzdem soo vertraut. ..nach über 30 Jahren! Freue mich wenn wir uns Sonntag sehen, habe aber auch kaum noch Kraft das alles zu ertragen, jeden Tag ein neues Loch, in das man fällt. Mein Mann war jetzt 2 Nächte bei seinem Freund und kurz hier und ist jetzt im Hotel. Sucht eine Wohnung und dann müssen wir, meine 2 Kinder und ich, raus aus dem Haus, muss verkauft werden. Schlimm ist, dass ich ihn trotzdem noch liebe und sooo vermisse. Sehen uns Sonntag!
Geschrieben am February 21. 2014 06:42:44 von 95.223.241.24:
Hallo, wir werden uns Sonntag sehen. Eigentlich sträubt sich alles in mir nach köln zu fahren, aber ich werde es tun. Ich komme mir so blöd vor. Gestern Abend fragte er mich,wie denn die Planung für das Wochenende aussieht: Ich weiß es nicht und ich weiß nicht, wie lange ich die Lügerei noch aushalte. Dann ging er zu ihm über Nacht. Als ich in unser Schlafzimmer kam,lag unser Sohn in unserem Bett und schlief friedlich. Wie soll ich das alles den Kindern erklären. Es tut mir schrecklich leid, dass Du das alles schon so lange ertragen musst. Habt Ihr Kinder? Der Mann,der mir gestern Abend gegenüber saß, war nicht der Mann, den ich immer noch liebe. So kalt und egoistisch habe ich ihn noch nie erlebt. Es tut sooooo weh. Gerade kam unserer Sohn dieTreppe herunter, ich habe schon wieder für ihn/uns? gelogen. Werde Kakao kochen und mich noch etwas zu ihm ins Bett kuscheln. Die Kinder lieben ihren Vater sehr. Danke fürs zuhören, ich freue mich von Dir zu hören. Wir müssen das SCHAFFEN.
Geschrieben am February 20. 2014 22:07:39 von 178.200.38.212:
Du Arme ! Habe gerade Deine Geschichte gelesen und kann es so hautnah nachfühlen. Mache dies jetzt seit einem halben Jahr mit/durch und jetzt sieht es so aus, dass mein Mann von anfangs "bi" wohl doch schwul ist. Die Hoffnung auf ein gutes Ende ist das Schlimmste und stirbt wohl zuletzt.Falle jeden Tag in ein neues Loch. ..bin körperlich und psychisch am Ende. Werde am Sonntag nach Köln zum Treffen fahren...habe auch ein wenig Angst davor. .aber ich werde mich aufraffen...komm doch auch wenn es machbar ist. Liebe Grüße an alle Betroffenen und Kopf hoch...
Geschrieben am February 20. 2014 12:46:26 von 95.223.241.24:
Hallo, ich bin kurz vor demdurchdrehen.Mein Mann lebt seit ca.1 Jahr schwulund ich habe nix gemerkt. Unserer ganzen Situation entsprechend war er zwar nicht so ausgeglichen wie sonst, aber wir hatten einen Traum, der durch die Worte: ich bin schwul,ich lieb Dich nciht mehr,ich gehe, zerstört wurde. Er hat eine Woche bei dem Mann geschlafen,in den er verliebt ist. Das Herz ist dabei. Sonntag kam er wieder, er könne nicht mehr und möchte mit mir noch einmal bei Null anfangen. Er hat Schluss gemacht. Ich habe ihm geglaubt. Mittwoch hat er sich wieder mit ihm getroffen. Für die Kinder ist er da. Wir haben die ganze Zeit gelogen, um die Kinder zu schützen. Was soll ich nur tun????? Was sagen wir den Kindern?????? Ich Trottel hatte Hoffnung. Er ist ein ganz besonderer Mensch, der nun versucht, glücklich zu werden. Ich war sehr glücklich an seiner Seite und weiß gar nichts mehr. Wir hatten eine tolle Zeit. Der Zukunft blicke ich voller Angst entgegen. Habt ihr einen Rat für mich?????
Geschrieben am February 04. 2014 21:00:50 von 178.24.144.128:
Hallo, auch ich bin direkt betroffen. Ich hatte wunderbare 8 Jahre mit dem Mann meines Lebens, bis er, für mich völlig überraschend, alles beendete. Die Trennung ist nun 3 Jahre her, ich bin 34 Jahre alt und vor einem halben Jahr teilte mir mein Expartner mit, dass er schwul sei und bereits seit längerer Zeit mit einem Mann glücklich zusammen ist und sich nie wieder etwas anderes vorstellen kann. Heute bin ich sehr froh, dass wir in der langen gemeinsamen Zeit keine Kinder bekommen und auch nicht geheiratet haben, auch wenn ich mir damals nichts sehnlicher gewünscht hätte. Die Trennung schmerzt noch heute unsagbar! Für mein Verständnis hat er mir 8 Jahre geraubt. Er wusste schon seit seiner Jugend, dass er eine Affinität zum gleichen Geschlecht hat. Alles was wir gemeinsam erlebt haben, war für mich plötzlich nicht mehr greifbar und nicht real. Jedoch konnte für mich die Aufarbeitung erst nach seinem Outing tatsächlich beginnen. Die unsägliche Frage nach dem "Warum" hatte damit ein Ende. Ich lebe heute in einer neuen Beziehung, bin sicher auch glücklich, kann aber auch sagen, dass es unglaublich schwer fällt den Boden unter den Füßen wieder zu finden und aufzustehen. Bis heute!
Geschrieben am January 15. 2014 14:33:29 von 2003:62:4c66:4601:2838:4498:a102:a061:
Hallo, ich bin noch nicht direkt betroffen, aber habe auch so einen Verdacht (mein Mann schaut Männern hinterher, sexuelle Probleme, etc...). Ich möchte Dich, aus dem vorletzten Bericht etwas fragen: Iim Gegensatz zu Dir, wäre für mich der Betrug mit einem Mann viel schlimmer, als mit einer Frau. Ich weiß, die meisten Frauen denken anders, aber ich hätte einfach das Gefühl, das mir "ein paar Zentimeter" fehlen, und ihm ein Mann mehr " bieten" kann. Mit einer Frau könnte ich konkurieren, mit einem Mann nicht. Hast Du nicht Angst, dass er zwar mit Dir im Bett ist, aber an einen Mann denkt? Versteh mich nicht falsch, ich finde es super, dass Du diese "moderne Beziehung" leben kannst, vorallem wenn Kinder im Spiel sind. Ich weiß nicht, ob ich die Kraft dazu hätte. Liebe Grüße, Nina
Geschrieben am January 12. 2014 10:30:45 von 109.90.111.163:
guten morgen zusammen ,ich habe gerade den bericht von Günter Wilkening gelesen und direkt den gedanken gehabt "typisch mann " es ist doch wohl ein unding nach 29 jahren immer noch die gefühle zu haben wie am anfang .das alles zur gewohnheit wird ist auch klar ,sollte es aber nicht .aber frau hat haushalt ,kinder ,vielleicht tiere ,später enkelkinder usw da ist doch auch mal sie dran ohne immer daran zu denken "gefällt es meinem mann ,bin ich noch anschniegsam genug ,kommt er auf seine kosten ? mein gott die männer stehen doch nicht immer an erster stelle und wenn es nicht so läuft wie sie es sich wünschen oder der sex nach soooo vielen jahren etwas einschläft ,na dann werde ich mal bie den männer haben ja immer lust auf sex . nein ich bin auch eine betroffene frau und kann nur sagen ,mein mann war das letzte mal vor 5 jahren auf einen parkplatz und als ich ihm meine affäre von vor 12 jahren gebeichtet habe war es so ein schock für ihn und es hat ihm soooo weh getan das ihm das bie sein entgültig vergangen ist .
Geschrieben am January 09. 2014 19:42:08 von 109.42.0.238:
Schönen guten Abend;ich lebe als Frau mit einem Mann in einer "modernen Beziehung".Wir kamen im Jahr 2003 zusammen,bekamen zwei wunderbare Kinder,die Trennung kam im Jahre 2008/2009,ich dachte,dass er mich mit seiner Ex-Frau betrügt,er mit einer anderen Frau eine Beziehung hat,er eine andere Frau liebt,daraufhin habe ich Mist gebaut,es kam zur endgültigen Trennung.Er outete sich danach als schwul - durch sein Geständnis konnte ich langsam verstehen und nachvollziehen,was uns auseinander gebracht hat - so verrückt es klingt,mir hat es geholfen und wir konnten zusammen alles aufarbeiten......Im Jahre 2013 kamen wir wieder zusammen - wir leben in einer "modernen Beziehung",mein Mann ist schwul - was er auch auslebt,wir leben teilweiße ein ganz normales Familienleben,haben auch Sex zusammen.Für mich hat sich der Sex mit ihm verbessert - ich kann es genießen und er bemüht sich - der Sex ist viel besser geworden.Hinterher muß ich sagen,dass ich diese Situation besser ertragen kann,als wenn ich wüßte,dass er etwas mit einer Frau hätte - ein anderer Mann kann für mich keine Konkurenz sein.......
Geschrieben am January 09. 2014 19:23:54 von 109.42.0.238:
Guten Abend zusammen;bin durch einen TV-Bericht auf diese Seite aufmerksam geworden.Aus Neugier habe ich sie angeklickt und habe mir nun mal die Seiten angesehen.Ich bin Betroffene und sehr an diesem Thema interessiert;zuerst dachte ich,dass es nur mir so geht,doch nun lese ich auch von so vielen anderen Frauen,denen es wie mir geht,dass macht Mut und spendet Hoffnung......Ich werde diese Seite speichern und regelmäßig besuchen,mich auch anmelden,wenn dies möglich ist,würde diese Initiative auch gerne unterstützen......Für heute wollte ich mich bei den Macherinnen dieser Seite bedanken,dass so etwas in das Leben gerufen wurde und auch besteht,großes Kompliment an Sie!Weiterhin viel Erfolg für diese Seite!Machen Sie bitte weiter so.....Allen anderen Frauen,die sich auch in solch einer Situation wie ich befinden,wünsche ich viel Kraft,Mut,positive Gedanken und alles Gute. Versteckt Euch nicht - besucht diese Seite,tauscht Euch aus und laßt Euch nicht fertig machen......
Geschrieben am December 22. 2013 21:00:50 von 84.60.93.173:
hallo, ich bin 21 Jahre alt und habe 2 Kinder.(6 monate und 2 jahre alt). Er 28. Als ich ihn kennenlernte erzählte er mir, dass er BI sei. Sich aber in MICH und nur in MICH verliebt hätte und ich die nummer eins sei. In der 2. Schwangerschaft verließ er mich. Dies war am 18. DEZ 2012. Angeblich Bindungsängste. Er zog 300 kgm weit weg. Eigentlich wollten wir im MAI 2013 heiraten... Er war wegen seinen "Bindungsängsten" in Behandlung. Vor 3 Tagen bekam ich herraus, dass er die kinder und mich für einen mann verlassen hat. Seit 3 Wochen sind die beiden ein Paar. wollen am 1.1.14 schon zusammenziehen. Sie lernten sich im chat kennen. Er verschwieg seinem neuen partner, dass er familie hat/hatte. Seine mutter war mindesten genauso geschockt wie ich, als ich sie vor 3 tagen anrief... Nun bin ich alleine mit 2 kindern... meine "schwiegermutter" ist die einzigste, die mich versteht und wohnt leider auch 300km weit weg. Ich fühle mich im moment einfach ekelhaft... ich weiß nicht, wie ich es beschreiben soll. bin ich so hässlich, dass sich MEIN MANN in einen MANN verliebt?? mal bin ich wütend und mal bin ich unendlich traurig... ich heule im moment sehr viel... WIE SAGE ICH ES MEINEN KINDERN?!?!?! Er kümmert sich auch nciht um die Kinder... den jüngsten hat er erst 1x gesehen... ich weiß im moment einfach nciht mehr weiter... Geschrieben am November 11. 2013 11:07:01 von 94.245.246.242:
Hallo Zusammen! Ich bin so froh, dass es andere "wie mich" gibt. Ich dachte die letzten Jahre, das passiert nur ganz wenigen ( wenn überhaupt) Frauen. Leider war es bei mir auch so, dass er es mir nicht sagen wollte und ich selbst darauf kommen musste! Was ich ganz intensiv erlebt habe, war schon die Weibliche "Ablehnung" von seiner Seite. Wenn der Sex nicht funktioniert hat, war ich schuld, etc... das steckt man nicht so leicht weg. Man ist ja als Frau schon eher geneigt, die Schuld bei sich zu suchen. Danke, dass Ihr da seid !
Geschrieben am November 09. 2013 22:18:10 von 84.163.225.140:
Hallo,ich dachte eigentlich immer ich bin die einzige,der sowas "passiert"...Ich lebe zwar noch mit meinem Mann zusammen,da er mir vor 7 Jahren versprochen hat daß er mich liebt und damit aufhört aber vor 4 Jahren bin ich ihm halt wieder auf die Schliche gekommen.Inzwischen habe ich wieder das Gefühl daß er sich mal wieder mit Männern trifft.Was soll ich nur tun????
Geschrieben am November 06. 2013 20:41:30 von 109.90.128.253:
Er sagte, er liebt mich und ich wäre immer an 1.Stelle, der Kerl wäre ihm aber auch wichtig und er ist halt bisexuell und will das nicht mehr verleugnen und unterdrücken. Erstmal haben die beiden sich nicht mehr gesehen, bis es dann am 27.09. nochmal zum Sex kam - ich hatte meinem Mann gesagt, er solle ausprobieren, was er will. Er war auch mal ins Hotel gezogen, kam aber schnell zurück, weil er ohne mich nicht leben kann. Wie gesagt, die erste Zeit war leicht und verliebt und ich habe mich entschieden, die Dreiecksbeziehung zu versuchen. Dann machte der Lover meines Mannes ihm einen Strich durch die Rechnung, da er ihn nur ganz oder gar nicht haben wollte - der Gedanke, dass mein Mann mit mir schläft, war ihm unerträglich. Von da an ging es stetig bergab - mein Mann und ich waren 5 Tage allein in Urlaub - eine Katastrophe - er hat permanent mit dem Kerl geschrieben - angeblich, um alles zu verarbeiten, dass es aus ist und um die Freundschaft zu erhalten - ha, in Wirklichkeit hat er ihm gesagt, dass er ihn liebt, um ihn nicht zu verlieren. Dieses Gezerre von beiden Seiten, der Kerl hat zigmal am Tag geschrieben, mein Mann wäre der EINE und der BESTE und er liebt ihn und nie mehr jemand anderen und mein Mann würde eh kurz oder lang schwul werden und mit ihm leben, hat bis zum 26.10.2013 gedauert, dann hat mein Mann Schluss gemacht und sich verabschiedet - war sehr entspannend. Bis es Montags wieder los ging, der Kerl schrieb immer wieder und mein Mann hat sich darauf eingelassen - da hat er wohl gemerkt, dass er ihn doch irgendwo liebt. Sie haben sich am 01.11. getroffen, um zu reden und jetzt will der Freund meines Mannes doch die Dreiecksbeziehung versuchen. Ich kann nicht mehr, ich fahre nur noch Gefühlsachterbahn, schlafe nicht mehr, nehme immer mehr ab, stehe völlig neben mir - aber ich liebe meinen Mann noch. Nur ist er momentan völlig distanziert, kein Sex mehr, trifft ihn jetzt 2x mal die Woche, um zu sehen, ob es so funktionieren kann. Ich gehe kaputt. Was soll ich tun?
Geschrieben am November 06. 2013 20:41:18 von 109.90.128.253:
Hallo, ich bin froh, dass ich nicht alleine bin mit meinem Gefühlschaos. Mein Mann und ich sind seit 32 Jahren zusammen, seit 21 Jahren verheiratet, haben einen Sohn 17, eine Tochter 15. Er war mein erster Mann, ich seine erste Frau - Jugendliebe. Im Laufe der Jahre kehrte der Alltag ein - wenig Sex, aber ich dachte, das sei normal. Mitte August diesen Jahres habe ich ihn angesprochen, da er sich merklich verändert hatte, distanziert, unruhig etc. Er stellte unser bisheriges Leben in Frage und ich meinte, er hätte ein Burnout oder eine Midlife-Crisis. Er sagte, dass er mich nicht mehr so lieben würde, wie es mal war und ließ mich im Regen stehen sogesagt. Am 05.09.2013 wurde es mir nach Wochen des Leidens und der Distanz zu bunt und ich habe ihn solange bedrängt, bis er erzählte, dass er im September 2012 einen 13 Jahre jüngeren Mann kennengelernt hat. Erstmal haben sie nur gemailt, dann hat der Kerl sich im Januar 2013 von seinem Partner getrennt, dann wurde der Mail-Kontakt mehr und im Juni hatten die beiden zum 1.Mal Sex. Ich habe erst gedacht , ok , nur ein Mann, aber jetzt ist mir das Ausmaß bewusst - ich kann nichts dagegen tun. Nachdem mein Mann sich mir geöffnet hatte, war die erste Zeit schlimm aber irgendwie waren wir auch wie frisch verliebt und hatten mehr Sex als je zuvor.
Geschrieben am September 13. 2013 22:05:00 von 178.190.29.77:
Hallo, ich bin so froh, hier Frauen in ähnlichen Situationen zu treffen. Ich weiß es jetzt seit etwa 3 Monaten, dass mein Mann während der letzten 20 Jahre unserer 40jährigen Ehe Sex mit Männern hatte ( gesucht und gefunden über Internetforen ). Er hatte auch nicht vorgehabt, es zu sagen, denn es war für ihn eine ganz wichtige Zeit und Erfahrung und es waren auch seine sozialen Kontakte. Er hatte auch nicht gedacht, dass es Betrug sei. Sein Geständnis war demzufolge eher zufällig und sehr beschönigend, verharmlosend und mit vielen Lügen. Aber jetzt hatte er für sich beschlossen, dass es genug sei .Er legt großen Wert darauf zu betonen, dass er nicht schwul ist! Er wolle nun wieder eine Liebesbeziehung mit mir (auch wegen des 40jährigen Ehejubiläums). Es käme jetzt nur auf mich an, dass ich ihm verzeihe und es läge in meiner Verantwortung, wenn alles Gemeinsame ( Haus und Familie mit 4 Kindern und 5 Enkelkindern) den Bach runtergeht. Ich habe den ersten Tag eher zufällig überlebt und bin in eine tiefe Sinnkriese gefallen - habe auch Hilfe gesucht .Ich weiß nun nicht mehr, was ich denken soll: was ist es dann, wenn nicht schwul? Ich kenne ihn nicht mehr, er ist nicht mehr "mein" Mann, es gibt so viel, was ich nicht weiß. Er will auch nicht darüber sprechen. Mein Vertrauen und meine Achtung ist total zerstört- 20 Jahre! Alle gemeinsamen Familienfeste und alles gemeinsam Geschaffene stehen unter diesem Aspekt. Würde ich es erfahren, wenn er doch zu den Männern zurückkehrt? Die lange Zeit des Doppellebens und die sexuellen Praktiken haben ihn geprägt. Wieso sollte er mich jetzt begehren und sich mit mir begnügen? Warum hatte er eine so lange Zeit Männer gebraucht? Er brauchte nicht mal Beziehung für Sex. Ich habe eine sehr lange Zeit der Wüste gelebt und bin ausgehungert und vertrocknet. Ich habe keine Energie mehr und ich würde eine neuerliche Enttäuschung nicht mehr verkraften. Nein, ich will ihn nicht zurück! Ich würde die letzte Achtung vor mir selbst verlieren und auch vor den Kindern, die von der Situation wissen. Trotzdem, ich bin tieftraurig und wütend und weiß eigentlich nicht weiter. Ich fühle mich mit euch allen sehr verbunden.
Geschrieben am August 08. 2013 10:58:26 von 2003:62:4c0a:1601:4a02:2aff:feb9:4363:
Ich verstehe diesen Eintrag von Ihnen, Herr Wikening, auch nicht. Heisst das, wenn man diese Ratschlaege befolgt, wird der Mann auch nicht schwul, oder wie ist das zu verstehen?
Geschrieben am August 07. 2013 13:19:39 von 91.48.252.173:
Herr Wilkening, so ganz verstehe ich ihren Beitrag hier im Forum nicht, wo die Frauen offensichtlich von ihren homosexuellen Männern betrogen werden. was hat das mit ihren Ratschlägen für einen funktionierende Partnerschaft zu tun? das passt doch so hier überhaupt Nacht rein!!! was wollen sie daher mit ihrem Eintrag bezwecken? interessiert mich brennend. mfg eine Exfrau eines schwulen Mannes
Geschrieben am July 15. 2013 19:28:53 von 188.96.125.218:
Bitte höflich um Gratiseintrag (Ratschlag) für eine Partnerschaft/Beziehung.: Wie wichtig es doch ist, dass zwei Menschen in einer Beziehung/Partnerschaft folgende Regeln bzw. Grundsätze Unbedingt einhalten und beherzigen.: 1.) Jeden Tag sollte man kreativ und positiv gestalten sowie neugierig sein und gemeinsam viel neuer aus probieren, denn Langeweile ist nicht gut für die gemeinsame Zeit und die Liebe. 2.)Die Freiheit sollte man immer bewahren, denn beide Partner müssen und sollten sich immer frei entfalten Sowie können sich ruhig mal ein paar getrennt voneinander verbringen und allein sein, denn es es tut immer gut sich nacheinander zu sehnen. 3.) Zeit füreinander investieren, denn wenn keine Zeit für gemeinsame Gespräche und Unternehmungen vorhanden und möglich ist, dann bedeutet es, dass die Beziehung/Partnerschaft nicht von Bestand ist. 4.) Verschiedene Interessen pflegen, denn Sie müssen nicht unbedingt dasselbe Hobby oder den identischen Freundeskreis haben, denn unterschiedliche Erfahrungen Bereichern die Beziehung/Partnerschaft sowie die Liebe. 5.) Sehr wichtig ist auch der Austausch von Zärtlichkeiten, Gefühlen, Streicheleinheiten usw., denn das und vieles ist die Grundlage der Liebe/Zweisamkeit, was zwei bewegt um gemeinsam füreinander immer da zu sein sowie der Nektar des Lebens. Bitte um Kenntnisnahme und Beachtung. Gruß Günter Wilkening
Geschrieben am July 02. 2013 00:09:45 von 2.241.221.137:
Hallo Ihr Lieben, ich bin gerade auf diese Seite gestoßen und habe alle Beiträge gelesen. Ich kann einfach nicht aufhören zu weinen, bin froh das ich nicht allein "solche Probleme" habe. Also mein Freund ist so denke ich, schwul oder bi keine Ahnung! Alles fing an als ich beim aufräumen eine Tüte hinter der Heizung gefunden habe (dachte: oh ist was dahinter gerutscht) aber nein das war ein Versteck für seinen Doppeldildo (wußte in dem Moment nicht mal was das ist) Dann irgendwann kam erschwerend hinzu das ich rausgefunden habe das er bei Gayhotlines anruft. Er streitet alles ab, Gespräche mit ihm sind nicht möglich reagiert eher aggressiv. Wollte das einfach mal loswerden, viel Kraft Euch allen! Liebe Grüße
Geschrieben am May 17. 2013 23:15:17 von 93.104.49.89:
Hallo, auch ich bin eine Betroffene. alles läuft ab wie im im Film. Verletzt, traurig, unfassbar, nicht in Worte zu beschreiben. Wie kann einem so was geschehen? Diese Frage stelle ich mir immer wieder. Kurze Beschreibung meiner Lebensgeschichte. Beziehungen hinter sich, Mann kennen gelernt, weich und einfühlsam, gute Gespräche, viel Spaß, ich freiheitsliebend, fand das klasse. Endlich jemand, der nicht nur Sex will, sondern mit dem man sich unterhalten kann und neben körperlichem Kennenlernen auch viel Einfühlsamkeit verspürt. Wer findet das als Frau nicht toll? Heute haben wir ein Kind von 11 Jahren und stehen vor dem Ende. Warum? Er hat sich als schwul geoutet, nur gegenüber mir - das auf mein Bedrängen, da ich fühlte, das was nicht stimmt. Er fühlt sich als Gefangener in einem Leben das er nicht will. Ich, vor den Kopf gestoßen, verletzt und unsagbar traurig. Wie soll das weitergehen? Bin inzwischen soweit, dass nur eine Trennung weiter hilft. Für was soll man kämpfen, Hoffnung gibt es keine mehr, nur noch die dieses als gute Freunde zu bestehen. Doch meine Frage lautet nun, gibt es eine Tanigert-Gruppe auch in München? Finde keine Adresse oder sonst was, kann mir jemand einen Tipp geben? Danke Euch, allen Betroffenen.
Geschrieben am May 02. 2013 22:39:02 von 77.22.77.30:
Hallo, ich habe mich im März 2009 vom meinem Mann getrennt und bin aus dem gemeinsamen Haus ausgezogen. Mein Mann hielt mich jahrelang hin bzw. lies mich im Ungewissen, ob er "nur" bisexuell ist oder nicht. Letztlich ist er schwul und wollte mir nur, durch die vorgetäuschte Bisexualität, ein Fünkchen Hoffnung vorspielen und belog mich nach Strich und Faden. Ich bin verletzt und traurig, denn dieser Mann hat mir fast 20 Jahre meines Lebens genommen und ist sich keiner Schuld bewusst. Er hat unsere gutbürgerliche Existenz runiniert und einen regelrechten Rosenkrieg angezettelt, gegen den ich mich nun wehre. Meine Trennung liegt nun schon über 4 Jahre zurück und ich muss sagen, dass mich das bis heute alles nicht losgelassen hat. Er war die Leibe meines Lebens und ich denke oft das ich daran zugrunde gehe. Bin bis heute nicht fähig eine neue Beziehung einzugegehen und stehe mit Fragen, welche "er" mir nie beantwortet wird, da. Im Übrigen finde ich es auch ganz traurig, dass über die Betrogenen fast nie ein Wort verloren wird. :-(
Geschrieben am May 02. 2013 22:38:30 von 77.22.77.30:
Hallo, ich habe mich im März 2009 vom meinem Mann getrennt und bin aus dem gemeinsamen Haus ausgezogen. Mein Mann hielt mich jahrelang hin bzw. lies mich im Ungewissen, ob er "nur" bisexuell ist oder nicht. Letztlich ist er schwul und wollte mir nur, durch die vorgetäuschte Bisexualität, ein Fünkchen Hoffnung vorspielen und belog mich nach Strich und Faden. Ich bin verletzt und traurig, denn dieser Mann hat mir fast 20 Jahre meines Lebens genommen und ist sich keiner Schuld bewusst. Er hat unsere gutbürgerliche Existenz runiniert und einen regelrechten Rosenkrieg angezettelt, gegen den ich mich nun wehre. Meine Trennung liegt nun schon über 4 Jahre zurück und ich muss sagen, dass mich das bis heute alles nicht losgelassen hat. Er war die Leibe meines Lebens und ich denke oft das ich daran zugrunde gehe. Bin bis heute nicht fähig eine neue Beziehung einzugegehen und stehe mit Fragen, welche "er" mir nie beantwortet wird, da. Im Übrigen finde ich es auch ganz traurig, dass über die Betrogenen fast nie ein Wort verloren wird. :-(
Geschrieben am April 24. 2013 12:13:17 von 37.201.118.39:
Liebe "Ungewiss", sorry, dass ich erst jetzt antworte. Ich schaue nicht jeden Tag hier rein, und die Einträge sind nicht verlinkt. Ab Besten schickst du mir eine E-Mail at info@tangiert.de... dann können wir uns austauschen, auch wegen eine Gruppe in deiner Nähe. Liebe Grüße Sharon (ich leite die Tangiert Frankfurt Gruppe)
Geschrieben am April 24. 2013 08:10:19 von 87.181.240.117:
Liebe 188.107.171.31, wie du deine Geschichte schreibst fühle ich mich sehr an meine Geschichte erinnert. Mein Einträge sind vom 14.6.12 +26.1.13. Mein Mann + ich leben nun auseinander, er ist unsicher ob seine schwule Seite mehr das ist was er leben will, oder ob er ein Leben mit mir weiter will. Und genau das ist der Punkt: wie du deinen Mann schilderst, kann es gut sein, daß er schwule sexuelle Kontakte hat/hatte, diese aber so wenig mit seinem Leben mit dir + euren Kindern vereinbaren kann, das er dieses so versteckt das du es nicht erkennen kannst. Lügengeflechte. Und wenn solche Lügengeflechte lange bestehen ist es für den betroffenen Mann auch schwer zu erkennen was er eigentlich leben möchte. Und für uns betroffene Frauen ist nicht mehr erkennbar: was stimmt , worauf kann ich mich verlassen, was stimmt nicht. Gerade wenn wir lange in einer (von uns so gefühlten) stabilen Ehe/Partnerschaft (mit Kindern) gelebt haben, ist das Erkennen, das für den Partner diese "stabile" Verbindung als Plattform zum Ausleben sexueller eigener (schwuler) Phantasien genutzt wurde wie ein doppelter Verrat. Zum einen der Verrat an unserer Ehe/Verbindung, zum anderen das nicht mitteilen seiner unklaren sexuellen Neigung. ...und das grausame ist (für mich) das ich kaum schaffe innerlichen Abstand zu meinem Mann zu bekommen, obwohl wir räumlich seit 5 Monaten getrennt wohnen... Es kann gut sein das dein Mann bisexuell ist...., und damit unklar. Viele Grüße
Geschrieben am April 22. 2013 18:45:44 von 188.107.196.72:
Hallo ich bin die die am 09 April geschrieben hat, dass sie nicht weiß, ob ihr Mann schwul ist oder nicht. ich würde gerne der Gruppe beitreten. Ist es richtig, dass ich mich bei Yahoo!-ID anmelden muss???
Geschrieben am April 14. 2013 11:52:41 von 37.201.118.39:
Liebe 188.107.171.31, du schriebst am 09 April, dass du Gewissheit suchst. Manchmal kommt die Gewissheit aber nur, in was wir nicht sehen. In deinem Fall ist es die Begierde, die dirin deine Beziehung fehlt. Bitte melde dich in das Internet Forum "Partnerinnen schwulen Männer" an: http://de.groups.yahoo.com/group/PartnerinnenSchwulerMaenner/ Hier hast du Austausch und Bestätigung für deine Gefühle. Leider war es uns nicht möglich, ein Forum auf die Tangiert Website einzurichten. Ich hoffe, wir lesen uns im Forum! Liebe Grüße Sharon
Geschrieben am April 12. 2013 17:00:41 von 87.161.234.168:
Ich bin froh, das es eine Seite mal für Fraune gibt und nicht immer nur für die armen Männer, die ja eigentliche "gar nichts dafür können" das sie bi sind.Ich bin auch vor einigen Wochen aus allen Wolken gefallen, als ich merkte da läuft was nebenbei. An einen Mann hätte ichim Traum nicht gedacht! Ich kann mich von ihm gar nciht mehr anfassen lassen, der Gedanke was er mit anderen Typen so macht lässt mich grausen.....
Geschrieben am April 09. 2013 16:05:13 von 188.107.171.31:
Nachtrag zu April 09.2013 Mein Mann und ich sind seit 20 Jahren vereheiratet und haben Kinder im Alter von 16 und 18 Jahren. ....und ich brauch für mich Klarheit........ ich bin ein sehr tolleranter Mensch, aber was ich nicht haben kann ist die Ungewissheit.....
Geschrieben am April 09. 2013 15:37:30 von 188.107.171.31:
Hallo ich bin hier gelandet, weil ich nicht weiß, ob mein Mann schwul ist oder nicht, wir hatten schon x Gespräche. Allerdings weiß ich auch, dass er nie zugeben würde, dass er schwul ist, er hat Angst von seiner Familie und Kollegen nicht mehr ernst genommen zu werden, ebenso hat er Angst wie seine Kinder reagieren. Zum nachdenken ob er schwul ist, oder bi kam ich, als wir in New York waren und er dort mit mir in eine Schwulenkneipe gehen wollte. Er sagte, es wäre reine Neugier und mehr nicht. Wir haben dann darüber geredet und er sagte Sätze wie: - wenn ich dich nicht lieben würde und ich würde auch keine andere Frau lieben, dann könnte ich mir vorstellen, dass ich mich in einen Mann verlieben könnte. oder - wenn ich sagen würde, dass ich schwul wäre, dann würdest du mich verlassen. Er sagt, er hat noch nie mit einem Mann geschlafen. Sexuell ist er nicht an mir interressiert, wobei ich eine sehr atraktive Frau bin. Er sagt, er könne sich auch eine Ehe mit mir ohne Sex vorstellen. Wir haben in der Nachbarschaft einen Mann der sich schminkt, und ich muss mir seit Jahren anhören, dass dieseer Mann schwul ist. Dies ist für ihn immer wieder ein Thema. Wir haben zusammen zwei Kinder und mein Mann ist sehr konsetvativ. Vor kurzem hat mein Mann mit mir ein Gespräch angefangen, wann Männer wissen ob sie schwul sind, ob schwule Männer überhaupt mit Frauen schlafen können, ob alle schwule Männer tuntig sind, oder tuntig werden......... dass er eventuell einen schwulen Arbeitskolegen hat dass er auf einem Seminar einen Mann kennen gelernt hat, der zwei Jahre mit einer Frau verheiratet war und dann festgestellt hat, dass er schwul ist und sich dann hat scheiden lassen....... Das Thema SCHWUL beschäftigt meinen Mann sehr. Ich weiß nicht ob dies normal ist, und ich bin total verunsichert, denn ich weiß selbst wenn er schwul wäre, er würde es nicht ausleben (er verreist viel vielleicht würde/lebt er sich auf Reisen aus) und er würde es nie zugeben.......da müsste schon etwas gravierendes geschehen. Nur hilft mir dies nicht weiter, ich bin nervlich recht fertig, weil ich nicht weiß, ob er schwul ist oder nicht. Gut, wenn unser Sexleben stimmen würde, würde ich sagen, er ist nicht schwul und nur interessiert, aber er kann mich nicht mal richtig küssen. Kann mir jemand helfen, wohin ich mich wenden kann, um klarheit für mich zu bekommen!!!! Ich möchte keine Telefonnummer hinterlassen, aber wenn jemand weiß wohin ich mich wenden kann, wäre ich über glücklich.
Geschrieben am April 07. 2013 10:35:31 von 204.93.60.234:
Mein Verlobter und ich hielt auf immer in Kämpfe alle der Zeit. Wir waren kurz davor, ein paar mal. Ich wusste, dass wir etwas zusammen zu bleiben brauchte, weil er zog wurde mir von Tag zu Tag. Herr Sambola half uns wirklich zusammen bleiben und sich eine engere Paar. Er hat eine Liebe Bindezauber, die perfekt funktioniert! Dann mein Verlobter fing an, mehr Mühe, um mir, wie er fühlte das half uns durch unsere Probleme so viel besser arbeiten, sprechen. Mein Verlobter eher heruntergefahren, wenn es Konflikte gibt und dieser Zauber half ihm mit mir zu kommunizieren. Ich kann auch sagen, dass er mehr ist zu mir hingezogen, weil er schickt mir Blumen bei der Arbeit und wird immer versucht, mich in irgendeiner Weise berühren und jetzt sind wir immer maried nächsten Monat hält! is'nt toll? Es ist eigentlich sehr schön, und ich bin sehr dankbar, dass Herr Sambola und sein Tempel auch Sie ausprobieren können ihn wenden acientpowerfulltemple(a)gmail. com. Herr Sambola erzählte mir, dass er jede Art von Zauber so gib ihm einen Versuch, Danke. Cartela.Geschrieben am March 06. 2013 20:28:04 von 46.20.33.28:
HALLO an meine Freunde da draußen Ich freue mich über die gute Arbeit von einem Mann, der mir helfen es war die Hölle ab dem Tag mein Mann hat mich verlassen Ich bin eine Frau mit zwei Kindern mein Problem erklärt, wenn der Vater meiner Kinder reisen i nie helfen bezeugen er lebte, sondern als zwei Wochen habe ich nicht gesetzt mein Auge auf mein Mann i versuchen Sie fordern, aber er war nicht mein Anruf angenommen einigen Wochen er mich erzählte mir, dass er die Liebe gefunden, wo einige einfach auf den ersten nehme ich nie sein seröse sondern Tag kam er zu dem Haus, um seine Sachen, die die Zeit merke ich, dass die Dinge wird schlecht ich helfen wird er wieder kommen, aber die Dinge ging schlechten Tag für Tag ich brauchte, um mit jemandem darüber zu sprechen, war abholen, damit ich ging zu seinem Freund, aber es gab keine Hilfe, damit ich es aufgeben ihn Monate später traf ich auf dem Internet eine Zaubernde ich nie glauben, auf diese, aber ich brauchte meine Männer zurück, damit ich die Zaubernde gab mein Problem auf den ersten i nie getraut ihn so Ich war gerade dabei es zu tun willen, sondern nach drei Tag mein Mann rief mich erzählte mir, dass er nach Hause kommen i immer noch nicht glauben, aber wie bei der 6 Tage der Vater meiner Kinder kam in das Haus bat mich um ihm die Rechtschreibprüfung arbeiten, um zu mir selbst sagte von diesem Tag war ich glücklich mit meiner Familie dank der esango Priester (abamieghe) esango Priesters er ein großer Mann, den Sie brauchen, um ihn zu versuchen können sowie um ihm zu sagen Ihr Problem, so dass er kann werden Ihnen behilflich zu sein Inhalt E-Mail ist dies esangopriest@hotmail.com ja du bist ein Priester ich danke Ihnen für meine Heimat ein glückliches Zuhause wieder. erinnere mich an seine E-Mail ist esangopriest@hotmail.com
Geschrieben am January 26. 2013 09:25:59 von 37.201.118.39:
Liebe 26 Januar, Bitte schreibe mir an: frankfurt@tangiert.de oder melde dich in das Internet Forum "Partnerinnen schwulen Männer" an. Hier hast du Austausch und Bestätigung deine Gefühle und Daseins. Deine Geschichte ähnelt meine Geschichte sehr... wie viele andere betroffene Frauen. Lieder ist dies Gästebuch kein Forum. Wir haben versuch diese einzurichten, aber, da es nicht "geschützter Raum" isi -- nicht Passwort sicher -- waren die Frauen nicht ausreichend geschützt und Spam Einträge wurden unerträglich. Gerne können wir uns austauschen unter die o.g. Adressen! Liebe Grüße Sharon
Geschrieben am January 26. 2013 00:09:28 von 87.181.233.136:
Hallo, ich schrieb schon mal am 14.Juni12. Nun ist über ein halbes Jahr vergangen... ich bin kurz vor Weihnachten mit meiner jüngsten Tochter aus unserem Haus ausgezogen...es ging nicht mehr. Mein Mann konnte???wollte???keine Entscheidung treffen + für mich hat sich alles nur noch zu einem nicht auflösbaren Knäuel entwickelt, eigentlich mit dem Leben nicht mehr vereinbar. So gesehen geht es mir in der Stadtwohnung besser, aber ich trauere noch sehr unserem gemeinsamen Leben nach+ kann bis heute NICHT begreifen WARUM mein Mann mich SO haltlos betrogen hat + warum er bei der ENTTARNUNG den Wert unseres bisherigen gemeinsamen Lebens (eben auch mit unseren 3 Kindern) NICHT so geschätzt hat wie ich....ich war zum Verzeihen bereit...komplett verrückte Situation!!! In den vergangenen über 2Jahren der Auseinandersetzung hat 1 Tochter ihr Abi geschrieben , meine beste langjährige (30 Jahre) Freundin ist jämmerlich am Brustkrebs verstorben, mein Vater ist an Krebs plötzlich verstorben. Ich bin 50 Jahre alt...ich dachte nun wird das Leben mit einigermaßen großen Kinder, unbeschwerter stattdessen komme ich über den Betrug, diese Respektlosigkeit des 1 1/2Jahrzehnte währenden Betruges nicht hinweg---bin eigentlich immer noch FASSUNGSLOS. Habe weitgehend den Kontakt zu meinem Ehemann abgebrochen...will ihn nicht mehr sehen, nicht mehr treffen....aber er ruft an + teilt mir mit, das es ihm nicht so gut geht wie ich denke...alles gaga Höre gerne Kommentare+ Tipps
Geschrieben am January 20. 2013 13:14:59 von 79.252.254.224:
Kann garnicht glauben, dass ich auch Grund habe auf so einer Seite etwas zu schreiben! Ich bin über 10 Jahre mit meinem Mann verheiratet, kennen uns schon seit unserer frühen Jugend und haben 4 Kinder zusammen (ältestes 11,jüngstes ein halbes Jahr). Seit anderthalb Jahren weiß ich dass er auch Männer toll findet und das schon immer gemerkt hat. Ich kam damit gut klar, weil er mich sehr geliebt hat und es mir auch immer so glaubhaft versichert hat und wir eine wirklich tolle, intensive Sexualität miteinander hatten(bis vor 1 Woche). Er hat dann vor ca. 4 Wochen einen Mann kennengelernt und war die ganze Zeit mit den Nerven am Ende (er hat schon sehr lange Depressionen). Ich habe ihn versucht aufzubauen, obwohl es sehr schwer für mich warals ich merkte er liebt den anderen auch. Trotzdem hat er mir immer wieder versichert er sei bi und braucht meinen Körper, liebt mich über alles usw. Plötzlich war er aber so kalt und verändert und ich so fertig. Habe aber dann geplant das weiterhin zu akzeptieren, als er mir sagte er will keine Beziehung mehr mit mir, es ist kein Begehren mehr da. Ich bin total am Ende und kann das alles garnicht begreifen. Ich will wegen der Kinder, dass alles so weiterläuft und weil es finanziell auch garnicht geht (Ich war immer nur Vollzeitmutter), aber das ist so schwer, dass ich nicht weiß woher ich die Kraft nehmen soll. Ich kann kaum noch was essen, stille meine Tochter noch viel und ihn weiterhin zu sehen ach scheiße!! Falls es jemanden gibt der das liest dem es ähnlich geht oder der mir irgendwie "helfen" kann dann bitte anrufen 016097929933!
Geschrieben am December 27. 2012 23:38:44 von 87.150.169.146:
Hallo, ich besuche diese Seite seit 2006 immer mal wieder. Sie hat sich gut weiterentwickelt. Auch ich bin eine "Betroffene". Wie nennt man uns? Frauen die einen homosexuellen Partner haben/hatten? Mein EX-Partner hatte sich im Januar 2006 geoutet. Zwar etwas unfreiwillig, aber dann wohl doch erleichtert.Wir waren 11,5 Jahre ein Paar. Der krönende Abschluss war unsere Hochzeit 3,5 Monate vor seinem Outing. Für mich brach eine Welt zusammen. Mein Körper reagierte mit Erbrechen und Appetitlosigkeit. Meine Seele wollte sterben. Es folgte eine 3 monatige Therapie. Mit diesem Mann habe ich meine Jugend erlebt. Viele Schicksale geteilt, unter anderem den Tod meines Vaters. Und nun soll es vorbei sein? Ja das ist es, nicht das er schwul war. Denn das ist er. Er ist es schon immer gewesen, was ich ersteinmal verinnerlichen mußte. Viel mehr wie das Schwulsein, war es der Betrug. Der Betrug, die Lüge. 11,5 Jahre lang. Leider hat sich mein Ex nie auf ein klärendes Gespräch und meine Fragen eingelassen. Was ich als Angst, seinerseits, interpretiere. Angst sich mir zu stellen. Irgendwo in einer großen Stadt neu anzufangen, in der man Ihn nur als den Schwulen mit seinem netten Freund kennenlernt, ist wohl einfacher. Fast 2 Jahre bin ich neben der Spur gelaufen. Dann traf ich auf meinen jetzigen Mann. Zum Glück, und das möchte ich betonen, hatten wir keine Kinder. Die Frauen, deren Männer sich outen und da noch Kinder sind. Ich habe vollsten Respekt vor Ihnen und bin ganz tief bei Ihnen. Denn diese Achterbahn mit Kindern zu durchleben, ist nicht in Worte zu fassen. Mittlerweile bin ich Mutter. Und ich bin über meinen Ex Partner hinweg. Immer öfter kommt Verständnis für Ihn und seine Situation auf. Wobei ich Ihm nie die Art und Weise verzeihen werde. Und ich möchte auch weiterhin keinen Kontakt zu Ihm. Vielleicht schaffen wir es ja, als alte Menschen nochmal miteinander zu reden? Mit meinem Bericht, möchte ich Mut und Hoffnung geben. Denn es kommt wieder eine Zeit mit viel Licht. Es bleibt nicht so Grau und schlimm. Und es hat immer einen Sinn. So habe ich es empfunden. Alles wird gut!Marion
Geschrieben am December 16. 2012 19:23:57 von 79.244.59.203:
Nachtrag zum 13.12.12: Mein ehemaliger Partner hat sich heute endgültig von mir getrennt, alle Schwüre und Versprechungen der vergangenen 2 Wochen waren hohle Luft ... alle Bemühungen meinerseits umsonst. Obwohl ich ihn noch immer wie wahnsinnig liebe spüre ich instinktiv, dass es das Beste für mich und unsere Tochter ist. Ich bin leer und ausgebrannt, habe 2 Nervenzusammenbrüche hinter mir und keine Tränen mehr, da sind nur noch Schmerz und Enttäuschung ... Es kann jetzt nur noch aufwärts gehen!
Geschrieben am December 13. 2012 11:31:23 von 79.244.80.89:
Hallo, ich bin neu hier. Hatte 17 Jahre eine wunderschöne Partnerschaft mit einem Mann, mit Höhen und Tiefen wie überall. Habe aber seit Sommer gemerkt, dass etwas nicht stimmt und ihn darauf angesprochen: nein, er liebe mich, ich und die Familie sind ihm das wichtigste ...Über die Monate haben wir wieder sehr angenähert, mein ungutes Gefühl blieb im Bauch ... Habe am 1. Advent erfahren, dass mein Mann bisexuell ist, mich und einen schwulen Mann aus unserem Freundeskreis liebt (oh du schöne Weihnachtszeit ...). Er führt seit Sommer diesen Jahres eine feste Beziehung zu diesem Mann. Es ging ein paat Tage hin und her, heulen, heulen, gegenseitige Fragen, Schuldgefühle ... 5 Tage später ist er ausgezogen, zu ihm, er sagt, er müsse jetzt erstmal ausleben was er noch nie gehabt hat, wolle aber zu mir zurückkommen. Ich habe ihn gebeten, doch an einen neutralen Ort zu gehen und dort nachzudenken, dann zu einem von beiden zurückzukommen - nein, er will erstmal bei ihm sein. Gestern habe ich zufällig getroffen, er sagte er sei glücklich, liebe mich aber noch immer und möchte zurück. Er möchte eine 50:50-Lösung mit Dir und diesem Mann (eine Woche er, eine Woche ich) - wenn ich dem nicht zustimmen könne, würde er sicher ganz zu ihm gehen. Ich habe mir schon sowas gedacht und dass eine Trennung sicher am sinnvollsten ist, ich liebe ihn aber irrsinnig. Ich weiß nicht, ob ich das kann, würde es aber unserer Liebe Willen probieren - hat jemand Erfahrungen mit sowas??? Bitte um Nachricht oder gern mal anrufen unter 01744222862 (ich weiß nämlich nicht, ob das mit dem Gästebuch immer so klappt).
Geschrieben am November 09. 2012 00:33:11 von 46.115.33.1:
Hallo danke das es diese Seite gibt, war 4 Jahre mit meinem Mann zusammen haben zwei Töchter, habe es endlich geschafft mich zu trennen . Er verleugnet sich heute immer noch. Hab wärend unserer Beziehung seinen ex über Facebook kennegelernt und von ihm die bestätigung bekommen die ich so sehr gebraucht habe . Denn mein ex Mann gibt mir heute noch an allem die schuld das es mit uns nicht funktioniert hat. Am Anfang der Beziehung hat er sich zum Feierabend immer einen point geraucht . Dann würde er Arbeitslos und aus dem einen point wurden viele sexuell lief es von Anfang an nicht gut rein raus fertig und danach hat er immer gesagt beim nächsten mal mach ich das wieder gut. Vorspiel gab es nie vielleicht in den 4 Jahren 5 mal(also mit Beachtung meiner Weiblichkeit , brüste kitzler etc.) Nicht nur das ich bei diesem Thema die Augen verschloss wurd er nach der Geburt unserer ersten Tochter oft aggressiv ich könnte im nichts recht machen , sehr schlimm wurde es dann wenn er kein Cannabis mehr hatte. Hab den Eindruck bekommen das er nur auf mich klar kommt wenn er raucht also weil ich eine Frau bin . Nach der Geburt unserer zweiten Tochter fing er dann an mich zu schlagen , und meine Welt ist total zerbrochen , denn es gab gar keinen Grund mich So zu behandeln dann saß ich alleine auf der Couch meine Mädchen schliefen und mein Kopf fing an: unser erstes date er sagte an dem Abend zu mir wenn du Kinder möchtest bin ich dabei! Seine Eltern die sich seit Jahren Enkelkinder wünschten, seine Schwester die keine Kinder bekommen kann. Seine beschlossene Situation in seiner Familie da er seit seiner Pubertät Drogen konsumierte. Als Kind nicht mit den Spielsachen seiner Schwester spielen durfte als ich das erste mal bei ihm übernachtete und meine schwarzen Sneaker im Flur standen und der Vater die Mutter fragte von Wem denn die Schuhe wären sie scherzes halber antwortete .... dein Sohn hat seinenfreund mitgebracht. Die Routine ihn auf einer Geburtstagsfeier fragte weshalb er mit mir zusammen sei er antwortete weil ich sie für ein baby nötig habe Usw. Nicht nur das ich mir von ihm total benutzt und zum Kinder der bekommen ausgesucht vorkam ich habe gedacht die ganze Familie von ihm wäre gegen mich verschworen. Es tut immer noch weh hab noch nie soviel Erniedrigung und Sehnsucht gespürt wie in dieser Beziehung. Das hat mich schon sehr krank gemacht hoffe die Depressionen gehen auch irgendwann ganz. Fahr jetzt Anfang nächstes Jahr in eine Mutter Kind kur hat da schon jemand Erfahrung mit ?
Geschrieben am November 08. 2012 23:35:31 von 46.115.33.1:
Hallo danke das es diese Seite gibt, war 4 Jahre mit meinem Mann zusammen haben zwei Töchter, habe es endlich geschafft mich zu trennen . Er verleugnet sich heute immer noch. Hab wärend unserer Beziehung seinen ex über Facebook kennegelernt und von ihm die bestätigung bekommen die ich so sehr gebraucht habe . Denn mein ex Mann gibt mir heute noch an allem die schuld das es mit uns nicht funktioniert hat. Am Anfang der Beziehung hat er sich zum Feierabend immer einen point geraucht . Dann würde er Arbeitslos und aus dem einen point wurden viele sexuell lief es von Anfang an nicht gut rein raus fertig und danach hat er immer gesagt beim nächsten mal mach ich das wieder gut. Vorspiel gab es nie vielleicht in den 4 Jahren 5 mal(also mit Beachtung meiner Weiblichkeit , brüste kitzler etc.) Nicht nur das ich bei diesem Thema die Augen verschloss wurd er nach der Geburt unserer ersten Tochter oft aggressiv ich könnte im nichts recht machen , sehr schlimm wurde es dann wenn er kein Cannabis mehr hatte. Hab den Eindruck bekommen das er nur auf mich klar kommt wenn er raucht also weil ich eine Frau bin . Nach der Geburt unserer zweiten Tochter fing er dann an mich zu schlagen , und meine Welt ist total zerbrochen , denn es gab gar keinen Grund mich So zu behandeln dann saß ich alleine auf der Couch meine Mädchen schliefen und mein Kopf fing an: unser erstes date er sagte an dem Abend zu mir wenn du Kinder möchtest bin ich dabei! Seine Eltern die sich seit Jahren Enkelkinder wünschten, seine Schwester die keine Kinder bekommen kann. Seine beschlossene Situation in seiner Familie da er seit seiner Pubertät Drogen konsumierte. Als Kind nicht mit den Spielsachen seiner Schwester spielen durfte als ich das erste mal bei ihm übernachtete und meine schwarzen Sneaker im Flur standen und der Vater die Mutter fragte von Wem denn die Schuhe wären sie scherzes halber antwortete .... dein Sohn hat seinenfreund mitgebracht. Die Routine ihn auf einer Geburtstagsfeier fragte weshalb er mit mir zusammen sei er antwortete weil ich sie für ein baby nötig habe Usw. Nicht nur das ich mir von ihm total benutzt und zum Kinder der bekommen ausgesucht vorkam ich habe gedacht die ganze Familie von ihm wäre gegen mich verschworen. Es tut immer noch weh hab noch nie soviel Erniedrigung und Sehnsucht gespürt wie in dieser Beziehung. Das hat mich schon sehr krank gemacht hoffe die Depressionen gehen auch irgendwann ganz. Fahr jetzt Anfang nächstes Jahr in eine Mutter Kind kur hat da schon jemand Erfahrung mit ?
Geschrieben am November 08. 2012 23:31:30 von 46.115.33.1:
Hallo danke das es diese Seite gibt, war 4 Jahre mit meinem Mann zusammen haben zwei Töchter, habe es endlich geschafft mich zu trennen . Er verleugnet sich heute immer noch. Hab wärend unserer Beziehung seinen ex über Facebook kennegelernt und von ihm die bestätigung bekommen die ich so sehr gebraucht habe . Denn mein ex Mann gibt mir heute noch an allem die schuld das es mit uns nicht funktioniert hat. Am Anfang der Beziehung hat er sich zum Feierabend immer einen point geraucht . Dann würde er Arbeitslos und aus dem einen point wurden viele sexuell lief es von Anfang an nicht gut rein raus fertig und danach hat er immer gesagt beim nächsten mal mach ich das wieder gut. Vorspiel gab es nie vielleicht in den 4 Jahren 5 mal(also mit Beachtung meiner Weiblichkeit , brüste kitzler etc.) Nicht nur das ich bei diesem Thema die Augen verschloss wurd er nach der Geburt unserer ersten Tochter oft aggressiv ich könnte im nichts recht machen , sehr schlimm wurde es dann wenn er kein Cannabis mehr hatte. Hab den Eindruck bekommen das er nur auf mich klar kommt wenn er raucht also weil ich eine Frau bin . Nach der Geburt unserer zweiten Tochter fing er dann an mich zu schlagen , und meine Welt ist total zerbrochen , denn es gab gar keinen Grund mich So zu behandeln dann saß ich alleine auf der Couch meine Mädchen schliefen und mein Kopf fing an: unser erstes date er sagte an dem Abend zu mir wenn du Kinder möchtest bin ich dabei! Seine Eltern die sich seit Jahren Enkelkinder wünschten, seine Schwester die keine Kinder bekommen kann. Seine beschlossene Situation in seiner Familie da er seit seiner Pubertät Drogen konsumierte. Als Kind nicht mit den Spielsachen seiner Schwester spielen durfte als ich das erste mal bei ihm übernachtete und meine schwarzen Sneaker im Flur standen und der Vater die Mutter fragte von Wem denn die Schuhe wären sie scherzes halber antwortete .... dein Sohn hat seinenfreund mitgebracht. Die Routine ihn auf einer Geburtstagsfeier fragte weshalb er mit mir zusammen sei er antwortete weil ich sie für ein baby nötig habe Usw. Nicht nur das ich mir von ihm total benutzt und zum Kinder der bekommen ausgesucht vorkam ich habe gedacht die ganze Familie von ihm wäre gegen mich verschworen. Es tut immer noch weh hab noch nie soviel Erniedrigung und Sehnsucht gespürt wie in dieser Beziehung. Das hat mich schon sehr krank gemacht hoffe die Depressionen gehen auch irgendwann ganz. Fahr jetzt Anfang nächstes Jahr in eine Mutter Kind kur hat da schon jemand Erfahrung mit ?
Geschrieben am October 01. 2012 17:53:57 von 95.112.189.192:
Hallo,habe durch Zufall diese Seite gefunden.Auch ich kann mich diesem Kreis "anschliessen".Ich bin 2006,nach 25 Jahren Ehe,zufällig darauf gestossen dass mein Ex-Mann schwul ist.Er hat es mir gegenüber bis heute nicht zugegeben.Ich habe zwischenzeitlich 2 Aufenthalte in der psychiatrischen Klinik hinter mir,mache z.Z.noch eine Gesprächstherapie,was mir alles recht gut geholfen hat....ach,ich könnte so viel hier schreiben,zwischenzeitlich habe ich aber Abstand dazu gefunden,gelernt,die Schuld nicht bei mir zu suchen.Es geht mir körperlich und psychisch wieder gut und das ist mir das wichtigste.Meine (unsere) 2 erwachsene Kinder haben es verschieden aufgenommen,meine Tochter sah das ganze relativ "locker",meinen Sohn nahm das ganze sehr mit,hat den Kontakt zum Vater auf das nötigste beschränkt
Geschrieben am September 16. 2012 13:19:40 von 80.143.67.27:
Hallo, das Coming Out meines schwulen Mannes ist gerade erst 2 Wochen her...und es kam nur dazu, weil ich es über SMS auf seinem Handy herausgefunden habe. Ich durchlebe gerade die Hölle, es ist der größte Albtraum meines Lebens nach 26 Jahren Zusammensein, 20 Jahren Ehe und 2 Kindern. Mir geht es im Moment wie offensichtlich vielen Frauen hier: ich liebe meinen Mann über alles und kann mir im Moment ein Leben ohne ihn nicht vorstellen. Mir ist aber auch klar, dass ich ihn nicht teilen will und eigentlich auf Dauer nur eine Trennung sinnvoll ist. Er hat mich jetzt 1,5 Jahre betrogen und möchte die neu gefundene Welt und Sexualität nicht aufgeben, aber er will auch mich und unser Leben nicht aufgeben, sagt er liebt mich. Die finanzielle Situation zwingt uns im Moment sowieso erst mal dazu zusammen zu bleiben. Meine Gefühle fahren gerade Achterbahn..ich will ihn nicht loslassen, obwohl ich weiß, dass nichts mehr so sein wird wie vorher und er vor allen Dingen nicht mehr mein Mann sein wird, kann und will. Ich bin so verzweifelt, fühle mich so allein und hilflos in dieser Situation. Ich glaube, dass nur ebenso betroffene Frauen nachfühlen können wie das ist. Es tröstet mich aber doch ein wenig die Einträge der anderen Frauen hier zu lesen und ich denke, dass ich beim nächsten Gruppentreffen dabei sein werde...vlt. schöpfe ich durch die Gemeinsamkeiten mit anderen Frauen die Kraft und den Mut meinen nun vor mir liegenden schweren Weg zu beschreiten.
Geschrieben am August 12. 2012 06:08:57 von 91.44.140.148:
Hallo, ich hatte vor ziemlich genau 4 Jahren ein sehr gutes Telefonat mit Irene. Genau so lange ist jetzt auch meine Trennung her. Ich weiß bis heute nicht ob mein Mann nun homosexuell ist oder ob er mich einfach satt hatte. Es spielt für mich heute keine Rolle mehr. Ich kann euch nur sagen sucht nicht hinter allem einen Fehler bei euch. Egal wie , keine Fehlersucherei. So schwer es ist, ich habe die Erfahrung gemacht, dass Akzeptanz der beste Weg ist. "Reisende soll man nicht aufhalten" . Es ist niemandes Fehler, wenn der Partner sich plötzlich outet, hier habt ihr eine gute Anlaufstelle. Seid gut zu euch und euren Kindern, lenkt eure Aufmerksamkeit auf das Wesentliche in eurem Leben. Es ist schlimm, aber ihr schafft das alle. Durchhalten und akzeptieren. Habt Mut.
Geschrieben am July 30. 2012 05:34:42 von 92.225.196.240:
Hallo, finde es bemerkenswert das so viel starke Frauen die es ertagen belogen betrogen zu werden dabei so Tapfer sind. Ich 39 jahre habe suizit gedanken mit dem was mir mein Mann angetan hat. Dazu muss ich sagen ich war selbständig mit einem schönem Tages Cafe Back Shop, vor der Ehe sagte e,r er sei ein romantiker und sensibler Mann und er möchte mit dem Sex bis zur Hochzeitsnacht( 01. Dez.) warten, denn ich sei etwas besonderes und unsere Ehe soll perfekt anfangen. ( kanten uns 3 Jahre und waren davon 6 Monate zusammen ) Bitte verzeit vor lauter Tränen und schluchzen fällt es mir sehr schwer zu schreiben!!! Na ja mein Mann war anfangs sehr müde ca. die ersten 3 wochen und schuld sei ich würde mich im schlaf so heufig drehen das er nicht zur ruhe kam dann war es mein Cafe er könnte es nicht ertragen das so viel Männer nach mir schauen das würde ihn durcheinander bringen, dann war er wohl Krank was man nicht sah das ganze ging weitere wochen nun dann hatte er rückenprobleme und und und.... In dieser ganzen Zeit versuchte ich Ihn zu animieren zu mich aus, er würdigte mich nicht eines Blickes, dann faste ich nach Ihm er wurde agressiv und so weiter..... Am nächten Tag immer die gleiche leier wir haben unser ganzes Leben noch vor uns du tust mir so gut jetzt bekomme ich Anerkennung von Kolegen ( Kripo Beamter ) das verhältnis zu seinem Vater wurde besser ich liebe dich meine ewig frau .... bla bla bla . Nun sind knapp 10 Monate her ich deckte nun alles auf fühlte mich belogen betrogen man hat mit mir gespielt ich ertrage es einfach nicht mehr. als ich Ihm vorwarf das er Schwul sei wärte er sich nicht er wüste nicht ob er in der kindheit solche erfahrungen gehabt habe. möchte sich jetzt hilfe hollen was er wohl auch tut aber von dem was er dort erzählt und das was war ist oder zu hause abläuft erzählt er nicht ( belügt auch die Ärzte ) und will nun mich verlassen unzwar ganz schnell .... er sorgte vorher dafür das ich meine Freunde verlor mein Cafe und noch so viel bin verzweifelt was erzähle ich nur meinem Sohn er ist zwar 17 aber beziehungs Stress kennt er nicht mag Ihn auch sehr gern in 8 Tagen kommt er aus dem Urlaub .....ich drehe durch.... seinen Freunden erzählt er , er dürfe nicht raus ich sei sehr eifersüchtig würde tHeater machen nur Stress zu Hause die Alte nervt all solche dinge.... WAS SOLL ICH NUR MACHEN ........WAS SOLL ICH SAGEN ZU MEINEM SOHN ....... ER HAT MICH RUINIERT ........ MIT ALLEM .......ICH KANN NICHT MEHR......nina
Geschrieben am July 09. 2012 22:10:26 von 109.193.234.164:
Hallo, tausend Dank für diese Seite, auch für den Verweis an die yahoo groups Seite, die noch mehr Austausch bietet. Heute habe ich wieder viel weinen müssen und ich weiß, dass es noch lange nicht vorbei ist. Dies Hilflosigkeit frisst mich auf - ich kann ja nichts tun. Nur ich sein, da sein, Frau sein aber keine Metamorphose durchführen! Man braucht lange, bis man einen Vermißten in seinem Herzen für tot erklärt....daran werde ich noch lange zu knabbern haben. Gut zu sehen, dass es Auswege gibt. Wenn er doch wenigstens tot wäre, oder sagen würde, ich liebe dich nicht mehr! Aber dieses ewige hin-und her es macht mich kaputt. Und wie Frauen so sind, sieht man schnell rückblickend nur noch das Gute! Macht weiter so! Ihr gebt uns Kraft!
Geschrieben am June 24. 2012 22:25:00 von 37.201.248.30:
Hallo, ich habe gerade deine Nachricht vom 14.Juni 2012 gelesen und sehe starke Parallelen zu meinem Leben. Ich weiß zwar schon seit langer Zeit, dass mein Mann schwul ist; es spielte aber in den ersten Jahren unserer Ehe überhaupt keine Rolle, weil er ein hinreißender Vater (wir haben 4 Kinder) und Ehemann war. Nach der Geburt des 4. Kindes stellte ich immer öfter Unzufriedenheit bei ihm fest; er mäkelte an allem rum - auch an den Kindern und an mir - und er brauchte immer mehr Zeit für sich und eigene Unternehmungen. Er schaffte es aber immer wieder, mich zu beruhigen und meine Bedenken zu zerstreuen. Erst im letzten Jahr veränderte sich sein Verhalten sehr stark; seine verbalen Angriffe auf mich wurden aggressiver und ich konnte ihm nichts mehr Recht machen. Nach langem Bohren meinerseits gestand er mir, dass er sich in einen sehr jungen Mann verliebt hatte, mit dem er sich auch in unseren gemeinsamen Urlauben getroffen hatte. Mein Mann wollte sich aber nicht von mir trennen. Meine Kinder konnten nicht verstehen, dass ich darauf einging. Ich liebte ihn und hoffte, dass mir eine Lösung einfallen würde, da ich fühlte, dass er sich nicht entscheiden wollte. Mittlerweile wohnt mein Mann auf meinen Wunsch hin nicht mehr bei uns; er nahm sehr wenig Rücksicht auf meine Gefühle, so skypte er mit seinem Freund in meinem Beisein (.."I love you so very much, you are the only one in my life" etc...), fuhr mit ihm in Urlaub, als ich sehr krank war, versäumte Geburtstage in der Familie... Jetzt wohnen wir getrennt und ich vermisse ihn sehr... Das ist nicht das Leben, das ich mir gewünscht habe, aber es ist mein Leben und ich mache das Beste draus, ohne ihn! Ich glaube nicht, dass ich dir geholfen habe, aber vielleicht tröstet es dich, dass es andere Frauen gibt, die Ähnliches und doch wieder Anderes erleben. Ganz liebe Grüße!
Geschrieben am June 14. 2012 10:32:49 von 217.93.182.143:
Hallo,es ist gut, das es tangiert gibt. Seit knapp 2Jahren weiß ich, das mein Mann mich über 15Jahre mit einem schwulen Mann betrogen hat. Wir sind seit 27Jahren zusammen + über 20 Jahre verheiratet. Unsere 3Kinder wissen Bescheid + verstehen nicht, das ich mich nicht trennen kann. Diesen Hoffen+ Bangen, dieses sich eigentlich eingestehen müssen das Frau selbst nix ändern kann, ausser die Verbindung, das Zusammenleben und die Liebe zum eigenen Mann aufzugeben, obwohl die eigentlich gewünscht werden. Mein Mann möchte eine Dreisecksbeziehung. Er weiß das ich das nicht kann, so gibt es zwischen ihm + dem anderen nur Treffen zum Sporttreiben, aber natürlich Unmengen SMS + Tel.Kontakt. Aber er leidet + ich sowieso. Unendliche Traurigkeit, Fassungslosigkeit, immer wieder Schlaflosigkeit. Und mein Entsetzen über mich, das ich mich nicht trennen kann. Das ich mein bisheriges Leben nicht verlieren möchte, nicht alleine Leben möchte...Das jüngste Kind ist 14, und würde erst noch bei mir sein. Bekomme gerne Ratschläge, Tipps.... Was ist mit uns Frauen die wir an diese bisexuellen Männer geraten sind? Warum fällt uns die Trennung so schwer, warum können uns die Männer so lange halten, offensichtlich sind viele von uns Kämpferinnen + wir haben eine große Bereitschaft Leiden auf uns zu nehmen. Und hoffen offensichtlich zulange oder gibt es Frauen wo die Männer die schwule Seite wieder verlassen haben?????
Geschrieben am June 10. 2012 20:38:19 von 89.166.242.152:
Hallo. Danke für diese Seite. Es tut so gut zu spüren, das ich nicht alleine bin. Schön, das ich das jetzt auch schreiben kann.
Geschrieben am April 24. 2012 22:33:14 von 2.210.143.38:
Für alle , die gerade erst anfangen, darüber nachzudenken, was da überhaupt läuft bzw. gelaufen ist: Bitte, auch wenn es schwerfällt, Ihr müsst Euch mit diesem Thema auseinandersetzen, damit Ihr einen gewissen Grad an Heilung erfahren könnt. Die Beziehung zu analysieren ist schwierig und sehr, sehr schmerzhaft, aber auf Dauer gewinnbringend, weil man aus der Heilung wieder Kraft schöpfen kann. Keiner sollte Angst vor der Situation haben, in die er geraten ist. Im Gegenteil! Ihr seid nicht schuld daran! Es gibt auf jeden Fall Hilfe! Und wir sind nicht allein!!! Ich bin ebenfalls betroffen, seit 2 1/2 Jahren offiziell. Ich bin seit 1987 verheiratet. Im Juni 2009 kam durch Diagnose AIDS-Vollbild heraus, dass er Bi-sexuell ist. Unser Sohn wurde 09/2006 geboren; zu diesem Zeitpunkt war er schon mindestens 6 Jahre HIV-positiv. Er hat alles verschwiegen, nicht mal als unser Sohn gebohren wurde, hat er etwas gesagt. Er hätte uns beide anstecken können.
Geschrieben am April 09. 2012 20:13:26 von 87.174.87.60:
Hallo. Danke für diese Seite. Es tut so gut zu spüren, daß ich nicht allein bin.
Geschrieben am April 09. 2012 20:13:18 von 87.174.87.60:
Hallo. Danke für diese Seite. Es tut so gut zu spüren, daß ich nicht allein bin.
Geschrieben am April 07. 2012 08:53:42 von 79.204.53.52:
Ich fange gerade erst an mich mit meiner Geschichte auseinander zu setzen. Das fällt mir aber überhaupt nicht leicht. Es tut mir aber gut zu sehen, das es sehr vielen anderen Frauen genauso geht.
Geschrieben am March 30. 2012 08:26:29 von 62.158.241.70:
Liebe Frauen, liebe Irene... Ich kann das nur so öffentich machen, da in unserem Umfeld, auch die neuen Nachbarn, alle bescheid wissen. Ich bin mit dieser Offenheit sehr gut gefahren und vielleicht gelingt es ja, mit aufklärung über die Medien anderen Personen Mut zu machen, sich für rein garnichts zu schämen. sicher wird es immer und immer wieder Menschen geben, die glauben, wir hätten nicht hingeschaut, es nicht sehen wollen, oder Gott weiß was. Nur keiner, der es nicht selber erlebt hat, kann wissen, wie toll es unseren Männern gelingt, dieses Alibileben zu leben, nur um sich nicht selber eingestehen zu müssen, das sie eben schwul sind.Genau wie wir es eben niemals nachvollziehen können, warum unsere Männer jahrelang glücklich waren, und dann "nur" wegen dieser anderen Seite anfangen nicht mehr glücklich zu sein. Sich darein zu versetzten, können eben nur die, die es selber erlebt haben. Trotzdem bin ich niemals belächelt, oder gar auf Kopfschütteln gestoßen, im Gegenteil. Jeder einzelne in meinem Umfeld war sich der Tragweite unserer Geschichte bewusst. GLG Sabine
Geschrieben am March 29. 2012 23:01:51 von 87.78.190.36:
Hallo Ihr Lieben, eben habe ich im WDR-Fernsehen die Sendung Frau-TV gesehen (29.03.2012, 22.00 Uhr). Im Vorwort der Sendung: Wir denken, wir würden unseren Mann nach langer Ehe genau kennen -- nach Expertenmeinung kennen wir ihn nur zu 30 %. Als ich das hörte, dachte ich gleich an meinen Mann und an die schwere Zeit nach dem "Coming dahinter". Nun ja, das ist alles jaaahrelang her und mir gehts heute gut bis sehr gut. Ja, es gibt ein neues Leben nach dem Tag X. Die Sendung war gut. Sabine, ich bewundere Deinen Mut. Jetzt wissen es alle Deine Nachbarn auch! Übrigens: Die Sendung ist im Internet zu sehen unter www.frauTV.de, im WDR-Fernsehen kommt eine Wiederholung am Montag, 2.4. um 11.30 Uhr bis 12.00 Uhr. Viele Grüße an alle Tangiert-Frauen von Irene
Geschrieben am March 04. 2012 11:35:49 von 109.91.97.113:
Liebe Elisbeth, Danke, dass du an Frankfurt Tangiert geschrieben hast. Nun sehe ich, dass deine Email Adresse irgendwie nicht funktioniert. Deshalb poste ich meine Antwort hier: Du hast eine sehr schwierige Konstellation mit deinem Mann durch die Gehörlosigkeit. Die Schwierigkeiten in der Kommunikation und die Isolation vermehren die Probleme die Verantwortungsgefühle und Verlust, die alle Tangiert Frauen ohnehin erleiden. Du bittest um einen Rat. Wir -- ich -- geben Ratschläge nicht - die sind, so sagt mein Therapeut -- auch Schläge. Wir sind nicht allwissend. Wir sind Betroffenen. Wie du. Wir gehen mit die Unfassbare um und versuchen, einen Weg für uns zu finden. Es gibt fast kein Mann in meinem Bekanntenkreis von betroffene Frauen, der zugibt, das er schwul ist. Erst dann, wenn er sich stark genug in sein "Zweite Haut" fühlt, um das Nest zu verlassen. Dann, haben wir meistens festgestellt, macht er das gnadenlos. Ohne Rücksicht auf unsere Gefühle oder Bedürfnisse. Aber bis er das tut, sind wir mit einem Rätsel konfrontiert. Wir spekulieren, schnüffeln hinterher, konfrontieren, weinen, werden krank… wir leiden. Ob der Mann jemals sein Nest mit uns aufgibt liegt viel an die Frauen. Wenn sie es aushält oder drüber weg kuckt -- das können manche Frauen; manche Männer verletzen das Feld nicht so sehr, dass ein Zusammenbleiben unmöglich ist. -- Manche Paare bleiben lange oder ein Leben lang zusammen. Das liegt an dir. Wie du seine Vorlieben schilderst, ist dein Mann latent schwul. Aber wenn er es nicht mal sich selbst zugibt, hast du einen langen Weg vor dir. Es kommt letzten Endes immer drauf an, was du persönlich willst und nicht willst. Was du dir zumutest und ablehnst. Diese sind deine Entscheidungen. Mit muss DU leben. Unsere Standpunkt bei Tangiert ist einfach: Wir sind eine anerkannte Selbsthilfegruppe, und unser Mandat ist die Selbsthilfe -- dich zu unterstützten und stärken, deine eigene Entscheidungen zu treffen und emotional durchzustehen. Wenn du auf die Literaturliste an die Website schaust, werdest du auch das Buch "Mein Mann liebt einen Mann" finden. Hier findest du zahlreiche Beispiele von Beziehungen, wie wir konfrontiert sind. Leider weiß ich von keiner Tangiert Gruppe in Österreich. Wir sind so anonym, dass wir sehr schwer zu organisieren sind! Im Sommer haben wir einem Wochenend-Workshop geplant in der Nähe von Frankfurt. Vielleicht wäre dies eine Möglichkeit für dich, trotz des langen Weges, dich auszusprechen und auszutauschen. Die Kosten beschränken sich auf das Minimum (Siehe Aktuelles --Sommer Treffen). Wir organisieren alles Ehrenamtlich. Auf jeden Fall empfehle ich dir, in die Gruppe Forum für Partnerinnen schwuler und bisexueller Männer: http://de.groups.yahoo.com/group/PartnerinnenSchwulerMaenner rein zu schauen und zu schreiben, was dich bedruckt. Dort findest du Gehör!! Bald können wir an diese Website auch mit einander kommunizieren. Liebe Grüße und viel Kraft! Sharon
Geschrieben am March 03. 2012 10:04:53 von 109.91.97.113:
Liebe I! Liebe "Gehörloser Mann"! Bei Tangiert seid ih beide richtig. Wir haben regelmässigen Treffs in Köln, Frankfurt und Berlin und persönliche Kontakt Möglichkeiten Deutschland-weit. Bitte schreibe mir über info@tanget.de -- dien e-mail kommt direkt zu mir. Auch gibt es das Internet Forum "Partnerinnen schwuler Männer" -- die Internet Adress findest auf die Netzwerke und Kontakt Seiten dieser Website. In Kontakt mit andere betroffene Frauen zu kommen ist wichtig. Wir sind für euch da! Liebe Grüße Sharon
Geschrieben am March 02. 2012 06:45:37 von 194.208.215.91:
Hallo, ich bin völlig verunsichert. Mein Verlobter ist Gehörlos. In der gehörlosen Welt ist es schwierig einen Partner zu finden. Wir haben uns vor 5 Jahren kennengelernt. Ich selbst bin hörend. Bis jetzt führen wir eine Fernbeziehung. wir haben beide noch die Mütter die wir pflegen und müssen arbeiten, sehen uns alle 14 Tage und in unseren Urlauben, Skypen jeden Abend. Er hat mir zu Anfang schon erzählt, er ist geschieden und war die letzten 7 Jahre vor wir uns kennenlernten mit einem schwulen Mann befreundet. Er sagt er hätte keine Gefühle für diesen Mann. Er war mit ihm zusammen weil er keine Frau in der Gehörlosenwelt findet. Letzten Mai fand ich dann alte Gayhefte von 1997 bei ihm er weint und schwört nie wieder schaut er da rein. Seit Juli 2011 hat er Internet und ich fand erst Gay pornos er weint und sagt nie wieder schaut er. Jetzt schaut er sich Männer in sexy Badehosen an. Er sagt, er hat Langeweile und schaut nur und fühlt nichts. Ich bin unsicher, wielange wird es ihm genügen nur zu schauen? Wenn ich nach seinen Gefühlen frage sagt er: Er fühle nichts für Männer nur für Frauen. Ich gehe fast kaputt an der Situation. Gibt es in der Homosexualität verschiedene Formen wie sie ausgelebt wird? Ist er Bisexuell? Bis jetzt glaube ich an seine Treue. Wenn mir jemand einen Rat geben kann wäre ich dankbar.
Geschrieben am February 28. 2012 20:23:57 von 87.166.253.29:
Hallo,seit einer Weile suche ich eine Gruppe oder einen Ansprechpartner "für die andere Seite" Es gibt Elternkreise für homosexuelle Kinder, und Gruppen für Homosexuelle und deren Angehörige und Freunde. Das finde ich sehr gut !!! Aber wo bleiben die " auf der Strecke gebliebenen ?" Habe im Internet geforscht und bin erst durch das Buch. "Mein Mann liebt einen Mann" auf diese Adresse gestoßen. LG i.
Geschrieben am February 24. 2012 07:45:51 von 109.91.97.113:
Liebe Miriam, liebe Verena, Ihr beide habt an die Tangiert Email Adresse geschrieben, dass ihr Kontakt mit einander haben möchtet. Momentan ist es noch nicht möglich, einen Zeitgleichen Austausch über die Website zu führen… das muss der Administrator noch einrichten -- hoffentlich in den nächsten Tagen. Es gibt auch die Möglichkeit in die Partnerinnen schwuler Männer einzutreten auf www.Yahoo.de: http://de.groups.yahoo.com/group/PartnerinnenSchwulerMaenner Hier habt ihr die Möglichkeit, mit vielenFrauen auszutauschen. Die Gruppe ist Moderiert (im Hintergrund) von Folma Hoesch, die die Hetera Gruppe in der Schweiz gegründet hat. Die Anmeldung ist anonym! Ich kümmere mich drum, dass so bald wie möglich ach hier auf die Tangiert Website ein Austausch stattfinden kann! Liebe Grüße und alle Gute für euch! Sharon
Geschrieben am February 23. 2012 18:47:32 von 84.160.206.100:
Hallo 141.113.86.92! Schreibe eine eMail an tangiert (auf der rechten Seite ist der Link zum Formular!), die geben dir dann meine eMail-Adresse! Gruß M.
Geschrieben am February 23. 2012 13:49:27 von 141.113.86.92:
Hallo 84.160.206.172, ich würde mich sehr gerne mit dir in Verbindung setzen und freue mich sehr über deine Nachricht. Leider weiß ich nicht wie das mit dem e-mail Formular funktioniert bzw. wie ich an deine E-Mail Adresse komme. Kannst du mir sagen wie das funktioniert - Danke! Grüße V.
Geschrieben am February 22. 2012 22:54:54 von 84.160.206.172:
Hallo 141.113.86.92! Ich würde gerne Kontakt mit dir aufnehmen - bin bzw. war in einer ähnlichen Situation wie du und komme aus der selben Region. Ich habe über das eMail-Formular meine eMail-Adresse hinterlegt. Melde dich, so wie dir danach ist! Viele liebe Grüße M.
Geschrieben am February 17. 2012 12:56:34 von 141.113.86.92:
Ich bin in einer ähnlichen und doch anderen Situation wie die meisten hier. Ich habe vor 3 1/2 Jahren einen Mann geheiratet von dem ich wußte dass er in der Vergangenheit bisexuell gelebt hat. Er hatte aber damals schon einen Sohn aus einer Beziehung mit einer Frau und hat mir erzählt er wußte immer das es nicht richtig sein kannmit einem Mann zusammen zu sein. Wir beide lernten uns in einer Situation Kennen in der er zum Glauben zu Gott fand, er sagte mir es sei ihm plötzlich ganz klar, dass er nur mich will und keinen anderen Mann mehr etc. natürlich hat mir das sehr geschmeichelt und ich war sehr in ihn verliebt etc. Wir beschlossen nach nur 5 Monaten zu heiraten, kurz daruf wurde ich schwanger, es ging alles sehr schnell....ich spürte die ganze ehe über dass er sexuelle Probleme hat. Wir hatten kaum Sex (vielleicht 5 x im Jahr) und wenn war es nicht schön. Er konnte mich in keinster Weise befriedigen und es war ihm auch schlichtweg nicht wichtig! Ich habe oft mit ihm darüber geredet, er meinte das war früher auch schon bei den anderen Männern so, dass er nicht so oft Lust auf Sex hatte und hätte nichts damit zu tun, dass er doch noch auf Männer steht etc. Ich habe mich vor 3 Monaten von meinem Mann getrennt, es kamen noch viele andere Dinge hinzu wie Lügen, er hat viele Schulden gemacht, sich nicht um unseren Sohn gekümmert usw. - die Trennung war Anfangs furchtbar für ihn.............jetzt hat er wieder einen anderen Mann! Ich weiß nicht wie ich damit umgehen soll, ich fühle mich betrogen, verraten als ob er mir all die Zeit nur etwas vorgespielt hat, als ob nichts von all dem echt war. Die Vorstellung das er vor unserem 2 1/2 Jährigen sohn etwas mit einem anderen Mann hat macht mich fast wahnsinnig! Ich höre von Freunden gerade immer wieder " wie konntest du so blöd sein ihn zu heiraten wenn du wußtest dass er früher bisexuell war.....hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht oder weiß jemand an wen ich mich wenden kann? Ich komme aus dem Raum Stuttgart und würde mich über eine antwort sehr freuen.....
Geschrieben am February 16. 2012 07:20:19 von 109.91.97.113:
Liebe Sabine, darf ich denn tangbielefeld@web.de in die Bielefelder Spalte einsetzen? Das wäre toll. Dann ist Bielefeld besetzt! Berlin ist nun auch besetzt. Übrigens: info@tangiet.de funktioniert immer. Liebe Grüße Sharon
Geschrieben am February 05. 2012 18:43:31 von 62.158.251.220:
Liebe Frauen, wie hier bereits schon erwähnt, befindet sich diese Seite noch im Aufbau. Da der Bielefelder Emaillink noch nicht funktioniert, so bitte ich euch, sofern ihr aus dem Raum Bielefeld und Umgebung hilfe sucht, direkt tangbielefeld@web.de ins -emailformular einzugeben. Dann hoffe ich, dass das dann auch klappen wird. Ich selber bin auch betroffene Frau, inzwischen geschieden, aber alles in ruhigen Bahnen ohne Streitereien. glg Sabine
Geschrieben am February 03. 2012 11:22:47 von 84.186.240.117:
Hallo 188 107.4.65 geschrieben am 27.Jan.12 Du möchtest dich mit mir in Verbindung setzen (32102) Bitte schreibe eine mail an Sharon über Link e-mail Formular und gib deine e-mai-Anschrift preis damit ich dir schreiben kann. WÜrde mich freuen. Du schreibst unsere Geschichten sind gleich!!! Bitte melde dich
Geschrieben am February 03. 2012 07:14:42 von 84.186.224.59:
Hallo Ihr Lieben! Ich suche Gleichgesinnte im Raum Freiburg, Offenburg, Lahr zum Austausch, erst mal per E-Mail. Schickt über e-mail Formular eine Nachricht an Sharon, damit ich eure mails weitergeschickt bekomme. Würde mich sehr freuen.
Geschrieben am January 31. 2012 19:39:03 von 109.91.97.113:
Liebe Frauen, ich finde es toll, das hier nun ein Forum entstanden ist! So ein Austausch habe ich nicht erwartet, und so nun ist diese Website noch nicht richtig dafür ausgestattet. Aber wo eine Wille ist, ist auch ein Weg. Ich werde sehen, wie ich ein "geschütztes Chatroom" hier in die Seite einbauen lassen kan. Aber bis es soweit ist... Frauen die die Beiträge 84.186.249.232 und 188.107.4.65 Bitte schreibe mir: frankfurt@Tangiert.de. Ich werde versuchen die Kontakt für euch herzustellen. Ich werde auch eine Einleitung schreiben, wie ihr in den Yahoo Forum "Partnerinnen schwuler Männer" eintreten können. Diese werde ich auf die Kontakt Seite schreiben. Viele liebe Grüße und Kopf hoch! Eure Sharon
Geschrieben am January 31. 2012 19:39:01 von 109.91.97.113:
Liebe Frauen, ich finde es toll, das hier nun ein Forum entstanden ist! So ein Austausch habe ich nicht erwartet, und so nun ist diese Website noch nicht richtig dafür ausgestattet. Aber wo eine Wille ist, ist auch ein Weg. Ich werde sehen, wie ich ein "geschütztes Chatroom" hier in die Seite einbauen lassen kan. Aber bis es soweit ist... Frauen die die Beiträge 84.186.249.232 und 188.107.4.65 Bitte schreibe mir: frankfurt@Tangiert.de. Ich werde versuchen die Kontakt für euch herzustellen. Ich werde auch eine Einleitung schreiben, wie ihr in den Yahoo Forum "Partnerinnen schwuler Männer" eintreten können. Diese werde ich auf die Kontakt Seite schreiben. Viele liebe Grüße und Kopf hoch! Eure Sharon
Geschrieben am January 31. 2012 09:40:10 von 84.186.249.232:
Betrifft Geschrieben am 27.Januar 2012 14.56.20 von 188.107.4.65 Du willst mich kontaktieren, ich weiss auch nicht genau wie das geht, aber Du kannst ja über e-mailFormular mitteilung an tangiert schreiben ich habe dies auch getan, mit der Bitte um Mitteilung von. E-Mail adresse oder Telefon . wie soll ich dich nennen Nr.? Du kannst mich auch als 21102 hier im Gästebuch anschreiben. Liebe Grüße Nr. 32102 nun neue Mitteilung 40244
Geschrieben am January 31. 2012 09:10:21 von 84.186.249.232:
Betr.Ich möchte mich gern mit 32102 in Verbindung setzen. Hallo Wie kann ich mich mit 188.107.4.65 in Verbindung setzen? Bitte gebt mir bescheid
Geschrieben am January 29. 2012 21:12:56 von 217.234.44.63:
Vor10 Jahren (nach 10 Jahren Ehe und 2 Kindern) entdeckte ich E-Mails meines Mannes zu anderen Männern und Kontaktanzeigen im Internet auf der Suche zu anderen Männer. Er regte sich total auf ich würde ihm nachspionieren und er hätte das alles nur getan weil ich ihm nicht genug Bestätigung als Mann gebe. Nun gut ich war schuld ... Aus lauter Verzweiflung ging ich fremd und wurde schwanger. Mein Mann bot mir das Kind gemeinsam groß zu ziehen. Ein "Freund " von ihm mit dem er viel Zeit verbrachte zog in unsere Einliegerwohnung. Angeblich haben sie nichts miteinander schlafen aber in einem Bett. Nun habe ich auch noch festgestellt, dass die Freunde mit denern er damals so viel Zeit verbracht hat alle schwul sind. Die waren auch mal bei uns und haben mich alle an der Nase herumgeführt. Wir schlafen nicht miteinander, er schläft bei "Freund, Kumperl" und ich habe nicht den Mut mich zu trennen. Jeden Tag stelle ich mir vor auszuziehen. Aber meine kleine Tochter und mein Job das schaff ich nicht alleine. Sein Bruder hat nach 15 Jahren Beziehung zu einer Frau letztesJahr einen Mann geheiratet. Vielleicht ist es erblich.Die Zeit heilt nicht alle Wunden man gewöhnt sich nur an den Schmerz.
Geschrieben am January 27. 2012 14:56:20 von 188.107.4.65:
Ich möchte mich gern mit 32102 in Verbindung setzen. Ich würde mich freuen wenn das klappt. Unsere Geschichte ist so ähnlich, es könnte auch meine sein. Ich bin neu hier und ich weiß nicht ob dann nun so geht.
Geschrieben am January 20. 2012 13:30:58 von 84.186.234.96:
vor 3 jahren hat sich mein mann geoutet, habe ihm sofort die koffer vor die tür gestellt nun lebt er in einer 1 zimmer Wohnung und ist auch nicht glücklich. Glaube er hätte gerne mit mir in unserer Eigentumswohnung gewohnt, so wie bruder und schwester. Aber mir tut das immer noch weh und ich kann mich mit ihm nur treffen um unsere finanzielle Lage zu klären. Suche nun gleichgesinnte.
Geschrieben am January 20. 2012 13:28:33 von 84.186.234.96:
vor 3 jahren hat sich mein mann geoutet, habe ihm sofort die koffer vor die tür gestellt nun lebt er in einer 1 zimmer Wohnung und ist auch nicht glücklich. Glaube er hätte gerne mit mir in unserer Eigentumswohnung gewohnt, so wie bruder und schwester. Aber mir tut das immer noch weh und ich kann mich mit ihm nur treffen um unsere finanzielle Lage zu klären. Suche nun gleichgesinnte.
Geschrieben am January 18. 2012 13:50:42 von 84.186.181.232:
Geschrieben am January 18. 2012 von 32102 Mein Mann hat sich am 30.12.2012 geoutet. Ich reagierte ruhig und besonnen und habe in mehreren Gesprächen darum gebeten unseren erwachsenene Kindern nichts zu sagen und ihnen ihr Sexualleben selbst zu lassen ohne, dieses Wissen. Ich bin der Meinung man erzählt den Kindern auch nicht über das Sexualleben in der Ehe. Sie sollen unbeschwert sein. Es reicht, dass die Last auf mir und meinem Mann liegt. Wir versuchen eine art Dreiecksbeziehung. Er spricht auch alles mit mir ab und will auch dass unser Umfeld nichts erfährt, da wir versuchen unsere Beziehung freundschaftlich und mit Respekt zu pflegen. Ich denke wir stehen uns menschlich nähre nach diesem comingout. Wir sind dieses Jahr 25 Jahre verheiratet und es war bisher eine schöne ehrliche Zeit. Momentan können wir gut miteinander reden. Mein Mann wollte mir auch schon seinen Mann vorstellen, dazu bin ich aber nicht bereit. Vielleicht brauchen wir noch Zeit! Vielleicht möchten sich Betroffene mit mir in Verbindung setzen ich würde mich freuen.
Geschrieben am January 06. 2012 23:47:12 von 93.232.4.10:
Vor genau zehn Jahren ist meine Welt zusammengebrochen als mein Mann sich als schwul geoutet hat. Wir leben noch immer zusammen, nach anfänglichen guten und intensiven Gesprächen, nach einer Zeit, in der das "Thema" als nicht existent betrachtet wurde und der Kloß in meinem Hals immer dicker und der Stein auf meinem Herzen immer größer wurde. Vor einem Jahr habe ich mich endlich getraut, alles was mich belastet ,einem guten Freund zu erzählen und der Kloß im Hals war weg und ist bis heute weggeblieben. Allerdings verändert sich unsere Beziehung: Ich baue mir langsam, sehr langsam, meine Unabhängigkeit auf- zu Anfang ganz unbewusst- und mein Mann zieht sich immer mehr zurück und versteckt sich hinter seinem Job. Es ziehen dunkle Wolken auf und ich weiß nicht, wie lange ich noch den Atem habe, sie von uns fern zu halten. Wir sind seit 25 Jahren zusammen - ich bin 40- , das ist mehr als die Hälfte meines Lebens, ich habe Angst davor, alles zu verlieren- ihn, den ich noch immer liebe und alles, was wir uns gemeinsam aufgebaut haben. Werden wir jemals den Mut aufbringen, den Kindern die Wahrheit zu erzählen? Wie geht es weiter?
Geschrieben am January 01. 2012 21:02:03 von 91.44.141.70:
...vor über 3 Jahren hatte ich ein sehr intensives, liebevolles von Verständnis geprägtes Telefonat mit einer "Tangiertfrau"....ich wusste mir damals nicht zu helfen und das Telefonat hat mir damals sehr geholfen. Meine Ehe ist gescheitert, trotz all meiner Bemühungen meinen Mann zum reden zu bewegen. Bis heute weiß ich nicht ob mein Verdacht, dass er homosexuell ist, korrekt ist. Schade dass er nie die Ehrlichkeit hatte, ich habs mittlerweile gut verkraftet und habe die Verantwortung abgelegt. Tangiert ist so sehr wertvoll und ich kann allen Frauen in der Situation nur sehr ans Herz legen, dass sie Kontakt und Gespräche suchen. Ich wünsch euch allen alles Gute und nehmt die Verantwortung nicht allein auf euch, geht mit erhobenem Kopf und ohne Scham durch die Welt. Es ist wie es ist, nicht mehr und nicht weniger.
Geschrieben am November 23. 2011 10:50:11 von 87.176.63.17:
Auch ich habe vor elf Jahren erfahren, dass mein Mann schwul ist. Allerdings erst nach einem Selbstmordversuch seinerseits. Wir haben drei Kinder. Es war alles wirlich schrecklich. Ich hatte wirklich die letzten zehn Jahre daran zu knappern. Allein das Auffangen der Kinder, nach so einer Tragötie war furchtbar, Jeder hatte auf seine Weise schrecklich damit zu kämpfen. Dann die "Schande", wir leben in einem kleinen Ort. Er hat sich danach völlig zurückgezogen, das arbeiten aufgehört, so dass dann auch noch finanzielle Probleme dazukamen. Er hat einfach ein anderes Leben angefangen, und ich konnte die Suppe auslöffeln. Tragisch ist für mich jetzt, dass er nach zehn Jahren, wo ich die Kinder alleine durchgebracht habe, und aus allen dreien ist etwas geworden, wieder aus seiner Versenkung auftaucht. Die Kinder sind der Meinung das es zwar scheiße war, wie er sich damals verhalten hat, aber sie haben eben nur einen Vater.Es ist furchtbar hart für mich. Er hat seit neun Jahren eine feste Beziehung zu einem anderen Mann, ich habe es bis heute nicht geschafft, wieder jemanden zu vertrauen.
Geschrieben am October 22. 2011 18:38:27 von 88.207.230.243:
Ich habe per Zufall eine Sendung gesehen, in der über"tangiert" und "hetera" berichtet wurde. Toll, dass es solche Initiativen gibt. Ich kam vor 10 Jahren in die gleiche Situation, habe mich ganz alleine da "rausgewurstelt" mit allen Ängsten, beklemmenden Gefühlen, Wut, Enttäuschung, Hilflosigkeit, aber ich habe es geschafft. Es gelingt wenn man sich selber wichtig nimmt. SEIN Leben einfordert. Heute bin ich neu verheiratet (sehr glücklich). Meine Beziehung zu meinem Ex ist freundschaftlich bis neutral. Wir lieben uns nicht mehr. Das ist auch gut so. Jeder gönnt dem andern sein Leben. Die Kinder haben wir immer versucht so weit es geht zu schonen und sie nicht dafür bezahlen zu lassen, dass wir vor Jahren uns niemals hätten verlieben dürfen. Allen, die noch in der ersten Phase stecken, kann ich nur sagen "seid stark, opfert nicht euer Leben für eine Farce!" Es gibt immer ein Morgen und wenn man erstmal die Opferrolle abgelegt hat und selber aktiv wird, sprich offensiv damit umgeht, fühlt man sich wie befreit.
Geschrieben am October 17. 2011 20:28:02 von 84.179.47.176:
Mein Mann hat mir vor zwei Monaten gesagt das er schwul ist.Für mich ist eine Welt zusammen gebrchen.Wir sind 23 Jahre verheirtet.Ich schwanke zwischen Wut Zorn aber irgendwie liebe ich Ihn doch.Es ist wie ein Schlag ins Gesicht.Ich weis nicht wie ich es verarbeiten soll.Unser Sohn 23 Jahre ,weis bescheid.Er ist auch fassungslos .Mein Sohn und mein Mann haben am Wochenende zusammen gesprochen allein.Ein leben zu zweit wird wohl kaum möglch sien?
Letzte Änderung
May 23. 2017 06:40:03